Suchergebnis

1 - 2 (2)
  • 1
Version:  Allplan 2018  | Letzte Änderung: 08.06.2018
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der dieses FAQ als hilfreich einschätzt!

Frage:

Was steckt gedanklich hinter der Actionbar?


Antwort:

Das Arbeiten mit der Actionbar ist ein rollen- bzw. aufgaben- wie auch kontextorientiertes Arbeiten. Befehle sind grundsätzlich so gruppiert wie sie aus Sicht von Allplan logisch zusammengehören. Lange Mauswege und das ständige wechseln zwischen Modulen innerhalb einer Aufgabe wird hier deutlich reduziert. Beispielsweise sind in der Aufgabe Rohbau alle nötigen Befehle enthalten, so dass kein Modulwechsel vollzogen werden muss. Erste Hinweise zur Actionbar und deren Bedienung kann man dem Onboarding (ALT-> ? -> Onboarding) entnehmen.

Wenn Sie die Actionbar das erste Mal benutzen, so sind alle Aufgabenbereiche zusammengeklappt. Mit einem Doppelklick auf den jeweiligen Aufgabenbereich wird der Inhalt aufgeteilt dargestellt. Die Aufteilung innerhalb eines Aufgabenbereichs ist in der Regel wie folgt aufgebaut: Erzeugen -> Erzeugen im Kontext -> Modifizieren im Kontext. Detaillierte Informationen zum Aufbau der Actionbar findet man auch im Neues in dieser Version (ALT -> ? -> Neues in dieser Version -> Usability).




Die Aufgabenbereiche unterscheiden sich hier noch grafisch anhand der Farbe: blau beinhaltet die jeweiligen Funktionen der Aufgabe. Hellblau ist der Schnellzugriff, der eine Zusammenstellung von Befehlen aus anderen Aufgaben darstellt, die stellenweise auch in der aktuellen Aufgabe Verwendung finden. Grau sind die fixen, übergreifenden Aufgabenbereiche die überall zur Verfügung stehen. Befehle die jeweils direkt auf ein Objekt anzuwenden sind, sind über das Kontextmenü des Objekts aufrufbar.
Falls in der von Allplan zusammengestellten Actionbar Befehle fehlen oder vielleicht zu viele enthalten sind, so kann man dies einfach selbst über den Actionbar-Konfigurator modifizieren. Über das Zahnrad-Symbol in der Actionbar (oben-rechts) kann dieser gestartet werden. Vorlage auswählen (empfohlen: Vorlage [Standard]) und auf Erstellen drücken. Nun können hier ganze Aufgabenbereiche oder einzelne Funktionen über Drag & Drop integriert, oder aus der Vorschau entfernt werden. Nach dem Speichern kann diese Konfiguration über Favorit laden in der Actionbar geladen werden.

Einstellungen die zuvor über die Symbolleiste Format getätigt wurden, sind jetzt in der Eigenschaften-Palette veränderbar. Die Eigenschaften-Palette hat in der Actionbar-Konfiguration zwei Aufgaben. Zum einen löst sie die Format-Symbolleiste ab, zum anderen bleibt das Darstellen und Modifizieren von Objektinformationen erhalten.

Hinweis:

Das Einblenden der bekannten Menüleiste (Datei, Bearbeiten, Ansicht…) kann in der Actionbar-Konfiguration über das Drücken der ALT-Taste temporär erreicht werden.

Tipp:

Ein Video mit diesen und weiteren Erklärungen finden Sie unter:
https://youtu.be/VJjoxH7uM_I


Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auch in Ihrer Hilfe (F1).

PDF herunterladen  FAQ_DE_Einfuehrung_zur_Actionbar.pdf
Version:  Allplan 2019 / Allplan 2018 / Allplan 2017 / Allplan 2016  | Letzte Änderung: 20.09.2018
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der dieses FAQ als hilfreich einschätzt!

Frage:

Sie möchten Allplan als Viewer starten wie ist hier vorzugehen?



Antwort:

Sie haben die Möglichkeit Allplan bewusst als Viewer zu starten. Wenn Sie z.B einen Lizenzserver mit geringer Anzahl von Lizenzen
einsetzen, oder sich Lizenzen teilen und Sie nur etwas plotten möchten, reicht es Allplan als Viewer zu starten.

Allplan als Viewer starten

  • Rufen Sie das Dialogfeld 'Lizenzeinstellungen' über Allmenu -> Dienstprogramme -> Lizenzeinstellungen auf.
  • Klicken Sie links auf 'Als Viewer starten'.
  • Starten Sie Allplan und klicken Sie erneut auf 'Als Viewer starten'.


So schalten Sie den Viewer-Modus wieder aus

  • Starten Sie Allplan, wählen Sie bei Lizenzauswahl die Lizenz, die Sie verwenden möchten in dem Sie die Lizenz anhaken und klicken Sie unten auf Allplan starten.


In Allplan Viewer haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • Sie können Allplan Viewer in eine Workgroupumgebung einbinden. Damit haben Sie Zugriff auf alle Projekte.
  • Sie können Teilbilder und Pläne ansehen und präsentieren; Messen und die Entwurfskontrolle im Animationsfenster sind ebenfalls möglich.
  • Sie können Fensterinhalte und Pläne drucken.
  • Sie können alle Funktionen zum Datenexport nutzen.



Hinweis:

Insbesondere in einer Workgroupumgebung können Sie mit Allplan Viewer zeitintensive Arbeitsgänge wie das Exportieren größerer Datenmengen oder das Drucken von Plänen durchführen, ohne lizenzierte Arbeitsplätze zu blockieren. Zu Präsentationszwecken können Sie auch ein Projekt auf ein Notebook mit Allplan Viewer kopieren und dieses dann aus dem Netz nehmen.


PDF herunterladen  FAQ_DE_Allplan_im_Viewer-Modus_starten.pdf
1 - 2 (2)
  • 1
| A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z |
https://campus.allplan.com/ verwendet Cookies  -  Mehr Informationen

Akzeptieren