Das Wissen aller Anwender nutzen

Im Allplan Connect Forum tauschen sich Anwender aus, geben wertvolle Tipps oder beraten sich bei ganz konkreten Aufgabenstellungen − auch international.
Und damit wirklich keine Frage unbeantwortet bleibt, unterstützen die Mitarbeiter des Technischen Supports ebenfalls aktiv das Forum.

Es erwarten Sie:

  • Foren-Vielfalt aus CAD Architektur, CAD Ingenieurbau uvm.
  • Tipps von User für User
  • international: Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch und Tschechisch

Melden Sie sich jetzt an und diskutieren Sie mit!

Zur Registrierung

Glaselement in Dach/Fassade [Gelöst]


Hallo Zusammen,

kann mir jemand helfen, wie ich am Besten das im Anhang zu sehende Fenster in Allplan bauen kann?
Aktuell habe ich zwei Smartparts verwendet. Jedoch kriege ich diese unten nicht ordentlich verschnitten, sodass zumindest meine 3D-Ansicht einigermaßen gut aussieht.

Vielen Dank im Voraus.

Anhänge (2)

img
Screenshot.PNG
Typ: image/png
41-mal heruntergeladen
Größe: 407,77 KiB
img
DSC06836 (4).JPG
Typ: image/jpeg
31-mal heruntergeladen
Größe: 1,04 MiB

Lösung anzeigen Lösung verbergen

Glückwunsch, sieht doch schon sehr gut aus!

Wenn das geneigte Fenster in einer Dachhautöffnung sitzt, kann man den "Abstand unten zur Öffnung" unter Einstellungen benutzen, um das vorstehende Teil zurückzuschieben. Wenn das Fenster hingegen frei positioniert und gedreht wurde, muss man es einfach an die richtige Stelle schieben.

Wenn man sich überlegt, wie der Fensterbauer das wohl gebaut hat, wird auf folgende Lösungen kommen:
1. Das geneigte Element ist ggf. eine Pfosten-Riegel-Fassade
2. Beide Elemente sind "Standard-Fenster", und wurdem am Übergang von geigt zu senkrecht mit einem abgewinkelten Zwischenstück verbunden.

Das übergangsstück würde man also mit einem 3D- oder Mengen-Körper bauen.
Man könnte auch die obere und untere Rahmenbreite auf Dicke 0 stellen, damit das Übergangsstück gleich die Rahmen darstellt.

Wenn man die Knickstelle ohne Übergangsstück noch wirklich "nachbearbeiten" will, gibts es 2 Möglichkeiten:
1. SmartPart mit Makro-Modifizieren bearbeiten -> die unteren Rahmen auf der 3D-Folie mit "Punkt mod" bearbeiten
2. SmartPart(s) auflösen -> mit Punkt-Mod bearbeiten

1 - 3 (3)
  • 1

Glückwunsch, sieht doch schon sehr gut aus!

Wenn das geneigte Fenster in einer Dachhautöffnung sitzt, kann man den "Abstand unten zur Öffnung" unter Einstellungen benutzen, um das vorstehende Teil zurückzuschieben. Wenn das Fenster hingegen frei positioniert und gedreht wurde, muss man es einfach an die richtige Stelle schieben.

Wenn man sich überlegt, wie der Fensterbauer das wohl gebaut hat, wird auf folgende Lösungen kommen:
1. Das geneigte Element ist ggf. eine Pfosten-Riegel-Fassade
2. Beide Elemente sind "Standard-Fenster", und wurdem am Übergang von geigt zu senkrecht mit einem abgewinkelten Zwischenstück verbunden.

Das übergangsstück würde man also mit einem 3D- oder Mengen-Körper bauen.
Man könnte auch die obere und untere Rahmenbreite auf Dicke 0 stellen, damit das Übergangsstück gleich die Rahmen darstellt.

Wenn man die Knickstelle ohne Übergangsstück noch wirklich "nachbearbeiten" will, gibts es 2 Möglichkeiten:
1. SmartPart mit Makro-Modifizieren bearbeiten -> die unteren Rahmen auf der 3D-Folie mit "Punkt mod" bearbeiten
2. SmartPart(s) auflösen -> mit Punkt-Mod bearbeiten

Super, danke für deine schnelle Antwort.
Ich werde die Möglichkeiten mal testen.

1 - 3 (3)
  • 1

https://campus.allplan.com/ verwendet Cookies  -  Mehr Informationen

Akzeptieren