Das Wissen aller Anwender nutzen

Im Allplan Connect Forum tauschen sich Anwender aus, geben wertvolle Tipps oder beraten sich bei ganz konkreten Aufgabenstellungen − auch international.
Und damit wirklich keine Frage unbeantwortet bleibt, unterstützen die Mitarbeiter des Technischen Supports ebenfalls aktiv das Forum.

Es erwarten Sie:

  • Foren-Vielfalt aus CAD Architektur, CAD Ingenieurbau uvm.
  • Tipps von User für User
  • international: Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch und Tschechisch

Melden Sie sich jetzt an und diskutieren Sie mit!

Zur Registrierung

[Frage] Bemaßung auf extra Teilbild


Guten Morgen zusammen,

also, auch wenn es sicher für einige kein Problem sein wird, aber mich nervt etwas und ich möchte gerne mal auf einen Nenner kommen mit meinen Arbeitskollegen.

Also, ich habe am Anfang meiner Arbeiten mit Allplan gelernt (ohja, das ist schon lange her), das man die Bemaßung auf einen Layer setzt und nicht auf ein Teilbild. Und das aus dem Grund, das die Bemaßung, auch wenn der Layer ausgeschaltet ist, sich im Hintergrund mit aktualisiert, vorausgesetzt man bestätigt dieses.
Nun zeichnen einige Kollegen die Bemaßung immer auf ein extra Teilbild. Wenn ich dann diese Zeichnungen kontrollieren und ggf. abändern muss, werden die Maßketten nicht mit aktualisiert, obwohl das Teilbild Bemaßung mit angeschaltet und die Referenzpunkte an den richtigen Stellen sitzen.

Wie kann das? Bin ich evtl. nicht auf dem neuesten Stand und hinke hinterher, oder was läuft hier falsch?

Um endlich Klarheit und so etliche Diskussionen aus dem Weg zu räumen, wäre ich sehr dankbar für eure Meinung und Tipps, wie ihr es macht und wo evtl. bei uns ein Fehler vorliegen könnte. Es nervt nämlich wenn die Bemaßung nicht mit aktualisiert wird und jede Maßkette nachkontrolliert werden muss.

Ich freu mich auf eure Antwort.

Lieben Gruß Monika

Hilfreichste Antwort anzeigen Hilfreichste Antwort verbergen

Hallo,

die "einfache" Maßlinie besitzt ja keine Assoziativität. Daher passt diese sich auch nur dann an, wenn man mit "Punkte modifizieren" die hinterlegten Referenzpunkte mit verändert. Das Verschieben von Öffnungen wird dabei beispielsweise nicht erkannt. Alternativ kann man jetzt auch den Haken bei "assoziativ" setzen. Dabei wird die Maßlinie direkt mit dem Objekt verbunden und kann auch auf einem anderen TB liegen. Oder man nutzt die Funktion "Wände bemaßen", die auch assoziativ ist. Hierbei muss die Maßlinie aber auf dem selben TB liegen.
Grundsätzlich würde ich die Maßlinie - egal welche - immer auf dem TB erzeugen, auf dem auch die Wände/Öffnungen/etc. liegen.

Gruß Florian
(Teil)Bilder sagen mehr als 1000 Worte

http://www.ncc-mitte.de
Autorisierter Allplan Partner in Weimar, Dresden, Leipzig, Braunschweig und Kassel

21 - 23 (23)

Zitiert von: Peter_Blickle
Zitiert von: Allplan_er Wir arbeiten nicht mit der Wandvermassung und auch nicht mit der assoziativen Vermassung.
Beides hat ein unerwünschtes Eigenleben und führt nur zu unsinnigen Vermassungen bei Änderungen.
Daher haben wir allgemeinen Text und die Bemassung auf einem eigenen Teilbild. So lässt sich die Bemassung auch schnell von Geschoss zu Geschoss kopieren.
Änderungen erfolgen dann immer mit Punktmodi.

Genau so mache ich das auch. Schrieb hier nicht kürzlich jemand (der Buo?), dass er Probleme hätte mit den assoziativen Maßk. und sich diese teilweise nicht aktualisierten?

Genau so machen wir es auch. Und zwar wurde uns das in unserer Allplan-Schulung für den Umstieg zu 3d wärmstens empfohlen. Uns wurde von den asso.Maßk. abgeraten. Wir zeichnen das Modell auf einem TB und alle 2d-Ergänzungen auf einem extra TB.

LG Anke

Hallo alle
Ich habe bis vor kurz bei einem Büro gearbeitet wo unsere Auftragsgeber uns verpflichtete Allplan wie Google Sketsch (umsonst Version) zu benutzen. Alle Layer von Allplan wurden gelöscht und durch ca 20 ständig ändernden Layer ersetzt, alle Elemente mit Stift 0.05 (!!) gezeichnet, alle existierende Beschriftungen geändert. Dazu gehörte dass Maßlinien (nur Maßlinien und BGF) auf extra Teilbild lagen. Die Änderungen habe ich immer mit einer Kombination von Filtern und "Punkt modifizieren" gemacht. Das war unprakrisch wenn man-frau denkt dass alle Maßlinien ausserhalb des Grundrisses lagen. Deswegen ich empfehle dass Maßlinien nicht in extra TB liegen. Es erstehen sehr oft Fehler die zu erst auf der Baustelle enteckt werden. Ich frage mich sehr oft wie ist es möglich dass Kunden ihre Darstellungs-Vorstellungen durchsetzen durfen.
Georg

Windows 7, Allplan 2019, Cinema 4D R20, Solibri, Autodesk ReCap 2020, Ares 2019. Grafikkarte: ATI FirePro W7100

Wir arbeiten nicht mit der Wandvermassung und haben die neue assoziative Vermassung noch nicht getestet. Heisst die Vermassung ist eh nicht parametrisch und kann daher auf einem eigenen TB liegen. In Versionen so um 2013 hat es uns bei kleineren Modellfehlern oder komplexen Geometrieen die Teilbilder auf denen die Assos waren immer mal wieder (einmal im Monat bei 4 Arbeitsplätzen) vollkommen zerschossen. Nicht schlimm wenn man auf dem Teilbild auch nur Assos hat. Weil Assos schnell neu erzeugt sind. An der Beschriftung und Vermassung eines komplizierten Grundrisses sitzt man einige Zeit. Darum gabe es bei uns einen Klapps mit den betreffeneden Androhungen wenn auf einem Assoteilbild 2D-Daten gezeichnet wurden.

Dieses Zerschiessen haben wir seit gut 2016-2017 nicht mehr gehabt. Was hat sich bis heute gehalten hat ist die separierung von 3D-Daten, Assos und 2D-Daten. Diese sind niemals gleichzeitig auf einem Teilbild.

M2C Bernd

BIM, BAM, BOOM
BIM-Modelle Tragwerksplaner --> http://www.bimstatik.ch/
My Allplan PythonParts --> https://github.com/BIMStatik/AllplanPythonParts
LinkedIN --> https://ch.linkedin.com/in/bernd-hahnebach-269b855a

21 - 23 (23)

https://campus.allplan.com/ verwendet Cookies  -  Mehr Informationen

Akzeptieren