[Domanda] Objektleiste


Schönen guten Morgen!

Ich versuche mich gerade am Arbeiten mit eingeschaltener Obejktleiste. Ich würde sie gerne als Alternative zur BWS in bestimmten Projektphasen nutzen (schnell mal TB zu- und wegschalten). Stimmungskiller ist für mich aber die Tatsache daß sämtlich getätigte Schaltungen bei einem Assistentenwechsel verschwinden. Selbiges gilt für den Wechsel des Teilbildstatus. Gewollt dürfte dieses Verhalten wohl nicht sein oder?

Danke für Rückmeldungen

Grüße

Stefan

Show most helpful answer Hide most helpful answer

Hallo Herr Wenter,

eine Anmerkung noch zu ihrem Anfangsbeitrag:

Schönen guten Morgen!

Ich versuche mich gerade am Arbeiten mit eingeschaltener Obejktleiste. Ich würde sie gerne als Alternative zur BWS in bestimmten Projektphasen nutzen (schnell mal TB zu- und wegschalten). Stimmungskiller ist für mich aber die Tatsache daß sämtlich getätigte Schaltungen bei einem Assistentenwechsel verschwinden. Selbiges gilt für den Wechsel des Teilbildstatus. Gewollt dürfte dieses Verhalten wohl nicht sein oder?

Danke für Rückmeldungen

Grüße
Stefan

Das ist wirklich unschön, weil der Workflow unterbrochen ist. Ich werde mit der Entwicklung sprechen, aber zur V2019 kann ich hier nichts versprechen. :-)

Schönen Gruß
Anja Neumann

Mit freundlichen Grüßen / Best regards

Anja Neumann
Productmanager UX
Product Owner

1 - 10 (16)

es gilt bei der Palette OBJEKTE zu beachten, dass hier die sichtbarkeit von OBJEKTEN geschaltet wird und nicht von layern od. teilbildern!
damit ist ein anderes verhalten nicht unlogisch....

Markus Philipp, Architekt, Energieberater und Autor
gelistet: Byak, Energieeffizienzexperten

Link zum aktuellen Buch:
http://www.zeichenatelier.de/Allplan2018

Hallo Markus

das Verhalten ist aber das Selbe wenn ich OBJEKTE ausschalte, auch da beim Wechsel des Assistenten wieder alle sichtbar, wenn das einen Sinn macht dann bitte um Erläuterung welchen...

gruß

Stefan

Hallo zusammen.
Zu beachten gilt ebenfalls, das nur geladene Daten über die Objektpalette verwaltet/geschaltet werden können. Meines Wissens werden Daten, die man über den Status auf unsichtbar schaltet, im Modell echt ausgeschaltet werden und dann über die Objektpalette nicht mehr eingeschaltet werden können. Die Objektpalette ist da nur ein Sichtfilter aufs Modell.

Tschau
Mike

@stefan_wenter

mein satz wurde nicht ganz verstanden!
auch wenn es so aussieht, als ob man bei der anordnung nach teilbilder oder layern selbige in der sichtbarkeit schaltet, werden doch nur die objekte geschaltet, wenn mit dem auge gearbeitet wird!

Markus Philipp, Architekt, Energieberater und Autor
gelistet: Byak, Energieeffizienzexperten

Link zum aktuellen Buch:
http://www.zeichenatelier.de/Allplan2018

leider, leider, leider ist der objektmanager nzr ein spielzeug und nicht zum arbeiten geeignet. Allplan hängt eben an layern jnd teilbildern und nich an objekten.

BIM lebt aber eben mal von objekten.

schade, schade, schade ...

BIM, BAM, BOOM
BIM-Modelle Tragwerksplaner --> http://www.bimstatik.ch/
My Allplan PythonParts --> https://github.com/BIMStatik/AllplanPythonParts
LinkedIN --> https://ch.linkedin.com/in/bernd-hahnebach-269b855a

..wenn jetzt noch bemerkt würde, dass allplan doch gefälligst eine dicke datenbank für projekt statt teilbilder mach soll/muss, weiß ich, dass ich in dem thread fehl am platze bin u es schade ist, dass ich hier überhaupt schrieb

...nur mal so als Einwurf..

würde man einfach mal die teilbilder u layer in der heutigen form wegwerfen und alles über die objekte direkt steuern, wird das ganze für 98% der zeichenaufgaben vollkommen unbedienbar. wenn ich mir vorstelle, dass ich ein detail importiere und dann tausende linien jeweils als objekte verwalten muss, graut mir vor soetwas.
wenn ich mir dann noch vorstelle, dass ich nicht allein im projekt arbeite und die zugriffmöglichkeiten auf einzelne objekte mit rechten regeln müsste, wird das ganze in meinen augen vollkommen unbedienbar.

Markus Philipp, Architekt, Energieberater und Autor
gelistet: Byak, Energieeffizienzexperten

Link zum aktuellen Buch:
http://www.zeichenatelier.de/Allplan2018

..gibt es eine ebenso einfach zu bedienende Strukturierungsmöglichkeit, die auch noch workgroupfähig ist,
wie die Teilbilder / Pläne / Layer?
Der eine Mitbewerber behauptet es, der ander hat eine Datenbank, was aber eher die Bearbeitung im Team verlangsamt.
Man muss "Teilbereiche ausleihen" , das "Modell synchronisieren" und anderen Schwachsinn, um überhaupt etwas zeichnen zu können.
Wenn ein Projekt zu groß wird, muss es in mehrere Modelle aufgeteilt werden! Wie bitte? Das ist ja dann wohl das Eingeständnis, daß der datenbank-orientierte Ansatz gescheitert ist. Also entweder alles in einer Datenbank, oder gar nichts!

Und ja: BIM beinhaltet Objekte und 3D-Modelle!

...aber gebaut wird nach Plänen!

Meine Erfahrung zeigt mir, das mit einem BIM-Programm (Objekte und 3D-Modelle) bei weitem intuitiver gearbeitet werden kann und auch „Pläne nach denen gebaut wird“ mit einem Richtig- und Detailgenauigkeit herauskommen, die ich in allplan nie zustande brachte.
Gruß
Walter

binder-cad

Ehrlich gesagt ist mir eigentlich egal ob Allplan seine Daten in Dateien (Teilbilder) oder in einer Datenbank speichert. Nach 15 Jahren Linux befürworte ich sogar ganz klar viele kleine Dateien (Linux Configdateien) im Gegensatz zu einer aufgeblähten fetten Datenbank (Windows Registry).

Ich möchte einfach folgene Arbeitsprozesse ausführen können:
- aktiviere ausschliesslich alle tragenden Betonwände Betonsorte NPKC und bearbeite etwas mit Allplan Tools
- aktiviere alle nicht tragenden Kalksandsteinwände und bearbeite diese mit Allplan Tools
- aktiviere alle Schraubbewehrung und bearbeite diese mit Allplan Tools
- aktiviere alle Bauteile Brandschutzklasse EI90 und bearbeite diese mit Allplan Tools
- obiges ist nur eine sehr kleine beschränkte Auswahl, die Liste liesse sich beliebig um duzende Attribute erweitern.

Aktuell ist dies nur möglich wenn diese Bauteile jeweils auf separaten Layern oder Teilbildern strukturiert werden. Heisst wir haben duzende ja bald hunderte Attribute, aber nur zwei Attribute um die Objekte zu strukturieren, Teilbilder und Layer. Dabei wäre es gar nicht so schwierig. Damit obiges möglich ist, müsste der Objektmanager einfach folgendes können (dies sollte doch auch ohne eine fette Datenbank realisierbar sein):

- ALLE Attribute unterstützen und nicht nur Material und Gewerk
- Mit alle AllplanTools und den Assistenten kompatibel sein (@Markus: Das dies nicht der Fall ist, war der Ausgangspunkt dieser Diskussion. Daher fand ich meinen Beitrag zur Abhängigkeit von Layer und Teilbildern auch passend.)

gruss bernd

BIM, BAM, BOOM
BIM-Modelle Tragwerksplaner --> http://www.bimstatik.ch/
My Allplan PythonParts --> https://github.com/BIMStatik/AllplanPythonParts
LinkedIN --> https://ch.linkedin.com/in/bernd-hahnebach-269b855a

1 - 10 (16)

https://campus.allplan.com/ utilizza cookies  -  Maggiori informazioni

Accetta