Differenzen zwischen Plan-Layout und PDF


Moin liebe Gemeinde,

wenn ich in Allplan meinen Plan auf A3 anlege, Planrahmen absetze und bei Seite einrichten die Seitenränder vom Drucker übernehme, ist so lange alles gut, wie ich direkt aus dem Programm drucke. Wenn ich mit den selben Einstellungen die Datei gleichzeitig als PDF exportiere und im Adobe Reader anzeige ist auch alles noch okay. Blattgröße wird mit 297 x 420 mm angegeben.

Aber wenn ich dann die Datei von Acrobat an den Drucker sende, sind die obere und untere Linie des Planrahmens weg.
Zusätzlich gibt es erhebliche unterschiede in den Farbwerten der beiden Drucke. Tendenziell sieht der Druck aus dem PDF gefälliger und weniger "überzeichnet" aus. Aber ohne funktionierenden Planrahmen geht es eben auch nicht.

Ausprobiert habe ich sowohl den automatischen Planrahmen, als auch einen manuell erstellten Planrahmen mit Randabständen, die deutlich innerhalb des "druckbaren Bereiches" liegen. Ergebnis bleibt gleich; Ausdruck ohne horizontale Planrahmenlinien.

Ich verstehe einfach nicht, woran es liegen soll.

1 - 4 (4)
  • 1

Im Adobe Reader gibt es beim Ausdrucken auch Anpassungsmöglichkeiten für den Ausdruck wie "Verzerren" oder "Tatsächliche größe" mehr will mir zum fehlenden Teil des Planrahmens grad nicht einfallen.

Farbqualität beim Ausdrucken ist eine Wissenschaft an sich. Es mag zwar überall der selbe RGB Wert sein. Aber wie die jeweilige Software das an den Drucker schickt kann schon unterschiedlich sein.

Bei den PDF-Einstellungen in Allplan sollte Dokumentgröße auf Seite eingestellt sein. Bei Druckbereich kanns den Planrahmen abschneiden. Die Option dort "gesamter Planinhalt" sollte auch aus sein.

Und wenn wenn man das mit Druckbereich usw. in der Frage oben überliest würde die Antwort so lauten:
Wenn ein Planrahmen Exakt A3 groß ist und das Papier auf dem gedruckt wird auch Exakt A3 heißt das, der Planrahmen geht ganz genau bis zum Rand des Blattes. Wenn jetzt ein Einzelblattdrucker auch ncoh bis ganz raus an den Rand des A3 Blattes drucken könnte wäre das toll. So gut wie jeder Einzelblattdrucker hat einen Druckrand bzw. Seitenrand der auf dem Papier nicht bedruckt werden kann wegen der Druckermechanik. Und dann schneidet es da so einen Planrahmen leider ab.

Software: Allplan, Lumion, OM by Cycot, FM by Cycot, Nevaris...
Coachings unter http://www.cycot.de / Tutorials unter http://www.allplanlernen.de

Ich hatte mal ein ähnliches Problem mit der Ausgabe aus Indesign zu Pdf. Das lag an irgendwelchen Voreinstellungen im Acrobat Distiller, wo ein paar cm Abzug eingegeben waren.

Aber bei dir läuft die Ausgabe ja nicht über den Distiller, oder?

Viele Grüße,
Kerstin

http://www.ncc-mitte.de
Autorisierter Allplan Partner in Weimar, Dresden, Leipzig, Braunschweig und Kassel

vom Drucker wird die Einstellung verwendet, nur druckbarer Bereich, die Schnittkanten braucht der Drucker ja nicht. Ist beim Drucker das "Plotfenster" verstellt, kann ein Teil des Rahmens fehlen. Urschen: falsche Einstellung, falscher oder alter Treiber

1 - 4 (4)
  • 1

https://campus.allplan.com/ verwendet Cookies  -  Mehr Informationen

Akzeptieren