[Frage] Grafiktablett


Hallo

Ich habe neu ein Wacom Grafiktablett, weil ich aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr mit einer Maus arbeiten kann.

Wer nutzt auch ein Grafiktablett, ggf. auch von Wacom?

Wenn ich das Touchpad des Tabletts nutze, funktionieren die "normalen" Funktionen des Rechtsklick ohne Probleme.
Aber sobald ich mit dem Stift arbeite nicht mehr.
Allerdings nur im Allplan. Bei jedem anderen Programm funkioniert das ohne Probleme.

Ich wäre mega froh über alles was mir weiter helfen kann!

1 - 10 (13)

p.s. wg. der Gelenk Verdrehung nutz ich eine Vertica Mouse, seit dem keine Probleme mehr und wacom verschrottet

Das ist nicht das Problem, aber danke trotzdem.

Hallo,

gerade ein wenig Luft in der Prüfung und mal mit dem Stift herum experimentiert ...
... bei Windows Anwendungen lässt sich die RMT mittels Pro Pen simulieren (Druck auf das untere Drittel der Taste), Allplan scheint sich dem zu verweigern. Wobei ich mich ohne mouse hilflos und verloren vorkomme ... zoomen mit Fingern ist auch nicht mein Ding.

Naja so richtig weiss ich nicht wovon du sprichst. ;)

Na, diesem kleinen neuen Spielgerät.
Der Stift scheint der gleiche zu sein, und das Allplan Eingabeproblemchen.

Habe noch diverse Konfigurationen ausprobiert - leider ohne Erfolg.

Hallo Elfriede,
mit welchem Modell arbeitest Du denn?
Und hast Du mittlerweile eine Lösung für
das Problem gefunden?

Hallo Klaus,
das klingt ja leider bescheiden.
Hast Du eine Lösung gefunden,
und arbeitest Du regelmäßig mit dem
von Dir verlinkten Wacom?

Edit:
Ich habe noch einige Fragen,
die aber nicht hierher gehören,
also gibts gleich ein neues Thema .

Viele Grüße, Esther

Hallo Esther,

das Cintiq 27" ist seit dem letzten Wintersemester im Einsatz.
Für Allplan nutze ich weiterhin Tastatur und Maus. Das Arbeiten mit dem Eingabegerät, sprich dem Pen, dauert einfach zu lange, denn der Weg vom Befehl zur Konstruktion zurück zum Eingabefenster etc. ist weit und auf die Dauer mühsam. Und ich spreche hier von einem Seminar, in dem man Sachen bewusst langsam macht und aufzeigt. In der 3D Umgebung kann man sich damit überhaupt nicht bewegen. Eine gute und präzise Maus mit einigen selbst definierten Tasten ist weiterhin erste Wahl.
Vorteil des Geräts: Ich kann drüber blicken und habe keinen Monitor vor der Nase. Nachteil: Da es mehrere Dozenten nutzen, findet man unweigerlich Fettfinger und die Hinterlassenschaften feuchter Aussprache vor.
Für den Bereich 2D, d.h. Bilder bearbeiten oder kreative Malarbeiten, wie es auf den Werbeseiten so schön gezeigt wird, sicherlich gut zu gebrauchen. Für den produktiven Einsatz im CAD Bereich habe ich so meine Zweifel.

Vielleicht eine Generationenfrage: Ich vermisse schon beim Autoradio den laut/leise Drehknopf. Die App-generation sieht bzw. wischt dies ganz anders.

Hallo Klaus,

dankeschön :-)!!

Ja, das kann ich mir gut vorstellen, dass das Konstruieren lange bzw. mindestens deutlich länger dauert
als mit der Maus. Ist die Frage, ob es Übungssache ist oder ob man tatsächlich nie diese
oder eine vergleichbare und akzeptable Geschwindigkeit erreichen kann.

Kannst Du mir, wenn es Deine Zeit erlaubt, hier bei der einen oder anderen Frage weiterhelfen:
https://connect.allplan.com/de/forum/themen/topic/topics//wacom-stiftdisplay-allgemeine-fragen-zum-arbeiten-mit-allpan.html?
Ich möchte in Elfriedes Sinne dieses Thema nicht für mein Anliegen "benutzen".
Hier interessiert mich sehr, ob Elfriede eine Lösung für ihr Problem gefunden hat.

Viele Grüße, Esther

.ich habe das auch mal versucht: Ist schwierig und auf Tempo bin ich auch nicht gekommen.
Alternative die eher funktioniert, wenn du unbedingt die Stiftvariante bevorzugst:

Penmouse

Gruß Jürgen
Zeicon 1992-1997 | Allplan 1997-V2019

1 - 10 (13)

https://campus.allplan.com/ verwendet Cookies  -  Mehr Informationen

Akzeptieren