Quo vadis, Nevaris?

Schlagworte:

Die Testversion macht einen schicken Eindruck, aber so richtig intuitiv ist das nicht und die Hilfe ist eher.. oberflächlich. Auf die Oberfläche ist man ja mächtig stolz. Aber ein paar Infos mehr wären nicht schlecht.
In der Mengenermittlung finde ich Begriffe wie "Teilbild" und "Bauwerksstruktur". Das macht neugierig. Hat jemand Info dazu?
Außerdem essentiell wichtig fände ich noch die Verwaltung von Baukonten. Ob das noch kommt? Nevaris soll ja wachsen.
Prinzipiell ist die Idee aber superb, und wenn es besser funktioniert als oft sehr kritisch bewertete Konkurrenz-Produkte in der Cloud, wird es der Renner. Aber was mache ich, wenn T-Online mal wieder Probleme mit seinen DSL-Knoten hat? Irgendwas is immer...

Versucht, vorhandene Allplan-Module nach Möglichkeit vollständig zu nutzen. Bleibt fortschreitend bei gefühlt 70 60 50% hängen.
Macht Fehler gerne 5-6 mal. Nur, um sicher zu sein.
Momentane Technik:
Allplan 2017-1-12 v. 19.09.2018
HP zBook 15v G5, 1 x Intel i5-8400H, 16 GB RAM, Quadro P600

11 - 20 (36)

Wenn man Nevaris über den "Energie sparen" Modus von Windows 7 hinaus über mehrere Tage betreibt, darf man sich nicht wundern, dass Nevaris die Google/Windows/... - Authentifizierung und (was man erst beim Speichern oder Wechsel der Ebene bemerkt) alle aktuellen Änderungen verliert. Die Verlagerung der Lizenz-Authentifizierung in den Sozial-Netzwerk-Raum ist nicht für problemloses gewohntes Arbeiten optimiert, wie es ein herkömmliches Lizenzmodell bieten würde.

Ich bin kein Programmierer, aber Nevaris scheint eine extra-proprietäre Java-Anwendung zu sein, was sich auch in den Reaktionszeiten und mangelndem Feedback auf Mausklicks niederschlägt. Die Sicherheit, wirklich einen Button geklickt zu haben, der auch darauf reagiert, stellt sich erst nach ein paar Sekunden ein. Insofern erscheint Nevaris als ein Zwitter zwischen Anwendung und Website, da sich auch das Optionen-Fenster oft im Vordergrund hält, obwohl das Hauptfenster minimiert ist und der Fokus auf einem ganz anderen Anwendungsfenster liegt.

Insofern passt es zu Nemetschek, dessen Bereitschaft, sich an verbreitete Bedienungsmuster anzupassen, bekanntermaßen im zähen Viskositätsbereich liegt. Na ja, die Entwickler geloben Entwicklung und Verbesserung, man ist gerade aus Beta heraus. Hat jemand ähnliche Erfahrungen oder Lösungen?

Versucht, vorhandene Allplan-Module nach Möglichkeit vollständig zu nutzen. Bleibt fortschreitend bei gefühlt 70 60 50% hängen.
Macht Fehler gerne 5-6 mal. Nur, um sicher zu sein.
Momentane Technik:
Allplan 2017-1-12 v. 19.09.2018
HP zBook 15v G5, 1 x Intel i5-8400H, 16 GB RAM, Quadro P600

mir scheint, als würde es noch jede Menge Zeit dauern, bis man sich von BCM verabschieden kann :-(. Solange das Teil über Social-Network in der Anmeldung läuft werde ich es eh nicht nutzen. Da sollte schon noch ein Schub Entwicklung einsetzen...

BMATT architektur
Freier Architekt Dipl.-Ing.(FH) Bernd Mattern

ich stell mir gerade die frage, warum eine anmeldung anstatt mit social-netz nicht auch mich allplan-connect oder allplan-exchange möglich ist......

Wäre gut, denn ich kann serh gut nachvollziehen, daß nicht jeder Anwender zu einem Social-Network genötigt werden will, was hier aber definitiv der Fall ist. Und Dummy-Accounts sind nervig.

Geier Training & Consulting, CYCOT GmbH, Training Allplan
Software: Allplan, Lumion, OM by Cycot, FM by Cycot, Nevaris...
Schulungen unter http://www.cycot.de / Tutorials unter http://www.allplanlernen.de

Facebook ist jetzt raus, für Anmeldungen funktionieren nun Cloud-Konten von Google, Microsoft und Yahoo oder die PIN einer eigenen Domain. Im Grunde sind das ja nicht zwingend Social-Network-Accounts, auch wenn einige der ehemaligen reinen Email-Provider inzwischen dazu aufgebohrt wurden. Bei genügend Aufruf werden sicher auch andere Dienste möglich. Über die Neuerungen ist hier ein Artikel erschienen (der Pressetxt von Nevaris selbst enthält kein Bild, ist sonst gleich).

Versucht, vorhandene Allplan-Module nach Möglichkeit vollständig zu nutzen. Bleibt fortschreitend bei gefühlt 70 60 50% hängen.
Macht Fehler gerne 5-6 mal. Nur, um sicher zu sein.
Momentane Technik:
Allplan 2017-1-12 v. 19.09.2018
HP zBook 15v G5, 1 x Intel i5-8400H, 16 GB RAM, Quadro P600

So, bin wieder Nemechecked. Nevaris will alles anders machen, das macht es nicht unbedingt einfach.
Nach einigen Wochen wird es spürbar: die Einstellungen für dies und jenes sind nicht in einem Menu "Einstellungen" zu finden. Ostern ist easy dagegen.
Hat jemand herausbekommen, wie man den eigenen Firmennamen in den Kopf der Ausschreibung bekommt, genau dort, wo "Hier bitte Firmennamen eintragen" steht? Muss das im Layout-Modus geschehen? Dann hätte ich gerne den Hinweis, dass der Layout-Modus keine Option, sondern ein Muss ist.

Und warum ist der Workflow eine Einbahnstraße? Wenn eine Ausschreibung versendet wurde, kann sie nicht mehr verändert werden. Man kann sie auch nicht öffnen und verändern, weil sie im "Ausschreiben"-Modus einfach nicht mehr gelistet wird. Den User an die Hand nehmen ist ja keine schlechte Idee, man sollte nur nicht immer in einer Richtung daran ziehen. Da sic ja jemand etwas dabei gedacht hat, würde ich die Gedanken gerne kennen. Meine nicht zu verändernde Ausschreibung sieht mit der Hilfstext-Kopfzeile jedenfalls total professionell aus. :-/

EDIT: durch Herumklicken habe ich herausgefunden, dass es ein Menu gibt, durch das man eine Ausschreibung bearbeiten kann. Und dort im Layout kann man den Firmennamen eintragen. Wenn ich jetzt noch herausfinde, wie man das automatisch in alle neuen Ausschreibungen bekommt, nennt mich Sherlock..

EDIT II: Wenn man im Layout-Modus die Kopfzeile bearbeitet, erscheint plötzlich der Menüpunkt "Als Standard-Kopfzeile definieren". Das war mir eben nicht aufgefallen. Was sagt mir das?

Die Einstellung von Nevaris, sich hier im Forum nicht beteiligen zu wollen, um nicht den Eindruck der Produktwerbung zu erwecken, versuche ich mit meinen Beschreibungen meiner Eindrücke und Erfahrungen zu kompensieren. Ob das besser ist, sei dahin gestellt.

Versucht, vorhandene Allplan-Module nach Möglichkeit vollständig zu nutzen. Bleibt fortschreitend bei gefühlt 70 60 50% hängen.
Macht Fehler gerne 5-6 mal. Nur, um sicher zu sein.
Momentane Technik:
Allplan 2017-1-12 v. 19.09.2018
HP zBook 15v G5, 1 x Intel i5-8400H, 16 GB RAM, Quadro P600

@frank
ich werde hier auch mitschreiben, sobald ich
1. dazukomme mal wieder reinzuschauen
2. in richtung sommer einige ausschreibungen benötige..
der tage hab ich eher arbeiten mit ax3000 abzuleisten

Hallo,
da ich zur Zeit mal wieder öfters mit Allplan 2012 BCM arbeite kam bei mir wieder die Frage auf, wie es denn damit bei Nem weitergeht. Nach meinem Stand soll wohl Nevaris das BCM/Allright ablösen, oder? das BCM wurde ja bisher eigentlich nicht mehr weiterentwickelt, höchstens noch etwas an die Allplan-Versionen angepasst.
Leider ist für mich und wohl auch für andere das Nevaris nach bisherigem Stand nicht geglückt. Weshalb von bewährten Bedienungsmustern usw. abgewichen wird erschließt sich mir nicht wirklich. Wie auch schon erwähnt wurde scheint Nevaris mehr oder weniger eine Art WEB-Anwendung zu sein, mit den entsprechenden Nachteilen in der Geschwindigkeit. Und das ständige einbeziehen von "Cloud"-Lösungen oder Arbeiten in der Cloud, sogar bei der Lizenzierung geht für mich gar nicht. Ich brauche ein Programm, das ganz normal auf dem Rechner oder im lokalen Netzwerk installiert und freigeschaltet wird. Dann läuft es, auch ohne Internt und Cloud. Warum denn auch immer mehr? "WENIGER IST MEHR" - das kennt doch jeder.

Also für uns ist Fakt, dass wenn mal in Zukunft wieder ein Update anstehen würde wir uns im Bereich der AVA nach jetzigem Stand sicher bei einem anderen Anbieter umschauen werden/müssen. Das Nevaris ist für uns, so wie es bisher aussieht keine Lösung. Schade!

Gruß Timo

Hallo Forum,

erst einmal vielen Dank für die eifrigen Diskussionen zu unserem Nevaris AVA!

Als Hersteller von Nevaris, hatten wir nicht vor dieses Forum selber zu nutzen, um nicht den Anschein zu erwecken so Produktwerbung zu platzieren.
Die letzten Beiträge zeigen jedoch, dass es anscheinend noch Informationen gibt, die wir hier posten sollten, damit wir einige Hintergründe richtig stellen können.

- Nevaris Installation:
Nevaris ist kein Webclient, sondern ein „klassischer“ Client, der auf einem/mehreren Rechner/n installiert werden kann. Gerade dieser mit dem „reddot design award“ ausgezeichnete Client, wird sich in diesem Funktionsumfang nicht als Web-Client benutzerfreundlich in der Cloud abbilden lassen.
Zudem können Sie aktuell selbst bestimmen, wo Ihre Daten gespeichert werden.
Auch wenn für Nevaris zu einem späteren Zeitpunkt ein Cloudservice für die Datenhaltung angeboten wird, bleibt der eigentliche Client auf dem Rechner lokal installiert und „nur“ der Softwarekern (Businesslogik) und die Anwender Daten befinden sich dann in der Cloud.
Dies gilt aber nur für unsere SaaS (Software-as-a-Service) Lösungen, die sie über nevaris.com bestellen können.
Im zusätzlich von uns angebotenem Lizenzmodell definiert der Anwender wo seine Daten physisch liegen, am eigenen Rechner, auf einem Sever oder auch wenn gewünscht in der Cloud.

- Aktivierung:
Ziel war es keine feste Lizenz auf einem Rechner zu binden, sondern eine freie userbasierte Lizenz zu schaffen, die auf mehreren Endgeräten ohne Dongle oder hardwaregebunden Lizenzschlüssel funktioniert. So kann Nevaris auf beliebig vielen Endgeräten installiert und mit dieser Aktivierung genutzt werden.
Für die Aktivierung von Nevaris war anfangs ein Konto bei Microsoft, Google, Yahoo oder Facebook notwendig, um Sie als realen Internetnutzer zu verifizieren.
Eine tatsächliche Nutzung der Dienste / Clouds dieser Anbieter war dazu jedoch nie notwendig.

Wir haben aus Ihren Anforderungen und ihrem Feedback gelernt und entsprechend reagiert. Ab Ende August wird es zusätzlich zu den bestehenden Möglichkeiten eine neue einfache Aktivierung geben. Sie benötigen dann kein Microsoft Live-, Google- oder Yahoo-Konto, um mit Nevaris arbeiten zu können.
Bestehende Konten bleiben selbstverständlich unverändert aktiv und müssen nicht geändert werden.

- Internetanbindung
Für die Nutzung von Nevaris als Service, wobei nur der genutze Monat / Nutzer bezahlt wird, in dem mit Nevaris gearbeitet wurde, benötigt man eine Internetverbindung. Darüber prüft Nevaris, die Gültigkeit der Anwender Lizenz, sorgt aber auch dafür, dass Sie auch ohne Servicevertrag immer die aktuellen Updates erhalten.
Mit dem Wissen, dass man in der nächsten Zeit keine Internetanbindung haben wird, kann man sich „offline“ melden. Dann wird die Lizenz auf den Rechner „geparkt“, bis man wieder Online ist.
Ohne eine Internetverbindung ist ein Software-as-a-Service-Modell, das nutzungsabhängige Abrechnungen ermöglichen soll, nicht sinnvoll umsetzbar.

Bei Erwerb einer Nevaris Version als Lizenzmodell oder auch eines Updates (bspw. im Falle eines BCM Kunden) ist im Gegensatz zum oben genannten SaaS Modell keine permanente Internetverbindung erforderlich.
Dennoch ermöglicht die nicht an das Gerät gebundene Lizenz in diesem Fall, die Lizenz unabhängig vom Endgerät überall einsetzen zu können.
So wird auch das Prinzip der „floating License“, also der gemeinsamen (abwechselnden) Nutzung einer Lizenz oder weniger Lizenzen durch mehrere Anwender, ermöglicht. Nevaris ist so sehr flexibel einsetzbar und nicht an einem Lizenzdienst im eigenen Netzwerk gebunden. Für das Lizenzmodel wird es zusätzlich auch die Möglichkeit geben, die Lizenz längerfristig an den PC zu binden und damit auch ohne Internet zu arbeiten.

- Allplan Anbindung
Ein XCA Export mit Aktualisierung ist jetzt schon von Allplan zu Nevaris möglich! Weitere Funktionen werden nach und nach hinzukommen. Bitte immer den Newsletter abonnieren.

- Bedienung
Die mit dem "reddot design award" ausgezeichnete Nevaris Oberfläche, bietet eine neuartige Bedienungsphilosophie. Es gibt keine Menu Punkte die in verschachtelten Fenstern zu finden sind, sondern Funktionsschaltflächen die interaktiv nur dann Aktiv sind, wenn es Sinn macht.
Die Arbeitsflächen können individuell abgelegt, angeheftet und ausgeschaltet werden.

Aber dieses neue Prinzip sollte man sich einfach mal erklären lassen. Es empfiehlt sich die entsprechend angebotenen Webinare anzuschauen, in denen diese Bedienung live gezeigt wird.

Sonst bitte auch einfach mal den Support nutzen, oder an info@nevaris.com schreiben. Wir helfen schnell und gerne!

Aktueller Stand:
Wir haben seit letzter Woche Nevaris V1.1 freigegeben. Alle Anwender werden beim Start auf ein Update hingewiesen. Es sind jetzt auch die kompletten Funktionen für die Kostenermittlung enthalten. Die neuen Aktivierungsmethoden werden folgen.

In der Zwischenzeit konnten wir Nevaris auch einigen BCM Anwendern zeigen, die auf jeden Fall über den jetzigen Funktionsumfang begeistert waren. Wir erheben jedoch nicht den Anspruch BCM zu kopieren. Unser Ziel ist es, die positiven Erfahrungen / Funktionen mit dem aktuellen Stand der Technik umzusetzen.

Unsere Kunden, die kein BCM kennen und es somit nicht mit Nevaris vergleichen, arbeiten schon sehr effektiv damit und sind mit dem Funktionsumfang sehr zufrieden.

Weitere Informationen gebe ich Ihnen auch gerne persönlich unter jmueller[at]@nevaris[dot]com, oder auch in diesem Forum!

Freue mich auf weitere Beiträge.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen,

Jörg Müller
Nemetschek Auer

So, mal wieder Nevaris gestartet, schon wieder vergessen, wie man eine schon abgesendete Ausschreibung verändert, mich wieder über die langsame Geschwindigkeit geärgert ("Nevaris arbeitet für Sie", das Äquivalent zur Sanduhr von Windows 95. Was wäre ohne Xeon-Quadcore?) und darüber, dass ich für eine ETWAS ausführlichere Hilfe wieder aus meinem Arbeitsbereich an den Start zurück muss. Seit Jahrzehnten gibt es kontextsensitive Hilfe, auch F1. Ich fürchte, so wird das nix, liebe Auers.

Versucht, vorhandene Allplan-Module nach Möglichkeit vollständig zu nutzen. Bleibt fortschreitend bei gefühlt 70 60 50% hängen.
Macht Fehler gerne 5-6 mal. Nur, um sicher zu sein.
Momentane Technik:
Allplan 2017-1-12 v. 19.09.2018
HP zBook 15v G5, 1 x Intel i5-8400H, 16 GB RAM, Quadro P600

11 - 20 (36)

https://campus.allplan.com/ verwendet Cookies  -  Mehr Informationen

Akzeptieren