Neuprojekt via Projektorganisation versus Projektkopie?

Balises:

Hallo Forianer,
in meinem Büro wurde gerade erst zur Version 2009 gewechselt. Damit einher gehen einige Änderungen. Noch bin ich nicht mit allen Feinheiten vertraut. Mich wundert aber folgendes:

Wenn ich ein Projekt so einstelle, das es nicht dem Bürostandard entspricht - z.B. Stiftdicken, Zeichnungstypen etc. (also quasi ein Vorlagenprojekt erstelle) - und dieses so abspeichere, das es beim Erstellen neuer Projekte als Basis einer Struktur mit herangezogen werden kann, dann verschwinden mir die speziellen Zeichnungstypen, Layer etc, obwohl diese vorher stets auf projektspezifisch eingestellt waren und alle Rechte korrekt gesetztn wurden.
Ich kann diese Einstellungen - neben Struktur auch Zeichnungstypen etc. also nur dann in einem neuen Projekt mit übernehmen, wenn ich dieses "Vorlagenprojekt" kopiere.

Frage daher:
Warum gibt es Unterschiede, ob ich ein Projekt kopiere oder ein Projekt beim Neuerstellen via Struktur einrichte.

Gruß - Löffers

1 - 10 (10)
  • 1

Moin Herr Löffers,

ich bin mir nicht ganz darüber im klaren, wie Sie die Projektvorlage erstellt haben: mir fällt da nur die Funktion: "Struktur" im Projekt Pilot ein.
Diese Funktion kopiert nur die Teilbilder, die Zeichnungen, die Bauwerkstruktur und ggfs. noch die Pläne.
Ressourcen wie Layer usw. werden hier nicht mitgespeichert!!!
Die Kopie des Vorlageprojektes ist hier die richtige Vorgehensweise.
Warum Allplan das unterscheidet, hat wohl eher historische Gründe (kommt noch aus einer Zeit, in der Layer was exotisches und Zeichnungstypen noch nicht mal angedacht waren...)

Gruß
Jens Maneke
NCC Sommerfeld

>>> Stell Dir vor, es geht und keiner kriegts hin...

Die Ressourcen eines Projektes ... also Layer, Zeichnungstypen, Linienstile, Schraffuren, Muster, Stilflächen, Attribute haben nichts mit der Struktur eines Projektes zu tun. DIese Daten sind schon ein Projektinhalt.
Dementsprechend werden diese Daten auch cniht als Projektstruktur gespeichert.

Danke für die Antworten.
Ich hatte beide Lösungen im Auge, um zu testen, was besser geeignet ist. Nun weiß ich dass mir hier kein Fehler unterlaufen ist, sondern dies Nemetschek-Standard zu sein scheint.

Die Lösung ein neues Projekt via Struktur (aber dann auch mit allem Drum und Dran nicht - nur TB) zu erstellen hätte den Vorteil einer Durchgängigkeit und Unveränderbarkeit.
Denn eine Neuerstellung eines Projekts via Projektkopie funktioniert ja offensichtlich (?!) nur, wenn auf dieses Vorlagenprojekt alle User Zugriff haben. Schelm, wer dann Böses denkt, aber was ist wenn sich ein User am Vorlagenprojekt zu schaffen macht und der Admin nichts davon mitbekommt?
Der Admin kann doch nicht immer im Vorlagenprojekt nachschauen ob alles noch seine Richtigkeit hat - oder gibt es hierfür Sicherungsmechanismen die ich noch nicht kenne und die trotzdem die Vorlagenfunktion nicht stören?

Mit Gruß - Löffers

Das ist der Vorteil und der Nachteil eines solchen Vorlaufprojektes.

Auf der einen Seite können schnell Ergänzungen ind er Struktur und/oder den Ressourcen getätigt werden, auf der anderen Seite kann jeder versehentlich in den Daten ändern, oder auch sein Projekt im Vorlaufprojekt anfangen.

Ein derzeit nicht wirklich lösbares Dilemma

Gruß
Markus

Moin,

Eine sinnvolle Sicherung gegen Unveränderbarkeit gibt es nicht.
Ich kann nicht mehr zählen, in vievielen Vorlageprojekten von Kunden ich schon irgendwelche versehentlich dort reingezeichnete Objekte gefunden habe...

Und inhaltlich halte ich eine Layerstruktur durchaus für einen (wichtigen) Teil einer Projektstruktur.

Ähnlich wie im Allplan BCM sollte man ein Projekt, auf das ausser dem Sysadm niemand Zugriff hat, als "Projektvorlage" definieren können. Am besten sollte ein Admin noch optional einstellen können, das ein bevorzugtes Vorlageprojekt standardmäßig als Vorlage eingestellt ist.

Wer es so nicht will, arbeitet wie bisher.
Dilemma gelöst...(

Gruß
Jens Maneke
NCC Sommerfeld

>>> Stell Dir vor, es geht und keiner kriegts hin...

hi,

ist es nicht so, dass nur der jenige im projekt rumändern kann wer eigentümer ist?
wir haben die eigentümer von vorlageprojekten auf admin gesetzt. das vorlageprojekt kann zwar kopiert werden aber nicht von allen bearbeitet.

oder lege ich da falsch mit meinem wissen?

lg karo

Zeichnen kann jeder im Vorlageprojekt, da ein Projekt, in welchem man keine Rechte hat auch nciht sichtbar ist.

Es können aber nur vom SYSADM und vom Eigentümer Layer usw geändert und angelegt werden..

..Mit Dilemma meinte ich die JETZIGE Situation... einen Wunsch wollte ich noch nciht formulieren ;)

hi,

ok, dann habe ich es doch nicht so falsch verstanden

karo

Ein Thema, das uns auch gerade beschäftigt.
Ist der Workgroup Manage nicht die richtige Lösung für dieses Problem?
Vorweg muss ich sagen, wir nutzen noch keinen Workgroup Manager ist aber gerade in Planung, alles Nachstehende ist nur eine Theorie!

Ein Gedanke war:
Vorlageprojekte in einem separaten (Admin) Verzeichnis zu verwalten.
Zugriffsrechte für das Verzeichnis sollen über Win. -Userrechte eingestellt werden.
Mit Workgroup Manager sind alle Projekte sichtbar und können von jedem User kopiert werden.
Die Originale in (Admin) Verzeichnis können vom User (dank Win-Rechte) nicht bearbeitet werden.
Weitere Rechte in kopiertem Projekt übernehmen die Layer-Rechtesets, die individuell nach User eingestellt werden.

Es würde mich freuen, wenn das jemand, der damit Erfahrung hat bestätigen, bzw. ergänzen würde.

Freundliche Grüße

Waléri Damm

1 - 10 (10)
  • 1

https://campus.allplan.com/ utilise des cookies  -  Plus d'informations

Accepter