Datensicherung taucht nicht auf und kann also nicht eingelesen werden


Hallo miteinander,

ich bekomme von einem externen Planungspartner eine Alllan-Projekt-Sicherung zugeschickt (zip + inf-Datei).
Wenn ich beide Dateien in den Sicherungspfad kopiere der im Allmenu eingestellt ist, wird diese Sicherung NICHT angezeigt und kann also nicht regulär eingespielt werden.
Mache ich was falsch? bzw. wie kann ich Allplan dazu bringen mir die Sicherung anzubieten?
Hilft evtl. ein hotlinetool?

Gruß, Martin

i5 - Win7/64 - 8GB - ATI FirePro W4100 * Allplan 2018 (+2012 +2016) Ing./Workgroup * Allplan user seit V 5

1 - 9 (9)
  • 1

bei gleicher allplan version geht auch: Versender stellt alles auf Projekt um, Proj zippen, mailen, entzippen, in Projektordner verschieben, allmenü, service, hotlinetools: reorg, projektverwaltungsdatei wieder herstellen.
Machen wir ständig so..

so machen wir es auch immer. das kanns aber auf dauer nicht sein (war schon mal thema im forum)
ich persönlich empfinde diese art des einspielens als eine peinliche notlösung, weil allplan einen regulären austausch innerhalb desselben programms nicht hinbekommt.
gewollt?
sorry für die polemik, aber ich finde dass projektaustausch zwischen büros nicht unnötig kompliziert sein darf.

also nochmal meine frage nach münchen:
- warum werden fremde datensicherungen im sicherungsordner nicht angezeigt? und zwar nicht nur auf meinem rechner sondern auf dem rechner des kollegen der auch admin-rechte hat. meine eigenen sicherungen sind ja auch sichtbar.
- warum gibt es keinen menüpunkt mit dem ich ein projekt für planungspartner bereits in einer älteren version sichern kann, ohne dass ich die zip-/inf-datei nochmal anfassen muss?

i5 - Win7/64 - 8GB - ATI FirePro W4100 * Allplan 2018 (+2012 +2016) Ing./Workgroup * Allplan user seit V 5

Datensicherung ist was anderes als Datenaustausch . Der Menüpunkt Datensicherung ist auch nur dafür gedacht.

Das Einspielen eines Projektes aus einem anderen Büro OHNE das man sich über die einstellungen einigt, Und das geht über den beschriebenen Weg am einfachsten. Denn alles andere Bedeutet eigentlich, das die Einstellungen nicht stimmen.

warum das bei dir nicht so wie gewünscht geht ( mal davon abgesehen obs sinnvoll ist)
Wenn keine Info Datei vorhanden ist, sollte das auch gehen. Wenn der Ersteller einen Neuere Version hat, wird das nichts werden, aber immerhin eine Warnung erscheinen, das die Sicherung Dateien enthält, die man mit der aktuellen Version nciht bearbeiten kann. Wenn der Sicherungspfad NICHT auf eine Festplatte verweist, verhält sich das ganze Menü jedoch anders. GGF hilft es deshalb, die ZIP Datei zusammen mit der info datei gemeinsam auf den Sicherungspfad zu kopieren.

Ob ein solches Projekt in der Liste erscheint, hängt vom Ergebnis der Allmenü Prüf Routine ab. Die schreibt ihr ergebnis in den Temp Ordner :
------------------------------------------------------------------
PROZEDUR SelectHDBackup =
------------------------------------------------------------------
LOKAL INFOLINE STR1 STR2

ARBEIT {%%15066}

VAR FILTER = "%%1"

-- list all archives
(( ls "$BACKUP_FOLDER\*.zip" > "$TMP\menu\m_lis.tmp" ))

WENN NICHT [ -s "$TMP\menu\m_lis.tmp" ] DANN
ABBRUCH {%%16582}
ENDE

(( rm "$TMP\menu\m_lis2.tmp" ))

-- zu jedem Archiv eine Infozeile bilden:
FUER ZIPFILE IN ZEILE AUS $TMP\menu\m_lis.tmp MACHE
-- zipfile name without path and extension:
VAR ZIPFILE = AUFRUF StripExtension "$ZIPFILE"
VAR INFNAME = "$BACKUP_FOLDER\$ZIPFILE.inf"

VAR INFOLINE = AUFRUF GetInfoLine_New

WENN [ "$INFOLINE" = "" ] DANN
VAR INFOLINE = AUFRUF GetInfoLine_Old
ENDE

WENN [ "$INFOLINE" = "" ] DANN
VAR INFOLINE = AUFRUF NamedProject
ENDE

WENN NICHT [ "$INFOLINE" = "" ] DANN
SCHREIBE "$ZIPFILE:$INFOLINE" AN $TMP\menu\m_lis2.tmp
ENDE
ENDE

ENDE -- ARBEIT

VAR STR1 = {%%16600}
WENN [ "$NEMADM" = 1 ] DANN
VAR STR2 = {%%16628}
VAR CR = "#n#n"
SONST
VAR STR2 = ""
VAR CR = ""
ENDE

INHALTAUSWAHL {%%16527}
AUS $TMP\menu\m_lis2.tmp
LEER "$STR1$CR$STR2"
IN ZIPNAME

VAR ZIPNAME = "${ZIPNAME[1]:}"
VAR INFNAME = "$BACKUP_FOLDER\$ZIPNAME.inf"
ENDE

$TMP\menu\m_lis2.tmp bzw. die darin enthaltenen Dateien einen schritt später nach Auswahl einer sicherung in $TMP\menu\BackupFiles.lst

Jörg (Velletti), Allplan Webentwicklung

Man kann mich Siezen oder Duzen. Wie derjenige mag. Und bitte beachten: Supportfragen zu Allplan bitte nur über das Forum stellen und bitte mir nicht als "Persönliche / Private" Nachricht senden. Die kann ich nämlich nicht weiterleiten.

Zitiert von: velletti
Datensicherung ist was anderes als Datenaustausch. Der Menüpunkt Datensicherung ist auch nur dafür gedacht.

Mit Betonung auf 'nur dafür'?
Wie ist der offizielle Weg den Allplan empfiehlt um ein Projekt eines anderen Büros komplett einzuspielen?

Zitiert von: velletti
GGF hilft es deshalb, die ZIP Datei zusammen mit der info datei gemeinsam auf den Sicherungspfad zu kopieren.

Das hatte ich hier getan.
Der Sicherungspfad lautet 'C:\Sicherungen Allplan'.

Vielleicht bringt das hier Licht ins Dunkel:
Die Sicherungen welche ich erhalten habe wurden in V2015 erstellt und auf V2012 gewandelt. Vermutlich wurde die zip-Datei ausgepackt, die Daten gewandelt und diese wieder in die zip verschoben.
Sobald ich Sicherungen von V2012 und älter in den Sicherungsordner lege ist alles schön. Wird eine zip-Datei in den Sicherungsordner gelegt die zwar 2012er Daten enthält, aber mit einer höheren Version erstellt wurde, wird diese nicht mal angezeigt (!); die von Jörg beschriebene Versionswarnung erscheint nicht mal.
Keine Ahnung was Allplan V2014ff. in die zip reinschreibt, dass die fürs Allmenu 'unsichtbar' sind...

Hier also nochmal mein Vorschlag:

Tägliche Datensicherung wird von Fa. Allplan empfohlen.
Für einen unkomplizierten Austausch (=ohne viel Gefummle und Kopieren im Explorer) von Allplan-Projekten sollte im Sicherungs-Menü ein Punkt existieren: 'Sichern in Version 2012' (oder 14, 15 usw.).
Damit entfällt das händische Nachbearbeiten von Sicherungen und das Anlegen von neuen, leeren Projekten in welche dann die TBer von Hand (!!!) reingeschoben werden müssen. Plus reorg (= die o.a. Notlösung)

Bitte um Nutzerfeedback - ich gebe die Hoffnung nicht auf dass sich in dieser Richtung noch was tut.

i5 - Win7/64 - 8GB - ATI FirePro W4100 * Allplan 2018 (+2012 +2016) Ing./Workgroup * Allplan user seit V 5

wenn ich das jetzt richtig alles lese inkl deiner Signatur:

Du nutzt allplan 2012 und bekommst selber die Daten einer höheren version?
vermutlich gab es in 2012 noch nicht die Warnung wenn versucht wurde, daten einer höheren Version einzuspielen.

siehe allplan\Menu\m_sicher.bib bzw. Code am ende

da wird die .inf datei geladen, die zeile gesucht die das Wort Version enthält und mit der installierten Version verglichen. aber wie gesagt: das gab es vermutlich zur Version 2012 noch nicht ...

zu dem Offiziellen WEG ganze Projekte an ältere Versionen zu übergeben:
Das gab es nie und wird es vermutlich nie geben: nur Teilbilder über den Weg Datenwandlung

es gibt nur diese offiziellen Beschreiubngen,
z.b. für Benuzter Version 2016 an 2013 - 2015
http://help.allplan.com/Allplan/2016-1/1031/Allplan/index.htm#261.htm

z.b. für Benuzter Version 2015 an 2012 - 2015
http://help.allplan.com/Allplan/2015-1/1031/Allplan/index.htm#261.htm

und da geht es immer nur um TEILBILDER nicht um projekte oder Einstellungen

... auszug aus siehe allplan\Menu\m_sicher.bib ...

-----------------------------------------------------------------------
PROZEDUR check_info_version =
-----------------------------------------------------------------------
LOKAL IDENTIFIER VERSIONENTRY

WENN NICHT [ -f "%%1" ] DANN
BEENDE PROZEDUR -- no bug here, if info file is not present
ENDE

-- not for v99
WENN [ "$VERSION" -eq 99 ] DANN BEENDE PROZEDUR ENDE

-- check version string without subrelease
FUER LINE IN ZEILE AUS "%%1" MACHE
WENN [ "${LINE[1]:}" = "Version" ] DANN
VAR IDENTIFIER VERSIONENTRY = $LINE
VAR VERSIONENTRY = "${VERSIONENTRY[1].}"

WENN [ "$VERSIONENTRY" -gt "$VERSION" ] DANN
FRAGE {%%16397}
NEIN
ABBRUCH
ENDE
ENDE
-- Version entry found and handled
BEENDE PROZEDUR
ENDE
ENDE
ENDE

Jörg (Velletti), Allplan Webentwicklung

Man kann mich Siezen oder Duzen. Wie derjenige mag. Und bitte beachten: Supportfragen zu Allplan bitte nur über das Forum stellen und bitte mir nicht als "Persönliche / Private" Nachricht senden. Die kann ich nämlich nicht weiterleiten.

danke sehr für deine Infos, Jörg.
Die 'Version' (und andere Einträge) in der .inf hatte ich auch schon geändert - ohne Erfolg: die Sicherungs-zip bleibt mit und ohne .inf unsichtbar. Anscheinend stößt sich Allmenu am Inhalt der zip-Datei. Um die zu durchforsten fehlt mir echt die Zeit.
Bleibt also nur der Umweg über den Dateimanager von Windows mit anschließendem reorg. Ich erzähls auch keinem weiter

M

i5 - Win7/64 - 8GB - ATI FirePro W4100 * Allplan 2018 (+2012 +2016) Ing./Workgroup * Allplan user seit V 5

.Allmenu macht nichts anderes als eine Zip-Datei zu erzeugen. Die zweite Datei kannst du immer mit einem Zip-Programm öffnen und mit dem Explorer den Inhalt egal wohin kopieren...diese "harte" Tour geht aufwärts kompatibel immer...Müsste aber auch mit abwärts gewandelten Inhalt funktionieren, alles markieren und in ein leeres Projekt kopieren, reorg ausführen ferdich...

Gruß Jürgen
Zeicon 1992-1997 | Allplan 1997-V2019

abwärz soll es nicht funktionieren, sonst wird nicht kostenpflichtig upgedatet.

1 - 9 (9)
  • 1

https://campus.allplan.com/ verwendet Cookies  -  Mehr Informationen

Akzeptieren