Suchergebnis

1 - 9 (9)
  • 1
Version:  Allplan 2019 / Allplan 2018 / Allplan 2017 / Allplan 2016  | Letzte Änderung: 08.05.2019
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der dieses FAQ als hilfreich einschätzt!

Frage:

Allplan ist abgestürzt und startet nicht mehr. In der Lizenzeinstellung unter Lizenzauswahl erscheint die Meldung "Es wurde keine für den Gebrauch mit Allplan geeignete Lizenz gefunden". Wie kann das behoben werden?



Antwort:


Die eigentliche Ursache des Problems ist der Allplanabsturz. Die Nichtverfügbarkeit der Lizenz ist ein Folgefehler.

Starten Sie daher den Dienst neu der für die Lizenzierung benötigt wird:

Starten Sie das CodeMeter Kontrollzentrum
Entweder im Windows Startmenü über CodeMeter -> CodeMeter Control Center. Oder in der Suchleiste der Startseite Codemeter eingeben.

CodeMeter Kontrollzentrum -> Aktion -> CodeMeter-Dienst starten.
Sollte der Dienst auf gestartet stehen, dann wählen Sie CodeMeter-Dienst neustarten.





Hinweis:

Sollten die Abstürze aber öfters auftreten.
Schicken Sie folgende Informationen zur Analyse per E-Mail an support.de@allplan.com:

  1. Eine Beschreibung, was genau vor dem Fehler / Absturz gemacht wurde.
  2. Die genaue Fehlermeldung, möglichst als Screenshot. Die Anleitung zum Erstellen eines Screenshots finden Sie hier:
    https://connect.allplan.com/de/faqid/0001cb36.html
  3. Eine Supportanfrage (Hotinfo) mit der gewählten Frage 01. Die Anleitung zum Erstellen einer Supportanfrage finden Sie hier:
    https://connect.allplan.com/de/faqid/20140528094911.html
  4. Die Protokolldatei Allplan.out. Die Anleitung zum Erstellen einer Protokolldatei finden Sie hier:
    https://connect.allplan.com/de/faqid/0001a27a.html
Download PDF  FAQ_DE_Allplan_startet_nicht_nach_Absturz_-_Es_wurde...
Version:  Allplan 2019 / Allplan 2018 / Allplan 2017 / Allplan 2016 / Allplan 2015 / Allplan 2014  | Letzte Änderung: 17.09.2018
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der dieses FAQ als hilfreich einschätzt!

Frage:

Wie kann man einen Laptop auschecken und als normaler CAD-Benutzer mit seinen gewohnten Einstellungen und Berechtigungen weiterarbeiten?



Antwort:

Melden Sie sich als Allplan-Administrator an dem Laptop an.



Schritt 1: Rechner im Workgroupmanager aufnehmen
Das Laptop muss einmalig als möglicher Ort für die Datenablage (Datenserver) in die Workgroup aufgenommen werden. Gehen Sie hierfür vor wie folgt:

Datenordner einrichten:
Erstellen Sie am Laptop einen Ordner z.B. 'Nemdaten', für den Sie eine Ordnerfreigabe (mit Vollzugriff) einrichten.
Erstellen Sie in diesem einen Unterordner 'Allplan'. Im Ordner Allplan erstellen Sie zwei Unterordner 'usr' und 'prj'.
In unserem Beispiel gibt es also: '...\Nemdaten\Allplan\prj' und '...\Nemdaten\Allplan\usr'

Rechner aufnehmen:
Starten Sie Allmenu -> Workgroupmanager -> Rechner und Projekte verwalten.
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Workgroup-Server wählen Sie im Kontextmenü Rechner aufnehmen.
Suchen Sie den neu aufzunehmenden Rechner. Öffnen Sie die lokale Freigabe und markieren Sie den Ordner, in dem die Ordner usr und prj angelegt sind. (Im Beispiel 'RECHNERNAME\Nemdaten\Allplan'). Bestätigen Sie nun mit OK.

Installieren Sie den Treiber "Microsoft Loopback-Adapter"
Dieser Treiber ist notwendig , damit Netzwerkdienste auf dem Laptop ständig verfügbar sind.
Die genaue Beschreibung finden Sie im Allplan-Connect: https://connect.allplan.com/de/faqid/000162ae.html


Schritt 2: Benutzerordner verschieben
(Ab Allplan-Version 2013 erfolgt das Verschieben für den angemeldeten Benutzer auch automatisch.)
Starten Sie Allmenu -> Workgroupmanager -> Benutzer verwalten
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den CAD-Benutzer, der am Laptop außerhalb des Netzwerks arbeiten soll und wählen Sie Eigenschaften.
Im Feld Benutzerordner wählen Sie das Laptop aus, auf dem der Benutzer arbeiten soll .
Führen Sie dies für jeden Benutzer aus, der außerhalb der Workgroupmanagerumgebung arbeiten soll.

Hinweis:
Wenn Benutzerordner auf das Laptop verschoben wurden und das Laptop ausgecheckt wurde, kann der betroffene Benutzer nur noch am Laptop und nicht mehr im Büro arbeiten.


Schritt 3. Projekteigentümer festlegen:
Um als Benutzer Projekte verschieben zu können, muss er der Besitzer dieser Projekte sein.
Das Besitzrecht eines Projektes kann nur von einem Allplan-Administrator (bzw. dem Besitzer des Projektes) verändert werden.
Allplan -> Datei -> Projektpilot - Verwaltung ->
Wählen Sie unter dem Knoten Projekte das gewünschte Projekt mit der rechten Maustaste an und klicken im Kontextmenu auf Eigenschaften.
Unter Sicherheit kann der Eigentümer festgelegt werden.


Schritt 4: Projekte verschieben
Melden Sie sich als der Benutzer an, der auf dem Rechner auschecken will.
Starten Sie Allmenu -> Workgroupmanager -> Rechner und Projekte verwalten.
Markieren Sie im Fenster Projekte im Netz den Rechner, auf dem sich die zu verschiebenden Projekte befinden.
Ziehen Sie die Projekte nacheinander (per Drag and Drop) auf den auszucheckenden Rechner.


Schritt 5: Laptop auschecken
Starten Sie Allmenu -> Workgroupmanager -> Rechner und Projekte verwalten.
Wählen Sie im linken Fenster unter Workgroup-Server Ihr Laptop an, klicken Sie dann rechts unten auf Auschecken.
Die Meldung, dass noch Nutzerverzeichnisse am auszucheckenden Rechner liegen, können sie bestätigen.
Geben Sie einen Kommentar ein, den die Benutzer im Büro sehen, wenn Sie auf ein Projekt zugreifen wollen, das auf dem ausgecheckten Rechner liegt, und bestätigen Sie mit OK.
Legen Sie fest, welche Bereiche des Bürostandards auf das Laptop kopiert werden sollen und bestätigen Sie mit OK.



Fazit:

Sie können nun das Laptop aus dem Netzwerk entfernen und Ihre Projekte unterwegs bearbeiten. Um zu verhindern, dass zwischenzeitlich auch im Büro an den Projekten weitergearbeitet wird, sind die Projekte auf dem ausgecheckten Rechner für die CAD-Bearbeiter im Netzwerk gesperrt. Diesen Benutzern wird der Kommentar angezeigt, den Sie beim Auschecken angegeben haben.


Hinweis:

Download PDF  FAQ_DE_Workgroupmanager_Rechner_auschecken_und_mit_B...
Version:  Allplan 2017 / Allplan 2016 / Allplan 2015 / Allplan 2014 / Allplan 2013 / Allplan 2012 / Allplan 2011 / Allplan 2009  | Letzte Änderung: 21.09.2016
1 Benutzer fanden diese FAQ hilfreich

Frage:

Wie können zusätzliche Allplan-Arbeitsplätze in ein bestehendes Netzwerk (mit oder ohne Workgroupmanager) nachträglich installiert werden?



Antwort:

Ermitteln Sie vor der Installation der zusätzlichen Arbeitsplätze die genaue Lage des "Zentralen Dateiablageordners" an einem bereits installierten Arbeitsplatz. Öffnen Sie an diesem das Allmenu. Im Allmenu-Fenster wird der genaue Pfad des "Zentralen Dateiablageordners" angezeigt.

Geben Sie diesen Pfad bei der Installation des zusätzlichen Arbeitsplatzes an der Stelle "Zentraler Dateiablageordner" ein.
Wählen Sie beim Installationsumfang "Minimalinstallation"



Hinweise:

  • Achten Sie darauf, den neuen Arbeitsplatz in der gleichen Version zu installieren, wie die bereits vorhandenen.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie den nachträglichen Arbeitsplatz mit der gleichen Option, also als "Netzinstallation mit Workgroupmanager" bzw. als "Netzinstallation ohne Workgroupmanager" installieren. Installationen mit Workgroupmanager erkennt man an dem Allmenu-Menüpunkt "Workgroupmanager".
  • Die vorhandenen Daten (Projekte etc.) im zentralen Dateiablageordner werden durch die nachträgliche Installation nicht verändert oder überschrieben.
  • Falls am neuen Arbeitsplatz neue Benutzer angelegt werden, so müssen diese gegebenenfalls in der Workgroupmanager-Verwaltung neu angelegt werden.
  • (Bis Version 2014: Falls ein Arbeitsplatz gleichzeitig der Allplan-Server ist, dann kann der zentrale Dateiablageordner über oben beschriebenen Weg nicht ermittelt werden.
    In diesem Fall wird als zentraler Dateiablageordner ein lokaler Order aufgeführt.
    Wählen Sie einen anderen Rechner zur Ermittlung des zentralen Dateiablageordners aus.)
Download PDF  FAQ_DE_Allplan_nachtraeglich_im_Netzwerk_installiere...
Version:  Allplan 2019 / Allplan 2018 / Allplan 2017 / Allplan 2016  | Letzte Änderung: 06.11.2018 13:16
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der dieses FAQ als hilfreich einschätzt!

Frage:

Was kann man tun, wenn Allplan nicht mehr startet?


Antwort:


Testen Sie, ob nachfolgende Schritte helfen:

Schritt 1 Als Administrator ausführen
Starten Sie einmal Allplan mit der Option "als Administrator starten"
(rechte Maustaste auf das Allplan Icon ->als Administrator starten)
Falls Allplan danach nicht startet, gehen Sie zu Schritt 2.

Schritt 2 Cleanup
Allplan ist beendet. Starten Sie das Allmenu und führen folgende Schritte durch:
Allmenu -> Service -> Hotlinetools -> Cleanup -> OK
Falls Allplan danach nicht startet, gehen Sie zu Schritt 3.

Schritt 3 Cleanstd
Allplan ist beendet. Starten Sie das Allmenu und führen folgende Schritte durch:
Allmenu -> Service -> Hotlinetools -> cleanstd: CAD Einstellungen zurücksetzen -> OK -> OK -> Ja -> OK
Falls Allplan danach nicht startet, lesen Sie Ihre Einstellungen wieder ein:
Allmenu -> Service -> Hotlinetools -> laststd: Letzte Einstellungen wiederherstellen -> OK -> OK -> Ja -> OK
Gehen Sie zu Schritt 4.

Schritt 4 Cleanreg
Allplan ist beendet. Starten Sie das Allmenu und führen folgende Schritte durch:
Allmenu -> Service -> Hotlinetools -> cleanreg: CAD-Registrierungseinstellungen zurücksetzen -> OK -> OK -> Ja -> OK
Falls Allplan danach nicht startet, lesen Sie Ihre Registreirungseinstellungen wieder ein:
Allmenu -> Service -> Hotlinetools -> lastreg: Letzte CAD-Registrierungseinstellungen wiederherstellen -> OK -> OK-> Ja -> OK
Gehen Sie zu Schritt 5.

Schritt 5 (Allplan 2016 und höher)
Starten Sie den Wibu- Dienst neu:
Starten Sie das CodeMeter Kontrollzentrum
Entweder im Windows Startmenü über CodeMeter -> CodeMeter Control Center. Oder in der Suchleiste der Startseite Codemeter eingeben.

CodeMeter Kontrollzentrum -> Aktion -> Starten Sie hier den CodeMeter Dienst starten
Sollte der Dienst auf gestartet stehen, dann stoppen sie ihn und starten ihn dann erneut.

Falls Allplan danach nicht startet, gehen Sie zu Schritt 6.

Schritt 6 (Allplan 2016 und höher)
Installieren Sie das aktuell auf der Wibu Internetseite verfügbare Installationsprogramm Codemeter User Runtime für Windows (64 bit).
Das Installationsprogramm finden Sie unter: https://www.wibu.com/de/anwendersoftware.html oder auf dem Nemetschek FTP Server ftp://nemhotline:ha37jvg8f@ftp.nemetschek.de unter: download/Allgemein/Wibu/CodemeterRuntime.exe

Starten Sie die Datei "CodemeterRuntime.exe" Umgehung der Benutzerkontensteuerung.
Aktivieren Sie zur Installation die Datei mit der rechten Maustaste und wählen Sie in dem anschließend vorhandenen Kontextmenu
"Als Administrator ausführen".
Bestätigen Sie im Setup alle Meldungen, sowie die getroffenen Voreinstellungen mit 'Weiter'.
Codemeter Kontrollzentrum wird anschließend installiert.
Falls Allplan danach nicht startet, gehen Sie zu Schritt 7..

Schritt 7 Support kontaktieren
Schicken Sie folgende Informationen zur Analyse per E-Mail an support.de@allplan.com:

  1. Eine Beschreibung, was genau vor dem Fehler / Absturz gemacht wurde.
  2. Die genaue Fehlermeldung, möglichst als Screenshot. Die Anleitung zum Erstellen eines Screenshots finden Sie hier:
    https://connect.allplan.com/de/faqid/0001cb36.html
  3. Eine Supportanfrage (Hotinfo) mit der gewählten Frage 01. Die Anleitung zum Erstellen einer Supportanfrage finden Sie hier:
    https://connect.allplan.com/de/faqid/20140528094911.html
  4. Die Protokolldatei Allplan.out. Die Anleitung zum Erstellen einer Supportanfrage finden Sie hier:
    https://connect.allplan.com/de/faqid/0001a27a.html
  5. Alllplan 2016 und höher -> Einen Screenshot des Wibu Kontrollzentrum. Entweder im Windows Startmenü über CodeMeter -> CodeMeter Control Center. Oder in der Suchleiste der Startseite Codemeter eingeben.


Wir melden uns dann bei Ihnen.

Download PDF  FAQ_DE_Allplan_startet_nicht.pdf
Version:  Allplan BCM 2014 / Allplan BCM 2013 / Allplan BCM 2012 / Allplan BCM 2011 / Allplan BCM 2009  | Letzte Änderung: 28.07.2015
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der dieses FAQ als hilfreich einschätzt!

Frage:

Wie kann man in Allplan Baukosten ein Projekt Exportieren - Importieren?



Hilfe Hinweis:


Folgendes FAQ ist nur ein kurzer Überblick zu diesem Thema.
In der Online Hilfe unter den Menüpunkten Hilfe -> Inhalt und Index finden Sie eine umfangreiche Beschreibung:
Datensicherung und Projektarchivierung -> Sichern und Archivieren von Projekten über die Archiv Verwaltung ->Projekte sichern


Hinweis:

Sollten Sie von uns Daten bekommen haben oder Daten an uns senden, lesen Sie bitte unbedingt die Hinweise 'Wichtige Information' ganz unten!

Exportieren:

  • Wählen Sie die Menüpunkte Projektdaten --> Archiv..., es öffnet sich das Dialogfeld Archiv - Verwaltung.
  • Klicken Sie auf Pfad und stellen Sie das Archivverzeichnis ein.
  • Bitte beachten Sie unten rechts die Einstellung des Formates, hier sollte Archiv (ab Version 4.0) eingestellt sein
  • Markieren Sie nun im linken Listenfeld das zu archivierende Projekt
  • Klicken Sie auf Projekt archivieren, um Sicherungsvorgang zu starten.
  • Das Projekt sollte nun im rechten Listenfeld erscheinen.
  • Es wurde nun ein XXX.ara Datei erstellt.


Importieren:

  • Starten Sie Allplan Baukosten
  • Wählen Sie die Menüpunkte Projektdaten --> Archiv...
  • Klicken Sie auf Pfad und stellen Sie das Archivverzeichnis ein.
  • Jetzt sollte das Projekt im rechten Listenfeld erscheinen, markieren Sie es und klicken auf Archivierte Projekte wiederherstellen.
  • Falls Sie gefragt werden, ob eine Kopie erstellt werden soll, empfehlen wir dies zu tun um vorhandenen Daten zu schützen.
  • Das Projekt sollte nun im linken Listenfeld erscheinen und zur Bearbeitung zur Verfügung stehen.




Wichtige Information:

Diese Art von Archivierung ist hilfreich für eine "Zwischensicherung" , es handelt sich um keine Komplettsicherung der Allplan Baukosten Daten!
Bei Fragen an die Technische Support ist diese Art von Archivierung ein Hilfsmittel zur Datenübertragung.
Wenn Sie ein Projekt senden, schicken Sie uns bitte eine genaue Problem-Beschreibung mit.
Folgende Angaben bitte auch vermerken:

  • Programm und Version
  • Wann tritt der Fehler auf?
  • Wie lautet die Fehlermeldung . Ein Screenshot ist hilfreich.
    (Mit der Taste Druck, wird die Bildinformation in den Zwischenspeicher gelegt. Diese Bildinformation können Sie dann in Word über die Tastenkombination STRG+V einfügen und die Datei abspeichern und uns senden.)
  • Büronamen oder Kundennummer, bzw. Telefonnummer unter der wir Sie erreichen können.

Nach der Zusendung Ihres Projektes bitten wir Sie zwischenzeitlich keine Änderungen in dem Projekt vorzunehmen.

Hinweis zu reparierten Projekten:
Bitte kopieren Sie nichts aus einem kaputten Projekt in ein repariertes Projekt, da Sie evtl. die alte Problematik wieder in Ihr repariertes Projekt übertragen

Download PDF  FAQ_DE_Projekte_Exportieren_Importieren_.pdf
Version:  Allplan BCM 2014 / Allplan BCM 2013 / Allplan BCM 2012 / Allplan BCM 2011 / Allplan BCM 2009  | Letzte Änderung: 11.07.2016
1 Benutzer fanden diese FAQ hilfreich

Frage:

Wie kann man in folgenden Programmen eine Lizenz einspielen?

  • Allplan BCM Baukosten (ehem. Allright)
  • Allplan BCM Baukonto (ehem. Baufinanz)
  • Allplan BCM Mengen (ehem. Alltop)
  • BOS (BauOfficeSystem)




Antwort:

1) Sie möchten eine Neuinstallation oder Upgrade durchführen -> Variante 1)
2) Sie möchten lediglich eine aktuelle Lizenz einspielen, das Programm wurde schon installiert oder upgegradet.--> Variante 2)

Lizenzdateien
Sollten Sie von uns eine ZIP-Datei erhalten oder vom Serviceplus Portal heruntergeladen haben, so speichern Sie diese auf Ihrem Rechner oder auf einer Diskette.
Entpacken Sie die Daten anschließend in einen Ihnen bekannten Order oder direkt auf eine Diskette.

Folgende Dateien sind in der Lizenz enthalten

  • Allright.lzd
  • Setup.exe
  • Npsrequ.dat (nur optional)
  • 111111.knr


Variante 1)

  • Führen sie die Installion des Programmes durch.
  • Im Setupmenü werden Sie nach der Lizenz gefragt, bitte geben Sie hier den Ordner an, der die o.g. gespeicherten Lizenzdaten enthält an.
  • Führen Sie die verbleibenden Installationsschritte durch. Das Programm sollte nach der Installation ohne weitere Lizenzeinspielung startklar sein.


Variante 2)
Es ist nicht notwendig zur Einspielung einer aktualisierten Lizenz nochmals das Programm zu installieren . Es ist lediglich erforderlich die Lizenzdaten einzuspielen.

Spielen Sie dann die Lizenz wie folgt ein:

  • Bitte schließen Sie alle Allplan BCM Baukosten/Baukonto (Allright-/Baufinanz-) und BOS-Anwendungen auf Ihrem Rechner und auf jedem weiteren Netzwerkarbeitsplatz.
  • Starten Sie den Windows-Explorer.
  • Wechseln sie im Explorer auf den bekannten Ordner mit den Daten.
  • Doppelklicken Sie auf die Datei Setup.exe.
  • Die Lizenz wird automatisch installiert.
  • Sollten Sie das Modul Bietermodul gekauft haben, müssen Sie die Lizenz auf jedem Rechner installieren, ansonsten genügt es, die Lizenz einmalig von einem Arbeitsplatz aus einzuspielen.



Hinweis:

Sollten noch Fragen auftauchen, benötigen wir die genaue Fehlermeldung und die Lizenzdaten (alle Dateien der Zip-Datei oder Diskette).
Die Daten können Sie per E-Mail (support.de@allplan.com) zusenden.

Download PDF  FAQ_DE_Lizenz_Lizenzeinspielung.pdf
Version:  Allplan 2019 / Allplan 2017 / Allplan 2016 / Allplan 2015  | Letzte Änderung: 17.10.2018
1 Benutzer fanden diese FAQ hilfreich

Frage:

Was kann man tun, wenn Allplan nach dem Upgrade nicht mehr startet mit den Meldungen:
Allplan
Stop

...

Danach erscheint ein Fehlerbericht des Quality Reporters.



Antwort:

Beenden Sie Allplan an allen Arbeitsplätzen und führen folgende Schritte durch.
Öffnen Sie das Allmenu und notieren Sie den 'Zentralen Dateiablageordner" (dieser wird im Allmenu-Fenster aufgeführt).
Überprüfen Sie zudem, ob in der letzten Zeile hinter Workgroupmanager der Eintrag 'Ja' oder 'Nein' aufgeführt ist.

Öffnen Sie im Windows-Explorer den zentralen Dateiablageordner.

Wenn im Allmenu hinter Workgroupmanager
- 'Ja' eingetragen ist, dann öffnen Sie den Unterordner NET
- 'Nein' eingetragen ist, dann öffnen Sie den Unterordner PRJ

Suchen Sie die Datei 'Project.dat' bzw. "project.Dat.xml" im Ordner NET bzw. PRJ und benennen Sie diese Datei um in 'Project-alt.dat'.

Führen Sie danach folgende Schritte durch:
Allmenu -> Service -> Hotlinetools -> reorg -> OK -> Projekt-Verwaltungsdatei wieder herstellen -> OK
Es wird eine neue korrekte Projekt-Verwaltungsdatei erzeugt und Allplan kann wieder gestartet werden.



Hinweis:

Wenn die Meldung in der Protokolldatei nicht erscheint, bzw. wenn bei den aufgeführten Schritten Fehlermeldungen erscheinen, dann schicken Sie bitte folgende Informationen zur Analyse per E-Mail an support.de@allplan.com:

  1. Eine Beschreibung, was genau vor dem Fehler / Absturz gemacht wurde.
  2. Die genaue Fehlermeldung (möglichst als Screenshot).
  3. Die Protokolldatei Stderr.out mit dem protokolliertem Absturz.
    https://connect.allplan.com/de/faqid/0001a27a.html
  4. Eine Hotline-Anfrage (Hotinfo) mit der gewählten Frage 01.
    https://connect.allplan.com/de/faqid/20130823123806.html
Download PDF  FAQ_DE_Allplan_startet_nach_Upgrade_nicht_Meldung_St...
Version:  Allplan 2020 / Allplan 2019 / Allplan 2018 / Allplan 2017  | Letzte Änderung: 12.09.2019
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der dieses FAQ als hilfreich einschätzt!

Symptom:

Die Ausgabe über einen Ihrer Nemetschek-Ausgabekanäle ist überhaupt nicht oder nur eingeschränkt möglich.
Nachfolgend eine allgemeine Anleitung, die betroffenen Standardwertdateien zurückzusetzen und dadurch die Ausgabe wieder zu ermöglichen



Lösung:

Es sind mehrere Schritte notwendig, um alle betroffenen Standardwertdateien zurückzustellen.
Führen Sie nachfolgende Schritte der Reihe nach durch und überprüfen jeweils, ob eine Besserung eingetreten ist.

Schritt 1
Bürostandard für den Ausgabekanal wieder herstellen

Starten Sie Allplan

Wechseln Sie in das Planlayout (Datei -> Planlayout)
Wählen Sie Erzeugen -> Planlayout -> Pläne ausgeben den Nemetschek-Ausgabekanal an, bei dem die Schwierigkeiten auftreten -> Klicken Sie nun auf den Reset-Knopf (der runde Pfeil links unten) und bestätigen Sie die Meldung:
Wollen Sie die Druckstandardwerte des Bürostandards verwenden? mit Ja

Bitte Überprüfen, falls keine Besserung -> Schritt 2

Schritt 2

Standardwertdatei plastw.dat zurücksetzen
Beenden Sie Allplan, starten das Allmenu und führen folgende Schritte durch:
Allmenu -> Service -> Hotlinetools -> cleanstd : CAD Einstellungen zurücksetzen -> OK
Die folgende Information bestätigen Sie mit OK,
die Frage: Möchten Sie alle CAD-Einstellungen zurücksetzen beantworten Sie unbedingt mit Nein
In der darauffolgenden Liste wählen Sie die Datei plastw.dat aus und bestätigen dann mit OK.

Bitte Überprüfen, falls keine Besserung -> Schritt


Schritt 3

Den bestehenden Ausgabekanal nochmals abspeichern
Beenden Sie Allplan, starten das Allmenu und führen folgende Schritte durch:
Allmenu -> Konfiguration -> Ausgabe-Kanäle -> Konfigurieren -> Wählen Sie den betroffenen Ausgabekanal aus -> OK -> Konfiguration speichern -> OK
Im Anschluss werden die Einstellungen aller vorhandenen Ausgabekanäle im Allmenu-Fenster angezeigt.
Danach muss Schritt 1 für alle Benutzer durchgeführt werden.

Bitte Überprüfen, falls keine Besserung -> Schritt 4

Schritt 4


Ausgabekanal neu anlegen
Beenden Sie Allplan, starten das Allmenu und führen folgende Schritte durch:
Allmenu -> Konfiguration -> Ausgabe-Kanäle -> Konfigurieren -> Neuer Ausgabekanal
Die genaue Anleitung zum Anlegen eines Ausgabekanals finden Sie in der Allmenu-Hilfe unter:
Allmenu -> ? -> Allmenu-Hilfe -> Index -> Ausgabekanal, konfigurieren eintippen und dann auf Anzeigen klicken.

Jetzt sollte wieder eine problemlose Ausgabe Ihrer Pläne möglich sein.

Download PDF  FAQ_DE_Allplan_-_Ausgabekanaele_zuruecksetzen.pdf ...
Version:  Allplan 2018 / Allplan 2017 / Allplan 2016  | Letzte Änderung: 19.07.2017
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der dieses FAQ als hilfreich einschätzt!

Frage:

Wie können Mengen unter Berücksichtigung der VOB korrekt ermittelt werden?
Warum werden in den Reports (bzw. Listen) unterschiedliche Werte ermittelt?



Beispiel:

Es wurde eine Seitenfläche mit dem Material Putz an einer Wand mit einer Anzahl von Fensteröffnungen erzeugt.
Nun werden in der Funktion Reports z. B. unter Standard -> Ausbau -> Ausbauflächen alle Öffnungen von der Gesamtfläche abgezogen. Nach Stand der VOB sollten aber Öffnungen kleiner als 2,5 m² übermessen werden.



Lösung:

Damit eine VOB-gerechte Auswertung stattfinden kann, ist dem Bauteil (wie in diesem Fall der Seitenfläche) das entsprechende Gewerk zuzuordnen. Dies können Sie in den Eigenschaften der Seitenfläche oder des Raumes unter Ausbau in der jeweiligen Ausbauschicht festlegen.

Anschließend können Sie über einen gewerkespezifischen Report (bzw. Liste) die Mengen nach VOB ermitteln (z. B. unter Standard -> Gewerke -> Putz- und Stuckarbeiten).

Diese Vorgehensweise gilt auch für andere Architekturbauteile.



Hinweis:

Die Angabe zum Gewerk und somit die VOB Regeln werden nur in den entsprechenden Gewerkereports (bzw. -listen) berücksichtigt.
Einige gewerkeunabhängige Listen haben spezielle Regeln. Dies können Sie an der Listenbezeichnung erkennen (z. B. Liste "3 Ausbau" / "5 Seitenfl.-F>2.5G" zieht nur Fenster größer 2.5 m² ab).
Eine genaue Übersicht, was in welchem Report (bzw. Liste) berechnet wird, finden Sie in der Allplan Hilfe unter Inhalt -> Architektur -> Modul Räume, Flächen, Geschosse -> Grundlagen -> Verfügbare Reports (bzw. Listen), Überblick.

Download PDF  FAQ_DE_Mengenermittlung_nach_VOB_Regeln.pdf
1 - 9 (9)
  • 1
| A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z |
Verwendung von Cookies:
Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Allplan Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.  -  Mehr Informationen

Schließen