brauche Hilfe beim neuen Treppenmodul Allplan 2019


Hallo zusammen,

ich hab mal ein kleines bischen Zeit gehabt um den neuen Treppenmodellierer von Allplan 2019
etwas zu testen.
Im Prinzip bin ich ja schon sehr begeistert, aber ich hab trozdem ein kleines Problem.
Eine Treppenform die bei uns im Büro häufig genutzt wird ist so eine Mischung zwischen
Halbpodesttreppe und Halbgewendelter Treppe (siehe Screenshot 1).
Ich hab es noch nicht geschafft so eine Treppe mit dem neuen Treppenmodellierer
zu konstruieren, weil man
1. die Stufenkanten nicht verschieben kann und
2. man bei den Antrittsstufen den Winkel nicht manuell verändern kann.
(siehe Screenshot 2)

Ich hoffe mir kann jemand zeigen wie man so eine Treppe wie im 1. Screenshot mit dem
neuen Treppenmodellierer konstruieren kann.

Dank im voraus
Christian

ich habe zwar keine lösung, bewundere aber das problem!

---
i7 4790K - 16GB - NVIDIA Quadro K620
Win7 pro 64bit - Allplan 2018.1 - Cinem4D 18

Anhänge (3)

img
screen1.JPG
Typ: image/jpeg
58-mal heruntergeladen
Größe: 42,76 KiB
img
screen2.JPG
Typ: image/jpeg
78-mal heruntergeladen
Größe: 144,19 KiB
Typ: application/octet-stream
120-mal heruntergeladen
Größe: 896,26 KiB

Hilfreichste Antwort anzeigen Hilfreichste Antwort verbergen

Hallo,
aus meiner Sicht ist es Allplan, mit dem neuen Treppenmodellierer, gelungen sich vom Jahr 1995 ins Jahr 2008 zu katapultieren.
Hier sehe ich dringenden Handlungsbedarf um auf den Stand der Zeit zu kommen. Wie kann man solch einen Schnellschuss auf den Markt bringen? Gut gemeint ist nicht immer gut gemacht. Raise your Level ist was anderes.

Es fehlt jegliche dynamische, interaktive Beziehung zu anderen Bauteilen, wie z.B. Decken und Ebenen. Viele Parameter müssen händisch eingegeben werden. Bei Nutzung des Treppenmodellierers muss ich zur Zeit die Treppe vorher im 2D aufreißen und berechnen um sämtliche Maße die wichtig sind, z.B. Geschosshöhe, die Zugabe des Auflagers zur Lauflänge oder die genaue Bestimmung des unteren Knickpunkts, eingeben zu können. Hat hier jemand andere Erfahrungen gemacht? Das sind erstaunlich viele Parallelen zum Fassadenmodellierer. Ein unüberschaubares,aufgeblähtes, schwer zu bedienendes und damit in der täglichen Arbeit nicht brauchbares Werkzeug.

Es fehlen m. E. unter anderem folgende Dinge:
die Anbindung an den Ebenenmanager, damit wäre die Treppe dynamisch z.B. kann jeweils an die Rohdecken angebunden werden und würden sich bei Geschosshöhenänderungen mit anpassen. So sind es dumme 3D Objekte die immer kontrolliert und händisch angepasst werden müssen.
Wenn schon kein Raum mit Fussbodenaufbau erkannt wird, die Möglichkeit händisch den jeweiligen Fußbodenaufbau des Geschosses einzugeben.
Die Möglichkeit der Steigungshöhe ein Min./Max. (von/bis) Wert zuweisen zu können. Daraus ergibt sich automatisch, über die Anbindung an den Ebenenmanager, eine mögliche Anzahl von Auftritten mit entsprechender Lauflänge.
Innerhalb der Eingabemaske muss es möglich sein Rechenoperationen durchführen zu können.
Einen Report der die Treppe auswerten kann fehlt ebenfalls. Ein Stück Treppe im Report ausgewiesen zu bekommen kann nicht der Anspruch sein. Hier müssen sämtliche Parameter die Treppe betreffend auftauchen. Aber Reports entsprechen auch dem Stand 2008 und sind ohne tiefergehendes Studium nicht individuell anzupassen und ein Relikt auf das man nicht mehr stolz sein darf.

Der Marktbegleiter aus Ungarn zeigt wie Treppen und Fassaden modellieren sowie deren Auswertung im Jahr 2018/2019 aussehen kann und sinnvoll und anwenderfreundlich umgesetzt wurde. Das muss der Anspruch sein den Allplan wieder in sein Produkt bringen muss.

Mich würden die Einschätzungen anderer Allplan Nutzer zu der vorgenannten Thematik interessieren.

Grüße,
Michael.

Allplan 2018

11 - 18 (18)

Zitiert von: Martin_Leibl

Vielleicht geht es eher in diese Richtung:
Das Treppenmodul erkennt die Geschosshöhen automatisch.
Anhand von der vorher definierten Stufenhöhe oder Stufenanzahl hängt die Treppe am Fadenkreuz.
Das Treppenmodul erkennt die (Geschoss-)decken automatisch.
Bei der Fertigteiltreppe könnte das Auflager eine übergeordnete Priorität besitzen, um die Decke auszubeißen. Eventull lassen sich die erforderlichen Fugenbreiten über ein Offset einstellen.
Die Idee mit der Meldung für das unterschreiten der Durchgangslichte ist super.

Hallo Martin,

Danke für Deine ausführliche Rückmeldung. Deiner Einschätzung stimme ich voll zu.

Händische Festlegungen werden bei einer Treppe immer notwendig sein. Der Anwender muss bestimmte Grundparameter definieren. Für mich sollte es, wie von Dir ausgeführt, genau in diese Richtung beim Treppenmodul gehen.

Grüße von der Ostsee nach Wien,

Michael.

Allplan 2018

..ich schlage mich auch gerade mit einer Treppe rum und merke, dass die möglichkeiten toll sind... aber derart vielfältig, dass es kaum überschaubar ist. es gibt verdammt viele einstellungen und an x-stellen layer zum definieren usw.
hier wären globaleinstellungen zum vordefinieren super... oder gibt es die u ich fand sie nicht?

zum thema halbfertige module...
unabhängig von der aufgabe und dem bereich habe ich bei allen objekten, die ich mit meinem bruder entwicklet habe folgendes feststellen können.
egal wie gut die anforderungen am anfang definiert werden, ob die während des aufbauens erweitert werden und sich aufblähen.
NACH der fertigstellung kommen in der anwendung IMMER zusätzliche Anforderungen, welche am anfang einfach nicht bedacht wurden (teils einfache, teils komplexe) hinzu.
d.h. selbst wenn man unendliche ressourcen zur definition einer aufgabe hätte und auch in der umsetzung unendliche ressourcen nutzen kann, so werden dennoch - für den einen od. anderen nutzer als "grundlegende basisvoraussetzungen" empfundene - punkte bleiben.

daraus folgt für mich, dass (z.B. treppe und raster) arbeitsfähige Teilschritte sinnvoller sind, als mehrere jahre programmieren um dann zu merken, dass die für extrem wichtig gehaltenen punkte nur randnotizen waren und kernpunkte noch fehlen.

Hallo Christian,

hier noch ein Link der evtl. grundsätzliche Fragen der Benutzung des neuen Treppenmodelierers beantwortet.

https://connect.allplan.com/de/forum/themen/topic/topics/cad-architektur/treppenmodellierer-allplan-2019.html#post_281980

Grüße,
Michael.

Allplan 2018

Hi nochmal,

also ich hab kein Problem damit die Treppenhöhen manuell einzugeben.
Vielleicht geht das ja irgendwann auch mit Griffen, um so besser.

Wirklich klasse wäre es wenn die Treppe automatisch eine obere und untere Bezugsfläche
generieren würde die man auch für Räume nutzen kann, so wie Markus das in einem
vorigen Posting geschrieben hat.

Klar wäre das toll wenn sich die Treppe automatosch an die Geschosshöhe
anpasst, aber dann müsste sie sich konsequenterweise auch an den Fußbodenaufbau (Raum)
anpassen, und woher soll die Treppe wissen auf welchem Teilbild der Raum oder die Decke
liegt an der sie sich anpassen soll. In Allplan ist man ja total frei wie man sein Gebäude strukturiert.

Zitiert von: Martin_Leibl
Wir hier in der Connectgemeinde sind doch ein schwieriger Haufen ... wie ich finde.

die einen können mit dem vorhandenen Modul schon die meisten Treppen erstelle die sie brauchen,
und bei uns sieht mit Sicherheit jede zweite Treppe so aus wie in meinem ersten Posting
und ich brauche meinem Chef noch überhaupt nichts vom neuen Treppenmodul vorzuschwärmen
solange ich noch nicht genau so eine Treppe erstellen kann.

Ich finde das übrigens auch nicht schlimm wenn man ein noch nicht ganz fertiges Modul in die "Zirkusmanege"
wirft, weil trotz aller vorherigen Testerei immer noch neue Probleme und Anregungen auftauchen können.

Solange man mit dem Geländermodul relativ schnell ein Treppengeländer erstellen kann bräuchte
ich auch kein extra Geländerbauteil an der Treppe, es sei denn man könnte es mit dem
vorhandenen Geländermodul verknüpfen und bearbeiten.

Danke an Michael für den Link.
Den Thread kannte ich noch nicht, werd ich mir mal in Ruhe durchlesen.

Gruß Christian

ich habe zwar keine lösung, bewundere aber das problem!

---
i7 4790K - 16GB - NVIDIA Quadro K620
Win7 pro 64bit - Allplan 2018.1 - Cinem4D 18

Morgen zusammen,
die alten Module müssen m. E. noch einige Zeit erhalten bleiben, da dadurch der Austausch mit Büros gewährleistet ist, die eine ältere Versipon von Allplan in Benutzung haben. Ansonsten könnte man mit dem neuen Treppenmodellierer - übrigens ein sehr guter Anfang vom Ende des alten Treppenmoduls - wahrscheinlich die in älteren Versionen erzeugten Treppen nicht nachbearbeiten.

Allgemein finde ich die geführte Diskussion sehr zielführend und ich bin mir sicher, dass der Programmierer des neuen Moduls darauf reagieren wird und ich weiß, dass er es auch kann.
"Aller Anfang ist schwer" ist hier - glaube ich - das richtige Sprichwort.

Gruß

Fredo

Ich weiß nicht ob das hier schon genannt wurde (wollte mir jetzt nicht alles komplett durchlesen), aber wir haben sehr oft in unseren Projekten mit Stahlbautreppen zu tun. Hier fände ich es sehr sinnvoll ,wenn ich den Treppenwangen ein Profil zuweisen könnte, da hier nunmal oft mit U-Profilen gearbeitet wird. Aktuell gebe ich die Wangen relativ mühselig über die funktion "allgemeines Stahl-,-Holzbauteil" ein und verschneide diese untereinander mit der Funktion "3D-Körper mit Ebene Trennen" (siehe Beispiel 1). Auch die Treppenstufen gebe ich aktuell noch manuell als 3D-Körper ein, da ich sie in dieser Form (siehe Beispiel 2) ebenfalls nicht über den Treppenmodellierer eingeben kann.

MFG

B.Worms

Anhänge (2)

img
Beispiel 1.png
Typ: image/png
48-mal heruntergeladen
Größe: 7,81 MiB
img
Beispiel 2.png
Typ: image/png
35-mal heruntergeladen
Größe: 4,74 MiB

Zitiert von: abSpahn
Hi nochmal,
also ich hab kein Problem damit die Treppenhöhen manuell einzugeben.
Vielleicht geht das ja irgendwann auch mit Griffen, um so besser.
Wirklich klasse wäre es wenn die Treppe automatisch eine obere und untere Bezugsfläche
generieren würde die man auch für Räume nutzen kann, so wie Markus das in einem
vorigen Posting geschrieben hat.

Ich hätte das auch gerne, das sich die Treppe an die Geschosshöhe und die Fussbodenhöhe automatisch anpasst. Zumindest innerhalb definierbarer Grenzwerte. Wenn das Geschoss extrem höher wird stellt sich die Frage ob man neue Stufen oder gar eine andere Treppenform benötigt. Solche Entscheidungen wird man nicht automatisieren können....

CYCOT GmbH, Training Allplan
Software: Allplan, Lumion, OM by Cycot, FM by Cycot, Nevaris...
Schulungen unter http://www.cycot.de / Tutorials unter http://www.allplanlernen.de

So weit würde ich auch nicht gehen, die Treppe selbständig entscheiden zu lassen eine Stufe einzufügen oder gar
die Grundrissgeometrie zu ändern.
Es würde schon reichen wenn irgendwo was rotes aufblinkt wenn das Schrittmaß bestimmte Grenzen unter- oder überschreitet.

ich habe zwar keine lösung, bewundere aber das problem!

---
i7 4790K - 16GB - NVIDIA Quadro K620
Win7 pro 64bit - Allplan 2018.1 - Cinem4D 18

11 - 18 (18)

Verwendung von Cookies:
Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Allplan Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.  -  Mehr Informationen

Schließen