[Frage] 3D Fassadengestaltung


Sehr geehrte Forumuser,

meine Aufgabe ist es, die Fassaden mehrerer Gebäude auf einem Grundstück zu entwerfen. Die Fassaden liegen uns als 2D Zeichnung vor. Unser Ziel ist es, die Fassaden zu planen und diese Gebäude, gemäß dem Lageplan in 3D zu bauen, damit man alle Ansichten auf diesen Gebäuden sehen kann und diese dann dem Bauherrn mit einer 3D PDF zeigen kann.
Kann ich das Gebäude als Modell bauen und die 2D Fassadenplanung auf diese modellierten Gebäude projizieren, oder muss ich das Gebäude in 3D konstruieren?

Kann mir jemand helfen, wie ich am besten zu einer guten Lösung komme?

Vielen Dank
Peter

Hilfreichste Antwort anzeigen Hilfreichste Antwort verbergen

..wen die Fassaden in 2D gut gezeichnet sind, dann geht folgendes am schnellsten:

- mit Decken und Deckenöffnungen die Fassadenwände über das 2D drüberzeichnen, Fenster(Profile) als Wände mit absoluter Höhe zeichnen, Gesimse, Lisenen etc. dito
- das ganze seitenweise zeichnen, kopieren und in 3D umwandeln
- und dann mit "Drehen -> 3D" die Wände "aufrichten" und zusammenschieben
- Deckel drauf -> fertig

Damit erhält man profilierte Fassaden als "Kulissen" ohne "Innenleben"...

1 - 10 (10)
  • 1

Hallo,

das Prinzip mal ganz grob denn es hängt von der Fassadenkonstruktion ab:

Grundsätzlich könnte ein Pixelbild davon erstellt werden und das Pixelbild auf die 3D-Gebäude als Oberfläche gemappt werden. Was die 3D-PDF damit macht habe ich noch nicht getestet.

Sonst kommt man um 3D-Konstruktion nicht herum.

Gruß

Jörg
CYCOT GmbH
Hausmesse bei CYCOT am 26.04.2018 (Info: http://www.cycot.de)

CYCOT GmbH, Training Allplan
Software: Allplan, Lumion, OM by Cycot, FM by Cycot, Nevaris...
Schulungen unter http://www.cycot.de / Tutorials unter http://www.allplanlernen.de

..wen die Fassaden in 2D gut gezeichnet sind, dann geht folgendes am schnellsten:

- mit Decken und Deckenöffnungen die Fassadenwände über das 2D drüberzeichnen, Fenster(Profile) als Wände mit absoluter Höhe zeichnen, Gesimse, Lisenen etc. dito
- das ganze seitenweise zeichnen, kopieren und in 3D umwandeln
- und dann mit "Drehen -> 3D" die Wände "aufrichten" und zusammenschieben
- Deckel drauf -> fertig

Damit erhält man profilierte Fassaden als "Kulissen" ohne "Innenleben"...

Hallo ,
ich mache so etwas im Prinzip wie Nemo, jedoch benütze ich dazu gleich das 3D Modellierwerkzeug. Für solche Dinge ist es gut zu gebrauchen. Besonders das Extrudier Werkzeug musst du dir diesbezüglich genauer ansehen.
Gruß
Walter

binder-cad

Anhänge (1)

img
Modellieren.PNG
Typ: image/png
24-mal heruntergeladen
Größe: 57,32 KiB

@Walter:
3D-Modellierwerkzeug geht auch, aber dann kann man keine "Löcher" kopieren und keine AGE benutzen!
Mit "Decken und Deckenöffnungen" geht das spielend: Eine Fenster-Öffnung als Decke mit Loch zeichnen, mit Wänden die Fensterprofile rein, Glasscheibe wieder als Decke (automatische Geometrieermittlung!) ..geht super schnell!

Hi Nemo,
hast du recht, hat gegenüber der reinen Modelliermethode noch den ein oder anderen Vorteil, zuerst mit ebenengebundenen Architekturbauteilen zu arbeiten und am Schluss erst in 3D zu konvertieren. Muss ich meine Arbeitsweise wohl überdenken.
Gruß
Walter

binder-cad

Hallo Walter,

das überdenken lohnt sich bei dir doch nicht mehr , wenn du demnächst mit Archicad unterwegs bist wird sicherlich vieles (nicht) besser?..?
Ich bin gespannt auf deine Testphase und deine Infos zum Umstieg...

Gruß Jürgen
Zeicon 1992-1997 | Allplan 1997-V2019

Hi Walter,
Ich bin auch gespannt wie ein Flitzebogen auf deine Erfahrungen mit Archicad, vor allem im direkten Vergleich mit Allplan. Hoffentlich wird dein Post dann nicht aus dem Forum entfernt, falls Archicad viel besser sein sollte. Nichts für ungut!

Gruß

Fredo

Off-Topic

Hallo Walter,
Auch ich wäre ernsthaft interessiert an deinen Archicad-Eindrücken im Direktvergleich zu Allplan.

Grüße, Bernd

BMATT architektur
Freier Architekt Dipl.-Ing.(FH) Bernd Mattern

Jürgen, Fredo und Bernd,
natürlich werde ich über meine Erfahrungen mit archicad berichten. Falls es hier im Forum untersagt werden würde, was ich erst mal nicht annehme, kann das ja auch privat ablaufen. Aber warum sollte es im Forum darüber keine sachliche Diskussion geben, vor allem so lange ich für beide Programme bezahle. Außerdem geht doch das Geld sowieso an die selben Aktionäre.
Gruß
Walter

binder-cad

1 - 10 (10)
  • 1

https://campus.allplan.com/ verwendet Cookies  -  Mehr Informationen

Akzeptieren