Suchergebnis

41 - 50 (153)
Version:  Allplan 2015 / Allplan 2014 / Allplan 2013  | Letzte Änderung: 16.12.2020
 

Frage:

Nach einem Windowsupdate startet Allplan nur noch als Viewer. Wie kann dies behoben werden?


Antwort:

Durch das Windows Update wurde die Nemetschek Softlock Lizenzverwaltung beschädigt.
Reparieren Sie die Nemetschek Softlock Lizenzverwaltung über folgenden Weg:

Führen Sie ein Allplan Update mit Ihrer eingesetzten Version durch.

Sie können den letzten Stand Ihrer Version unter folgendem Link herunterladen.

https://webdrive.allplan.com/s/4LrjrymoxESzC6p

Das Installationspaket befindet sich im Ordner.

/Allplan/'Version'/Installationspaket


Laden Sie sich die entsprechende ZIP-Datei herunter entpacken Sie die Zip-Datei und starten Sie die Exe-Datei mit einem Rechtsklick, und wählen Sie "Als Administrator ausführen".
Folgen Sie der Installationsanleitung und installieren Sie als Update. Verweisen Sie bei der Auswahl Ihrer Lizenz auf Ihre vorläufige Lizenzdatei (*_psd.nslock).
Installationsoption am Ende Minimal genügt.

Ihre vorläufige Lizenzdatei können Sie bei Bedarf über Allplan Connect, über Ihr Profil herunterladen:
https://connect.allplan.com


Nach der Installation lässt sich die Lizenzverwaltung wieder öffnen (Allmenu -> Dienstprogramme -> Lizenz -> Lizenzverwaltung).

Hinweis: Die vorläufige Lizenz wird mit Status "Abgelaufen" dargestellt

Erzeugen Sie danach eine neue Registrierungsanfrage um eine neue dauerhafte Lizenz zu erhalten.
Eine Registrierungsanfrage stellen Sie wie folgt:

Öffnen Sie bitte die Lizenzverwaltung (Allmenu -> Dienstprogramme -> Lizenz -> Lizenzverwaltung). Markieren Sie den Lizenzeintrag für Ihren Arbeitsplatz und klicken auf "Lizenz anfordern".
Sie werden durch das Registrierungsmenü geführt. Füllen Sie das Formular aus, Ihre E-Mail-Adresse ist besonders wichtig.

Überprüfen Sie bei der Registrierung, ob Ihre Client ID und CD Key korrekt eingetragen sind und korrigieren diese gegebenenfalls.

Senden Sie ihre Registrierungsanfrage an: register@allplan.com

PDF herunterladen  FAQ_DE_NemSLock_reparieren_nach_Update_von_Windows.p...
Version:  Allplan 2020 / Allplan 2019 / Allplan 2018  | Letzte Änderung: 12.11.2020
 

Frage:

Wie kann ich den Allplan Share Cache-Pfad ändern? Wie kann ich den 'Lokalen Dateiablageorder' vom Server auf lokal umstellen?

Hinweis:

Die nachfolgend beschriebene Vorgangsweise erfolgt auf eigene Gefahr.
Fragen dazu sollten unbedingt vor der praktischen Durchführung geklärt werden.
Erstellen Sie vor Änderungen an einer Datei immer eine Kopie.
Bevor Sie Registrierungseinträge ändern, erstellen Sie voher eine Sicherung des zu modifizierenden Registrierungsschlüssel, in dem Sie im Registrierungseditor unter Datei->exportieren.. den Schlüssel exportieren.


Antwort:

Bei Verwendung von Allplan Share wird für das temporäre Speichern der zu bearbeitenden Projektdaten der bei einer Allplan Installation definierte Pfad für die "Lokale Dateiablage" verwendet.
Dieser Pfad wird im Allmenu unter "Lokaler Dateiablageordner" angezeigt.
Wurde bei der Installation von Allplan dieser Ordner für alle Allplan- Arbeitsplätze zentralisiert auf z.B. einem Server eingerichtet,
muss, um zu verhindern, dass bei der gemeinsamen Bearbeitung von Projektdaten "Replizierkonflikte" entstehen eine Pfadumstellung dahingehend erfolgen, dass für jeden beteiligten Projektbearbeiter dieser Ordner lokal auf seinem Allplan- Rechner bereitgestellt und verwendet wird.

Die Änderung führen Sie wie folgt durch:

Beenden Sie vor der Änderung unbedingt Allplan, damit keine Datenverluste und -fehler entstehen können.

  1. Erstellen Sie auf einem lokalen Laufwerk C: oder D: des für Allplan verwendeten Rechners einen neuen Ordner mit der Bezeichnung "Lokale Daten" sowie dem Unterordner "Allplan" (z.B. C:\Lokale Daten\Allplan) .
  2. Starten Sie in Windows als Administrator den Windows Registrierungs-Editor (Start-> Ausführen-> Regedit) .
  3. Öffnen Sie in der Registrierung in der linken Spalte den Schlüssel: HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Nemetschek\Allplan\2018.0\InstallRoot . Wenn Sie Allplan 2019 oder eine neuere Allplanversion installiert haben, dann steht in dem Pfad anstelle von „2018.0“ „2019.0“ oder die neuere Version.
  4. Aktivieren Sie in der rechten Spalte des Registrierungseditors durch einen Doppelklick auf die linke Maustaste den Bearbeitungsmodus für den Schlüssel "LocalDataDrive" und geben Sie hier lediglich das von Ihnen für die lokale Dateiablage gewählte Laufwerk (z.B. C: ) ein und bestätigen Sie die Änderung mit "OK". Somit wird die Änderung in dem Registrierungseditor übernommen.
  5. Aktivieren Sie anschließend in der rechten Spalte des Registrierungseditors durch einen Doppelklick auf die linke Maustaste den Bearbeitungsmodus für den Schlüssel "LocalDataPath" und geben Sie hier den weiteren für die lokale Dateiablage definierten Pfad (z.B. \Lokale Daten\Allplan ) ein und bestätigen Sie die Änderung mit "OK". Die Änderung wird somit in dem Registrierungseditor übernommen. Das Ergebnis sollte wie folgt aussehen:
  6. Schließen Sie den Registrierungs- Editor. Allplan verwendet für den Cache von Allplan Share jetzt den neu definierten Pfad.
    Starten Sie das Allmenu neu nun sehen Sie dort auch den lokalen Pfad angezeigt.
  7. Starten Sie Allplan und wählen Sie in der Projektauswahl das Allplan Share Projekt, damit die notwendigen Projektdaten in den neu definierten Cache geladen werden können.



PDF herunterladen  FAQ_DE_Anpassung_des_lokalen_Dateiabelageordner_von_...
Version:  Allplan 2021 / Allplan 2020 / Allplan 2019 / Allplan 2018  | Letzte Änderung: 29.12.2020
 

Aufgabe:

Ein Projekt soll inklusive aller Einstellungen an ein Partnerbüro zur weiteren Bearbeitung übergeben werden.

Hinweis:

Nachfolgende Beschreibung ist nur möglich, wenn beide Partner in der gleichen Allplan-Version oder maximal 3 Versionen höher arbeiten.

1. Sichern des Projektes:

Kontrollieren Sie vor der Sicherung, ob die Pfadeinstellungen für das Projekt auf "Büro" oder "Projekt" stehen.
Wählen Sie dazu das Projekt im ProjectPilot an: rechte Maustaste -> Eigenschaften -> Einstellungen, hier können Sie die Pfadeinstellungen wählen.
Für den Austausch eines Projektes an ein Partnerbüro empfehlen wir Ihnen, alle Einstellungen des zu sichernden Projektes auf "Projekt" umzustellen.
Dabei werden die Stift- und Strichdefinitionen, Benutzerschriftsätze, Muster und Schraffuren, Rundstahl-, Mattenquerschnittsreihen und die Layerdefinitionen in das Projekt kopiert und bei der Projektsicherung mitgesichert.

Hinweis:
Stellen Sie gegebenenfalls das Projekt nach der Sicherung wieder auf "Büro" zurück! Die Pfade, die bereits vorher auf "Projekt" standen sollten natürlich nicht zurückgestellt werden.

Öffnen Sie in Allplan den Dialog "Datei-> Projekt neu, öffnen..."
Wählen Sie das zu sichernde Projekt mit der rechten Maustaste an und wählen "Projektsicherung erstellen".
(in Allplan 2018: wählen Sie "Projekt komprimieren und exportieren". )
Wählen Sie danach den Speicherort.

2. Einspielen des Projektes:

So nehmen Sie ein komprimiertes Projekt in die Allplan Projektverwaltung auf

Öffnen Sie die Allplan Projektverwaltung, indem Sie auf "Datei-> Projekt neu, öffnen..." klicken.

  • Ziehen Sie mit Drag&Drop ein komprimiertes Projekt (*.zip) vom Desktop oder aus dem Windows Explorer in die Allplan Projektanwahl.
  • Geben Sie den Speicherort und einen Namen für das Projekt ein und klicken Sie auf OK.
  • Das Projekt wird entkomprimiert und in die Allplan Projektverwaltung aufgenommen.


PDF herunterladen  FAQ_DE_Projektaustausch_incl_aller_Einstellungen_mit...
Version:  Allplan 2020  | Letzte Änderung: 31.08.2020
 

Frage:

Allplan startet nicht mehr nach einem Windowsupdate. Es kommt eine Meldung mit dem Hinweis, dass: Vulkan-1.dll nicht gefunden werden kann. Wie kann das Problem behoben werden?



Antwort:

Wenn das Allplan Setup bei der Installation damals bei Ihnen in den lokalen Standardpfad entpackt wurde, dann können Sie auf den Inhalt zugreifen. Unter
C:\Benutzer\Öffentlich\Öffentliche Dokumente\Allplan 2020\ISSetupPrerequisites\{E9D9A080-CAE1-4890-88C9-E403DDB4D156}
liegt die VulkanRT-1.1.106.0-Installer.exe Datei.

Alternativ finden Sie die Datei unter: https://webdrive.allplan.com/s/4LrjrymoxESzC6p
im folgenden Ordner.

/Allgemein/Tools/Vulkan/

(Rechts neben der Dateigröße auf die drei Punkte klicken und herunterladen wählen)

Führen Sie diese Datei unter Umgehung der Benutzerkontensteuerung durch einen Klick mit der rechten Maus auf die Datei VulkanRT-1.1.106.0-Installer.exe -> Als Administrator ausführen aus.
Anschließend sollte das Problem behoben sein und Allmenu, sowie Allplan wieder korrekt starten.



Hinweis:

VulkanRT wird ab Allplan 2020 für das ansprechen der Grafikkarte verwendet. Allplan 2019 verwendet diese Technologie nicht und ist deswegen von dem Problem nicht betroffen.
Die Fehlermeldung erscheint sowohl bei Start des Allmenus, beim Erstellen einer Supportanfrage über das Hotinfo als auch bei dem Start von Allplan 2020.
Allplan_2020.exe erscheint für kurze Zeit im Taskmanager. Anschließend wird der Prozess wieder beendet


PDF herunterladen  FAQ_DE_Vulkan-1dll_wird_nicht_gefunden_nach_Windowsu...
Version:  Allplan 2021 / Allplan 2020 / Allplan 2019 / Allplan 2018 / Allplan 2017  | Letzte Änderung: 29.12.2020
 

Frage:

Allplan soll auf einem Terminalserver genutzt werden. Funktioniert auch eine andere Terminalserverlösung außer Citrix?



Antwort:

Der Terminalserver über VM Ware (Horizon) oder RDP oder VDI Virtual Desktop ist von Allplan nicht freigegeben, d.h. für diese Konstellation ist kein Support möglich.
Es könnte sein, dass es mit der eingesetzten Allplan Version vielleicht keine Probleme gibt, allerdings wird bei einer Weiterentwicklung das RDP oder die VM Ware nicht berücksichtigt. Dies kann zur Folge haben, dass Querschläger im Code diese Funktionalität einschränkt, bzw. sie nicht mehr gegeben ist. Da es von uns nicht freigegeben ist, wird von Seiten Allplan auch nicht darauf geachtet.

Die einzige Terminal Server Lösung, die von Allplan freigegeben wird, ist Citrix.
Informationen dazu finden Sie hier:
https://www.allplan.com/de/system/systemvoraussetzungen/


Hinweis:

Voraussetzung für den Einsatz über Terminalserver ist außerdem ein Allplan Lizenzserver über den die Allplan Lizenzen verwaltet werden.
Wenn Sie bisher nur Einzelplatzlizenzen haben, müssten Sie die Option Lizenzserver noch nach erwerben. Bei Fragen hierzu wenden Sie sich an Ihren zuständigen Vertriebspartner.


PDF herunterladen  FAQ_DE_Allplan_auf_Terminsalserver.pdf
Version:  Allplan 2015 / Allplan 2014 / Allplan 2013  | Letzte Änderung: 25.06.2019
 

Frage:

Was kann man tun, wenn Allplan nur noch als Viewer startet und der Hardlocktreiber neu installiert werden muss?



Antwort:

Installieren Sie den aktuellsten Hardlock Treiber.

Installationsvorgang:

Laden Sie den Treiber über folgenden Link herunter:
https://webdrive.allplan.com/s/4LrjrymoxESzC6p

Der Treiber für Windows 7 und 8.1 befindet sich im Ordner.
/Download/Allgemein/Dongle/

Wenn Sie Windows 10 einsetzen, dann laden Sie den Treiber unter folgendem Ordner herunter:
/Download/Allgemein/Dongle/Win10


Entpacken Sie die Datei 'haspdinst.exe' in einen beliebigen Ordner z.B. c:\Treiber und öffnen Sie ein Eingabeaufforderungsfenster:
Rechtsklick auf Start (neuer Windows Knopf) -> Eingabeaufforderung (Administrator)
Wechseln Sie in den Ordner, indem Sie "cd c:\Treiber" eingeben.

Deinstallieren Sie die alten Treiber durch Eingabe des folgenden Befehls:
haspdinst -fremove
Installieren Sie dann den neuen Treiber über:
haspdinst -install


Hinweis:

Sollten Sie noch einen parallel Hardlock einsetzten, dann beachten Sie bitte auch noch diese Anleitung
https://connect.allplan.com/de/faqid/20121011092418.html

PDF herunterladen  FAQ_DE_Neuinstallation_des_Hardlocktreibers.pdf ...
Version:  Allplan 2021 / Allplan 2020 / Allplan 2019 / Allplan 2018 / Allplan 2017 / Allplan 2016 / Allplan 2015 / Allplan 2014 / Allplan 2013  | Letzte Änderung: 30.09.2020
 

Frage:

Ich habe Allplan als Neuinstallation mit Workgroupmananger auf einem neuen Rechner installiert. Nach dem Start von Allplan erhalte ich folgende Meldung: The user profile "DOMÄNE\Benutzername" was not found. Temporary the profile of "local" will be used.
Dies hat zur Folge, dass kein Zugriff auf die Projekte besteht. Was ist die Ursache dafür?



Antwort:

Sie haben sich am Rechner mit einem neuen Windowsbenutzer angemeldet, dieser existiert im Allplan in der Workgroupmanagerverwaltung noch nicht.
Gehen Sie an einen bestehenden Rechner, an dem ein Benutzer im Workgroupmanager Administrationsrechte hat, oder melden Sie sich als Administrator am Rechner an und legen den neuen Benutzer im Workgroupmanager an.

Allmenu -> Workgroupmanager -> Benutzer verwalten -> Rechtsklick -> Benutzer anlegen

Unter "Benutzername" kann ein frei wählbarer Allplan-Benutzername mit bis zu 8 Zeichen Länge vergeben werden.
Unter "Windows Benutzername" muss der Benutzername angegeben werden, den der Benutzer beim Anmelden am Rechner verwendet.
Wichtig: Falls der Benutzer sich über eine Domäne am Rechner anmeldet, muss diese unter "Windows Benutzername" mit angegeben werden, z.B.: DOMÄNE\Benutzer (Die Domäne muss groß geschrieben werden.)


Es gibt einen Allplan-Administrator und normale Allplan-Benutzer
Windows-Benutzer mit beliebigem Anmeldenamen werden als Allplan-Administrator eingerichtet, wenn unter "Benutzergruppe" das Administrationsrecht eingeräumt:
Im Dropdown-Menü muss dazu "Administrator" ausgewählt werden. Vorhandenen Benutzern kann damit auch nachträglich das Administrationsrecht vergeben werden.


E-Mail Adresse und Kennwort müssen Sie nur eingeben, wenn der Benutzer nicht Mitglied der Workgroup ist und auf Online Projekte zugreifen soll (Workgroup Online).


Wichtig: Schließen Sie das Eingabefeld und die Benutzerübersicht mit "Übernehmen" und "Ok".



Hinweis:

Wenn der Benutzer als Allplan Benutzer angelegt wurde, dann denken Sie daran, dass diesem Benutzer die Projekte die er bearbeiten darf auch noch zugewiesen werden müssen.
Informationen zu diesem Vorgang finden Sie unter folgenden Links:
Mehrere Projekte für Benutzer frei schalten: https://connect.allplan.com/de/faqid/0001cbd2.html

PDF herunterladen  FAQ_DE_The_user_profile_was_not_found_Temporary_the_...
Version:  Allplan 2021 / Allplan 2020 / Allplan 2019 / Allplan 2018 / Allplan 2017 / Allplan 2016 / Allplan 2015  | Letzte Änderung: 30.12.2020
 

Frage:

Was kann man tun, wenn Allplan nach dem Upgrade nicht mehr startet mit den Meldungen:
Allplan
Stop

...

Danach erscheint ein Fehlerbericht des Quality Reporters.



Antwort:

Beenden Sie Allplan an allen Arbeitsplätzen und führen folgende Schritte durch.
Öffnen Sie das Allmenu und notieren Sie den 'Zentralen Dateiablageordner" (dieser wird im Allmenu-Fenster aufgeführt).
Überprüfen Sie zudem, ob in der letzten Zeile hinter Workgroupmanager der Eintrag 'Ja' oder 'Nein' aufgeführt ist.

Öffnen Sie im Windows-Explorer und prüfen dadurch den Zugriff auf den zentralen Dateiablageordner.

Wenn im Allmenu hinter Workgroupmanager
- 'Ja' eingetragen ist, dann öffnen Sie den Unterordner NET
- 'Nein' eingetragen ist, dann öffnen Sie den Unterordner PRJ

Suchen Sie die Datei 'Project.dat' bzw. "project.Dat.xml" im Ordner NET bzw. PRJ und benennen Sie diese Datei um in 'Project-alt.dat'.

Führen Sie danach folgende Schritte durch:
Allmenu -> Service -> Hotlinetools -> reorg -> OK -> Projekt-Verwaltungsdatei wieder herstellen -> OK
Es wird eine neue korrekte Projekt-Verwaltungsdatei erzeugt und Allplan kann wieder gestartet werden.



Hinweis:

Wenn die Meldung in der Protokolldatei nicht erscheint, bzw. wenn bei den aufgeführten Schritten Fehlermeldungen erscheinen, dann schicken Sie bitte folgende Informationen zur Analyse per E-Mail an support.de@allplan.com:

  1. Eine Beschreibung, was genau vor dem Fehler / Absturz gemacht wurde.
  2. Die genaue Fehlermeldung (möglichst als Screenshot).
  3. Die Protokolldatei Allplan.out mit dem protokolliertem Absturz.
    https://connect.allplan.com/de/faqid/0001a27a.html
  4. Eine Hotline-Anfrage (Hotinfo) mit der gewählten Frage 01.
    https://connect.allplan.com/de/faqid/20130823123806.html
PDF herunterladen  FAQ_DE_Allplan_startet_nach_Upgrade_nicht_Meldung_St...
Version:  Allplan 2021 / Allplan 2020 / Allplan 2019 / Allplan 2018 / Allplan 2017 / Allplan 2016 / Allplan 2015 / Allplan 2014  | Letzte Änderung: 27.10.2020
 

Frage:

Der Rechner lässt sich nicht wieder Einchecken, oder Auschecken.
Sie erhalten eine Fehlermeldung beim Einchecken "Die Registry- Einträge sind fehlerhaft". Wie kann man das beheben?


Antwort:

Auf dem Server liegt eine versteckte Datei die nicht gelöscht werden konnte. Vermutlich hängt es mit den Benutzerrechten, oder der Benutzerkontensteuerung zusammen.

Sie müssten direkt am Server die Einstellungen ändern und zwar in den Ordneroptionen alle versteckten Ordner und Dateien anzeigen lassen.

1. Gehen Sie auf dem Server in das Verzeichnis des zentralen Dateiablageordners. Dort finden Sie in dem untergeordneten Ordner
NET eine Datei, die Rechnername.out lautet. (Rechnername ist in diesem Fall der Name des ausgecheckten Rechners).
Löschen Sie diese Datei.

2. Im lokalen Freigabeordner auf dem Laptop (z.B. C:\Nemdaten\Allplan)
Löschen Sie den Ordner Net.ChkOut
Löschen Sie den Ordner NET
falls vorhanden.

Nun ist Ihr Laptop wieder eingecheckt und es sollte möglich sein die Projekte wieder darauf zu verschieben und es wieder
erneut auszuchecken.


Hinweis:

Sollte der Rechner oder die Projekte weiterhin als "Rot" angezeigt werden, müssen Sie diese auch noch reparieren.

Sie können die Projekte wie folgt reparieren:
Allmenu -> Workgroupmanager -> Rechner und Projekte verwalten.

Die Reparatur funktioniert wie folgt , wenn der Rechner, oder die Projekte rot dargestellt werden.

Strg + rechte Maustaste auf Rechner
-> kann eingecheckt werden
Strg + rechte Maustaste auf Projekt -> kann entsperrt werden

Entsperren Sie so jedes Projekt auf dem Laptop.
Bitte die Maske Rechner und Projekte verwalten danach schließen und wieder öffnen, da sie sich nicht so schnell aktualisiert.
Nun sollte alles wieder richtig eingecheckt sein und der Zugriff wieder vorhanden sein.

PDF herunterladen  FAQ_DE_Workgroupmanager_Probleme_beim_Ein_Auschecken...
Version:  Allplan 2021 / Allplan 2020 / Allplan 2019 / Allplan 2018 / Allplan 2017 / Allplan 2016  | Letzte Änderung: 01.10.2020
 

Frage:

Legt Allplan Backup-Dateien (*.bak) an?
Wie können diese verwendet werden?



Antwort:

Allplan legt nur beim Ausführung der folgenden Befehle Backup-Dateien an:

  1. Dateiübergreifend kopieren, verschieben...
    Es wird eine Backup-Datei des Zielteilbildes bzw. des Zielplanes angelegt
  2. Löschen von Teilbildern und Plänen im Fenster "Projektbezogen öffnen"
    Wenn "Sicherungskopie von Teilbildern erstellen" angewählt ist, wird eine Backup-Datei des Teilbildes/Plans angelegt.
  3. Beim Importieren von Daten auf Teilbilder
    Wenn "Sicherungskopie von Teilbildern erstellen" angewählt ist, wird eine Backup-Datei des Teilbildes angelegt.


Hinweis zu Punkt 2. und 3.:

Die Option "Sicherungskopie von Teilbildern erstellen" wird aktiviert über:
Extras -> Optionen -> Arbeitsumgebung -> Abschnitt Speichern (bis V2009 Optionen allgemein -> Sonstiges -> Automatisches Speichern, Backup) -> Sicherungskopie von Teilbildern erstellen


Wiederherstellung:

Bei Bedarf kann das ursprüngliche Teilbild bzw. der ursprüngliche Plan wieder hergestellt werden.
Notieren Sie die Teilbild- bzw. die Plannummer und ermitteln Sie den entsprechenden Projektordner über:
Allmenu -> Service -> Hotlinetools -> wopro

Öffnen Sie den ermittelten Ordner im Windows-Explorer.

Benennen Sie das entsprechende Teilbild z.B "tb000001.ndw" in "tb000001.ndw.alt" bzw. den entsprechenden Plan "pb000001.000" in "pb000001.000.alt" um.
Löschen Sie nun von der entsprechenden Bak-Datei die Erweiterung bak weg.

Beispiel 1:

Auf Teilbild 4711 wurden irrtümlicherweise falsche Inhalte kopiert:
1. In Allplan das Projekt verlassen
2. Datei tb004711.ndw löschen bzw. umbenennen in z.B. tb004711.ndw.alt
3. Datei tb004711.ndw.bak umbenennen in tb004711.ndw

Beispiel 2:

Auf Plan 815 wurden irrtümlicherweise falsche Inhalte kopiert:
1. In Allplan Projekt verlassen
2. Datei pb000815.000 löschen bzw. umbenennen in z.B. pb000815.000.alt
3. Datei pb000815.000.bak umbenennen in pb000815.000


Diese Hinweise erhalten Sie auch in der Allplan Online-Hilfe unter dem Thema "Verwenden der .bak Dateien".

PDF herunterladen  FAQ_DE_Umgang_mit_bak-Dateien.pdf
41 - 50 (153)
https://campus.allplan.com/ verwendet Cookies  -  Mehr Informationen

Akzeptieren