[Frage] BIM-Objekte für Allplan ???


Hallo,

BIM+ soll die Zukunft sein. Es wird viel geschrieben und propagiert. Es gibt im Internet viele Plattformen, wo sog. "BIM-Objekte" zum Download angeboten werden. Diese "BIM-Objekte", welche z.B. von Herstellern angeboten werden, gibt es für die verschiedenen Anwenderprogramme in verschiedenen Formaten. Am häufigsten vertreten sind Formate für REVIT und ARCHICAD, gelegentlich für AUTOCAD oder VECTORWORKS. Sorgen macht macht mir, dass ALLPLAN äußerst selten vertreten ist
Was sagen die Experten dazu? Wer kann meine Bedenken zustreuen? Oder was sehe ich falsch?

Gruß Carlo

Leben ist zeichnen ohne radieren.

1 - 8 (8)
  • 1

Hallo Sobico,

Zu diesem Thema finden Sie in diesem Thread einige Informationen.

wurde schon öfter im Forum angesprochen.
z.B. Link
soweit ich das noch mitbekommen habe hat sich allplan vor Jahren für den Weg mit den Smartparts entschieden und deshalb die Schnittstelle für die BIM-Objekte der Hersteller mehr oder weniger aufgegeben. Inzwischen tut sich eine Kleinigkeit und der Vorschlag mit IFC-Produkten ist auch nicht so verkehrt.
Gruß
Walter

binder-cad

smartpart und bim-objekte gehen hand in hand.
wenn man genau auf den bim-objekt-plattformen schaut, wird man feststellen, dass z. b. für archicad rel. viele gdl-objekte da sind... wobei gdl der smt-sprache nicht unähnlich ist.

gut wäre, wenn jeder, der ein objekt braucht, welches nicht in allplan-formaten verfügbar ist, eine "meckermail" an den hersteller und/oder die jeweilige bim-plattform schreibt...

erstmal vielen Dank für die Hinweise. Habe mir auch den o. g. Thread angesehen.
Dabei hat sich mir folgender Gedanke aufgedrängt:

Wenn BIM die Zukunft des Planens/Bauens ist und laut Propaganda plattformunabhängig ist, dann sollten es auch die sogenannten "BIM-Objekte" sein! Es ist doch eine Zumutung für die Hersteller, ihre Objekte in 5 oder mehr Formaten bereitzustellen und dann noch möglichst auf die jeweils aktuelle Version upzugraden. Wer soll das bezahlen oder besser wer kann sich das leisten? Die Zukunft kann doch nur sein, dass alle verschiedenen Plattformen eine Schnittstelle für ein einheitliches "BIM"-Format besitzen (IFC?).
Dazu sollte es dann auch geeignete Programme geben, um herstellerseitig mit vertretbarem Aufwand diese Objekte erzeugen zu können. Beim Wettbewerb der etablierten CAD-Programme spielt dann sicher auch die beste Schnittstelle eine Rolle. Dort ist m.E. noch viel Luft nach oben.

Carlo

Leben ist zeichnen ohne radieren.

Moin Carlo,

seh ich grundsätzlich genauso.
Leider sind im ifc zur Zeit noch keine Parametriken übertragbar, weshalb die Hersteller doch gern zu "nativen" Objekten (Revit- Familien, Archicad- GDL, Allplan Smart- oder PythonParts) greifen.
Es gibt Objekte, in denen die Parametrik eher eine untergeordnete (oder gar keine) Rolle spielt, bei anderen ist dies unverzichtbar oder macht zumindest vieles einfacher.
Mal sehen, wo die Reise hingeht.

BG
Jens Maneke
AAP Sommerfeld

>>> Stell Dir vor, es geht und keiner kriegts hin...

Die Zukunft aktuell sieht so aus, das nicht mal in Allplan intern "gleiche" objekte austauschbar sind.

Beispiel Kragplattenanschlüsse oder Querkraftdörne. Da gibt es ein tool von Hersteller X der Allplan (oder jemanden anders) dafür bezahlt hat ein Tool zu erstellen und dann bezahlt Hersteller Y wieder jemanden. Heraus kommt ein eigenen Tool für Hersteller Y (auch wenn der gleiche programmierer wie für Hersteller X (evtl. Allplan selber) programmiert hat). Wenn ich als Allplanuser dann den Kragplattenanschluss von Hersteller Y in ein Produkt des Herstellers X tauschen will heisst das, dass Objekt komlett löschen und neu erstellen ... Soviel zum Thema OpenBIM ...

Naja eventuell will Allplan mit BIM erstmal Geld verdienen und dann wenn genügend Leute laut genug schreien gibt es dann ein generisches herstellerunabhängiges Kragplatten- oder Dorn- oder Schraubstossobjekt welches idealerweise noch die Verlegetools und Anschreibezeiger der Bewehrungstools verwenden kann.

gruss bernd

BIM, BAM, BOOM
BIM-Modelle Tragwerksplaner --> http://www.bimstatik.ch/
My Allplan PythonParts --> https://github.com/BIMStatik/AllplanPythonParts
LinkedIN --> https://ch.linkedin.com/in/bernd-hahnebach-269b855a

Also hätte Hersteller Y in seinem Pflichtenheft den Hersteller des SmartParts (oder Python-Parts drauf hinweisen müssen, dass es möglichst einfach gegen ein Konkurrenzprodukt X ausgetauscht werden kann... Hat er wohl irgendwie nicht dran gedacht.

Das kommt dabei raus, wenn CAD- Programme als "Werbeplattformen" misbraucht werden.

Grundsätzlich sind in Allplan parametrische Objekte austauschbar. (SmartPart gegen PythonPart bin ich grad nicht sicher). Schwierig wird die Übergabe von Parametern, die müssten natürlich angeglichen sein (eine Zukunftsaufgabe für die "BuildingSmart"...). Müsste z.B. nemo mal was zu sagen, ob das denkbar wäre.

Ich denke übrigens nicht, dass solche Objekte in der Mehrzahl von ALLPLAN selbst erzeugt werden. Da verdienen andere dran.

Ich freue mich zur Zeit über jedes parametrische Objekt , welches für ALLPLAN verfügbar ist.

BG
Jens Maneke
AAP Sommerfeld

>>> Stell Dir vor, es geht und keiner kriegts hin...

1 - 8 (8)
  • 1

Verwendung von Cookies:
Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Allplan Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.  -  Mehr Informationen

Schließen