Das Wissen aller Anwender nutzen

Im Allplan Connect Forum tauschen sich Anwender aus, geben wertvolle Tipps oder beraten sich bei ganz konkreten Aufgabenstellungen − auch international.
Und damit wirklich keine Frage unbeantwortet bleibt, unterstützen die Mitarbeiter des Technischen Supports ebenfalls aktiv das Forum.

Es erwarten Sie:

  • Foren-Vielfalt aus CAD Architektur, CAD Ingenieurbau uvm.
  • Tipps von User für User
  • international: Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch und Tschechisch

Melden Sie sich jetzt an und diskutieren Sie mit!

Zur Registrierung

Arbeiten in neuen Schnitten und Ansichten


Also mit den neuen Schnitten und Ansichten stehe ich auf Kriegsfuss.
Wenn ich die alten Assos abgeleitet hatte, galt für diesen Schnitt ein neues Lokales x/y Achssystem, in den Schnitten konnte ich kopieren, drehen, verschieben, eben alles.
Bei den neuen Schnitten funktioniert das weder mit den normalen noch mit den erweiterten Schnitten!
Die Bauteile springen irgendwo hin, aber nicht richtig auf die Projektionsebene bezogen. Kann mir das jemand erklären?
Ich will so wie in den alten Bewehrungsansichten arbeiten!

Gruß Jürgen
Zeicon 1992-1997 | Allplan 1997-V2020

1 - 10 (21)

Servus Jürgen!

Dieses Verhalten habe ich der Entwicklung gemeldet.
Ich sehe das Problem eher darin, dass das Bearbeiten unter bestimmten umständen möglich ist und man eben erst drauf kommen muss, was man machen darf und was nicht. Dies war jedoch früher bei Einführung von den assoziativen Schnitten bzw. Bewehrungsansichten auch so.

Ich bin mit den neuen Schnitten enorm zufrieden und wirkliche Probleme hatte ich bis jetzt nicht.
Wenn man weiß was geht und was nicht, dann finde ich die Vorteile enorm gut.
Heute habe ich bei einem Partnerbüro einen Mitarbeiter auf 2019 umgestellt.
Dieser ist von den neuen Schnitten enorm begeistert und eine Kollegin von ihm habe ich ende 2018 auf die neue Arbeitsweise umgestellt.

Natürlich gab es einige Ungereimtheiten, jedoch nur deshalb, weil man eben neue Spielregeln einhalten muss.

Liebe Grüße,
Reini

http://www.cad-forge.at

Ich bin aber keiner der mir immer alles schön zu reden versucht, sondern versuche richtig damit zu arbeiten. Und das geht nicht.
In den alten Bewehrungsansichten hat alles und damit meine ich wirklich alles richtig gut funktioniert.
Ich kann nicht immer sagen: schöne neue Welt; schön bunt; schöne Spielereien; in 2 Version wird es wohl mal richtig funktionieren. Und ja, ich bin seit 1997 Kunde, es wird leider alles bunter...und zum Arbeiten brauche ich keine Spielregeln, sondern das Werkszeug muss laufen.

Gruß Jürgen
Zeicon 1992-1997 | Allplan 1997-V2020

Hui, ich kann mich noch sehr gut erinnern wie die assoziativen Ansichten (Bewehrungsansichten) eingeführt wurden, da waren wir sehr weit davon entfernt dass das alles richtig und reibungslos funktioniert hat. Deshalb habe ich die "UR-Ansichten und Schnitte" sehr lange verwendet und bin erst sehr spät, wie die assoziativen Ansichten und Schnitte (Bewehrungsansichten) einigermaßen gut funktioniert haben, umgestiegen. Mit der Hilfe von Burkhard wurden damals in der WIP 2016-2018 enorm viele Dinge ausgemerzt die mich noch immer gestört haben und ich gebe dir komplett recht, die Dinge funktionieren gut. Jedoch sind für mich bzw. meinen Geschäftspartnern die derzeitigen Vorteile wichtiger und das Arbeiten klappt besser als vorher.

Hast du deine Wünsche und Anmerkungen den Entwicklern weitergegeben?

Liebe Grüße,
Reini

http://www.cad-forge.at

Zitiert von: Allplan_er
Also mit den neuen Schnitten und Ansichten stehe ich auf Kriegsfuss.
Wenn ich die alten Assos abgeleitet hatte, galt für diesen Schnitt ein neues Lokales x/y Achssystem, in den Schnitten konnte ich kopieren, drehen, verschieben, eben alles.
Bei den neuen Schnitten funktioniert das weder mit den normalen noch mit den erweiterten Schnitten!
Die Bauteile springen irgendwo hin, aber nicht richtig auf die Projektionsebene bezogen. Kann mir das jemand erklären?
Ich will so wie in den alten Bewehrungsansichten arbeiten!

Guten Morgen Jürgen,

bzgl. der Arbeitsweise gebe ich dir Recht - das fluppt nicht mehr so wie bisher in den assozialen Ansichten und Schnitten. Jedoch waren diese eine Sackgasse und ehrlich gesagt, ganz großer Murks! Warum?

1.) Beim Arbeiten mit den Assos werden Teilbilder mit Teilbildern verknüpft. Die maximale Referenzanzahl beträgt 299, glaube ich, und wenn man mehrere Teilbilder mit mehr Referenzen geöffnet hat, dann konnte es gut und gerne geschehen, dass Teilbilder im Anschluss defekt waren. Da ein TB mit Modelldaten mit den Schnitte-Teilbildern verknüpft war, hat man bei einem 6+ geschossigen Haus schnell mal die max. Anzahl erreicht, wenn man einfach nur die, von mir aus 6 (!) Teilbilder der Modelldaten öffnen wollte. Damit wurden nämlich auch gleichzeitig alle Referenzen je TB. mit geladen. Ein Arbeiten an einem Modell für Schalung und Bewehrung war somit nicht mehr möglich, ohne quasi 2 Modelle zu pflegen!

2.) Durch die entstandenen Referenzen muss man extrem aufpassen, wenn man Teilbild-übergreifend kopiert hat. Die Referenzen, also Verknüpfungen zu den anderen Teilbildern, sind mitkopiert worden und man musste diese erst lösen, um sicher weiterarbeiten zu können. Bewehrung, die TB-übergreifend kopiert wurde, hatte somit im Anschluss eine Referenz zum Ursprungs-TB mit der Bewehrung. Ganz großes BahBah!

3.) Durch mit mitgeschleppten Referenzen hat die Performance extrem gelitten... *Grafikspeicher füllen* was weiß ich... Wenn man nun noch im Workgroup-Manager zu dritt an einem Modell gearbeitet hat, dann wollte man eigentlich sofort zurück ans Zeichenbrett.

Fazit: Wie Reini sagte, es war auch bei den Assos am Anfang nicht alles tacco. Wir sollten aber froh sein (bisher zumindest, keine Ahnung was noch aus den Allplan-Untiefen hervortritt), dass diese Änderung zu der neuen Schnitt-Technik gemacht wurde. Unsere Erfahrungen damit bisher sind extrem positiv! Bis die Bearbeitung auch in den Schnitten richtig klappt, bewege dich einfach mehr im Modell selbst.

Jross, Kai.

Mit besten Grüßen, Kai

-Ingenieurbau & Allplan seit V15-

Grüß euch!

Ich denke auch, dass die Entscheidung die Richtige war und es in Zukunft nur noch eine Möglichkeit geben wird Schnitte zu erstellen.
Dadurch muss man nicht immer zwischen Ingenieurbau und Architektur unterscheiden.

Eventuell sehe ich die UVS auch deshalb sehr positiv, weil ich seit der ersten WIP 2019 damit gearbeitet habe und den enormen Fortschritt und Umsetzung meiner Wünsche gesehen habe.

Eine Aufzählung was mir jetzt positiv aufgefallen ist:

Eisen können teilbildübergreifend einfach verschoben werden!
Layer Definition für jeden Schnitt!
Teilbilder hinzufügen/entfernen für jeden Schnitt anpassbar!
Schnittbeschriftung sehr einfach möglich.
Assoziative Beschriftung!!!!
Schnitte haben Bezeichnung als HK (sehr übersichtlich)
Schnittlinien können Teilbildübergreifend im Grundriss angezeigt werden!
Schnitte können verschoben werden wenn diese am falschen Teilbild liegen.
Modelldaten können „wieder“ hin und her verschoben werden ohne Workaround
Gleichzeitiges Bearbeiten von Schalung und Bewehrung möglich
Kein nerviges ein und ausschalten vom Modell notwendig!
Falsch verknüpfte Teilbilder können sehr einfach gelöst werden.
Maximale Verknüpfung wurde aufgehoben!!!
Ein Schnitt welcher 2D abgeleitet wurde, aktualisiert sich wirklich nicht mehr!
Entfernte bzw. ausgeblendete Bauteile bleiben entfernt!

Plus die Vorteile welche Kai bereits aufgezählt hat.

Mir fallen bestimmt noch weitere Vorteile ein und die Nachteile welche ich für mich gefunden haben, werden bereits bearbeitet.

Liebe Grüße,
Reini

http://www.cad-forge.at

Ihr habt ja alle recht. Nur wenn ich in einem Schnitt nicht mal die einfachsten Funktionen ausführen kann, verschieben, kopieren, usw. nützt das ganze Gerede und Geschreibe nix.

Gruß Jürgen
Zeicon 1992-1997 | Allplan 1997-V2020

Servus Jürgen,

also kopieren, verschieben, punktmodifizieren etc. geht doch?

https://www.dropbox.com/s/vuigptabbsigqm9/Desktop%202019.03.08%20-%2011.43.06.01.mp4?dl=0

Liebe Grüße,
Reini

http://www.cad-forge.at

Bei mir nicht..

Gruß Jürgen
Zeicon 1992-1997 | Allplan 1997-V2020

Dann kann ich deinen Frust verstehen.
Es gibt schon Dinge die nicht so geschmeidig funktionieren wie mit den Bewehrungsansichten, jedoch die Basics schon.

Hast du die aktuelle Version also HF4?
Ist das Modell aktiv?

Was macht Allplan bzw. was nicht?

http://www.cad-forge.at

1 - 10 (21)

https://campus.allplan.com/ verwendet Cookies  -  Mehr Informationen

Akzeptieren