[Frage] IFC Import - Öffnungen übernehmen


Hallo liebe IFC Experten,

Ich fürchte fast es wird sich wie bei IFC üblich keine Lösung finden aber probieren kann mans mal.

Folgenden Wunsch hätte ich:

Übernahme von Öffnungen/Durchbrüchen aus einem IFC.
Wir haben haben von Statik und Haustechnik Bauangaben mit Durchbrüchen in Wänden bekommen.
Diese liegen als IFC vor, im Solibri werden Wände und Öffnungen erkannt.
In Allplan sind alle Wände mit Öffnungen nach dem Import Mengenkörper und die Öffnungen "Körperöffnungen" die ich natürlich nicht kopieren oder in Wände einsetzeten kann.

Einstellungen für die korrekte Erkennung von Bauteilen wirds keine geben... Vielleicht kennt aber jemand einen Weg diese Körperöffnungen für Allplan Wände nutzbar zu machen, oder deren Eigenschaften mit dem Durchbruchswerkzeug zu übernehmen?
Ich hab bis jetzt keinen Weg gefunden. Derzeit läufts darauf hinaus das ich die Durchbrüche nachzeichnen muss obwohl eigentlich schon 3D vorhanden. (BIM wie es halt derzeit so üblich ist...)

lg Theo

Hilfreichste Antwort anzeigen Hilfreichste Antwort verbergen

Hallo,

das IFC kennt nur Openings, keine speziellen Durchbrüche. Für die Durchbruchsplanung wurde das ProvisionForVoid eingeführt.

1) Die MEP Software unterstützt ProvisionForVoid, also Durchbruchsvorschläge. Diese kommen beim IFC Import im Allplan als Makros mit positiven Körpern an. Diese können geprüft werden und dann muss der Durchbruch entsprechend vom Architekten erzeugt werden. In der Schweiz gibt es dazu ein spezielles PlugIn für Allplan, welches diese Makros wandelt, die Verfügbarkeit ausserhalb der Schweiz ist noch offen ...

2) Die MEP Software erzeugt Öffnungen. Dann kann man nach dem Import die Originalteilbilder über den Import legen und die Öffnungen übernehmen. Es sind aber dann keine 'echten' Durchbrüche, das Symbol-Makro im Grundriss fehlt. Die Geschichte hat noch einen Haken: Wenn die Wand als BREP im IFC vorliegt, oder die Öffnung eine BREP Geometrie hat oder etwas seltsam in der Wand liegt, wird beim Import ein Mengenkörper draus. Dann kann die Öffnung nicht mehr übernommen werden.

Grüße,
Thomas

11 - 19 (19)

Das mache ich dann mal, danke!

Meine Herren

gerne möchte ich klarstellen, wie ein solcher Workflow zu funktionieren hat!
Hierbei gibt es auch keinen Spielraum, ob ich nun Wände mit Öffnungen einlesen MÖCHTE oder nicht!
BuildingSmart definiert ganz klar, dass MEP-Planer lediglich Körper mit den gewünschten Durchbruchs-Dimensionen an Architekt+ Ingenieur schicken soll.
Es sei dann die Aufgabe des Architekten+ Ingenieurs, diese Körper in Durchbrüche zu konvertieren.
http://www.buildingsmart-tech.org/implementation/ifc-implementation/ifc-impl-agreements/cv-2x3-157

Klar kann man jetzt meinen, dass es auch so gehen muss, wie ihr euch es erträumt, aber dann müsst ihr euch auch damit abfinden, dass es nicht funktionieren könnte

Zitiert von: hoc
Es sei dann die Aufgabe des Architekten+ Ingenieurs, diese Körper in Durchbrüche zu konvertieren.
Also ich finde obiges Statement ganz ung gar falsch. Da haben wir früher mit Tusche und DWG so gemacht. Meines Erachtes sollte es heissen:

Es sei dann die Aufgabe des des BIM-Programm des Architekten+ Ingenieurs, diese Körper in Durchbrüche zu konvertieren. Aber genau das macht ja da PlugIn. Ich muss mir das unbedingt mal ansehen ...

Ansonsten hast Du natürlich vollkommen Recht.

JM2C

BIM, BAM, BOOM
BIM-Modelle Tragwerksplaner --> http://www.bimstatik.ch/
My Allplan PythonParts --> https://github.com/BIMStatik/AllplanPythonParts
LinkedIN --> https://ch.linkedin.com/in/bernd-hahnebach-269b855a

...für mich ist es kein Problem die Durchbrüche einzeln Nachträglich zu erzeugen, so kann ich mir sicher sein das ich alle Durchbrüche gesichtet habe, Kollision hin oder her......ich muss doch auch die Lage beurteilen....es gibt öfter als man denkt Durchbrüche wo es einfach nicht sein soll.....

gruß
dennis

Der, die, das, wer, wie, was, wieso, weshalb, warum, wer nicht fragt, bleibt dumm! Tausend tolle Sachen, die gibt es überall zu seh'n, manchmal muss man fragen, um sie zu versteh'n!

Danke für die Hintergrundinfos hoc.
Sehe hier aber auch eher die Software als den Architekten selbst in der Pflicht. (Bei Allplan eigenen IFCs erkennt er Durchbrüche übrigens als Öffnung...)

Lage der Durchbrüche muss natürlich geprüft werden, aber das mache ich doch lieber anhand schon vorhandenener Durchbrüche als dass ich alle neu zeichnen muss. (Geht hier nicht um ein paar Durchbrüche sondern um eine 3 bis 4stellige Anzahl...)

Habe aber auch mal mit Allplan Schweiz Kontakt aufgenommen und bin gespannt was das Plugin zu bieten hat..

lg Theo

Hallo,

das IFC kennt nur Openings, keine speziellen Durchbrüche. Für die Durchbruchsplanung wurde das ProvisionForVoid eingeführt.

1) Die MEP Software unterstützt ProvisionForVoid, also Durchbruchsvorschläge. Diese kommen beim IFC Import im Allplan als Makros mit positiven Körpern an. Diese können geprüft werden und dann muss der Durchbruch entsprechend vom Architekten erzeugt werden. In der Schweiz gibt es dazu ein spezielles PlugIn für Allplan, welches diese Makros wandelt, die Verfügbarkeit ausserhalb der Schweiz ist noch offen ...

2) Die MEP Software erzeugt Öffnungen. Dann kann man nach dem Import die Originalteilbilder über den Import legen und die Öffnungen übernehmen. Es sind aber dann keine 'echten' Durchbrüche, das Symbol-Makro im Grundriss fehlt. Die Geschichte hat noch einen Haken: Wenn die Wand als BREP im IFC vorliegt, oder die Öffnung eine BREP Geometrie hat oder etwas seltsam in der Wand liegt, wird beim Import ein Mengenkörper draus. Dann kann die Öffnung nicht mehr übernommen werden.

Grüße,
Thomas

Danke für die Erlärung!

Zu 1) hoffe ich das Allplan Schweiz mir antwortet / es eine Möglichkeit gibt das Plugin ausserhalb der Schweiz zu beziehen, wäre schon sehr interessant.

Zu 2) Hier scheint die Software unserer HKLS Planer der Limitierende Faktor zu sein / BREP Geometrien exportieren.
Aber gut zu wissen dass es prinzipiel klappen könnte Öffnungen zu übernehmen, das Zuweisen von Makros würde dann ja nach der Lagekontrolle halbwegs flott klappen.

Mal schaun was für einen Workflow wir letztendlich zustande bekommen der "smarter" ist als einfach alles nachzuzeichnen was andere schon mühsam eingegeben haben.

lg Theo

Das Plugin ist leider im Moment noch nicht (in Deutschland?) verfügbar.
Wann der Vertrieb (in Deutschland) anläuft ist anscheinend noch nicht ganz klar.

Gruß
Marcus

Hab gestern Abend noch mit Allplan Schweiz telefoniert.

Das Plugin scheint derzeit in der finale Phase der Programmierung zu sein.
Anschließend wird Allplan intern diskutiert ob die Funktionalität ins Hauptprogramm integriert wird, oder als Plugin vertrieben wird.
Mir wurde gesagt des es wahrscheinlich eine DACH Lösung geben wird, entweder als Plugin oder eben integriert.

lg Theo

11 - 19 (19)

https://campus.allplan.com/ verwendet Cookies  -  Mehr Informationen

Akzeptieren