eigenes Teilbild für Decken ja/nein


hallo ,
ich arbeite neu mit der Bauwerksstruktur und dem Ebenenmanager und strukturiere bei der Gelegenheit einiges um.
Auch meine Teilbilder.
Mich würde nun interessieren, ob ihr für die Decken ein eigenes Teilbils nehmt oder nur einen eigenen Layer.

Ich hänge dazu eine Umfrage an,
bitte auch auch gerne um Antworten.

mfg
frank st

1 - 10 (12)

bis einschließlich allplan 2006 war ich verfechter der Methode decke auf teilbild mit den darunterliegenden wänden.
seit allplan 2008 (BWS und EBM) bin ich strikter verfechter der vorgehensweise decke auf eigenes teilbild und dicke der decke über ebenenzuweisung steuern.

Hallo,

kann mich Marcus nur anschließen, ich mache das seit V2011 auch so, übrigens kommt die Aufkantung dann gleich mit in das Deckenteilbild ...

ak.

Hallo,
Decke, Wände und Unterzüge auf eigenes Teilbild.
Es gibt nämlich einen Bug in Allplan, der dir die Unterzüge schön zerschießt, wenn du UZ und Decken auf einem Teilbild liegen hast , nämlich dann, wenn du eine Decke per Copy and paste auf ein Teilbild wo Unterzüge drauf sind einfügst. Und du kannst in der Planzusammenstellung noch sehr gut eine Formatzuweisung an die Teilbilder, über die Plotsets steuern.
Aber da hat sicherlich jeder seine eigene Philosophie, ich verwalte gerne über Teilbilder, anstatt über Layer,....

Gruß Jürgen

Gruß Jürgen

hi,

es funktioniett meiner meinung nach viel besser mit einem eigenen teilbild.
in dem fall kann man die deckenhöhen aus dem ebenenmanager übernehmen.
wir gehen auch noch weiter und geben die überzüge/ufkantungen auf sepoarate tb´s. da ich schon mal ein problem mit ausstanzen hatte. überall da wo ein ÜZ war, wurde die Decke ausgesparrt. Das war vielleicht mist.
Deshalb von mir auf jeden fall ein ja für separate tb´s

gruß
Karo

@Jürgen
@Karolina

das passiert immer dann, wenn bestimmte 3D-Bauteile mit eingeschalteten Wechselwirkungen übereinander liegen: das neu dazugekommene stanzt das vorher dagewesene aus.

Die Wechselwirkungen braucht man natürlich, wenn in die Bauteile Öffnungen wie Fenster, Türen, Aussparungen eingebaut werden. Wo das nicht der Fall ist, könnte man die Wechselwirkungen ausschalten, z.B. evtl. bei Unterzügen.
Achtung: jedes neu erzeugte Bauteil hat (falls so eingestellt) eingeschaltete Wechselwirkungen. Jedes kopierte Bauteil hat die Eigenschaften des Originals, also evtl. Wechselwirkungen "keine".

Wände und Decken scheinen sich allerdings nichts zu tun.

Trotzdem: ich lege Decken, Unter- und Überzüge immer auf separate TB´s

Gruss Thomas

allplan seit V4.5
Win.7 64bit

Hi,

bei mir sind die Decken auch auf einem eigenen Teibild, allerdings zusammen mit den Unterzügen.
Ich habe Standardmäßig die Einstellung Optionen -> Bauteile -> Architektur-Elemente verschneiden - trotz unterschiedlicher Höhenbezüge unten ausgeschaltet. Dadürch stören sich die Unterzüge und Decken nicht gegenseitig und ich kann die Wechselwirkung eingeschaltet lassen.

Gruß Christian

ich habe zwar keine lösung, bewundere aber das problem!

---
i7 4790K - 16GB - NVIDIA Quadro K620
Win7 pro 64bit - Allplan 2018.1 - Cinem4D 18

Hallo,
hier keine BWS, aber Decken schon seit Anno Tobak auf Extrateilbild. Bisher immer ok gewesen.

Gruß: T.

Hallo,

Decke, Überzüge Aufkantungen usw. kommen bei mir auf ein Eigenes TB für die Decke.
Wände kommen gewöhnlich auf ein Wände-TB. Bei Unterzügen habe ich mich noch nicht entgültig entschieden, die kommen aber meistens bei mir auf's TB mit den Wänden. V.A. wenn ich mit hoher UZ-Priorität ein Auflage bei den Wänden ausschneiden muß, was ich ab und an bei Ingenieurbau brauche.

Gruß

Jörg

CYCOT GmbH

Geier Training & Consulting,
Freier Mitarbeiter bei CYCOT GmbH, Coaching Allplan
Software: Allplan, Lumion, OM by Cycot, FM by Cycot, Nevaris...
Coachings unter http://www.cycot.de / Tutorials unter http://www.allplanlernen.de

Was ist mit Aufkantung gemeint ?

1 - 10 (12)

https://campus.allplan.com/ používá cookies  -  Více informací

Souhlasím