Verdecktberechnung aus Isometrie - Verzerrt

Schlagworte:

Wir haben gerade folgendes festgestellt:

Wenn wir eine Stütze mit den Abmessungen 40/40/250 cm in der Isometrie darstellen lassen und daraus eine Verdecktberechnung erzeugen, wird das Ergebnis verzerrt (V2012 + V2013).
Die Kanten im 2D-Ergebnis haben dann folgende Abmessungen: 32.660/32.660/204.124 cm.

Wie kommt diese Verzerrung um den Faktor 0.816496 zu Stande ???

Kommt man irgendwie zum richtigen Ergebnis, ohne alle Verdecktberechnungen verzerren zu müssen ?

Klaus

1 - 8 (8)
  • 1

Bemaßbare Isometrie erzeugen Funktion Verdeckt-, Draht-Berechnung
Wenn Sie in Allplan von der Isometrie-Darstellung eine Verdeckt-Berechnung erstellen, dann werden die Achsen nach DIN verkürzt), damit sie neben Ansichten natürlich groß wirken. Laut DIN beträgt die Verkürzung jeweils 2/3 oder, wie in Allplan, 0.8165. Dieser fixe Faktor wird aber nur bei Standardisometrien angewandt, bei freien Isometrien ist der Faktor unterschiedlich, weil der Blickwinkel auf die Achsen unterschiedlich ist.

Wenn Sie eine bemaßbare Isometrie erzeugen möchten, müssen Sie das Ergebnis der Verdeckt-Berechnung anschließend um diesen Faktor verzerren.

So erzeugen Sie eine bemaßbare Isometrie:

Wählen Sie eine der vier Standardisometrien:

Erzeugen Sie eine Verdeckt-Berechnung auf Zieldokument
Wechseln Sie in das Ergebnisdokument.
Verzerren Sie die gesamte Isometrie um den Faktor 1/0.8165.
Die Maße parallel der X-, Y- und Z-Achse im Original sind nun unverzerrt und damit bemaßbar.

Danke für die Antwort und die Recherche in der Hilfe. Asche auf mein Haupt ...

Frage: Wer hat solch einen blödsinnigen Faktor (warum nicht 0.8 ) festgelegt, der im übrigen auch nicht genau stimmt ?

Wunsch: Ich wünsche mir eine Option in der Verdecktberechnung, mit der ich diese Verzerrung unterdrücken kann.

Klaus

ich wusste, dass zu dem thema etwas in der hilfe steht.
interessant wäre noch zu wissen, was genau die DIN eigentlich aussagt und welche hintergründe da sind.

0,8... ist die Wurzel aus 2/3 (den ganzen Hintergrund habe ich jetzt auch nicht parat)

Grüße
rb

Hallo,

ich denke nicht, daß Nemetschek diesen Faktor 0.816... willkürlich festgelegt hat.
Da gibt's ne Norm für (s. Axonometrie.png).

Gruß Jörg

Anhänge (1)

img
axonometrie.png
Typ: image/png
532-mal heruntergeladen
Größe: 89,95 KiB

Hi,
man verzerrt mit
1/(SQRT(2/3))
und schon passt es wieder....

Gruß

Martin

Alt aber schlecht!

Den Faktor hatten wir bei unserer Bauzeichnerprüfung (1987) noch nicht zu berücksichtigen. Glücklicherweise - sonst wär der Taschenrechner heissgelaufen.

Trotzdem wünsche ich mir, dass man bei der Erstellung von Verdecktberechnungen einstellen kann, ob man eine Verzerrung nach DIN wünscht oder nicht.

Die Rechenarbeit hätte ich gerne Allplan überlassen. Wozu hat man schliesslich einen Kompjuda ?

Ich denke, es wird noch genauer, wenn man nicht über den Faktor, sondern über eine Bezugslänge verzerrt.

Klaus

1 - 8 (8)
  • 1

https://campus.allplan.com/ verwendet Cookies  -  Mehr Informationen

Akzeptieren