Das Wissen aller Anwender nutzen

Im Allplan Connect Forum tauschen sich Anwender aus, geben wertvolle Tipps oder beraten sich bei ganz konkreten Aufgabenstellungen − auch international.
Und damit wirklich keine Frage unbeantwortet bleibt, unterstützen die Mitarbeiter des Technischen Supports ebenfalls aktiv das Forum.

Es erwarten Sie:

  • Foren-Vielfalt aus CAD Architektur, CAD Ingenieurbau uvm.
  • Tipps von User für User
  • international: Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch und Tschechisch

Melden Sie sich jetzt an und diskutieren Sie mit!

Zur Registrierung

Decken in verschiedenen Farben


Hallo!

Ich habe ein Problem mit der Funktion "Decken". Diese werden in der 3D-Animation manschmal weiß, manchmal grau dargestellt, normalerweise waren sie bei mir immer weiß. Ich habe sogar ausprobiert, ohne die Funktion zwischendurch auszuschalten, mehrere Decken zu zeichnen, manche grau, manche weiß. Bei den Eigenschaften ist je das ganz gleiche eingestellt. Auch wenn ich ihnen eine Oberfläche gebe, bleibt das eine dunkler. Beim rendern jedoch ist alles weiß, also alle Decken haben die gleiche Farbe.
Es ist jetzt nicht so dramatisch, aber ich wundere mich doch sehr!

Zur Verdeutlichund hänge ich mal ein Bild an (runde Sitzbank mit Tisch), die Tischplatte, die Sitzfäche sowie die "Lehne" habe ich aus Decken gezeichnet, jedoch ist die Lehne grau, die Eigenschaften aber bei allen gleich.

Wär super wenn mir jemand helfen könnte, danke schon mal!

Anhänge (1)

Typ: application/pdf
385-mal heruntergeladen
Größe: 256,62 KiB
1 - 10 (10)
  • 1

Hallo Lisbeth,

schau mal im Animationsfenster über den Kontext in die Animationseistellungen. Vielleicht ist die Darstellung der Texturen ausgeschaltet. Dann werden die Elemente mit Oberfläche i.d.R. dunkler in ihrer eigenen Körperfarbe dargestellt.
Es kann natürlich auch an den Lichteinstellen liegen. Hast du vielleicht Lichter gesetzt?

lg
Undine RItzmann

Vielen Dank erst mal für die Antwort, aber das hat leider nicht funktioniert, die Texturen sind an und Lichter habe ich auch keine. Ich habe mitlerweile sogar EINE Decke, die beide Farben hat. Sie verjüngt sich an einer Stelle und geht dann wieder auseinander, das ist der Schnittpunkt der Farben.

Vielleicht hätte noch jemand einen Tipp?

Ich würde mich anschließen was das Umgebungslicht betrifft. Es ist normal das das grau wird. Die sonne hat 14:00 Uhr und wirft das indirekte licht. Dann sieht es grau aus. Stell mal die Urzeit auf z.b. 10:00 Uhr. Dann siehste was ich meine. oder schalte das umgebungslicht aus.

[quote="Sascha Decker"]
Ich würde mich anschließen was das Umgebungslicht betrifft. Es ist normal das das grau wird. Die sonne hat 14:00 Uhr und wirft das indirekte licht. Dann sieht es grau aus. Stell mal die Urzeit auf z.b. 10:00 Uhr. Dann siehste was ich meine. oder schalte das umgebungslicht aus.
[/quote]

Hallo Sascha,

meinst du das Aufhelllicht?

lg
Undine Ritzmann

Ich habe es ausprobiert, aber es hat definitiv nichts mit dem Licht zu tun.Danke trotzdem!
Wenn ich zB ein Decke modifiziere - nicht immer - dann wechselt die Farbe. Es kam jetzt einmal vor, dass ich eine Decke um 5 cm verlängern wollte, dies über "Punkte modifizieren" gemacht habe und das ganze Element dann dunkler wurde. Das habe ich dann sofort wieder Rückgängig gemacht und es über "Flächenelement Bereich modifizieren" versucht, da blieb sie dann hell. Was nicht heißt, dass es bei einer anderen Wand auch geklappt hätte...
Das heißt, es kann nichts mit dem Licht zu tun haben. Dass, wie auf dem Foto, das ich im ersten Beitrag angehängt habe, die senkrechten Wände durch das Licht dunkler dargestellt werden ist mir schon klar, aber Decken, die horizontal auf einer Ebene liegen und von nichts verdeckt/beschattet werden, sollten doch wohl die gleich Farbe haben wenn nichts anderes eingestellt ist.
Es ist jetzt nicht soooo schlimm, aber da ich mit Oberflächen arbeite ist es doch recht iritierend, da ein und die selbe Oberfläche einmal hell und einmal dunkel dargestellt wird (das ist auch ohne "Oberfläche" so).

ja sorry meinte das Aufhelllicht.Nicht Lichter, sondern Aufhelllicht.Ich finde immernoch es liegt daran.Das foto sieht auch eigentlich genau richtig aus.wie erzeugst du denn genau die möbel?? mit deckenaussparung oder immer wieder neu?? dann würde ja streng genommen die decke doppelt liegen. versuch außerdem mal die displayliste unter bildschirmdarstellung umzustellen. Vielleicht hat dein rechern problems mit der grafik

Kann ich dennmit dem Aufhelllicht mehr machen als es an- und ausschalten? Nur Dadurch löst sich mein Problem nämlich nicht.

Ich hänge jetzt nochmal 2 Bilder an um es zu verdeutlichen. Bei Bild 2 habe ich eine Decke aus meinem Teilbild kopiert, auf ein neues Teilbild um diese zu isolieren, ohne Wände oder anderes drum herum. Dies ist EINE Decke, aus einem Stück. An der rechten Seite wird sie so dargestellt, wie ich es kenne, links ist die horizontale Fläche dunkel.

Bild 3 eigentlich das gleich mit den Oberflächen die ich vrewende. Ich habe 2 verschiedene Hozarten, die an der linken Bildseite richtig dargestellt sind. Das dunkle Holz wird auch auf der rechten Seite richtig dargestellt (Kreise am Boden), doch das helle nicht. Die Tische und die Lehne sollten die gleiche Farbe haben, die Lehne ist wie beim vorangegangenen Bild aus einem Stück, hat hinten also noch die Ablageflächen. Genau diese sind wieder zu dunkel, es wird also nicht das gesamte Element dunkler, sondern dur die horizontale Oberfläche.
Das scheint mir schon auch etwas mit Licht/Schatten zu tun zu haben, aber wie beim ersten Bild gezeigt kann es das ja nicht wirklich. Und dieses Problem ist mitten im Projekt aufgetaucht, ich kann mich nicht erinnern irgendetwas an der Lichteinstellung geändert zu haben.

Anhänge (2)

Typ: application/pdf
375-mal heruntergeladen
Größe: 227,85 KiB
Typ: application/pdf
366-mal heruntergeladen
Größe: 719,16 KiB

Hallo Lisbeth,

es ist vielleicht einfacher, wenn du mir mal so ein TB zukommen läßt. Speichere es als NDW und häng es an deine Anwort.

Aber eine Frage noch: Hast du immer mit den gleichen Deckeneinstellungen gearbeitet? DIe Oberfläche direkt mit Deckenkonstruktion vergeben oder im Animationsfenster über Oberflächeneinstellung oder freie Oberfläche?

Hast du das geprüft, was dir Sascha oben empfohlen hat?

Du kannst die Intesität und Farbe des Aufhelllichtes über die Farbzuweisung ändern. Dunkles Grau macht es dunkler in der Eigenfarbe. Dunkles Braun würde auch die Farbgebung beeinflussen.

lg
Undine Ritzmann

Hallo Liesbeth,

für mich könnte die Ursache an dem dargestellte Effekt vermutlich in einer Kombination aus der vorliegenden Geometrie, den Licht-Einstellungen, dem Betrachtungswinkel, dem eingestellten Berechnungsverfahren und evtl. auch der benutzen Graphikkarte/Graphiktreiber/Einstellungen begründet sein.

Für die Animation in Allplan wird eine "Art" Gouraud-Shading benutzt. Dieses hat den Vorteil das bei einer entsprechend guten Graphikkarte das 3D-Modell wie in Echzeit von allen Seiten betrachtet werden kann. Dabei gibt es jedoch einige Einschränkungen zu beachten.
Bei diesem Verfahren wird die Beleuchtung pro Flächenpunkt berechnet und innerhalb der Fläche gleichmäßig gemittelt. Auf diese Art sind weichere Farbübergänge möglich. Transparenz und Texturen werden berechnet, exakte Lichtkegel können jedoch erst mit Phong-Shading, mehrfacher Schattenwurf und Spiegelungen nur mit Ray-Tracing berechnet werden.

Die Auswirkung von Licht-Einstellungen werden also bei diesem Berechnungsverfahren nur recht einfach angenähert. Solange also Deine (rechteckige)Decke noch keine Löcher oder Deckenöffnungen enthält, wird nur der Lichteinfall an den wenigen Flächenpunkten der Deckenflächen berechnet und über die Fläche interpoliert.

Nachdem aber die Decke jetzt über mehr und mehr Öffnungen verfügt sind weitere Punkte hinzugekommen für welche der Lichteinfall berechnet und jeweils über die Fläche interpoliert wird. Dies ist natürlich auch noch von den Licht-Einstellungen abhängig und von dem Winkel aus dem Du die 3D-Daten betrachtest.

Eventuell wirst Du also feststellen das die gleiche Decke aus einer anderen Richtung oder senkrecht betrachtet eventuell heller oder dunkler erscheint. So wird eine Fläche im "Normalfall" heller erscheinen wenn viel Licht von oben auf die Fläche fällt und diese gleichzeitig von oben betrachtet wird. Die gleiche Fläche kann aber bei der gleichen Licht-Einstellung dunkler erscheinen, wenn diese von der Seite betrachtet wird.

Dies könnte auch ein Grund sein warum dieser Effekt beim Rendern (F2 Taste) für Dich nicht in Erscheinung tritt. Denn wenn in Allplan (anders als in der Animation mit F4 Taste)einzelne Bilder gerendert werden kannst Du, wie vermutlich schon festgestellt, dafür das jeweilige Berechnungsverfahren in Allplan einstellen.

Wird jetzt z.B. als Renderverfahren das Ray Tracing Verfahren gewählt, sind die Ergebnisse sehr realitätsnahe Bilder, die aber im Vergleich zu den anderen Berechnungsmethoden sehr viel Rechenzeit in Anspruch nehmen. Daher wird dieses Berechnungsverfahren in der Animation (F4 Taste) nicht angeboten.

Das Ray Tracing Verfahren basiert dabei auf dem Prinziep der Strahlenverfolgung und ermöglicht mehrfache Schatten, mehrfache Spiegelungen, Transparenz und Brechung. Auch der Lichteinfall wir bei diesem Verfahren wesentlich genauer berechnet als beim Gouraud-Verfahren, was dazu führen kann dass der beschriebene Effekt in diesem Fall vermutlich nicht auftritt.

Alles natürlich nur Vermutung da ich weder über die gleichen Daten noch den gleichen Rechner verfüge.

Wenn das also so wäre, was kann dann getan werden, Tipps:

-Zielgerichtet arbeiten. Wenn z.B. zum Schluß die Daten sowieso mit dem Ray-Tracing Verfahren gerendert werden sollen, weil dies innerhalb von Allplan die meisten Möglichkeiten bietet, zwischendurch die Licht Einstellungen durch (Kontroll) Rendern (F2 Taste) überprüfen.

-Wenn aber in der Animation das Ergebnis verbessert werden soll, die Licht-Einstellungen und die Betrachtungsrichtung überprüfen und ggf. einen anderen Sonnenstand, Jahreszeit, Uhrzeit einstellen bzw. andere Lichteinstellungen festlegen.

-Oder in Allplan einen Kameraweg setzen und diesen dann in Allplan als Film aufzeichnen lassen, da in diesem Fall auch das Berechnungsverfahren (z.B. Ray-Tracing) ausgewählt werden kann.

- Oder die Daten nach Cinema4D (sofern vorhanden) exportieren und dort visualisieren.

- Oder hier im Forum auf DOWNLOADS klicken und die Schritt für Schritt Anleitung Präsentation herunterladen um mehr über Licht Einstellungen zu erfahren.

Vielleicht hift dies bereits ein wenig weiter, oder es hat noch jemand hier einen Tipp für Dich.

Es grüßt
Martin Terfloth

1 - 10 (10)
  • 1

https://campus.allplan.com/ verwendet Cookies  -  Mehr Informationen

Akzeptieren