Das Wissen aller Anwender nutzen

Im Allplan Connect Forum tauschen sich Anwender aus, geben wertvolle Tipps oder beraten sich bei ganz konkreten Aufgabenstellungen − auch international.
Und damit wirklich keine Frage unbeantwortet bleibt, unterstützen die Mitarbeiter des Technischen Supports ebenfalls aktiv das Forum.

Es erwarten Sie:

  • Foren-Vielfalt aus CAD Architektur, CAD Ingenieurbau uvm.
  • Tipps von User für User
  • international: Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch und Tschechisch

Melden Sie sich jetzt an und diskutieren Sie mit!

Zur Registrierung

[Frage] Quadro oder GeForce? [Gelöst]


Guten Abend,
ja ich weiß, das Thema ist schon x-mal diskutiert worden. Allerdings konnte ich meine Frage noch nicht zu 100% klären. Ich bin nebenher als Bauzeichner/Bauingenieur tätig und will mir einen neuen Rechner aufbauen. Es wird vermutlich ein i7-8700k oder i7-9700k mit 32Gb Ram und schneller PCIe-M2-SSD werden. Bei der Grafikkarte bin ich mir allerdings unschlüssig. Zur Auswahl steht eine Quadro P2000 oder eine GeForce 1080Ti. Das Problem ist, dass ich auf dem Rechner nicht nur arbeiten sondern ab und zu auch mal aktuelle Spiele spielen möchte. Jetzt habe ich zwei Möglichkeiten:
- ich baue beide ein und man kann steuern (OHNE AUFWAND), dass normal die GeForce aktiv ist und nur für Nemetschek die Quadro aktiv
ist
- ich baue nur die GeForce ein
Welche der beiden Lösungen ist besser? Habe ich bei der Geforce leistungseinbusen bei Allplan?
Danke schon mal im voraus!!
Gruß Philipp

Lösung anzeigen Lösung verbergen

Hallo Philipp,

kannst hier mal gucken. Grafikkarte auswählen und vergleichen. Entscheidend ist G3D Mark

https://www.videocardbenchmark.net/gpu_list.php

Deine ausgewählten Grafikkarten im Vergleich:
https://www.videocardbenchmark.net/compare/GeForce-GTX-1080-Ti-vs-GeForce-RTX-2070-vs-Quadro-P2000/3699vs4001vs3712

Bezgl. Preis: eine 2070 beginnt bei 550 €, eine 1080 Ti bei 900€

Wie du beschrieben hast, was du machst würde auch eine GTX 970 vollkommen ausreichen.

Grüsse
Thomas

1 - 10 (26)

Spar dir die Quadro-Kohle und nehm nur die 1080Ti.
Ich habe eine gtx970 und bin voll zufrieden. Es soll wohl schon kleine Unterschiede in der Darstellung geben, die könnten mir aber nie 2000€+ wert sein ;)

Danke Felix92,
allerdings ist bei diesem Rechner letztendlich schon wichtig, dass die Darstellung optimal ist. Aktuell bei meinem Rechner habe ich z.B. große Probleme beim Punktfang, wenn ich über den Befehl "Mittelpunkt" den Mittelpunkt einer Linie suche. Ich vermute, dass das an der Grafikkarte liegt.
Aktuell ist aber auch noch einen GTX670 verbaut und Allplan 2016 installiert.
Zum Preisunterschied: die Quadro P2000 ist ein ganzes Stück GÜNSTIGER als die GeForce 1080Ti! ABER: da das ein geschäftlicher Rechner ist, die Auftragsbücher voll sind, ist der Preis zwar nicht egal, aber er ist erst mal zweitrangig. Es soll ein PC werden, der von der Leistung her oben mitspielt, aber noch einen vernünftigen Preis hat. Wir reden da über ein Limit von ca. 3000€ inkl. Bildschirme (2x Samsung S27H850 sind geplant), da liege ich aktuell selbst mit Komponenten die Preis/Leistungstechnisch supotimal sind (Samsung 970Pro statt 970EVO z.B.) noch deutlich drunter.
Ok, aber zurück zur Frage!
Welche Unterschiede gibt es dann zwischen den beiden Grafikkarten bez. der Darstellung?

Servus Philipp!

Ich habe eine 1080er im Stand PC und eine 1070er im Notebook und bin total zufrieden.
Mit der 1080Ti hast du wirklich eine extrem gute Karte welche auch super für VR funktioniert.
Für mich war der Griff zur 1080er wegen den VR Anwendungen, da du wirklich enorm viel Geld ausgeben musst, um eine vergleichbare Leistung mit einer Quadro zu erzielen. Richtig los geht es bei VR erst mit einer P4000 bzw. P5000 wenn die Projekte ein wenig größer sind.

Liebe Grüße,
Reini

http://www.cad-forge.at

Ich würde Geforce RTX 2070 empfehlen

Bzgl. der Darstellung wäre mir nichts aufgefallen.
Ich habe bei Geschäftspartnern viele PC's mit unterschiedlichsten Grafikkarten, egal ob AMD, Nvidia etc. bei der Darstellung wäre mir nie wirklich etwas aufgefallen.
In der Animation merkt man, wenn z.B. nur über den Intelchip ausgegeben wird.
Da ich damals 3 Monate auf meine 1080er gewartet habe, habe ich Allplan nur mit dem OnBoard Chip befeuern können.
Es kommt jetzt ganz drauf an was du machen willst, jedoch war für mich das Arbeiten mit dem OnBoard Chip auch schon super.
Darstellungsunterschiede konnte ich jedoch nicht feststellt was das 2D-Konstruktionsfenster betrifft.

Liebe Grüße,
Reini

http://www.cad-forge.at

Danke GGT und Reini!
VR ist für mich (glaube ich) (noch) kein Thema. In welcher Hinsicht verwendest du das?
So, was mache ich mit Allplan:
- ich bin noch ein bisschen hintendran und arbeite och mit 3D und Schalung statt Assozativen Ansichten
- konstruiert wird alles "altmodisch" in 2D, also ohne die ganzen Architekurpaletten
- anschließend wird alles mit den "zusätzlichen Modulen" in 3D gebaut und schließlich in 3D bewehrt
Also letztendlich die wahrscheinlich einfachsten die für das Programm. Es dreht sich auch nicht um 8467 stöckige komplizierte Elb-Philharmonien sondern eher in der Richtung Ein- bis Mehrfamilienhaus, vllt. mal eine kleine Halle mit Büro. Also nichts großes eigentlich.
Wichtig ist wie gesagt schon, dass die Kanten, Punkte, Darstellung, etc. wirklich sauber, scharf und genau ist. Die Auflösung wird vermutlich hoch sein (Bildschirm macht bis 2560 x 1440 mit), angeschlossen wird per DSisplayPort, also alles qualitativ eher hochwertig.

Habe auch zwischenzeitlich nachgeschaut, was von Allplan gefordert wird:
- mindestens 2 GB RAM
- kompatibel mit Open GL 4.2 und DirectX10
Beides erfüllt ja die Grafikkarte 1080Ti bzw. die 20er Reihe von NVidia.

"Consumer-Level Karte (wie z.B. NVidia GeForce und AMD Radeon) bieten optimale Bedingungen für 3D-Spiele und sind technologisch auf DirectX10 ausgelegt, denn hier ist die Geschwindigkeit wichtiger als die Bildqualität.
Ein typisches 3D-Modell in einem Spiel enthält eine geringe Anzahl an Polygonen mit Texturen, während bei CAD-Anwendungen die Anzahl der Polygone wesentlich höher ist und die Bildqualität von Drahtmodellen oder schattierten Modellen eine größere Rolle spielt als die Bewegungsgeschwindigkeit. Ebenso ist die Speicherausnutzung von Profigrafikkarten für das Arbeiten mit mehreren Fenstern optimiert, während dies bei Computerspielen irrelevant ist.
Ein weiterer wichtiger Unterschied dieser beiden Produktlinien besteht in deren Auslieferung, Gewährleistung und Support. Professionelle Karten (wie z.B. NVidia Quadro und AMD/Fire PRO & Radeon Pro) werden gemäß den Empfehlungen des Chipherstellers hergestellt. Sie können daher sicher sein, dass der vom Chiphersteller gelieferte Treiber (z.B. NVidia oder AMD) immer zu Ihrer Karte passt.
Die Hersteller von Consumer-Level Karte (wie z.B. ASUS, Sapphire, Gigabyte, PNY, usw.) müssen sich nicht an die Empfehlungen des Chipherstellers halten."
So, das habe ich auf der Allplan-Homepage gefunden (https://connect.allplan.com/de/support/loesungen.html?tx_nemsolution_pi1[dokID]=20101004223723.html)
Ist halt die Frage, ob das so noch stimmt oder ob die neuen Grafikkarten das sowieso schon locker können?

Ich setzte VR ein um die Bewehrung bzw. Geometrie zu kontrollieren und Meetings abzuhalten wenn es komplizierte Änderungen gibt.
Zusätzlich machen wir Highclass VR Anwendungen welche enorme Leistung benötigen.
Anbei ein Video meines Kumpels, wir unterstützen uns gegenseitig im Bereich VR.

https://brauchst.com/2018/05/29/neue-virtual-reality-features-2-2-2-2/

Total spannend die VR und jetzt mit der Oculus GO bzw. Quest wird es noch einmal benutzerfreundlicher.

Man muss schon sagen, dass die P2000 und die 1080Ti absolut nicht vergleichbar sind was die Leistung angeht, deshalb ist die P2000er auch günstiger als eine Ti.
Von den neuen Karten würde ich eher abstand nehmen, also RTX da diese echt übertrieben teuer sind und die 1080Ti ist immer noch schneller als eine 2070er.

Liebe Grüße,
Reini

http://www.cad-forge.at

Das Video ist schon krass, was da alles möglich ist. Aber da bin ich noch meilenweit entfernt, glaub nicht, dass ich in diesem Jahrzehnt noch was mit VR am Hut habe!

Habe mal nach Preisen geschaut: die TI-Variante ist ca. 300€ teurer und damit schon bei der 2010 angelangt. Aber das ist dann auch wieder Spielerei.

Es geht im Kern immer noch darum, dass alles scharf und satt dargestellt wird. Es muss ja einen Grund haben, warum es z.B. eine Quadro P2000 gibt?

Hallo Philipp,

kannst hier mal gucken. Grafikkarte auswählen und vergleichen. Entscheidend ist G3D Mark

https://www.videocardbenchmark.net/gpu_list.php

Deine ausgewählten Grafikkarten im Vergleich:
https://www.videocardbenchmark.net/compare/GeForce-GTX-1080-Ti-vs-GeForce-RTX-2070-vs-Quadro-P2000/3699vs4001vs3712

Bezgl. Preis: eine 2070 beginnt bei 550 €, eine 1080 Ti bei 900€

Wie du beschrieben hast, was du machst würde auch eine GTX 970 vollkommen ausreichen.

Grüsse
Thomas

1 - 10 (26)

https://campus.allplan.com/ verwendet Cookies  -  Mehr Informationen

Akzeptieren