Rampe mit 6% Steigung zeichnen. [Guardado]


ich muss eine Rampe mit 6% Steigung zeichnen
und komme einfach nicht weiter.
Hat jemand ne idee.

ndw-datei im anhang.

Adjuntos (2)

Type: application/octet-stream
Descargado 739 veces
Size: 352,10 KiB
img
rampe.png
Type: image/png
Descargado 1461 veces
Size: 5,05 KiB

Show solution Hide solution

Hi,
kann man die Rampe nicht in 3 gerdae und 2 Bögen aufteilen?
Die geraden Stücke haben eine Länge x, y, und Z. Die also im 3D als 3D Linie zeichnen.
Wenn Du jetzt noch 2 Fixmaße hättest, z.B Anfang = -6.oo m und Ende= 0.00, dann müßtest Du nur die Höhe minus der 3 Neigungshöhen der Geraden durch 2 teilen und hättest die durch die Kurven zu überbrückenden Höhen (vorausgesetzt die beiden Kurven haben den gleichen Winkel!!)
Diese also auch im 3D zeichnen (ggf. interpolieren) und dann die einzelnen 3D Linien als Fahrweg für´s 3D-Translationskörper wählen und daran entlang einen 3D-Körper "schlängeln" lassen.
Könnte klappen, oder?

Gruß
Martin

1 - 10 (44)

Hallo,
in 2D wärs ja nicht so schwierig, deswegen nehme ich an, dass es um 3D geht?

Gruß
Peter
s+v

Allplan 2016, WGM mit Lizenzserver
Hardware: diverse, vorhanden
ellenlange Wunschliste für Verbesserungen im Ingenieurbau

Das Ganze an eine einheitlich geneigte Ebene anzubinden scheidet aus, da die Rampe ja auf der Lauflinie die 6% gleichmäßiges Gefälle haben muss.

Hast Du das DGM? Wenn ja:

Keine Ahnung, ob das die zeitsparendste Methode ist, aber spontan fällt mir nur ein:

Die Rampe in der Draufsicht in sinnvolle (1m ?) Abschnitte unterteilen und die entstehenden Rechtecke mit jeweils einem DGM machen. Jeweils einzeln, damit keine nicht logisch zueinander gehörenden Punkte automatisch miteinander verbunden werden und so Chaos erzeugen.

Die DGM´s dann wahlweise
[*] entweder nur in Körper oder Flächen wandeln oder
[*] diese Körper zusätzlich in Architekturebenen wandeln und an diese Ebenen schlussendlich EINE EINZIGE Decke anbinden.

Was auch zu überlegen ist: Geländer.
Da weiß ich nur nicht so genau, wie sich das in den recht engen Kurven verhält. Auch weiß ich nicht, ob man für dieses Geländer nicht auch erst wieder einen schrägen Pfad konstruieren muss, den man dann abfährt oder ob man irgendwie ein "Geländer", also die Rampe, direkt durch einlesen eines um 6% geneigten Körpers erzeugen und dann nur noch im Grundriss den schon vorhandenen Pfad (die Draufsicht) abfahren muss.

Daniel

Siehe beigefügter Thread from ye olde forum.
Zieh Dir schonmal die Frickelhandschuhe an .

Gruß: T.

Gruß: T.

Adjuntos (1)

Type: application/pdf
Descargado 1391 veces
Size: 28,52 KiB

Zu Geländer: ich meine, dass das nicht mit Geländer geht. Weil Geländer nicht in X+Y UND dann auch noch in Z-Richtung abbiegen kann. Mein ich.

Hab mir den Beitrag von Thomasle angesehen.
Im Prinzip beschreibt er (Torben) exakt das, was ich auch beschrieben hab. Unterschied: er macht das OHNE DGM. Und ohne DGM klingt das deutlich aufwendiger.

Wenn Du kein DGM hast, könnte ich das mal nach Feierabend versuchen. Dazu müsstest Du ne ndw einstellen.

Daniel

guckst' Du mal in youtube nach "rampe in allplan" bei der suche

CYCOT GmbH, Training Allplan
Software: Allplan, Lumion, OM by Cycot, FM by Cycot, Nevaris...
Schulungen unter http://www.cycot.de / Tutorials unter http://www.allplanlernen.de

das hab ich befürchtet. Das geht nicht.
Mann muss rumstricksen, bis man so eine einfache kleine einfache rampe gezeichnet kriegt.

"spassmodulan"
Gott straft nie mit dem Stöckchen -
vielleicht hast zuviel gemeckert und Nemetschek einen guten Draht nach oben
"spassmodulaus"
:-)

GRUSS

T M

Hi,
kann man die Rampe nicht in 3 gerdae und 2 Bögen aufteilen?
Die geraden Stücke haben eine Länge x, y, und Z. Die also im 3D als 3D Linie zeichnen.
Wenn Du jetzt noch 2 Fixmaße hättest, z.B Anfang = -6.oo m und Ende= 0.00, dann müßtest Du nur die Höhe minus der 3 Neigungshöhen der Geraden durch 2 teilen und hättest die durch die Kurven zu überbrückenden Höhen (vorausgesetzt die beiden Kurven haben den gleichen Winkel!!)
Diese also auch im 3D zeichnen (ggf. interpolieren) und dann die einzelnen 3D Linien als Fahrweg für´s 3D-Translationskörper wählen und daran entlang einen 3D-Körper "schlängeln" lassen.
Könnte klappen, oder?

Gruß
Martin

1 - 10 (44)

https://campus.allplan.com/ utiliza cookies  -  Aqui

Acéptalo