Suchergebnis

1 - 7 (7)
  • 1
Version:  Allplan 2015 / Allplan 2014 / Allplan 2013  | Letzte Änderung: 07.08.2019
10 Benutzer fanden diese FAQ hilfreich

Frage:

Nach einem Windowsupdate startet Allplan nur noch als Viewer. Wie kann dies behoben werden?


Antwort:

Durch das Windows Update wurde die Nemetschek Softlock Lizenzverwaltung beschädigt.
Reparieren Sie die Nemetschek Softlock Lizenzverwaltung über folgenden Weg:

Führen Sie ein Allplan Update mit Ihrer eingesetzten Version durch.

Sie können den letzten Stand Ihrer Version unter folgendem Link herunterladen.

https://webdrive.allplan.com/s/4LrjrymoxESzC6p

Das Installationspaket befindet sich im Ordner.

/Allplan/'Version'/Installationspaket


Laden Sie sich die entsprechende ZIP-Datei herunter entpacken Sie die Zip-Datei und starten Sie die Exe-Datei mit einem Rechtsklick, und wählen Sie "Als Administrator ausführen".
Folgen Sie der Installationsanleitung und installieren Sie als Update. Verweisen Sie bei der Auswahl Ihrer Lizenz auf Ihre vorläufige Lizenzdatei (*_psd.nslock).
Installationsoption am Ende Minimal genügt.

Ihre vorläufige Lizenzdatei können Sie bei Bedarf über Allplan Connect, über Ihr Profil herunterladen:
https://connect.allplan.com


Nach der Installation lässt sich die Lizenzverwaltung wieder öffnen (Allmenu -> Dienstprogramme -> Lizenz -> Lizenzverwaltung).

Hinweis: Die vorläufige Lizenz wird mit Status "Abgelaufen" dargestellt

Erzeugen Sie danach eine neue Registrierungsanfrage um eine neue dauerhafte Lizenz zu erhalten.
Eine Registrierungsanfrage stellen Sie wie folgt:

Öffnen Sie bitte die Lizenzverwaltung (Allmenu -> Dienstprogramme -> Lizenz -> Lizenzverwaltung). Markieren Sie den Lizenzeintrag für Ihren Arbeitsplatz und klicken auf "Lizenz anfordern".
Sie werden durch das Registrierungsmenü geführt. Füllen Sie das Formular aus, Ihre E-Mail-Adresse ist besonders wichtig.

Überprüfen Sie bei der Registrierung, ob Ihre Client ID und CD Key korrekt eingetragen sind und korrigieren diese gegebenenfalls.

Senden Sie ihre Registrierungsanfrage an: register@allplan.com

Download PDF  FAQ_DE_NemSLock_reparieren_nach_Update_von_Windows.p...
Version:  Allplan 2019 / Allplan 2018 / Allplan 2017 / Allplan 2016 / Allplan 2015 / Allplan 2014 / Allplan 2013  | Letzte Änderung: 19.09.2019 08:43
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der dieses FAQ als hilfreich einschätzt!

Frage:

Wie können Allplan-Programmdaten repariert werden?


Antwort:

Die Allplanprogrammdaten können über eine Updateinstallation mit zuvor umbenannten Programmordnern repariert werden.
Durch das Umbenennen bestimmter Ressourcen werden diese bei der Updateinstallation nicht mehr gefunden und somit komplett neu erstellt.

Um die Allplan-Programmdaten zu reparieren gehen Sie bitte wie beschrieben vor:

Zunächst benötigen Sie das aktuellste Installationspaket Ihrer Version
Dieses finden Sie entweder auf Allplan Connect (www.connect.allplan.com), oder von unserem Webdrive unter


https://webdrive.allplan.com/s/4LrjrymoxESzC6p


Die Installationspakete liegen unter
Allplan/"Version"/Installationspaket/
Kopieren Sie sich die Zip-Datei auf den lokalen Rechner und entpacken Sie das Installationspaket.

  • Öffnen Sie das Allmenu Ihrer Allplanversion die Sie reparieren möchten
  • Wählen Sie Service -> Windows-Explorer -> CAD Programmordner
  • Nun öffnet sich der Windows Explorer. Schließen Sie das Allmenu wieder.
  • Benennen Sie im Explorer im Programmordner den Ordner "PRG" in "PRG_ALT" um. Falls hier angezeigt wird, dass eine Datei noch in Benutzung ist, starten Sie den Rechner neu und versuchen es nochmals.
  • Starten Sie nun die *.exe Datei des entpackten Installationspakets
  • Wählen Sie bei der Installationsart "Updateinstallation"
  • Wählen Sie bei der Lizenzabfrage "existierende Lizenzdatei" bzw. "Aktive Lizenz verwenden"
  • Wählen Sie beim Installationsumfang "Minimalinstallation"



Nachdem die Installation durchgeführt wurde, ist Allplan mit frischen Programmressourcen versehen.
Testen Sie nun das Verhalten von Allplan.


Hinweis:

Lassen Sie im Idealfall diese Anleitung von Ihrem EDV-Dienstleister/Administrator durchführen.
Beachten Sie das Allplan immer mit dem Versionsstand des verwendeten Installationspaket installiert wird. Davor bereits installierte Hotfixes müssen erneut installiert werden.

Download PDF  FAQ_DE_Reparaturinstallation_Allplan.pdf
Version:  Allplan  | Letzte Änderung: 26.11.2018
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der dieses FAQ als hilfreich einschätzt!

Frage:

Wie lassen sich Fehler in den Microsoft .Net Framework Komponenten beheben.



Antwort:

Reparatur von .Net Framework bis einschließlich der Version 4.6

Die Firma Microsoft hat auf ihrer Support Seite https://support.microsoft.com/de-de/kb/2698555
ein Reparatur Tool für die Reparatur von .NET Framework bis einschließlich dem Versionsstand 4.6 bereitgestellt.

Das Programm ist unter dem Link: https://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=30135 verfügbar.
Wählen Sie für den Download die dort zur Auswahl stehende Datei "NetFxRepairTool.exe" und speichern Sie die Datei in einen beliebigen Ordner auf der Festplatte Ihres Computers.
Führen Sie das Reparatur Tool anschließend unter Umgehung der Windows- Benutzerkontensteuerung aus, indem Sie die heruntergeladene Datei "NetFxRepairTool.exe" mit der Rechten Maustaste anklicken und dann in dem entsprechenden Kontextmenu "Als Administrator ausführen" wählen.
Bestätigen Sie hierbei alle eventuell folgenden Abfragen mit "Ja" .

Gehen Sie zur Reparatur von .NET Framework entsprechend der Anweisungen des Reparatur Tools vor.

Reparatur von Net.Framework 4.7

Die Reparatur von Net.Framework 4.7. erfolgt unter Verwendung des NetFramework 4.7 Setup Programms.

Der Download des Net Framework 4.7 Setup ist verfügbar unter:

https://support.microsoft.com/de-at/help/3186612/the-net-framework-4-7-developer-pack-and-language-packs

Wählen Sie auf der entsprechenden Webseite in dem Abschnitt: "Informationen zum Download" den Link mit der Beschriftung "Microsoft.NET Framework 4.7 Developer Pack herunterladen"

In dem dann nachfolgenden Dialog können Sie das Installationspaket herunterladen.

Zur Auswahl stehen Ihnen hier die Pakete NDP47-DevPack-KB3186612-ENU.exe (alle Sprachpakete) sowie NDP47-DevPack-KB3186612-DEU.exe (deutsches Sprachpaket).

Wählen Sie eines der Setup Pakete zum Download aus und kopieren Sie den Download des Net Framework Setup Programms in einen neu auf Ihrer Festplatte angelegten Ordner. (z.B. C:\NetFrameworkSetup)

Starten Sie die Windows - Eingabeaufforderung.
Geben Sie dazu in Windows unter "Suchen" den Befehl: CMD ein. Als Suchergebnis wird Ihnen "Eingabeaufforderung" angezeigt.
Klicken Sie die entsprechende Funktion mit der rechten Maustaste an und wählen Sie anschließend in dem Kontextmenu "Als Administrator ausführen"

Alternativ können Sie unter Windows 8 und Windows 10 die Eingabeaufforderung als Administrator starten, indem Sie das Microsoft- Logo in der Windows -Taskleiste mit der rechten Maustaste anwählen.
Zur Auswahl erscheint dann: " Eingabeaufforderung (Administrator) "

Geben Sie in der Eingabeaufforderung anschließend in Abhängigkeit des heruntergeladenen Setup- Paket sowie
dem Ordner, in welchen das Installationspaket abgelegt wurde (z.B: C:\NetFrameworkSetup) ,
den Befehl: C:\NetFrameworkSetup\NDP47-DevPack-KB3186612-DEU.exe /repair /norestart oder
C:\NetFrameworkSetup\NDP47-DevPack-KB3186612-ENU.exe /repair /norestart ein.

Nachfolgend erscheint ein Dialog mit den Installationsoptionen des Microsoft .Net Framework Setup. Wählen Sie hier die Schaltfläche "Reparieren".

Es sollte nun eine Reparatur der Net Framework 4.7 Komponenten erfolgen.

Optionale Parameter bei Ausführung der .NET Framework 4.7 Installation und - Reparatur sind:







Sollte die Reparatur von Microsoft.NetFramework auf Ihrem Computer nicht funktionieren, prüfen Sie bitte ob das auf der Microsoft Support - Seite bereitgestellte NetFramework Cleanup Tool Abhilfe bringt.

Der Download des .Net Framework Cleanup Tool ist verfügbar unter dem Link:
https://blogs.msdn.microsoft.com/astebner/2008/08/28/net-framework-cleanup-tool-users-guide/

Bitte beachten Sie dass nach Ausführung des Net-Framework Cleanup -Tool eine anschließende Neuinstallation der durch das Cleanup -Tool deinstallierten .Net Framework Komponenten erforderlich ist.


Download PDF  FAQ_DE_Reparatur_von_Microsoft_Net_Framework_46_sowi...
Version:  Allplan 2019 / Allplan 2018 / Allplan 2017 / Allplan 2016 / Allplan 2015 / Allplan 2014 / Allplan 2013 / Allplan 2012 / Allplan 2011  | Letzte Änderung: 26.11.2018
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der dieses FAQ als hilfreich einschätzt!

Frage:

Was kann man tun, wenn nachfolgende Meldung erscheint:
Teilbild xx kann nicht gelesen werden oder
Teilbild xx kann nicht geöffnet werden



Antwort:

Diese Fehlermeldungen deuten auf ein defektes Teilbild hin.
Vereinzelt ist es möglich ein solches Teilbild zu reparieren. Die Vorgehensweise dazu wird in den nachfolgenden Schritten beschrieben.

Auslöser für die Meldung kann ein Problem im Teilbild-Header (Teilbild-Kopf) sein.
Siehe dazu die nachfolgenden Schritte 1.-3.


Schritt 1:

Beenden Sie Allplan und führen Sie danach folgende Schritte durch:
Allmenu -> Service -> Hotlinetools -> Reorg -> Benanntes Projekt -> Auswahl des betreffenden Projektes -> OK

Starten Sie Allplan neu und versuchen Sie das Teilbild zu öffnen.


Schritt 2:

Falls keine Besserung, dann kopieren Sie über die Funktion Dokumentübergreifend kopieren, verschieben... ein Element (z.B. eine Linie) aus einem anderem Teilbild (möglichst mit gleichem Bezugsmaßstab) auf das betroffene Teilbild. Dadurch wird der Teilbild-Header des defekten Teilbilds neu geschrieben.

Versuchen Sie das Teilbild nun zu öffnen.


Schritt 3:

Falls keine Besserung, dann benennen Sie das betroffene Teilbild in der Teilbildanwahl (Datei -> Projektbezogen öffnen...) bzw. im ProjectPilot um.

Versuchen Sie das Teilbild nun zu öffnen.

Falls keine Besserung, dann kann das Teilbild mit den Möglichkeiten in Allplan nicht repariert werden.

Schritt 4:

Da keine Reparatur möglich ist, sollten Sie das Teilbild aus Ihrer täglichen Datensicherung wieder herstellen.



Hinweis:

Wenn keine Sicherung vorhanden ist, kann in seltenen Fällen ein älterer Stand über eine Bak-Datei wieder hergestellt werden. Hier finden Sie die Anleitung dazu:
www.connect.allplan.com/de/faqid/0001a4da.html

Wenn auch dies nicht möglich ist, können Sie uns in dringenden Fällen das betroffene Teilbild zusenden. Wir werden versuchen die Daten wieder herzustellen.

Download PDF  FAQ_DE_Teilbild_kann_nicht_gelesen_werden.pdf
Version:  Allplan 2018 / Allplan 2017 / Allplan 2016 / Allplan 2015 / Allplan 2014  | Letzte Änderung: 23.11.2017 09:32
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der dieses FAQ als hilfreich einschätzt!

Frage:

Der Rechner lässt sich nicht wieder Einchecken, oder Auschecken.
Sie erhalten eine Fehlermeldung beim Einchecken "Die Registry- Einträge sind fehlerhaft". Wie kann man das beheben?


Antwort:

Auf dem Server liegt eine versteckte Datei die nicht gelöscht werden konnte. Vermutlich hängt es mit den Benutzerrechten, oder der Benutzerkontensteuerung zusammen.

Sie müssten direkt am Server die Einstellungen ändern und zwar in den Ordneroptionen alle versteckten Ordner und Dateien anzeigen lassen.

1. Gehen Sie auf dem Server in das Verzeichnis des zentralen Dateiablageordners. Dort finden Sie in dem untergeordneten Ordner
NET eine Datei, die Rechnername.out lautet. (Rechnername ist in diesem Fall der Name des ausgecheckten Rechners).
Löschen Sie diese Datei.

2. Im lokalen Freigabeordner auf dem Laptop (z.B. C:\Nemdaten\Allplan)
Bis Allplan 2015: Löschen Sie den Ordner Net.ChkOut
Ab Allplan 2016: Löschen Sie den Ordner NET

Nun ist Ihr Laptop wieder eingecheckt und es sollte möglich sein die Projekte wieder darauf zu verschieben und es wieder
erneut auszuchecken.


Hinweis:

Sollte der Rechner oder die Projekte weiterhin als "Rot" angezeigt werden, müssen Sie diese auch noch reparieren.

Sie können die Projekte wie folgt reparieren:
Allmenu -> Workgroupmanager -> Rechner und Projekte verwalten.

Die Reparatur funktioniert wie folgt , wenn der Rechner, oder die Projekte rot dargestellt werden.

Strg + rechte Maustaste auf Rechner
-> kann eingecheckt werden
Strg + rechte Maustaste auf Projekt -> kann entsperrt werden

Entsperren Sie so jedes Projekt auf dem Laptop.
Bitte die Maske Rechner und Projekte verwalten danach schließen und wieder öffnen, da sie sich nicht so schnell aktualisiert.
Nun sollte alles wieder richtig eingecheckt sein und der Zugriff wieder vorhanden sein.

Download PDF  FAQ_DE_Workgroupmanager_Probleme_beim_Ein_Auschecken...
Version:  Allplan  | Letzte Änderung: 08.05.2019
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der dieses FAQ als hilfreich einschätzt!

Frage:

Was ist bei der Umstellung auf Windows 10 (64bit) zu beachten?


Antwort:

Je nachdem welche Ausgangssituation Sie haben, müssen Sie folgende Punkte beachten.

Windows 8.1 auf Windows 10:

Sie nutzen Allplan 2016 oder höher.
Wibu:
Die Umstellung des Betriebssystems sollte keinen Einfluss auf Ihr Schutzsystem haben. Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir aber vor der Umstellung auf Windows 10 die Lizenz vom Rechner zurückzugeben. Nach der Umstellung aktivieren Sie Ihre Lizenz wieder.
Eine Beschreibung der einzelnen Schritte finden Sie hier:
https://connect.allplan.com/de/faqid/20150821083335.html

Sie nutzen Allplan 2015 oder älter.
Softlock:
Allplan ist bei Ihnen durch Softlock geschützt. Reparieren Sie Ihre Softlock Verwaltung wie in der Anleitung unter folgendem Link beschrieben.
https://connect.allplan.com/de/faqid/20131024085525.html

Hardlock:
Sollte Ihr Hardlock nicht mehr erkannt werden nachdem Sie das Betriebssystem umgestellt haben, installieren Sie den Hardlocktreiber nach. Die Anleitung dazu finden Sie hier:
https://connect.allplan.com/de/faqid/20131028125253.html



Windows 7 auf Windows 10:

Sie nutzen Allplan 2016 oder höher.
Wibu:
Vor der Umstellung des Betriebssystems müssen Sie die Lizenz vom Rechner zurückgeben. Nach der Umstellung aktivieren Sie Ihre Lizenz wieder. Eine Beschreibung der einzelnen Schritte finden Sie hier:
https://connect.allplan.com/de/faqid/20150821083335.html

Sie nutzen Allplan 2015 oder älter.
Softlock:
Da sich bei dieser Umstellung sämtliche Systemkomponenten ändern, müssen Sie hier unbedingt folgende Punkte beachten. Geben Sie Ihre Lizenz vor der Umstellung an uns zurück. Eine Beschreibung dazu finden Sie hier:
https://connect.allplan.com/de/faqid/20150821084653.html
Nach Umstellung des Betriebssystems reparieren Sie noch die Softlock Lizenzverwaltung anhand folgender Anleitung. https://connect.allplan.com/de/faqid/0001cc7e.html

Hardlock:
Sollte Ihr Hardlock nicht mehr erkannt werden nachdem Sie das Betriebssystem umgestellt haben, installieren Sie den Hardlocktreiber nach. Die Anleitung dazu finden Sie hier:
https://connect.allplan.com/de/faqid/20131028125253.html



Hinweis:
Allplan 2015 ist ab der Version 2015-1-10 für den Betrieb mit Windows 10 freigegeben.
Allplan 2016 ist ab der Version 2016-0-2 für den Betrieb mit Windows 10 freigegeben.
Aussagen zur Lauffähigkeit von älteren Versionen von Allplan können wir nicht geben.

Download PDF  FAQ_DE_Umstellung_des_Betriebssystems_auf_Windows_10...
Version:  Allplan 2019 / Allplan 2018 / Allplan 2017  | Letzte Änderung: 12.09.2018
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der dieses FAQ als hilfreich einschätzt!

Frage:

Sie bekommen bei der Installation die Fehlermeldung SetupSchedTaks.exe funktioniert nicht mehr?

Wenn Sie versuchen Allplan oder Allmenu zu starten, erhalten Sie die Meldung:
Das Programm kann nicht gestartet werden, da api-ms-win-crt-runtime-l1-1-0.dll auf dem Computer fehlt .



Antwort:

Schuld daran sind fehlende DLL´s, welche normalerweise mit dem Betriebssystem ausgeliefert und von Allplan benötigt werden. Diese Meldungen treten nur dann auf, wenn Ihr Betriebssystem sich nicht auf dem aktuellsten Stand befindet, und wird nicht von Allplan verursacht.
Meist ist hier das Problem, dass sich die Windows-Updates KB2999226, oder KB2918614 (Universal CRT), welche Teile der Visual C++ Redistributable für Visual Studio 2015 enthalten, nicht installieren lassen, oder diese defekt sind.

Falls Ihr Betriebssystem diese Updates noch nicht aufgespielt hat, installieren Sie bitte alle verfügbaren Windows Updates.

Wenn die Updates bereits installiert sind, müssen Sie diese ggf. neu installieren.
Bei der automatischen Windows Update Routine der Pakete "KB2918614 bzw. KB29992226" sind an manchen Clients, von Seiten Windows, bei der Installation ein Fehler aufgetreten. Hier wurde die erfolgreiche Installation der zugehörigen Dateien des Visual Redistributable 2015 Pakets blockiert. In diesem Fall, müssen Sie die Updates deinstallieren bzw. löschen und anschließend nochmals neu installieren.


Wenn Sie die Updates nicht installieren können, hilft womöglich folgendes:
1. Automatische Updates deaktivieren
2. Start -> Systemsteuerung -> Windows Update -> Einstellungen ändern -> „Nie nach Updates suchen“
3. System neu starten
4. Fehlende Updates herunterladen und installieren
5. Die Windows Updates wieder aktivieren


Falls es dennoch nicht funktioniert, lassen Sie das Windows Diagnostik Programm für Windows Updates darüber laufen.

Sie können die Updates auch manuell nach installieren. Dazu die folgenden Links.

KB2918614:
https://www.microsoft.com/de-DE/download/details.aspx?id=43759

KB2999226:
https://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=49093


Wenn auch dies nicht hilft, hier noch ein Ansatz, wie man das Problem eventuell noch lösen kann:
https://www.smartftp.com/support/kb/the-program-cant-start-because-api-ms-win-crt-runtime-l1-1-0dll-is-missing-f2702.html



Hinweis:

Bitte beachten Sie, dass wir bei dieser Fehlermeldung von Seiten Allplan nichts reparieren können. Die DLL Dateien sind fester Bestandteil des Windows Betriebssystems, und werden von Allplan vorausgesetzt.

Download PDF  FAQ_DE_Allplan_Start_und_Installation_werden_aufgrun...
1 - 7 (7)
  • 1
| A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z |
Verwendung von Cookies:
Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Allplan Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.  -  Mehr Informationen

Schließen