[Otázka] BWS für ein Wohngebiet mit Gebäuden unterschiedlichster NHN-HÖHEN


N'Abend zusammen!
Ich muss demnächst ein größeres Wohngebiet mit Gebäuden unterschiedlichster NHN-HÖHEN erstellen. Kann mir ein Experte einen Tipp geben, wie ich die Gebäude am besten über den Ebenenmanagen höhenmäßig organisieren kann? Die Dippelhaushälften sind eigentlich alle gleich, aber für eine Animation müssen Sie auf den jeweiligen Höhen im Gelände erscheinen. Gibt es da einen Trick?

Vielen Dank

Fredo

Show most helpful answer Hide most helpful answer

erstell ein ebenemodell mit einem übergangsnamen und speichere dieses als favorit ab.
änder den namen auf z. B. Haus 1 und lies den favoriten ein. beim einlesen kann auch gleich ein teil der bws mit erzeugt werden. -> namen ändern und wieder einlesen.

Wenn der reihe nach alle ebenemodelle vorhanden sind, kann durch ändern einer höhe die höhenlage des jeweiligen ebenemmodells geändert werden. damit sitzen alle modelle gegenüber dem nullpunkt auf den realen höhen.

um sich das zeichnen aller gebäude zu sparen kann man mit xref arbeiten, die die ebenen von ziel übernehmen.
die dachebenen ist das, was am ende noch richtig arbeit macht, da man hier nix vereinfachen kann..

ach ja... wenn mit xref gearebeitet wird, kann das ganze, zumindest wenn man die reports etwas anpasst, sogar komplett ausgewertet werden.
gruß

11 - 16 (16)

grundsätzlich bin ich der mienung, dass die festlegung eines nullpunktes im gebäude nicht wirklich notwendig ist und auch mit einem bezug für mehrere gebäude gearbeitet werden kann.

Morgen Markus,
ich gebe dir nur bedingt recht!
Wenn man z. B. eine große altengerechte Wohnanlage mit, sagen wir mal 3 verschiedenen Haustypen hat, und diese sich dann auch noch mehrfach wiederholen, so dass man auf 10 - 15 Gebäudekörper kommt und diese dann auch noch auf unterschiedlichen Geländehöhen liegen, dann wäre es einfach schön, wenn man ein und denselben Ebenenmanager nur durch Anwendung eines Deltawertes vervielfältigen könnte. Alle Werte würden gleich bleiben, nur in der Animation würden die Gebäude, eben durch diesen Deltawert verschoben, auf der richtigen Höhe im Geländemodell erscheinen. So braucht man ja fast schon eine Exceltabelle um die NHN-Höhen zu verwalten.

Sonnige Grüße

Fredo

moin Fredo,

Auch wenn die Baukörper gleich sind, würde ich nicht die gleichen Pläne mit den gleichen Teilbildern verwenden, sondern wie folgt vorgehen:

-> "Masterbaukörper" bestimmen und auf den entsprechenden Teilbildern alles auf den dort korrekten Höhen erzeugen.
-> weitere Baukörper in der Struktur komplett aufbauen, als ob diese unterschiedliche wären. Statt neuer oder dublizierter Daten auf den Teilbildern zu erzeugen würde ich hier mit Xref arbeiten, die die Ebenenen des Ziels verwenden. Damit haben alle Bauteile die korrekten Höhen.
Auch bei den Plänen würde ich alles so aufbauen, als wenn es unterschiedliche Baukörper sind.

Vorteil 1:
Sollten sich in der Planung/Ausführung doch Änderungen ergeben, ist die Struktur perfekt vorhanden und man kann mit sehr wenig Aufwand die Daten trennen.

Vorteil 2:
Man kann komplette auswertungen von allem machen, Raumbücher und mehr erstellen, ohne auf Exceltabellen od. ähnliches ausweichen zu müssen.

Nachteil:
Der Aufwand zum Anlegen der Pläne und Strukturen ist vorhanden.

"Bedingter" Nachteil je nach Arbeitsweise
die Baukörper haben unterschiedliche Höhen

Nachteil:
Die Schnitte müssten auch dubliziert werden. Hier könnte man so vorgehen, dass die Höhenkoten nicht auf dem Teilbild des Schnittes sind, sondern auf einem zweiten und Teilbild.

Gruß
Markus

Morgen Markus!
Vielen Dank für deine ausführliche Erklärung. Das mit den Referenzen hatte ich schon mal ausprobiert, es hat sehr gut funktioniert.
ich werde mich mal bei Zeiten Schritt für Schritt durch deine Arbeitsweise durchwurschteln. Ich denke, dass es in der Praxis dann nicht so kompliziert werden wird. Du hast nicht zufälligerweise eine kleines Beispielprojekt, in dem die obigen Dinge bereits eingearbeitet sind? Aber bitte keine zusätzliche Arbeit für den ollen Fredo aufnehmen - ich schaffe das auch schon irgendwie selber.

Vielen Dank

Fredo

wir haben einen teil der arbeitsweise vor kurzem bei einer anlage umgesetzt... allerdings nur für eine bauvorlage und da war ich auch nur kurz zwischendrinnen mit dabei die struktur so zu retten, dass effektiv gearbeitet werden konnte.
durch ein paar unstimmigkeiten mit der behörde wurde da dann der zusammenhang der daten zum großteil aufgelöst.... damit fehlt mir auf die schnelle ein beispielprojekt.

geh doch einfach der reihe nach vor...
hauptbaukörper aufbauen -> weitere strukturen aufbauen (ein weiterer baukörper) -> xref ausgiebig austesten -> einen testplan jeweils für ein geschoss anlegen, schnitte testen.

wenn es nicht so gut funktioniert, ist nicht viel zeit weg.... wenn es funktioniert, kann der rest sauber mit den ersten erfahrungen in fleißarbeit aufgebaut werden.
gruß

Gut gebrüllt - Löwe! Vielen Dank für deine Zeit!

Noch sonnige Grüße

Fredo

11 - 16 (16)

https://campus.allplan.com/ používá cookies  -  Více informací

Souhlasím