WD - mit schrägem Verlauf

Balises:

Hallo,

ich habe ein Rohr welches durch eine Wand- bzw. Unterzug verläuft. Hierzu muss ich einen schräg verlaufenden WD eingeben, welcher auch noch einen runden Querschnitt hat. Ich habe es mit Aussparung, Fenster, Tür und Nische versucht. Hat jemand noch eine Idee ohne die Bauteile in 3D - Elemente auflösen zu müssen?

Gruß Jürgen
Zeicon 1992-1997 | Allplan 1997-V2019

Pièces-jointes (1)

img
WD SCHRÄG.png
Type: image/png
Téléchargé 386 fois
Size: 481,78 KiB
1 - 8 (8)
  • 1

Schon mal die polygonale Aussparung versucht? Da kann man auch diese eigenen Symbole wie bei den Polywänden erstellen, siehe Anhang.

Gruß: T.

Pièces-jointes (1)

img
polyWD.png
Type: image/png
Téléchargé 286 fois
Size: 57,83 KiB

hi,

versuche es mit einem schräg verlaufenden UZ mit rundem Querschnitt. Den UZ kannst du dann WD nennen.
Zeichne eine 3D-Linie in der Achse des Durchbruchs und binde den UZ daran.

Müsste funktionieren. Damit die UZ sich nicht ausstanzen musst du di Wechselwirkung der Bauteile anpassen

Hoffe dass es so klappt

Karo

Theorie ist, wenn man alles weiß und nichts funktioniert. Praxis ist, wenn alles funktioniert und keiner weiß, warum.

mit polygonale Aussparung geht kein runder Querschnitt horizontal

@Karo
Das Rohr ist nicht das Problem, nur die Erstellung des WD in der Wand.

Gruß Jürgen
Zeicon 1992-1997 | Allplan 1997-V2019

Ist das nicht das Gleiche? Wenn du das Rohr in Hilfskonstruktion wandelst, hast du den Durchbruch.
Viele Grüße,
Theresia

So, Lösung gefunden.
rechteckige Fensteröffnung mit Absoluthöhen eingegeben. Vordere Punkte mit punktmodi in Z-Richtung verschoben, Fenstertyp auf rund gestellt und fertig...

Edit: auf rund stellen geht nicht, na wenigstens habe ich eine rechteckige Aussparung im 3D-Modell, darf ich eben nicht von vorne sehen

Gruß Jürgen
Zeicon 1992-1997 | Allplan 1997-V2019

Da ich das ständig benötige habe ich noch weiter geknobelt.
Finale Version:
3D Körper in Wandbreite erzeugt, Rohr lagerichtig eingefügt, Bolsche Operation - Rohr vom 3D- Quader abgezogen, Wand erzeugt, Fensteröffnung erzeugt, 3D Körper lagerichtig in Fenster geschoben, Architektureigenschaften der Wand auf 3D-Körper übertragen, fertig. Hört sich kompliziert an, geht aber recht fix.
Vorteil:
-Wand bleibt Wand
-Aussparungshöhen mx. UK und max. OK können exakt per VTB ausgelesen werden
-Makros lassen sich in Fensteröffung einfügen
-Nach löschen der Elemente habe ich wieder eine Wand
Bei dünnerem Rohr mit gleicher Neigung alles verzerren, Ausparung anpassen, fertig

...und am aller wichtigsten in meinen Assoziativen Ansichten und Schnitten ist alles so wie es sein soll...

Gruß Jürgen
Zeicon 1992-1997 | Allplan 1997-V2019

Pièces-jointes (2)

img
wd schräg.png
Type: image/png
Téléchargé 294 fois
Size: 131,02 KiB
Type: application/octet-stream
Téléchargé 219 fois
Size: 704,16 KiB

Variante mit VTB

Gruß Jürgen
Zeicon 1992-1997 | Allplan 1997-V2019

Pièces-jointes (1)

Type: application/octet-stream
Téléchargé 229 fois
Size: 736,16 KiB
1 - 8 (8)
  • 1

https://campus.allplan.com/ utilise des cookies  -  Plus d'informations

Accepter