[Question] Bewehrungsmodell transparent erzeugen


Gibt es in Allplan 2019 die Möglichkeit ein Bewehrungsmodell transparent zu erzeugen, ähnlich wie es in den älteren Versionen möglich war? Damals konnte man die Architekturbauteile wandeln bzw. auf ein anderes Teilbild kopieren und wandeln. Und das Bewehrungsmodell war dann sofort, ohne weiteres Umstellen oder Ändern von Oberflächeneigenschaften transparent.

Gruß Uwe

Show most helpful answer Hide most helpful answer

Moin,

da gibt es eine ziemlich einfache Lösung:
-Ich gehe davon aus, dass mit Linienstilen gearbeitet wird. Falls nicht: gute Gelegenheit, damit anzufangen.
-den Betonbauteilen KEINE (freie) Oberfläche zuweisen
-Dem Linienstil z.B. "Beton bewehrt" für Zeichnungstypen: z.B. "Architekturpläne" und z.B. "Bewehrungspläne" zwei (beliebige) UNTERSCHIEDLICHE Farben zuweisen
-Den unterschiedlichen Farben die gewünschte Oberfläche zuordnen (z.B. Betontextur und transparente Oberfläche).
-für der Ausdruck entweder gesonderte Zeichnungstypen anlegen oder Plotprofil anlegen
Damit ist die Oberflächendarstellung über den Zeichnungstyp steuerbar.

Natürlich wäre es besser, wenn es sowas wie "zeichnungstypabhängige Oberflächenstile" gäbe, aber die gibt's leider nicht.
Deshalb der "Umweg" über die Farben...

Wenn man das mit Assistenten und einem entsprechenden Vorlageprojekt steuert, ist der Mehraufwand beim Modell erzeugen NULL.

Die "in alten Versionen" ach so elegante Möglichkeit mit dem transparenten "Schalkörper" basierte auf einer Kopie des Modells (der "Schalkörper" war nichts anderes...).
Wenn man das "nachstellen" möchte:
die Funktion: "Kopieren und wandeln" ist genau dafür gemacht. Mit allen Vor- und Nachteilen...
Es werden 3D- Körper auf ein eigenes TB kopiert, denen man dann eine transparente Oberfläche zuordnen kann.

BG
Jens Maneke
AAP Sommerfeld

>>> Stell Dir vor, es geht und keiner kriegts hin...

1 - 7 (7)
  • 1

Einfach den Bauteilen eine transparente Oberfläche zuordnen...

Gruß Jürgen
Zeicon 1992-1997 | Allplan 1997-V2020

Hallo,
nein, geht leider nicht. Diesen Wunsch habe ich der hotline auch schon vorgebracht.

Die Idee, den "Bauteilen eine transparente Oberfläche zuordnen..." ja schön, in eine Richtung geht das vielleicht noch mit ein wenig Arbeit.

Aber welchen Aufwand muss ich treiben, wenn ich mein Modell später noch für Architektur brauche?

"Lösungsvorschläge are welcome"

Moin,

da gibt es eine ziemlich einfache Lösung:
-Ich gehe davon aus, dass mit Linienstilen gearbeitet wird. Falls nicht: gute Gelegenheit, damit anzufangen.
-den Betonbauteilen KEINE (freie) Oberfläche zuweisen
-Dem Linienstil z.B. "Beton bewehrt" für Zeichnungstypen: z.B. "Architekturpläne" und z.B. "Bewehrungspläne" zwei (beliebige) UNTERSCHIEDLICHE Farben zuweisen
-Den unterschiedlichen Farben die gewünschte Oberfläche zuordnen (z.B. Betontextur und transparente Oberfläche).
-für der Ausdruck entweder gesonderte Zeichnungstypen anlegen oder Plotprofil anlegen
Damit ist die Oberflächendarstellung über den Zeichnungstyp steuerbar.

Natürlich wäre es besser, wenn es sowas wie "zeichnungstypabhängige Oberflächenstile" gäbe, aber die gibt's leider nicht.
Deshalb der "Umweg" über die Farben...

Wenn man das mit Assistenten und einem entsprechenden Vorlageprojekt steuert, ist der Mehraufwand beim Modell erzeugen NULL.

Die "in alten Versionen" ach so elegante Möglichkeit mit dem transparenten "Schalkörper" basierte auf einer Kopie des Modells (der "Schalkörper" war nichts anderes...).
Wenn man das "nachstellen" möchte:
die Funktion: "Kopieren und wandeln" ist genau dafür gemacht. Mit allen Vor- und Nachteilen...
Es werden 3D- Körper auf ein eigenes TB kopiert, denen man dann eine transparente Oberfläche zuordnen kann.

BG
Jens Maneke
AAP Sommerfeld

>>> Stell Dir vor, es geht und keiner kriegts hin...

Hallo Jens und Jürgen, eure Varianten hatte ich schon durchprobiert und sind durchaus machbar. Der "alte Weg" war bisher bei meiner Arbeitsweise der Bequemste. Trotzdem danke für eure Vorschläge.
Hallo Zeichenstift, genau das war die Antwort die ich hören wollte oder auch nicht. Schade, bleiben entweder die Linienstile oder "Kopieren und wandeln" und dann eine transparente Oberfläche zuordnen.

Zeichnungstypabhängig, wie Jens kurz angedeutet hatte, wäre auch eine gute Idee. Man könnte dann bei meiner Arbeitsweise alles mit einem Modell erschlagen.

Gruß Uwe

Quote by jmaneke
Moin,
da gibt es eine ziemlich einfache Lösung:
-Ich gehe davon aus, dass mit Linienstilen gearbeitet wird. Falls nicht: gute Gelegenheit, damit anzufangen.

ja, , ich arbeite ja bereits mit den IBD- Planungsdaten Hochbau. Deshalb kann ich jetzt auch nicht mit einem "workaround" anfangen.

Und ja, es wäre für Allplan & dacoda eine "gute Gelegenheit, damit anzufangen", so eine Funktion in Allplan zu implementieren.
Wie musste ich demletzt im Forum von einem anderen User ungefähr folgendes lesen: "Die Neuerungen in IBD der letzten Jahren halten sich in Grenzen..." Das Umsetzen wäre ja vielleicht mal etwas Neues, wenn sich das programmieren lässt.

Hallo,

ich fände "zeichnungstypabhängige Oberflächenstile" wirklich eine sinnvolle Ergänzung in Allplan. Gerade wenn man etwas tiefer einsteigt und nur noch 3D-Schnitte generiert wäre es wirklich hilfreich. So könnte man über die "Oberfläche" unterschiedliche Ansichtsflächen der Bauteile erzeugen und diese über die Zeichnungstypen steuern. Bei uns werden z.B. die Decken in der Untersicht anders dargestellt als im Querschnitt in der Ansicht.

Viele Grüße
Andreas

1 - 7 (7)
  • 1

https://campus.allplan.com/ uses cookies  -  More information

Accept