Warum wird ein 2. AVA-Programm eingeführt und beworben?

Schlagworte:

Hallo,
wer kann mir, einem kleinen SP- Kunden, mal erklären, welche Vorteile er von der Einführung eines 2. AVA-Programmes hat?

Meine Forderung:
Schreiben sie BCM in eine aktuellen Programmiersprache um, die auch Ihre eigenen Leute beherrschen, und vor allem in eine Sprache, die den jetzigen und zukünftigen Anforderungen gerecht wird.

Überarbeiten und entwickeln Sie BCM umfassend und tiefgreifend, aber führen Sie bitte kein neues AVA- Programm ein.

1 - 10 (66)

genau das passiert z. Zt.

Nevaris soll BCM irgendwann ablösen.
Es ist in einer aktuellen und hoffentlich auch zukunftsweisenden Programmiersprache geschrieben.
Noch kann es nicht Alles, was BCM kann, besonders die wirkliche Anbindung der IBD Daten...

Aber mir wurde gesagt, dass man daran arbeitet...

Für einige Zeit werden diese beiden Programme nebeneinander herlaufen, bis Nevaris BCM überholt hat.
Dann wird vermutlich BCM irgendwann auslaufen.

Ich finde es gar nicht so schlecht, dass man sich schon mal mit den Neuen befassen kann und nicht "überrascht" wird...

Das ist die Sichtweise eines ebenso kleinen SP-Kunden, die er sich aus Infofetzen und Gesprächen zusammengetragen hat...

Dem ist nicht viel hinzu zu fügen. Allerdings sind wir "schwer IBD-abhängig", darum fehlt momentan der Anreiz wie auch die Zeit einen "Parallel-Betrieb" in Gebrauch zu nehmen. Testen wird wohl wieder in die Tage nach Weihnachten fallen.

BMATT architektur
Freier Architekt Dipl.-Ing.(FH) Bernd Mattern

Hallo,

nein, da bin ich anderer Meinung:
Allplan wird auch kontinuierlich mit „jährlichen updates“ weiter entwickelt. Für die 64-bit Version wurde Allplan auch „neu“ geschrieben.
Ich behaupte: Mit dieser Entscheidung werden die finanziellen Interessen der Kunden nicht berücksichtigt. Manche würden wahrscheinlich sogar sagen, der Programmwechsel geht zu Lasten den Kunden.
Hoffentlich schießt sich Nemetschek hiermit kein Eigentor.

Sidoun hat das auch anfang 2000 gemacht....
Wir haben nicht gewechselt -sondern sind stehengeblieben.
Jetzt mit Win 7 kam nach einem Jahrzehnt plötzlich ein Upgrade - obwohl vorher immer behauptet wurde das geht nicht....
In Ö lief anscheinend die Version weiter und wurde nun wieder für D freigegeben.... bevor man die Firma wechselt....

GRUSS

T M

Allplan wurde bestimmt nicht komplett "neu geschrieben" wegen der 64-bit-Architektur. Da wären ja dann auch die ganzen anderen Mängel, die u.a. mit dem Uralt-CAD-Kern von Allplan zusammenhängen, beseitigt.

Bei BCM hatte ich immer wieder gravierende Probleme an diversen Stellen, als ich damit noch arbeitete. Allein schon das Handling war an vielen Stellen so was von 20.Jahrhundert - Kenner wissen, was ich meine.

Wenn das funktioniert und vor allem beim User keine Mehrkosten erfordert, halte ich einen radikalen Schnitt mit anschließendem Neuanfang für praktikabel.

Gruß: T.

Auf die Kosten sind wir auch gespannt. Momentaner Vorteil bei BCM ist die Floating- Licence. Wir haben BCM eigentlich täglich im Gebrauch. Wenn nun bei Nevaris damit geworben wird: Bezahlung entsprechend Nutzung, heisst das für uns "Tschö Floating Lic", da jeder User gesondert bei Nevaris berechnet/ freigeschaltet wird. Aufgrund der Tatsache, dass bei uns nicht nur einer ausschreibt, abrechnet etc. ist das finanziell im Klartext: Mind. 2 Lizenzen statt 1 als Floating nutzbare, da Dauerbetrieb... :-(
Klingt alles verführerisch und günstig- ich erlaube den Vergleich zu den Adobe-Cloud-Produkten- im Endeffekt ist der Kunde 2.Sieger...

Wenn wie bei uns nicht alle AP´s im Serviceplus drin sind, beginnt die Geschichte schon. Momentan können nur die Allplan-SP-Plätze Nevaris beschnuppern... Schad´drum.

Vielleicht wird da am Konzept noch was geschraubt, bzw. ich bin gespannt wie der Bestandskunde am Tag X (BCM- Beerdigung) informiert wird. Schau´mer mal....

Grüße

BMATT architektur
Freier Architekt Dipl.-Ing.(FH) Bernd Mattern

Hallo,

wenn andere Firmen einen Programmwechsel auch schon probiert haben und zurückgerudert sind, sollte mir das zu denken geben…
Wenn Nemetschek den Kunden zwingt vom „Pferd“ abzusteigen, kann es Sie sich nicht sicher sein, ob der Kunde sich nicht nach einem anderen Pferd umschaut bzw. ob er auch auf das neue Pferd aufsteigt.

Ach, vielen Kunden da draußen ist doch zum jetzigen Zeitpunkt noch gar nicht bewusst, in welche Richtung das läuft und welche Folgen das mit sich bringt.
Mir tut auch der Vertrieb'ler leid, der dem Kunden erklären muss: „Deine gewohnten Arbeitsbedingungen findest Du im neuen Programm nicht mehr, wird aber alles viel besser, und auf jeden Fall finde ich es ganz toll.“

Weiterführende Gefühlsäußerungen meinerseits erspare ich Euch lieber. ;)

Ich hoffe das Allplan nicht das gleiche Schicksal erleiden wird und wir demächst alle auf ArchiCad oder Vectorworks(beides auch Nem-Gruppe) wechseln müssen.

Obwohl, geht ja (noch) nicht, beide haben (noch) kein Bewehrungsmodul...

Gruß Jürgen

Gruß Jürgen
Zeicon 1992-1997 | Allplan 1997-V2019

Anforderungen an NEVARIS, bevor ich mir das Programm überhaupt anschauen möchte:
-----------------------------------------------------------------------------------

A) wie kann ich meine vorhandenen Projekte von BCM in NEVARIS einspielen? (via GAEB-Format wäre ein wenig zu einfach..) Es sollte möglich sein Bieter, Angebote mit Skonto und Nachlass, Preispiegel, Preise und Abrechnungen der einzelnen Projekte mitnehmen zu können.

B) Kann Nevaris Mengenermittlung mit Variablen?
Wenn nicht, ist dies mein erster Wunsch... Wie bekomme ich auch diese Rohdaten (sprich Formeln) aus BCM in NEVARIS?
Stunden habe ich inzwischen in diesem Bereich verbracht.

C) die Mengenübergabe von AVA ins CAD. (an dieser Baustelle wird wohl schon gearbeitet, jedoch noch ohne Fertigstellung (lt. anderen Berichten)

1 - 10 (66)

https://campus.allplan.com/ verwendet Cookies  -  Mehr Informationen

Akzeptieren