Tipp: Hinweise zur Übersicht der Freien Oberflächen [Risolto]

Tags:

Hallo Zusammen,

ich möchte hier zwei kurze Hinweise zu der Übersicht der Freien Oberflächen geben.

Die Übersicht, um die es geht, erreicht Ihr auf mehreren Wegen, zum Beispiel im Animationsfenster mit Rechtsklick auf eine Wand und dann:
Freie Oberflächen an 3D-, Ar-Elemente zuweisen

Es erscheint das Fenster, dass ich als Screen mal angehängt habe.

Hinweis 1:
Es gibt eine durchgängige Logik in Allplan: wenn ich ein Element mit Rechts anklicke und im Kontextmenu eine Funktion auswähle, gilt die nur für das angeklicke Bauteil. Willl ich statt dessen aber mehrere Elemente in einem Rutsch bearbeiten, dann NICHT über das Kontextmenu gehen sondern die Funktion in der Funktionspalette oder oben über die Pulldownmenus anwählen.
Das gilt eben auch für dieses Fenster. Ich kann das entweder über das Kontextmenu auswählen oder zum Beispiel über Ändern -> Visualisierung -> Animation -> Freie Oberflächen an 3D-, Ar-Elemente zuweisen
Für diese Funktion, um die es hier geht, gibt es wie gewohnt auch noch den Sonderweg, dass man sie über das Kontextmenu in der Animation aufrufen kann, OHNE dabei auf ein Bauteil zu klicken. Das dann erscheinende Fenster kann die gleichen Dinge wie das, dass man zum Beispiel über die Funktionspalette aufruft.

Hinweis 2:
Die Übersicht der im Projekt aufgeführten Oberflächen führt nicht automatisch alle im Projekt verwendeten Oberflächen komplett und sofort auf. Es folgt vielmehr folgender Logik:
Man öffnet ein Projekt und damit, beispielsweise ein Teilbild, Teilbild 1. Wenn man sich nun die Funktion aufruft, werden alle Oberflächen, die in diesem Projekt auf Teilbild 1 existieren, aufgeführt.
Wenn man anschließend Teilbild 2 öffnet, (alleine oder zusammen mit TB 1, das ist egal) und geht dann wieder in die Funktion, dann sieht man die Oberflächen von Teilbild 1 UND die von Teilbild 2. Man siehr also mehr als beim ersten Aufruf.
Und das geht so weiter, die Übersicht addiert alle Oberflächen aller bisher geöffneter Teilbilder.
Das gilt bis zum einem Projektwechsel. Nach einem solchen beginnt das Spiel wieder von vorne.

Warum, fragt man sich vielleicht, zeigt diese Übersicht nicht komplett alle im Projekt verwendeten Oberflächen vollständig und sofort in dieser Liste an?
Ganz einfach: Allplan ist, anders als zum Beispiel Cinema4D oder Sketchup, kein Singefile-Programm. Die Daten eines Singlefile-Programms bestehen nur aus einer Datei. Allplan hat jedoch pro Projekt durch die geniale Gliederungsmöglicheit der Teilbilder mehrere, in der Regel sehr viele, Dateien. Wenn man also nun ein Projekt öffnet, öffnet man nie alle Teilbilder auf einmal und gleichzeitig. Das wäre aus mehreren Gründen auch garnicht möglich.
Um in der Übersicht aber komplett alle im Projekt verwendeten Oberflächen zeigen zu können müsste das Programm im Hintergrund der reihe nach alle Teilbilder öffnen, analysieren und die Oberflächen in die Liste hinzufügen. Wie sich jeder denken kann, würde das sehr lange dauern und wäre damit nicht praxistauglich.

Daher das oben beschriebene Verhalten dieser Übersicht.

Ausblick: wir prüfen die Möglichkeit einer Funktion, die zum Beispiel ein Projekt komplett untersucht und in der Lage ist, anschließend alle nicht verwendeten Oberflächen und deren Texturen löschen zu können. Das könnte im Allmenu geschehen. Praktisch wäre das für die Reduzierung von Datenmengen in der Dateiablage, die Design-Ordner der Projekt können schnell mal GB nicht benötigter Daten enthalten. Dabei ist aber sehr viel zu berücksichtigen, daher ist das nicht sicher.

Gruß

Daniel

Allegati (1)

img
Übersicht.png
Type: image/png
274 scaricato
Size: 100,34 KiB

Show solution Hide solution

dabei wäre es wünschenswert eine Funktion zu haben, die in der Oberflächenübersicht durch update unbrauchbar gewordene Oberflächen durch die der neuen 2015er 30year-edition zu ersetzen bei Beibehalt der alten Namen und deren Zuweisung zu den vor 2015 definierten Oberflächen

1 - 6 (6)
  • 1

dabei wäre es wünschenswert eine Funktion zu haben, die in der Oberflächenübersicht durch update unbrauchbar gewordene Oberflächen durch die der neuen 2015er 30year-edition zu ersetzen bei Beibehalt der alten Namen und deren Zuweisung zu den vor 2015 definierten Oberflächen

Hi,

dazu bräuchte es keine Funktion, man müsste einfach alte Oberflächen durch neue ersetzen.
Wenn der Name gleich ist, wird einfach ausgetauscht. Man hat sich hier dagegen entschieden, ich kenne dafür nicht alle Gründe. Hängt wohl auch damit zusammen, dass es erstmals überhaupt in der Allplangeschichte eine Sammlung neuer Oberflächen (mit neuen Namen !) gibt, auf der für künftige Entwicklungen aufgebaut werden kann. (30YearEdiion Materialien)
Ein weiterer Grund ist, dass es wohl aus Logikgründen wohl nicht möglich wäre, alte Oberflächen automatisch durch neue auszutauschen. Grund: man stelle sich eine Szene vor, in der sich der Anwender diverse Oberflächen in der 2014 selbst gebaut hat. In der 2015 gibt es nun in der Materialdefinition neue Knöpfe, die es in der 2014 nicht gab, zum Beispiel:
[*] Difuse Reflexion
[*] Leuchtkraft
[*] Relief
In der 2014 ergaben sich aus dem Funktionsumfang der Materialdefinition eine bestimmte, sehr große Anzahl an verschiedenen möglichen Materialien, in der 2015 ebenfalls. Deckungsgleich sind die nicht. Eine "Wandlungsfunktion" der Materialien müsste jetzt in alles Fällen selbst entscheiden, was sie tut. Das würde nie und nimmer zu richtigen Ergebnissen führen können.

Aber nochmal: der Aufwand, das händisch zu tun, ist nicht groß. Man fasst in einer Szene einmal die Materialien an, die in einem Proberendering nicht gut ausschauen. Diese macht man neu oder übernimmt Definitionen einfach aus den mitgelieferten Materialien. Und speichert sie bitte auch im Büro ab, von wo aus man sie dann in allen Projekten zur Verfügung hat.

Gruß

Daniel

Hallo,

ok. Jetzt ist mir einiges klarer.
Vielen Dank für die Erläuterungen!

Kurze Nachfrage:
Zu schaffen machten mir in letzter Zeit die Oberflächen im Modul Fassade.
Ich möchte es später ausprobieren. Jedoch verzweifele ich regelmäßig an der Zuordnung von Oberflächen und Farben. Die Fassade erhält Farben zugeordnet, die man durch Oberflächen ersetzen kann. Jedoch gibt es recht viele Grauwerte, die optisch kaum zu unterscheiden sind. Das macht das Leben mühsam ... gilt bei der Fassade die gleiche Vorgehensweise oder ist es wieder anders, da es sich um Farben und nicht um Oberflächen handelt?

deswegen nimmt man auch markante Farben, die sondt nicht belegt sind, also nicht die ersten vollfarben, sondern zb alle mitteltonigen Farben, das sieht zwar ziemlich bunt aus, hilft aber im Zuordnen. Hat man zb 3 Farbgliederungen von Fenster und 2 Fassaden, nimmt man für jede art die deutlich dunkleren und helleren Töne dazu, dann geht die Zurdnung in Animation auch schnell und einfach..

Hallo Klaus,

bei der Fassade bin ich nicht fit. Schreib uns bitte ne Mail mit der Frage (support@nemetschek.de), wir haben hier Kollegen, die kümmern sich drum.

Gruß

Daniel

1 - 6 (6)
  • 1

https://campus.allplan.com/ utilizza cookies  -  Maggiori informazioni

Accetta