[Frage] Nevaris - Warum ändert sich der Anschlag mit einem Nachtrag?


Hallo,
warum ändert sich bei Nevaris der Anschlag mit einem Nachtrag?

Warum erhöht sich der Kostenanschlag, wenn Nachtragspositionen eingehen?
Kostenanschlag ist für mich die Summe der Aussreibungsergebnisse vor Ausführung.
Da weiß ich noch nichts von Nachträgen, oder?

Ich bin der Meinung, der Anschlag darf sich nicht erhöhen.
Oder ich benötige eine weitere Kostenermittlungsart:
"Summe Preisspiegel/Summe der Aussreibungsergebnisse",
die nach HOAI LP7c gefordert ist.

Wer arbeitet mit Nevaris? Ist das noch jemand aufgefallen?

1 - 3 (3)
  • 1

Hallo,

unabhängig von der Software ermittelt sich der Kostenanschlag nach (voraussichtlichen) Auftragssumme. Ergänzend zum Hauptauftrag wird auch ein Nachtrag vergeben und beauftragt. Sicherlich ist interessant, aus welchen Gründen es zum Nachtrag gekommen ist. Ändert der Auftraggeber seine Anforderungen bzw. die Planung hat dies eine andere Dimension, als wenn in der Ausschreibung Leistungen (Menge oder Position) nicht erfasst wurden und es deswegen zum Nachtrag kommt.

(vgl. DIN276:2018-12 Abschnitt:
3.3.5 Kostenanschlag - Ermittlung der Kosten auf Grundlage der Vergabe und Ausführung
4.3.6 Kostenanschlag (Auszug) - Angebote der ausführenden Unternehmen und Leistungsbeschreibungen, - Aufträge an ausführende Unternehmen …)

In der Definition Lph 7- wird im zweiten Satz ebenfalls auf die Fortschreibung verwiesen: "... Prüfen und Werten der Angebote zusätzlicher und geänderter Leistungen."

HOAI - LPH 7-c

"c) Prüfen und Werten der Angebote einschließlich Aufstellen eines Preisspiegels nach Einzelpositionen oder Teilleistungen, Prüfen und Werten der Angebote zusätzlicher und geänderter Leistungen der ausführenden Unternehmen und der Angemessenheit der Preise"

Nun zurück zur Software NEVARIS
Nachdem was ich dazu als Spoiler zur neuen Version 2020 gesehen habe, ist zu diesem Thema Einiges enthalten.

Allplan Produktmanagement

Hallo,
kurzer Auszug aus DIN: "Kostenanschlag ... wird ....in mehreren Schritten aufgestellt, indem die Kosten auf dem jeWeils aktuellen Kostenstand (Angebot, Auftrag oder Abrechnung) zusammengestellt werden."
Also gibt es einen fixen Anfang, eine dynamische Entwicklung während der Bauphase und ein fixes Ende. Dieses müsste dann ja, wenn ich es richtig verstanden habe,
gleichzeitig die Kostenfeststellung sein, die es in Nevaris als Kostenermittlungsart ja gibt.

Wenn nun also in Nevaris die geforderte dynamische Komponente aus 4.3.6 richtig übernommen wird, wie kann ich dann
den fixen Stand der eingegangenen Angebote (Summe Preispiegel vor Ausführung, vor Nachträgen) fixieren bzw. dokumentieren?
z.B. durch Kopie der Kostenermittlung in Nevaris und Umbenennen? export in pdf? Kopie des Projektes in Nevaris?

1 - 3 (3)
  • 1

https://campus.allplan.com/ verwendet Cookies  -  Mehr Informationen

Akzeptieren