Das Wissen aller Anwender nutzen

Im Allplan Connect Forum tauschen sich Anwender aus, geben wertvolle Tipps oder beraten sich bei ganz konkreten Aufgabenstellungen − auch international.
Und damit wirklich keine Frage unbeantwortet bleibt, unterstützen die Mitarbeiter des Technischen Supports ebenfalls aktiv das Forum.

Es erwarten Sie:

  • Foren-Vielfalt aus CAD Architektur, CAD Ingenieurbau uvm.
  • Tipps von User für User
  • international: Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch und Tschechisch

Melden Sie sich jetzt an und diskutieren Sie mit!

Zur Registrierung

Smartpart Ramen Leiste Unten verschwindet

Schlagworte:

Hallo und ich schon wieder,
wenn ich versuche eine Smartparttür mit Kasettenfüllung zu zeichnen benutze ich einen Rahmen der die Halteleisten darstellen soll. Beim Erstellen des Rahmens muss die Unterseite immer zusätzlich eingegeben werden. Das ist ja noch erträglich. Jedoch wenn ich anschließend die Dicke der Leisten ändere verschwinden wieder alle Unteren Leisten. Kann ich da was dagegen tun. Smartpart ist auf den neuen Stand aktualisiert
Gruß
Walter

binder-cad

Anhänge (3)

img
Rahmen1.PNG
Typ: image/png
279-mal heruntergeladen
Größe: 49,25 KiB
img
Rahmen2.PNG
Typ: image/png
250-mal heruntergeladen
Größe: 41,19 KiB
img
Rahmen3.PNG
Typ: image/png
290-mal heruntergeladen
Größe: 39,52 KiB
1 - 6 (6)
  • 1

Hallo,

der Vorschlags-Automatismus ist deshalb eingebaut worden, weil es eine Tür ist!
diese hat normalerweise nur einen (!) Rahmen, und der hat bei einer Tür unten die Stärke 0.0.

Einen Rahmen "innerhalb" eines Türblattes einzubauen ist möglich, aber dann schlägt er halt immer 0.0 für die untere Rahmenstärke vor.

Workaround1:
->Erstelle die Halteleisten mit je 2 Pfosten/Riegeln mit seitl. Abstand 0.0

Workaround2:
->Benutze nicht den "Übertragen"-Knopf, um die Werte zu ändern

Workaround3:
-> modelliere die Tür als Fenster. Da kommt der Vorschlagswert "0.0" für unten nicht.

Gruß Jörg

Hallo Jörg,
danke auf eine Antwort von dir habe ich gehofft. Und mit deiner Antwort weiß ich woran ich bin und kann nun auf andere Weise weiterarbeiten. Jedoch ist in meinen Augen dieses Tür-Smartpart nicht zu Ende gedacht und irreführend. Ein Rahmen hat nun mal vier Seiten und ist im Button-Bild auch so dargestellt. Ich habe mir die Tür aufgelöst und die 3D-Körper zurechtgeformt. Für diese Smartparts muss man programmieren lernen sonst sind sie nicht kreativ zu nutzen. Warum kann man nicht aus Teilen wie Rahmen, Glas, Griffen usw. vielleicht aus einer Box zu entnehmen, mit den 3D Werkzeugen extrudieren, Kanten fasen usw. zeichnerisch eine Tür oder Ähnliches erstellen und dieses dann zu einem Smartpartobjekt zusammenfügen. Das wäre dann wieder Zeichnen und modellieren und nicht programmieren.
Gruß
Walter

binder-cad

Hallo Walter,

Du kannst gerne die Tür mit 3D-Befehlen selbst "zusammenzimmern", und daraus ein Makro machen. Verbietet Dir keiner!
Leider ist diese Arbeitsweise nicht besonders zielführend, da man das für jede Öffungsbreite/-Höhe dann wieder neu definieren muss.

Die Fenster-Tür-SmartParts waren als Hilfe gedacht, um schnell einen brauchbaren grafischen "Platzhalter" für ein Fenster/Tür in 1:200- 1:50 zu erstellen. Das Ziel bestand ausdrücklich nicht darin, für Detailschnitte brauchbare Objekte zu erzeugen. Wer also Fenster-Profile, Glashalte-Leisten, gefaste Kanten usw. braucht, muss sich das mit den "Workarounds", die das SmartPart bietet, herstellen, oder in 3D- "zu Fuss" bauen.
Übrigens:
Das "Benutzen" des SmartParts setzt keine Programmierkenntnisse voraus!

Gruß Jörg

Hallo Jörg

Die Fenster-Tür-SmartParts waren als Hilfe gedacht, um schnell einen brauchbaren grafischen "Platzhalter" für ein Fenster/Tür in 1:200- 1:50 zu erstellen. Das Ziel bestand ausdrücklich nicht darin, für Detailschnitte brauchbare Objekte zu erzeugen.

das höre ich Heute zum ersten mal. Ich habe bisher immer nur gelesen das diese an Stelle der Hunderten von BIM-Objekten für Revit und ArchiCad geschaffen wurden, die ja für allplan nicht erhältlich sind und deshalb mehr von ihnen erwartet. Aber ich rede mir auch das wieder schön.
Gruß
Walter

binder-cad

Hallo Jörg,
beim Workshop habe ich erfahren das die Programmierung der Tür von dir ist. Nun ist mir deine Antwort die ich so nicht erwartet hatte verständlich. Jedoch möchte ich dann doch noch einmal anmerken. Der Butten zeigt eindeutig einen vierseitigen Rahmen, auch der Text spricht nicht von einem Türrahmen. Es ist mir verständlich das am Anfang da dieser Rahmen meist als Türrahmen Verwendung findet der untere Pfosten erst mal bei 0,00 steht und selbständig eingetragen werden soll. Nach diesem Eintrag sollte er jedoch das sein, als was er suggeriert wird, nämlich ein Rahmen nicht Türrahmen und eine Stärkenänderung möglich sein. Das gäbe um einiges mehr Möglichkeiten damit zu arbeiten.
Gruß
Walter

binder-cad

Anhänge (1)

img
Rahmen.png
Typ: image/png
266-mal heruntergeladen
Größe: 11,38 KiB
1 - 6 (6)
  • 1

https://campus.allplan.com/ verwendet Cookies  -  Mehr Informationen

Akzeptieren