Was sollte Nevaris können?


Ich bin froh, dass es im Forum derzeit eine Diskussion um "Nevaris" gibt. Nach meiner Meinung wäre es wichtig, dass wir Nutzer hier und an dieser Stelle auch direkt unsere Wünsche, Anforderungen und Erwartungen formulieren.

Ich erwarte von Nevaris (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):
-Nevaris muss mindestens dasselbe wie BCM können, bei deutlich besserem Workflow
-Adressübernahmen aus allen gängigen Kommunikationsprogrammen (z.B. Outlook)
-Bildintegration und Verarbeitung im LV muss an heutige Standards angepasst werden. (ggf. auch die Möglichkeit in Bilder Skizzenhaft Pfeile oder dgl. einzutragen)
-Durchgängige Ausdrucke "am Stück" auch in pdf, .doc, .xls etc
-Durchgängige Erstellung und Verwaltung von Angeboten, Bauverträgen, Protokollen, Mängelanzeigen,Bürgschaften, Rechnungen, Korrespondenz, Baustellenbilder, Bauzeitenplan, etc.,hier erwarte ich von Nem. wirklich eine absolute Spitzenlösung.

usw.usw.

Ich würde mir wünschen, dass viele BCM Nutzer Ihre Wünsche äußern. Ich glaube jetzt wäre der richtige Zeitpunkt um vielleicht noch (Praxis)-Einfluss auf das Produkt nehmen zu können.
Vielen Dank.

Show most helpful answer Hide most helpful answer

Hallo.
Es sind nunmehr knapp 4 ich Jahre seit Beginn dieses Threads vergangen.
Wolgang Aschauer ist nicht mehr dabei...
Der Themenersteller ist nicht mehr dabei ...
... und ich bin nun auch raus aus der Nummer.
Mein Respekt und Dank gilt allen USERN, die sich um Nevaris Gedanken gemacht haben, daran glaub(t)en und sich bemühten Input an die Entwicklung weiter zu geben. Es war eine spannende und aufreibende Zeit. Leider -aus meiner persönlichen Sicht- muss ich erkennen, dass ein biblisches Sprichwort greifen sollte. Deshalb bin ich wie der TE nun auch raus aus der Nummer „Nevaris“. Es wird noch ein bisschen dauern, bis wir die erforderlichen Daten mit viel Aufwand in ein taugliches AVA übertragen haben, aber wie heisst es so schön: „Lieber eine Ende mit Schrecken als eine Schrecken ohne Ende“.

Der AVA-Bereich ist für uns ein zu elementarer Bereich, dass wir uns weiterhin auf Spielchen einlassen können. Sicher will Nemetschek nur „unser Bestes“, aber „mein Bestes“ investiere ich nun (notgedrungen) in ein anderes Produkt, um den Bauherren wieder mathematisch richtige Ergebnisse liefern zu könnnen, nicht quartalsmäßig unplausible Ausreden liefern zu müssen und einfach einen stabilen Workflow zu bekommen- ohne Fresszettel zu verwenden um Leistungszuwachs in bereits kumulierten Rechnungen zu errechnen oder Excellence- Tabellen zu verwenden, um über Kostenstände zu informieren.

Ich wünsche Nevaris dennoch alles Gute- meldet euch in ein paar Jahren, wenn der Beta-Test abgeschlossen ist.

Grüße,
BM

BMATT architektur
Freier Architekt Dipl.-Ing.(FH) Bernd Mattern

141 - 150 (153)

Ooooh, ha !

Was lese ich denn hier fast zufällig!?
Da diskutiere und kritisiere ich mit Leuten aus Ratingen, aus Rottenburg, Nem-Hotline und meinen Berliner Typen über die peinlich lange Frist mit Nevaris mal adäquat BCM arbeiten zu können. Dass ich doch bitte nicht immer durch die BCM-Brille schauen soll (da haben nämlich die Kostenfeststellungen u. Abrechnungen überschaubar und zufriedenstellend gestimmt)und die spürbare "Nötigung" IBD Lizenzen überhaupt noch vollständig nutzen zu können - kaufe den ganzen Mist vor nicht allzu langer Zeit incl.SSV und nun?! ... bin ich seit dem gefrustet, dass diese (s.o.) Wurstelei mir fast mein Selbstverständnis raubt. Immer wenn es eilig wird und das ist meist der Fall, greift man schnell auf BCM zurück - SUPER! Hat schon mal jemand eine Schlussrechnung nach § 14.4 (VOB/B) mit Nevaris durchgeführt? Na viel Spaß, insbesondere wenn Anwälte mit im Spiel sind. Bei den erzeugten Darstellungen (Berichte)geht die Post so richtig ab. Weshalb lässt das NEM zu? Oder hat NEM vom Bauen u. Geld keinen Dunst?
Es ist doch sehr schade, wenn man sieht wie insbesondere Bernd über die Jahre kommentiert, moderiert u. geliefert hat - alles ohne echtes Echo, von zeitnah ist ohnehin nicht zu sprechen.
In dem US-Staat brennt es leider sehr oft, aber bei den gebeutelten Nutzern von Nevaris wohl erheblich mehr - deshalb werden es dann auch weniger (sorry, für die Polemik).

Gruß Reinhard

Gruß Reinhard

Hallo Reinhard,
Dein Kommentar spricht Bände... und bestätigt mich in meinem Schritt.
Im US-Staat kommen richtige Ergebnisse raus ohne zigfach hin-und her zu zippen zwischen FoRMULr, Übersicht, Navigation, versteckten Befehlen und und und -und das aus Planersicht :-)

BMATT architektur
Freier Architekt Dipl.-Ing.(FH) Bernd Mattern

gern geschehen, Bernd!

leider war ich bisher schon der Ansicht, dass die Arbeit mit IBD keine schlechte Sache ist, obwohl(!) einiges an Nacharbeit bei mir im LV anfällt, ist vielleicht normal. Mein Heinze habe ich trotzdem noch. Insgesamt finde ich IBD nicht wirklich günstig, daher ist die konsequente durchgängige Nutzung mit "starker" AVA unverzichtbar. Alles andere macht keinen Sinn! UND GENAU DA IST DAS PROBLEM! Ich (evtl. wir, die Nevaris-User)sitzen nun in der wie auch immer gewollten Zwickmühle. Entweder räumt jemand im Alpenland die ganze Nev.-Kiste mal etwas auf - z.B. in Richtung klar eingestellten speicherfähigen Algorithmus, ergänzt maßgebliche Abrechnungsbereiche die unverzichtbar sicher, korrekt und für Dritte tatsächlich eingängig sind oder hisst die weiße Fahne. Dann weiß man wenigsten voran man ist. Dabei räume ich bereitwillig ein, dass mir der glatte Umgang mit Nevaris noch nicht so gelungen ist - aber ist das schon jemand gelungen? Würde mich sehr interessieren. Ich kriege einfach keine positive Arbeitshaltung bei diesem Ding zustande...

Würde mich sehr freuen, wenn das auch einer aus dem Vertriebshaus ließt und sich bitte mal ernsthaft damit beschäftigt. Wenn heute die Zahlen noch stimmen, so ist das eher temporär. Jedenfalls bin ich ernsthaft beim resümieren!!

Gruß Reinhard

Hallo Reinhard,

wie du sagst: IBD als D2C-Lösung heißt komplett oder gar nicht; so ist es auch angelegt, es sei denn jemand hat noch nie mit Assistenten und BWS gearbeitet, dann ist das zumindest ein Weg, sich daran zu gewöhnen. Hierzu sind als "Einsteiger- Bonbon" auch die Basics kostenlos verfügbar. Die Konsequenz aus Satz 1 muss jeder für sich ziehen. Ich hatte jahrelang keine Probleme mit D2C. Aufgrund der Tatsache, dass man BCM den Todesstoß versetzt hat, ohne adäquat Ersatz zu liefern, haben mich massive Probleme zum Abschied bewogen.

Aus meiner Sicht- was auch u.a. zur Erkenntnis geführt hat, den Schlussstrich ziehen zu müssen- ist das Problem, dass offensichtlich ein in Stein gemeißeltes "Layout" die Logik eines AVA bestimmen will/ muss (anstatt andersum), welches dazu noch zwei grundverschiedene Sichtweisen (Untern./ Planer) unter einem Hut vereinen will. Angeblich ist NEV ja intuitiv, zumindest aus Sicht der Entwickler, die nicht damit in der Praxis arbeiten müssen. Für mich sind zuviele ganz und gar nicht intuitive Ansätze und Divergenzen drin. Zuviel Aufgaben anstatt Lösung. Die zweigleisige Sichtweise von NEV macht das ganze Teil m.E. zudem wahnsinnig fehleranfällig- für Seite der Entw. wie auch v.a. für Anwender.

Ob da deine gut gemeinten Ratschläge an NEV etwas bringen? Wenn du mehr Zeit und Geduld hast als ich, OK. Für mich waren 4 Jahre jetzt genug. Vielleicht hilft dein Appell ja. I glaub´s ned.

Was mich am meisten nervt, ist die Erkenntnis, wie fahrlässig mit IBD umgegangen wird. Das Ding ist nicht schlecht und im Grunde- zwar nicht für alles, aber für Vieles BIM genug, jedoch zugleich auf Gedeih und Verderb von einem starken AVA abhängig- wie du sagst. Und damit bzw. dem aktuellen Stand von NEV ist das Thema in meinen Augen an die Wand gefahren worden. Irgendwie kriegt hier keiner die Schnittstellen gebacken. Wer auch immer dafür Verantwortung trägt, NEV/ Allplan, Dacoda oder wer auch immer- es geht zu Lasten des Kunden, der (jahrelang zurecht) vertraut hat und nun vor einem Scherbenhaufen steht- sofern D2C als Komplettpaket ausgereizt wurde (was ja das Verkaufsziel ist). Tja, leider bitter- aber ist so. Deshalb wünsche ich ehrlich gemeint: "Gute Besserung". Wenn der Kunde das Vertrauen verliert, ist die Katz´ eben den Baum hoch gekraxelt. Seht zu, wer die wie auch immer von da runter kriegt. Ich musste mich schweren Herzens dafür entscheiden, mitten im Rennen die Pferde zu wechseln, weil das Chaos zu groß wurde, ohne zuverlässiges AVA. Es ist ein xxx-Gefühl öffentlichen AG´s Zahlen präsentieren zu müssen, von denen man nicht weiß, ob sie stimmen bzw. wo der Rest geblieben ist.

Interessant wäre dennoch zu erfahren, ob schon jemand bei NEV/ Allplan gemerkt hat, dass der Baum brennt?! Keine Antwort ist manchmal auch eine Antwort. In diesem Sinne- macht´s gut.

BMATT architektur
Freier Architekt Dipl.-Ing.(FH) Bernd Mattern

Hallo Bernd
1. Es ist doch unglaublich, und das beweist doch vieles, wie absolut deckungsgleich die Erfahrungen, Probleme und somit Ansichten über dieses Thema sind!
2.Nee, Ratschläge würde ich nicht absetzen, das hat wirklich keinen Sinn. Ich glaube da ist von Dir, in den letzten 4 Jahren gut zu verfolgen, reichlich geflossen. Hier muss klare Kritik her und deutliche Forderungen gestellt werden (vielleicht naiv, aber notwendig)
3. Was IBD anbetrifft, da glaube ich nähert ein ziemlicher Absturz, das Problem ist wahrscheinlich schon erkannt, aber man sitzt es aus, solang die Kunden sich zum Kauf bewegen lassen. Dann werden diese bald merken, dass irgendwas nicht so funktioniert, wie erwartet. Willkommen im Club.
4. CAD ohne IBD oder ähnliche Erweiterungen sind heute nicht mehr denkbar. Also! Muss das auch KOMPLETT funktionieren. Tut es aber nicht! Die Fahrlässigkeit wie mit IBD umgegangen wird, sehe ich auch so. Recht verfahrene Kiste, die Nem hier beim Weißbier aussitzt. Das Problem ist erheblich größer, als auf den ersten Blick sichtbar.
5. Das xxx-Gefühl kann wohl jeder nachvollziehen und hatte ich auch schon. Das ist einfach grusselig, wenn man wie ein rot angelaufener Depp vorgeführt wird. Das hat mit verletzter Eitelkeit nichts mehr zu tun, das ist richtig teuer, verehrte Herrn NEM!

Gruß Reinhard

Quote by lenniblau
Dabei räume ich bereitwillig ein, dass mir der glatte Umgang mit Nevaris noch nicht so gelungen ist - aber ist das schon jemand gelungen? Würde mich sehr interessieren. Ich kriege einfach keine positive Arbeitshaltung bei diesem Ding zustande.

Das Frag ich mich auch.

Bei uns ist nach der Mengenermittlung und der Kostenberechnung Schluss mit IBD. Die Ergebnisse werden als GAEB exportiert und in das Programm des "schwimmenden Raubsäugetier" eingelesen.
In regelmäßigen Abständen versuche ich dann wieder nachvollziehbare Massenermittlung auszudrucken oder Kosten zusammenzustellen und gebe dann wieder frustriert auf
und
die LV-Texte aus IBD gleichen immer mehr den "Werbe-Positionen" diverser Hersteller.
Ob für diese Arbeitsweise noch ein SSV für IBD und Nevaris benötigt wird stelle ich in Zweifel.

Allplan Ingenieurbau 2019.1 mit IBD und Nevaris auf Windows 7 in Workgroup.

Hallo Harald

Mit IBD ist bei uns an gleicher Stelle Schluss, allerdings war es das mit BCM auch? Stehe ich jetzt auf dem Schlauch? Was könnte denn mit IBD noch in der AVA gehen?

Hingegen ist mit Nevaris dann auch Schluss, den die Mengenverfolgung entsprechend Rechnungsaufmaße macht sich total doof! In den meisten Gewerken haben wir das in BCM peinlichst genau und später darstellbar machen können. Den bunten Käse den jetzt erhalte kann ich keinen anbieten. Daten für einen Mengenimport habe ich noch NIE bekommen, NEV sich wohl bei Unternehmen noch nicht so durchgesetzt, also muss ich das irgendwie umständlich selbst produzieren - Katastrophe! Und schon bin ich dann wieder bei BCM, wenn es wichtig wird.

Komme mir vor wie bei den ersten Gehversuchen von Allright, das war auch so eine traumatische Erfahrung, da wir die Verknüpfung von CAD u. AVA als geniale Lösung erhofft hatten. Hat nie funktioniert, zumindest nicht zum Geldverdienen.

Gruß Reinhard

Hallo Bernd und andere leidgeprüfte NEM AVA Kollegen,

Danke für die bildreichen Tipps.
Werde mich mal in diesen Gewässern umsehen.
An den Support habe ich übrigens letzte Woche (entnervt am Sonntag) geschrieben, dass es mir reicht und ich den AVA Vertrag kündige, wenn ich nicht bis Ende des Jahres gescheite Berichtsvorlagen habe.

Schauen wir mal.
Ich glaube ja nicht dass da noch was kommt.
Dazu ist es momentan viel zu still im Nevaris Wald....
Man fragt sich warum.

Gruß Stefan

mit der mengenermittlung steh ich auch noch auf kriegsfuß und das Projektkonto hab ich noch nicht weiter genutzt.

unabhängig davon werden wir die nächsten ausschreibungen von bcm auf nevaris umstellen und damit versuchen weiterzukommen.
meine ersten ausschreibungen haben mir optisch und auch von der Grundarbeit/Arbeitsweise besser zugesagt als mit BCM!
Auch Preisspiegel/Auswertung hatte mir besser gefallen.

Das Zusammenspiel mit IBD hab ich bislang nur kurz angetestet... werden das aber auch weitertreiben, auch wenn evtl. nicht bis in alles rein. hatte ich auch mit BCM kaum geschafft.

Hätte das Forum besser vorher lesen sollen!
Ich bin auch absolut enttäuscht!

Gruß Michael

141 - 150 (153)

https://campus.allplan.com/ uses cookies  -  More information

Accept