[Frage] Fassade mit Offset zur Konstruktionslinie


Moin Community,

Ich habe mich in den letzten Tagen mal in das Fassaden-Tool reingefuchst und bin davon inzwischen recht angetan.

Allerdings bin ich zum Einen noch nicht dahinter gekommen, wie und ob man es schafft, den Fenster- und Türelementen auch sagen zu könnne, dass sie ein Öffnungssymbol im Grundriss anzeigen sollen (auch Türmakro einsetzen hat nicht funktioniert)und zum Anderen würde ich gerne die Fassade mit einem "globalen" Offset zur Konstruktionslinie zeichnen, damit diese gleich richtig in der Öffnung sitzt.

Zur Zeit helfe ich mir damit, dass ich die Fassade in eine leere Fensteröffnung einsetze, eine Tür mit entsprechendem Smartpart in der Fensteröffnung platziere und die entsprechende Fläche in der Fassade mit einem leeren Fasssadenelement belege. Das kommt mir zu umständlich und etwas falsch vor. Ziel ist es, dass ich die Fassade, sowie die Türen auch über die Reports ausgeben lassen kann. Heist also, dass die Türen auch in der Türliste auftauchen müssen.

Die Offset-Thematik ist zwar nicht akkut, da alle Fassaden bei mit aktuell gerade sind und ich somit keine Verschneidungsprobleme in den Ecken habe, aber wer weis was noch kommt

Liebe Grüße Sven

Anhänge (1)

img
Fassade mit Tür in Wand.PNG
Typ: image/png
13-mal heruntergeladen
Größe: 638,24 KiB
1 - 2 (2)
  • 1

Das Problem mit der Tür (und auch mit Fenstern) lässt sich für herkömmliche Pfosten-Reigel-Konstruktionen auch so lösen:

1. Wand zeichnen, die die Glasscheibe darstellt (3..4cm dick, Oberfläche Glas (Transparent)
2. Fassade darüber konstruieren, allerdings dabei keine Glasfelder verlegen (Std-Glasfeld ausschalten)
3. an der entspr. Stelle die Türöffnung (oder auch eine Fenstger-Öffnung) in die Glaswand einfügen,
am Besten mit absoulten Höhenbezügen (damit man diese in der Höhe mit Punkt-Mod gut anpassen kann)
4. in die Tür- oder Fensteröffnung eine SmartPart einsetzen

Damit hat man ein "Hybrid-Objekt" aus Wand mit Türen und Fenstern, und der Pfosten-Riegel-Konstruktion, welches
folgende Vorteile aufweist:
1. Auswertung der Fassadenfläche als Wandfläche einfach möglich
2. Türen als SmartPart konfigurierbar und mit Aufschlag im Grundriss
3. Raum-Wand-Beziehung funktioniert in Reports (z.B. Raumbuch), wenn man den Raum bis zur Glaswand zeichnet

Es fehlt bei der Fassade tatsächlich die Möglichkeit, SmartParts als Feld-Elemente (Fenster,Türen) einsetzen zu können.
Aber vielleicht kommt das ja in einer der nächstren Versionen...

1 - 2 (2)
  • 1

https://campus.allplan.com/ verwendet Cookies  -  Mehr Informationen

Akzeptieren