Assoziative Ansichten und mehrere Bewehrungs-Teilbilder

Теги:

Hallo miteinander,

muss mich mal wieder melden, weil ich einen ultimativen Tipp von Euch Profis brauche.

Vorgeschichte:
Mittlerweile habe ich meinen Arbeitsablauf (Architekturzeichnungen für Stahlhallen und einfache Bewehrungspläne, aktuell LKW-Reparaturgrube mit Ölekeller) die Assoziativen Ansichten integriert und bin damit zufrieden. Gerade Änderungen am 3D-Modell und den so geänderten Ansichten möchte ich nicht mehr missen.

Problem:
Teilbilder 100-105 mit 3D-Daten für die Grube (Decken, Fundamente, Wände und 3D-Körper).

Auf Teilbild 1000 schön einen Schalplan erzeugt, beschriftet und ausgearbeitet.

Danach auf Teilbild 1010 neue Schnitte erzeugt und Bewehrung verlegt. Ging auch toll. Dabei aber festgestellt, dass ich die Bewehrung aufsplitten muss.
Kein Problem, einfach Teilbild 1010 kopiert auf 1020 (ohne 3D-Teilbilder)

Da tauchte dann schon das Problem auf, dass diese beiden Teilbilder sich automatisch verknüpfen (1010 und 1020). Konnte ich gerade noch so hinbiegen, weil ich die Teilbilder noch nicht ausgearbeitet hatte.
Aber schon extrem ärgerlich, dieser zusätzliche Arbeitsaufwand.

Richtig verärgert war ich jedoch heute, nachdem ich den Schalplan ändern musste. Als Schalplan kann man den nicht mehr bezeichnen. Auch das Teilbild 1000 war mit den Bewehrungsteilbildern 1010 und 1020 verknüpft. Toll, wenn man schnell diesen Plan braucht.

Als kleine Abhilfe versuche ich nun, die erzeugten assoziativen Ansichten für jeden Plan wo anders anzuordnen, damit man diese dann leichter aus z.B. Schalplanteilbildern löschen kann.

Frage:
Hat noch wer anderes einen Toptipp für mich, wie ich das vermeiden kann für die Version V2012?

PS: 3D-Bauteile in Schnitte automatisch übernehmen ist aus.

Danke für das Lesen und ich freue mich auf Eure Tipps.

Schönen Tag noch.

Eurer Reinhard

1 - 8 (8)
  • 1

Hallo Reinhard,

wenn man mit Assoziativen Ansichten und Schnitten arbeitet ist zwingend eine funktionierende Layerstruktur notwendig und auch Zeichnungstypen und Plotsets.

Ich hatte am Anfang auch große Freude endlich Assos zu benutzen, fiel damm allerdings schnell auf die Nase, wenn es drum geht Schalung und Bewehrung getrennt darzustellen.

Das mit den Verknüpfungen ist eigentlich ne feine Sache...allerdings gibts da ein gewisses Maximum im Projekt an Verknüpfungen, welches nicht überschritten werden darf/kann. Zur Zeit liegt die Grenze glaube ich bei 180 Verknüpfungen, sollte ich mich irren, bitte ich um Berichtigung.

Meine Tipps:

a) Layer, Zeichnungstypen und Plotsets verwenden oder,

b) in den Optionen Teilbildübergreifendes erzeugen ausschalten und die 3D-Daten immer auf ein extra Teilbild kopieren oder,

c) bei Ansichten und Schnitten bleiben (würde ich aber erst als aller aller aller letzte Möglichkeit in Betracht ziehen)

Gruß
Florian

Florian Müller

ALLPLAN
Technical Services
Konrad-Zuse-Platz 1
81829 Munich, Germany

Hallo Zusammen,
ich arbeite seit der Version 2005 (Bewehrung Version 2008 ) mit den assoziativen Ansichten und bin sehr begeistert davon. Allerdings erfordert das eine enorme Disziplin und gewisse Regeln MÜSSEN eingehalten werden.

Regel 1: Modelldaten müssen von den Schnitten getrennt sein
Regel 2: Bewehrung DARF NIEMALS auf dem selben Teilbild der assoziativen Schnitte liegen.
Regel 3: Beim Bewehren MUSS das Modell komplett ausgeschaltet werden. Das Modell darf auch nicht passiv im Hintergrund liegen. Nur mit XREF's arbeiten.

Dann ist es noch erforderlich mit Layer, Plotset, Zeichnungstypen usw. zu arbeiten. Es gibt viele Planungspakete die schon alles entsprechend darauf eingestellt sind. Sowas würde ich empfehlen.

Wenn man diese Regeln einhält dann funktioniert es prima und dann macht es auch Spaß mit Assos zu arbeiten. Wenn man das dann gut kann, dann sind komplexe Baukörper nur noch ein Kinderspiel. Für mich gibts nur noch Assos und die Bewehrung.

Gruß Peter

@ Peter und Forian

Cool das mal so eindeutig gesagt zu bekommen, was die assos betrifft, besten Dank. Ich bin zwar statiker, nutze aber ausschliesslich die 3D-architekturfunktionen von allplan, da ich damit modelle von architekten aufarbeite oder meine eigenen rohbaumodelle erstelle, um sie dann ins statikprogramm zu übernehmen.

Wir haben im büro hier, oder besser die zeichner haben, einen versuch betreffs 3d mit assos unternommen, und der ist bodenlos in die hose gegangen. Die zeichner wollen nichts nichts mehr davon wissen. Weiss nun ein wenig mehr warum und das das beim hoffentlich nächsten versuch besser geplant sein sollte.

Gibt es eine übersicht über die verschiedenen anbieter dieser planungspakete?? Was kosten die denn so?

gruss bernd

BIM, BAM, BOOM
BIM-Modelle Tragwerksplaner --> http://www.bimstatik.ch/
My Allplan PythonParts --> https://github.com/BIMStatik/AllplanPythonParts
LinkedIN --> https://ch.linkedin.com/in/bernd-hahnebach-269b855a

Bei den Planungspaketen bezieht sich Peter bestimmt unter anderem auf IBD und ALLBOX.

Florian Müller

ALLPLAN
Technical Services
Konrad-Zuse-Platz 1
81829 Munich, Germany

Hallo Bernd,
wenn Sie mehr Tipps und Tricks benötigen in Sachen assoziative Ansichten und Schnitte benötigen, dann bin ich gerne Bereit ihnen da unter die Arme zu greifen.

Die Planungspakete kosten unterschiedlich. Es wäre sinnvoll eine Anfrage der entsprechenden Anbieter abzufragen.

welches nun das beste ist, kann man echt schwer beantworten, weil alle Anbieter Schwerpunkte hat.
CDS liegt der Schwerpunkt in der Darstellung und nicht in der Kostenermittlung. Allerdings ist es auch sehr umfangreich
IBD liegt der Schwerpunkt in der Kostenermittlung und Darstellung.
Allbox ist mehr für Anwender die gerade den Einstieg wagen.

das sind die bekanntesten Produkte die ich kenne und alle 3 funktionieren hervorragend. Ich verwende IBD und CDS. Wobei ich mehr das CDS-System verwende und auch darauf umsteigen möchte.

Selbst ein Planungspaket zu erstellen ist nicht schwierig aber benötigt enorm viel Zeit und Geduld. Es fängt an mit dem Erstellen von Zeichnungstypen, Flächen- und Linienstile bis hin zu den Assistenten. Meiner Meinung nach lohnt es sich nicht selbst zu erstellen.

Gruß Peter

Danke, Danke für die Infos. Gut dann hab ich so einige Grundlagen.

Kann man zwei Plannungpakete gleichzeitig installieren ohne dass alles komplett durcheinander läuft?

Verwenden alle Planungspakete die Vorgabelayer von Nemetschek?

Bin grad in ner anderen Diskussion ( Stützen BIM-fähig machen ) stark unterwegs. Habe festgestellt, dass diese Planungspakete einige Funktionen bieten die ich immer sehr stark vermisst habe. Resultierend aus dem Thread die Frage, Nutzen alle Plannungspakete für die Architekturelemente die gleichen Attributsbezeichnungen?

gruss bernd

ps. Dann hab ich wohl schon ein minimini-Planungspaket hier auf meinem Rechner. Hab mir in den letzen 6 Monaten 3D-Allplan (Architekturbauteile) schon so einiges zusammengebaut. :-)

BIM, BAM, BOOM
BIM-Modelle Tragwerksplaner --> http://www.bimstatik.ch/
My Allplan PythonParts --> https://github.com/BIMStatik/AllplanPythonParts
LinkedIN --> https://ch.linkedin.com/in/bernd-hahnebach-269b855a

Hallo Bernd,
ja es ist möglich mehrere Planungspakete zu installieren, ist überhaupt kein Problem. Weil alle Planungspakete mit einem sogenannten Vorlaufprojekt arbeiten, wo die Definitionen auf Projekt gestellt sind (ist für die Archivierung eh die beste Variante).
Ein Planungspaket ersetzt keine Funktionen und hat keine zusätzlichen Funktionen in Allplan. Ein Planungspaket beinhaltet nur Architekturbauteile, Layer, Linien- und Flächenstile, Zeichnungstypen, Plotset, Darstellungsfavoriten usw. Einfach alles was man so zum Zeichnen benötigt ohne viele Parameter einzustellen.

CDS hat komplett eigene Layerstruktur
IBD hat noch zusätzliche Layer
Allbox kann ich nicht sagen, verwende ich nicht.

die Layer spielen nur drittrangig eine Rolle, normalerweise muss man keinen Layer, Stift, oder Strich einstellen, macht alles das Planungspaket

1 - 8 (8)
  • 1

https://campus.allplan.com/ uses cookies  -  More information

Accept