Falsche / Keine Mengen bei Nevaris / BCM Report - Palette Objekte


Hallo Auswerter!

Wir haben nachfolgend beschriebene, folgenschwere Entdeckung gemacht:

1) Mehrschichtige Wände mit den Schichten auf unterschiedlichen Layern und unterschiedlichen Materialien als Basis.
2) Report\aut\standard\allplan nevaris\Mengen.rdlc
3) Palette Objekte zur Filterung der zu erfassenden Schichten/Materialien.
4) Bleibt alles aktiv/sichtbar funktioniert der Report!

5) In der Palette Objekte schalte ich eine Schichte unsichtbar (mit dem „Auge“).
6) Report\aut\standard\allplan nevaris\Mengen.rdlc
7) KEINE Schichte wird ausgewertet.

8 ) In der Palette Objekte schalte ich den Layer einer Schichte unsichtbar
9) Report\aut\standard\allplan nevaris\Mengen.rdlc
10) ALLE sichtbaren Schichten werden korrekt ausgewertet.

Dieses Verhalten ist auch beim deutschen Äquivalent genauso.

Ging genauso an den Support!

Kennt das jemand von Euch?!

Gruß, Martin

Delta Podsedensek Architekten ZT GmbH | A - 1030 Wien | Haidingergasse 2 | http://www.delta-pods.at

1 - 7 (7)
  • 1

Hallo Martin,
grundsätzlich funktioniert die Auswertung sehr gut, wenn die Übergabe an die AVA erfolgt.
Die Auswertung nur über Listen geht natürlich auch ganz gut, über Filtereinstellungen gleich welcher Art hat sie aber noch nie zuverlässig oder nachvollziehbar funktioniert.
Zuerst müsstest Du mal festlegen, was Du wie auswerten willst und dann einen einen festen Weg fixieren.
Auch hier gilt: Rantasten!
Grüße nach Österreich
Stephan

Servus Stephan!

Ja, ja ... das Thema Zuverlässigkeit ...

Im Wesentlichen bin ich sehr erfreut über den oben beschriebenen Report. Die Komplexität des Projektes erfordert jedenfalls die Nutzung oben beschriebener Arbeitsweise mittels Objektfilter.

In diesem Zusammenhang ärgert mich einfach der komplette, kommentarlose Entfall eines/mehrerer mehrschichtiger Bauteile. Wäre da nicht eine Warnmeldung angebracht?

Ich sehe das Thema so, dass ich als Nutzer entscheiden können muss, ob ich nun eine Masse/Menge ermitteln möchte oder nicht. Um mich aus einem gesamten Gebäudemodell an die tatsächlich zu ermittelnden Massen herantasten zu können und die Auswahl detailieren zu können, bediene ich mich der Werkzeuge die mir Allplan bietet. Dies ist in meinem Fall - die sehr geschätzte - Palette Objekte. Und es sind Objekte die ich auswerte. Filtere ich nun dort meine Objekte, dann darf ich erwarten, dass dies auch bei der Reporterstellung berücksichtigt wird, zumal die auszuwertenden Objekte (Teile einer mehrschichtigen Wand) sichtbar sind auf dem Bildschirm. Zusätzlich ist der gewählte Report einer, der ohnehin alle Objekte berücksichtigt.

Unter diesen Bedingungen ist eine ignorierte Masse ein No-Go!

Habe ich nur eine einzige mehrschichtige Wand die ich - probeweise - auswerte, bekomme ich mit den exakt gleichen Einstellung aus meinem ersten Beitrag tatsächlich eine Fehlermeldung angezeigt.

Liegt der Knopf nun in meinen Gehirnwindungen, fragt sich verwundert der

Martin

Delta Podsedensek Architekten ZT GmbH | A - 1030 Wien | Haidingergasse 2 | http://www.delta-pods.at

Hallo Martin

hast du die IBD-Hochbaudaten mit der Nevarisanbindung?

Allplan Ingenieurbau 2019.1 mit IBD und Nevaris auf Windows 7 in Workgroup.

Hallo Harald!

Ja, habe ich!

Der Support (Österreich) hat sich mittlerweile bei mir gemeldet, um mir zu erklären, dass die Palette Objekte nur als Sichtbarkeitsfilter gedacht ist.

Ich habe dem entgegen gehalten, dass dies nicht die ganze Wahrheit ist, denn bei allen anderen Bauteilen werden die am Bildschirm sichtbaren Bauteile ausgewertet. Nur die mehrschichtigen Wände machen einen Aufstand.

Tipp: Nimm Dir 1 mehrschichtige Wand her und stelle wie eingangs beschrieben nach. Ich bleibe dabei, auch mittels Palette Objekte sollte das Ergebnis korrekt sein.

Gruß, Martin

Delta Podsedensek Architekten ZT GmbH | A - 1030 Wien | Haidingergasse 2 | http://www.delta-pods.at

Hallo Martin,

grundsätzlich bin ich bei der IBD Massenermittlung dazu übergegangen mir entsprechende Reports auf der Ableitungsseite einzustellen, bei denen die Teilbilder und die Layer / Drucksets passend eingestellt sind.
Das bedeutet zwar anfangs einen etwas höheren Aufwand für die Reports, dafür kann man später mit einem Rutsch alle Massen aktualisieren.
Bei Umbauprojekten eigentlich die einzig praktikable Methode.

Bei der Erstellung über Reports aus dem Programm gibt es immer wieder Fehler (falsche Layer, falsche Teilbilder und falsche Reihenfolge beim Einlesen der Mengen in Nevaris)

Aber grundsätzlich geb ich dir natürlich Recht, was zu sehen ist sollte auch ausgewertet werden.

Gruß Harald

Allplan Ingenieurbau 2019.1 mit IBD und Nevaris auf Windows 7 in Workgroup.

Servus Harald!

... mit Reports in der Ableitung habe ich - zumindest gedanklich - schon vor Monaten geliebäugelt. Ja, ich hab sogar begonnen. Aber auch schnell wieder aufgehört und es verdrängt, vergessen ... weil andere Dinge wichtiger waren.

Ich werde meine Prioritätenliste aber in den nächsten Wochen wohl umstellen müssen ...

Gruß, Martin

Delta Podsedensek Architekten ZT GmbH | A - 1030 Wien | Haidingergasse 2 | http://www.delta-pods.at

1 - 7 (7)
  • 1

https://campus.allplan.com/ verwendet Cookies  -  Mehr Informationen

Akzeptieren