3D-Körper

Balises:

Hallo, ich habe ein Einzelfundament unter eine schräg verlaufende Sohle gezeichnet. Es liegt unter einem Bereich, an dem sich drei aufeinander zulaufende Gefälle und Sohlenversprünge befinden. Nun habe ich aus dem Fundament einen 3D Körper erstellt, um ihn oberhalb der UK Sohle abschneiden zu können. Da ich beim Trennen nicht gleichzeitig alle 3 unteren Ebenen anwählen kann, erreiche ich immer nur, dass das Fundament in Richtung einer UK abgetrennt wird, und ich beim weiteren Anklicken einer anderen Ebene nicht den Versprung bzw. die Richtung des zulaufenden Gefälles hinbekomme. Geht da überhaupt und wenn ja, wie?

Gruß Birgit

1 - 9 (9)
  • 1

Ich würde mir 3d-Körper-Dummies basteln und dann mit K1 minus K2 abziehen.

Gruß, Achim

das ist ein mächtiges Instrument, so hab ich zb die Behandlungseinheit erstellt, siehe: https://connect.allplan.com/de/forum/themen/posts//surf_neu_zuweisen_mit_filter_funzt_nicht.html

@Gerl_Berlin1:
ein mächtiges Instrument, da gebe ich Dir recht
damit kann man in 3D so ziemlich alles erschlagen,
wenngleich nicht ohne etwas Aufwand

wie lange hast Du für den Zahnarztstuhl gebraucht?

Gruss Thomas

allplan seit V4.5
Win.7 64bit

wenn man drin ist, 1/2 Tag. Wir bekommen von der Indurtrie zwar schöne, aber gedankenlos erzeugte. Da kann schon mal 1 Stuhl auf dem TB 30MB "nötigen", Bsp: das senkrechte runde Rohr der Lampe aus hunderten Dreieckspolygonen, was man dann in den Brechungen auch sieht. Also rausschmeißen und durch 12eck auf Fahrweg ersetzten. Sieht viel besser aus und hat manchmal 1/40stel der Datenmenge. Scheller wird´s im Bearbeiten, wenn man von einer Fa. ca. 5 Stühle überarbeitet. Rausschmeißen und durch vorh. Kleinteile ersetzen. Schwierig sind nur zB. bauchige Tonnen mit elypischem Grundriss.. die Erzeugungszeit relativiert sich, wenn etliche Kollegen das mehrfach einsetzten.

Nur leider gibs fürs Oberflächenverändern noch keinen vernünftigen Ansatz, siehe im anderen Beitrag...

bauchige Tonne würde ich als Rotationskörper zeichnen, ähnlich wie die Lampenkörper in den Bildern, und dann verzerren (x=1, y=1,5, z=1 z.B.)

Gruss Thomas

allplan seit V4.5
Win.7 64bit

Pièces-jointes (3)

img
Stahl8.jpg
Type: image/jpeg
Téléchargé 279 fois
Size: 154,07 KiB
img
Saalleuchte.jpg
Type: image/jpeg
Téléchargé 282 fois
Size: 234,15 KiB
img
FoyerLeuchte1.jpg
Type: image/jpeg
Téléchargé 290 fois
Size: 454,47 KiB

aber auf elyptischem Grundriss mit gebogener Ober und Unterseite wirds schon schwieriger..

Hallo Birgit,

kommen wir mal von den Zahnarztstühlen zu "profaneren" Themen zurück:
prinzipiell geht das mit dem Trennen schon, allerdings trennst Du in Richtung der einzelnen Trennebenen jeweils "Material" ab, welches am Ende zum Fundament gehörten muss. Das könnte man nach dem Trennen an den drei Ebenen wieder vereinigen, was bei den flachen Neigungen, die Du da hast, keinen Spass macht.

Ich würde anders vorgehen:
-mit "teilbildübergreifend kopieren und wandeln - Architekturbauteile in 3D" die Decke/Sohle auf ein anderes TB kopieren (das Architekturbauteil bleibt erhalten)
-diesen Körper von dem/ den gewandelten Fundament(en) abziehen (Körper1 -Körper2, Körper2 erhalten)
-fertig!
Hat auch den Vorteil, dass man den "Abzugskörper" für alle Einzelfundamente nutzen kann.

Schön wäre seitens Nemetschek, wenn man auch an den Seiten gevoutete Einzelfundamente (und natürlich auch Streifenfundamente) an geneigte Ebenen anschliessen könnte. Schräge Fundamente sind eher die Regel als die Ausnahme...

BG
Jens Maneke
NCC Sommerfeld

>>> Stell Dir vor, es geht und keiner kriegts hin...

Hallo, vielen Dank, das ist die erste Antwort mit der ich bei diesem Thema was anfangen kann. (Zahnarztstühle sind einfach nicht meins.)
Ich probiere es aus, und wenn es nicht klappt, muss ich mixh nochmal melden.

Gruß Birgit

1 - 9 (9)
  • 1

https://campus.allplan.com/ utilise des cookies  -  Plus d'informations

Accepter