DWG-Export mit Nullpkt und Überdefinition

Теги:

Hallo Zusammen,

wir haben derzeit folgendes Problem und ich würde gerne wissen, wie Eure Erfahrungen damit sind bzw. wie eine sinnvolle Lösung aussehen könnte.

Wir wollen unsere Pläne ins DWG-Format exportieren mit den Anforderungen, dass der festgelegt Projekt-Nullpunkt richtig übertragen wird und in der Planzusammenstellung die Möglichkeit der Überdefinition von Teilbildern verwendet werden kann.
Zur Erklärung:
Durch die Möglichkeit in der Planzusammenstellung das darüberliegende Geschoss zu laden und mit einer Überdefinition die Darstellung so zu ändern, dass nur alle Wände gestrichelt und ohne Schraffur dargestellt werden, spart uns viel Zeit und das darüberliegende Geschoss ist immer aktuell. Wenn wir nun diese Pläne so exportieren, dass der festgelegte Projekt-Nullpunkt korrekt in der DWG-Datei übernommen wird, werden die eingestellten Überdefinitionen nicht übernommen (d.h. in der DWG werden alle Wände aus dem darüberliegendem Geschoss ausgezogen und mit Schraffur dargestellt). Das ist natürlich Katastrophal, da nun z.B. im 2.OG eine Wand dargestellt wird die nur im 3.OG vorhanden ist. Alternativ exportieren wir die Datei so, dass die Überdefinitionen übernommen werden, dann ist der festgelegte Projekt-Nullpunkt nicht korrekt und der Empfänger muss die DWG immer nachträglich auf den Nullpunkt schieben. Beides in einer DWG-Datei geht scheinbar nicht, dies wurde mir auch seitens der Hotline bestätigt.

Früher haben wir die Wände z.B. aus dem 3.OG ins 2.OG auf einen extra Layer kopiert und entsprechend angepaßt. Der Nachteil war natürlich, dass wir bei Änderungen im 3.OG, dass 2. immer mitführen mussten.
Die Option mit einer Verdecktberechnung zu arbeiten und diese als Teilbild in der Planzusammenstellung abzusetzten, haben wir noch nicht probiert.

Mich würde nun Interessieren, wie Eure Erfahrung hiermit sind oder vielleicht kann mir jemand hier im Forum auch einen anderen Lösungsweg mitteilen?

Programm-Info:
Ingenieurbüro mit Allplan 2013-1-1
Wir arbeiten im 3D-Modell

Grüße
Jürgen

1 - 7 (7)
  • 1

Hallo,
vieleicht ist ein XRef vom anderen Grundriss die Lösung, dieses wird dann als seperate referenzierte DWG exportiert.
Habe es selbst noch nicht getestet, sollte aber klappen.

Tschau
Mike
http://www.baucon.de

Hallo Mike,

sicherlich wäre das ein Weg, allerdings haben wir bei den meisten Projekten die Vorgabe seitens der Projektplanung eine DWG abzuliefern. Mit dem Thema XREF kenn ich mich nicht wirklich gut aus, doch wenn ich den Export so einstelle, dass jedes Teilbild seperat als DWG-Datei abgespeichert wird, wird der Aufwand durch Dateinamen umbennen und XREF-Verlinkung herstellen doch eher größer.

Bei diesem Problem, wundert es mich, dass ich bisher nur von Dir eine Antwort erhalten habe. Es ist doch eigentlich im Ingenieurbau (also Schalplanung) üblich die Wände im darüberliegendem Geschoss darzustellen und somit doch auch in der DWG-Datei. Ich frage mich, wie machen das anderen Ingenieurbüros?

Grüße
Jürgen

Beim Export aus der Planzusammenstellung kann man mit Überdefinition jonglieren aber bei Plänen sind Koordinaten sozusagen unwichtig und können nicht exportiert werden (Projektnullpunkt, Offset usw. sind die Stichwörter dazu). Wie soll auch ein Projektnullpunkt übertragen werden, wenn z.B. Grundriss EG und Grundriss OG auf dem Plan nebeneinander liegen während x und y Koordinate übereinander liegen

Beim Export aus Teilbildern können die Koordinaten schön exportiert werden, aber hier ist keine Überdefinition möglich.

Reines umfärben bestimmter Daten in den Teilbildern reicht aufgrund der Anforderungen wohl nicht aus.

Pläne exportieren als Modell-Bereich wäre noch ein Ansatz.

Geier Training & Consulting,
Freier Mitarbeiter bei CYCOT GmbH, Coaching Allplan
Software: Allplan, Lumion, OM by Cycot, FM by Cycot, Nevaris...
Coachings unter http://www.cycot.de / Tutorials unter http://www.allplanlernen.de

Ohne mich bei den Ing. einmischen zu wollen:
Wäre eine Definition des Teilbilds über Zeichnungstypen nicht die Lösung?
Eine Wand des darüberliegenden Gechosses würde z.B. gestrichelt dargestellt und entsprechend auch im dwg übertragen, ohne ausgeblendete Infos wie Stilfläche/Schraffur etc.

Hallo

die Anmerkungen von Jörg stimmen natürlich und bestätigen auch meine Erfahrungen mit dem Thema.
Pläne als Modell-Bereich aus der Planzusammenstellung exportieren, ergibt für jedes Teilbild eine DWG-Datei mit XREF-Verlinkung. Dies ist entsprechend den Anforderungen ja nicht erwünscht.

Die Idee mit den Zeichnungstypen ist gut. Das werde ich auf jedenfall testen. Ich hoffe allerdings, dass die Definition über den Zeichnungstyp nicht einfach, bei Allplan, eine andere Art von Überdefinieren ist.

Hier mal nur so zur Information die Antwort der Hotline:
"Wenn Sie diese Funktionalität (Überdefinition) nutzen werden ja die eigentlichen Elemente nicht verändert, sondern bleiben in ihren Formateigenschaften im Ursprungszustand erhalten und werden in dieser Form auch exportiert. Eine Möglichkeit, dies zu verändern gibt es nicht, wenn Sie die Elemente selbst nicht verändern möchten."

Bin gespannt, was der Test mit den Zeichnungstypen bringt.

Vielen Dank erst einmal.

Grüße
Jürgen

Hallo,

die Zeichnungstypen sind ein Ansatz um mehrere Darstellungen im Bauteil hin und herzuschalten.
Allerdings gilt ein Zeichnungstyp, wie auch die Layersichtbarkeit, über alle eingeschalteten Teilbilder hinweg. Also mit Zeichnungstypen ein Teilbild am Bildschirm mit Darstellung a und eines mit Darstellung b anzuzeigen und zu exportieren dürfte schwierig sein. Im Plan klappt das wunderbar, aber beim Plan sind wir wieder bei der Koordinatenfrage.

Gruß

Jörg Geier

CYCOT GmbH

Geier Training & Consulting,
Freier Mitarbeiter bei CYCOT GmbH, Coaching Allplan
Software: Allplan, Lumion, OM by Cycot, FM by Cycot, Nevaris...
Coachings unter http://www.cycot.de / Tutorials unter http://www.allplanlernen.de

1 - 7 (7)
  • 1

https://campus.allplan.com/ uses cookies  -  More information

Accept