[Pregunta] Stiftdicken nach Stiftfarbe zuordnen [Guardado]


Hallo Zusammen,

ich bin derzeit in einer Lernphase und stecke ein wenig fest. Ich möchte gerne die Stiftdicken im Druckset nach Farbe zuweisen.
Als Beispiel möchte ich alle gezeichnete Linien, mit der Farbe 24 (Grau), als 0.18 Linie drucken lassen.
Im Druckprofil finde ich dazu keine Option, außer die Farbe und die Dicke getrennt voneinander drucken zu lassen. Im Forum habe ich auch noch nichts gefunden.

In meinem alten Programm habe ich auf diese Art und Weise gezeichnet, so konnte ich schnell in der Zeichnung ablesen welche Linie welche Dicke hat.

Vielleicht kann einer von euch mir weiterhelfen.

Show solution Hide solution

Hallo,

das Druckprofil(im Planlayout) zeigt Dir die Stiftfarben und Zuordnungen an, die unter "Optionen" definiert sind. Du kannst hier jeder Stiftfarbe eine Dicke zuordnen und das dann speichern.

Näheres hierzu in der Hilfe.

Gruß: T.

1 - 9 (9)
  • 1

Hallo,

das Druckprofil(im Planlayout) zeigt Dir die Stiftfarben und Zuordnungen an, die unter "Optionen" definiert sind. Du kannst hier jeder Stiftfarbe eine Dicke zuordnen und das dann speichern.

Näheres hierzu in der Hilfe.

Gruß: T.

Hallo Thomasle,

vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich werde das mal so versuchen.

Gruß Tim

Persönliche Meinung:
Ich würde Druckprofil gar nicht verwenden. Die Stiftdicken können unter Extras-> Definitionen angepasst werden.
Sollten dann aber für alle Projekt gleich sein. Am besten eine Vorlage erstellen.
Bei Bildschirmdarstellung dicke Linien siehst du dann schon bei aufzeichnen die realen dicken der Linien.
Wird ein Druckprofilverwendet nützen Dir dicke Linien nichts mehr. Von mir aus kann man Druckprofile abschaffen. Anderes Layout kann via Zeichnungstypen erzielt werden. Ich vermute da ein Relikt aus der Anfangszeit von Allplan das immer mitgeschleppt wird...

Wir sind ein Ingenieurbüro in Zürich und suchen Konstrukteure/Zeichner.
Stellenangebot siehe:
https://apply.refline.ch/292929/0514/pub/1/index.html

Gruss Oliver

Sehe ich auch so.

Druckprofile und die einstellungen für stiftdicken aus den farben für den ausdruck selber stammen eigentlich aus einer zeit, als man

1. keine dicken linien anzeigen konnte, weil der bildaufbau dann zu langsam gewesen wäre (u die monitore bei weißer farbe viel wärmer waren)
2. der "ausdruck - Plot" über stiftplotter ging und man so die möglichkeit hatte zwar differenziert zu zeichnen aber dem ausgabegerät (weil mal wieder ein stift defekt war) zu sagen, dass er alls 018 mit 025 machen soll...

Markus Philipp, Architekt, Energieberater und Autor
gelistet: Byak, Energieeffizienzexperten

Link zum letzten Buch:
http://www.zeichenatelier.de/Allplan2018

Ich gebe meine EIGENE Meinung/Einschätzung wieder, welche auf MEINER Erfahrung und MEINEM Wissen beruht.

...also ein "alter Zopf" - warum trennt sich Allplan nicht davon ?

das als Standard nach "cleanprint" die Stifte nicht richtig zugeordnet sind finde ich nicht berauschend - so etwas stiftet nur unnötig Verwirrung für Einsteiger.

Wir sind ein Ingenieurbüro in Zürich und suchen Konstrukteure/Zeichner.
Stellenangebot siehe:
https://apply.refline.ch/292929/0514/pub/1/index.html

Gruss Oliver

vermutlich:
1. es kunden gibt, die das hernehmen, weil sie das schon immer hernehmen
2. man dennoch ein paar coole sachen damit machen kann, ohne die daten oder das layout zu ändern.

Markus Philipp, Architekt, Energieberater und Autor
gelistet: Byak, Energieeffizienzexperten

Link zum letzten Buch:
http://www.zeichenatelier.de/Allplan2018

Ich gebe meine EIGENE Meinung/Einschätzung wieder, welche auf MEINER Erfahrung und MEINEM Wissen beruht.

3. man kann damit Layouts gestalten, ohne Adminrechte haben zu müssen.

Gruß: T.

1 - 9 (9)
  • 1

https://campus.allplan.com/ utiliza cookies  -  Aqui

Acéptalo