Schnittkante zweier unterschiedlich geneigter Flächen


Hallo,

vielleicht hat jemand eine Idee und kann mir weiterhelfen.

Ich habe Wände in 3D-Körper umgewandelt. Die 3D-Körper (viereckige Scheiben) haben unterschiedliche Neigungen und Höhen. Gibt es eine Möglichkeit die Schnittkante von zwei dieser Scheiben zu erhalten? Ohne die einzelnen Ecken zu verziehen und verwundene Flächen zu erhalten?

Viele Grüße
Stefanie

1 - 6 (6)
  • 1

hallo stefanie,

kannst du mal ein bild hochladen? ich glaub dann kann man sich besser vorstellen was du meinst.

vg
tim

Hi,

hab mal zwei Bilder hochgeladen.

Vielleicht hat jetzt jemand eine saubere Lösung, um die zwei Flächen zusammen zuführen und eine Kante zu erzeugen.
Wie bei den Wänden, hier gibt es die Möglichkeit "Linienbauteil an Linienbauteil/Linie" zu wählen und es entsteht eine Ecke.

Viele Grüße
Stefanie

Přílohy (2)

Type: application/pdf
Staženo 686
Size: 199,49 KiB
Type: application/pdf
Staženo 631
Size: 4,91 KiB

du kannst die spurverfolgung auch in der isometrie benutzen. wenn du dir sicher bist dass der körper nachher nicht verwunden ist, und du es sauber gebaut hast sollte das funktionieren. erst die punkte der kante an mit der maus anvisieren dann mit der maus in richtung des neuen punktes, das selbe mit der anderen kante. dann sollte die spurverfolgnung die beiden punkte im raum schneiden.
ansonsten mit ner 3d hilfskonstruktion.

mfg
tim

So hab ich es auch gemacht.
Gibt es trotzdem keine andere Lösung? Denn entweder wird die Spurverfolgung nicht angegeben oder es kommt eine Meldung, dass die Flächen verwunden sind, obwohl man sich auf der Spurverfolgung befindet oder auf der Hilfskonstruktion.

Viele Grüße
Stefanie

Hallo Stefanie,

wenn ich es richtig verstehe geht es bei deiner Anforderung darum die wahre Verschneidung zweier Ebenen im "Raum" zu finden damit die Flächen sich an dieser Verschneidungsgeraden im "Raum" treffen.

Also vergleichbar einer Verschneidung zweier "Dachflächen" die sich auch an einer Verschneidungslinie im "Raum" (Grad, Kehle, ..) treffen sollen.

Daher schlage ich vor zunächst die Verschneidungsgerade zweier Ebenen im "Raum" zu berechnen und dann die beiden Flächen (oder vielleicht auch eine Decke oder Dachhaut) mit der, durch die Ebenenverschneidung gefundenen Geometrie, zu erzeugen.

Über die Funktion Freies Ebenenpaar kannst Du zwei Ebenenpaare erzeugen, deren obere Ebenen jeweils die gewünschte Orientierung im "Raum" vorgeben. Über die Funktion Ebenen modifizieren > Punkthöhen oben/unten > V-Lin kannst Du anschließend die Verschneidungsgerade der obereren Ebenen der Ebenenpaare berechnen lassen und dann die Polygone der Ebenepaare auf die neue gefundenen Geometrie anpassen.

Anschließend könnten diese Ebenenpaare dazu benutzt werden, die Höhe von Wänden, Decken oder auch einer Dachhaut zu definieren, oder auch als Hilfskonstruktion für die Eingabe von 3D-Flächen benutzt werden.

Alternativ lässt sich eine Verschneidung von Ebenen auch mit der Funktion Dachebene gut erzeugen. Hier kommt es jedoch ein wenig darauf an, wieweit Du diese Funktion bereits kennst.

Es grüßt
Martin Terfloth

1 - 6 (6)
  • 1

https://campus.allplan.com/ používá cookies  -  Více informací

Souhlasím