[Frage] Allplan 2020 - Kaufempfehlung??


Liebe Allplaner-Innen,

ich arbeite noch mit Allplan 2015 und bin am überlegen, ob ich auf Allplan 2020 updaten soll.

Die Frage an Euch, die mit Allplan 2020 arbeiten …

Hat sich Allplan so positiv und zum Vorteil gegenüber 2015 entwickelt, dass man eine 5-stellige Summe (ca. 5000 Euro) hierfür hinblättern kann/ soll/ muss, ohne enttäuscht zu werden?

Wurde auf die vielen Wünsche und Ärgernisse, von Anwendern hier aus dem Forum, seitens Nemetschek eingegangen?

Ganz wichtig auch: Ist eine Datenübernahme aus 2015 überhaupt möglich?

Besten Dank für Euer Feedback.

Viele Grüße
Andreas

Beste Grüße vom Bodensee
Andreas
------------------------------------------------
IBT
Ingenieurbüro für Tragwerksplanung
Sicherheits- und Gesundheitsschutz

Andreas Taglang, Dipl. Ing. (FH)
Zahnstraße 26
88662 Überlingen

Allplan seit 1995 V5.0 | derzeit: Allplan 2020-0-3

http://www.IBT-Taglang.com

Hilfreichste Antwort anzeigen Hilfreichste Antwort verbergen

Listen die neue Funktionen anpreisen sind ja nett,
aber leider ist Nemetschktypisch vieles nur halbgar bis unausgegoren.

Assoziative Vermassung: lässt sich gut an für Rohbauten gut brauchbar
3D Modellieren: da hat sich einiges getan, wenn man es braucht
Ebenenmanager: sicher ein Fortschritt
"Neue Schnitte": Gute Ansätze, sehr verschachtelte Menüs und viele Fehler die es derzeit eher nervtötend bis unbrauchbar machen.
Actionbar: ich brauchs nicht....
Bewehrung: hier kann ich keine wirklichen tolle Fortschritte erkennen
Neue Achsen: Guter Ansatz, aber eine Darstellung in der Deckenuntersicht ohne Workaround wäre doch dringend erforderlich, geht aber nicht
Scripting: keine Ahnung mir egal
"Stahlbau Modellierer" : ein großer Name für einen minimalen Ansatz
Datenaustausch: sicher hie und da auf neuerem Stand
"Eigenschaftenpalette" Guter Ansatz, machmal langsam und nicht konsequent umgesetzt
Python / Smartparts : Dank nutzerinitiativen gibt es hier und da auch was für den Ing-Bau

1 - 10 (25)

Hallo,

You can compare the content of Allplan versions here.

For your last question, yes, you can convert data from Allplan 2015 to 2020. The best is to install first an intermediate version (2017 or 2018), convert data, and then, install Allplan 2020 and convert again data (with the hotline tool "datwaprjs" for all the projects).


Nun ja, für den Ingenieurbau kann ich nicht sprechen, aber im Bereich freie 3D Konstruktion/ neues Treppenmodul für mich eine Enttäuschung. Aber die Alternativen sind genauso dürftig. Entwicklung kostet Geld und fördert nicht den Aktienkurs!
Besinnliche Zeit

For engineering, the comparison is here.
________________________

And here is my answer in German:

Hier können Sie den Inhalt von Allplan-Versionen vergleichen.
Für das Engineering ist der Vergleich hier.

Ja, für Ihre letzte Frage können Sie Daten von Allplan 2015 nach 2020 konvertieren. Installieren Sie am besten zuerst eine Zwischenversion (2017 oder 2018), konvertieren Sie die Daten und installieren Sie dann Allplan 2020 und konvertieren Sie die Daten erneut (mit dem Hotline-Tool "datwaprjs" für alle Projekte).


Listen die neue Funktionen anpreisen sind ja nett,
aber leider ist Nemetschktypisch vieles nur halbgar bis unausgegoren.

Assoziative Vermassung: lässt sich gut an für Rohbauten gut brauchbar
3D Modellieren: da hat sich einiges getan, wenn man es braucht
Ebenenmanager: sicher ein Fortschritt
"Neue Schnitte": Gute Ansätze, sehr verschachtelte Menüs und viele Fehler die es derzeit eher nervtötend bis unbrauchbar machen.
Actionbar: ich brauchs nicht....
Bewehrung: hier kann ich keine wirklichen tolle Fortschritte erkennen
Neue Achsen: Guter Ansatz, aber eine Darstellung in der Deckenuntersicht ohne Workaround wäre doch dringend erforderlich, geht aber nicht
Scripting: keine Ahnung mir egal
"Stahlbau Modellierer" : ein großer Name für einen minimalen Ansatz
Datenaustausch: sicher hie und da auf neuerem Stand
"Eigenschaftenpalette" Guter Ansatz, machmal langsam und nicht konsequent umgesetzt
Python / Smartparts : Dank nutzerinitiativen gibt es hier und da auch was für den Ing-Bau

5-stellige Summe (ca. 5000 Euro)
5 Stellig = ...50'000 ?

aber leider ist Nemetschktypisch vieles nur halbgar bis unausgegoren
also nichts neues...

Ich hätte ja lieber man würde sich auf eine Sache konzenrieren und dies dann aber richtig machen, weder alle nur anfangen und nicht zu ende denken.
Aber schon klar so lässt es sich besser verkaufen und die Werbetrommel rühren.

Offene Stellen bei uns
Stellenangebot siehe:

https://www.csd.ch/de-DE/karriere/offene-stellen

Gruss Oliver

Zitiert von: Buo

5 Stellig = ...50'000 ?

Uuups … sorry … hatte die 5 vor Augen … 4-stellig! … 5.000 €

Beste Grüße vom Bodensee
Andreas
------------------------------------------------
IBT
Ingenieurbüro für Tragwerksplanung
Sicherheits- und Gesundheitsschutz

Andreas Taglang, Dipl. Ing. (FH)
Zahnstraße 26
88662 Überlingen

Allplan seit 1995 V5.0 | derzeit: Allplan 2020-0-3

http://www.IBT-Taglang.com

Hallo zusammen,

leider gibt es mal wieder hier nicht sehr hilfreiche Antworten auf eine klar gestellte Frage, Guido hat es eigentlich sehr gut auf den Punkt gebracht. Allerdings muss man die Neuerungen seit V2015 betrachten! Und da hat sich einiges geändert.
Das hilfreichste für den Andreas (Fragesteller) ist es sich einfach die 2020 als Demo parallel zu seiner Version aufzuspielen und sie sich mal anzuschauen. So paradox es klingt: Wenn man erst mal mit der neuen Version überfordert ist, weil Menü, Funktionen etc anders sind, dann hat sich auch etwas getan!
... Und ja, es gibt auch in der 2020 Funktionen, die jetzt schon genial sind und weiterhelfen, aber noch weiter entwickelt werden müssen wie z. die neue Dachfläche...

Alles in Allem: Ja, der Schritt von 2015 zu 2020 lohnt sich!

Gruß, Frank

Die Füße gehen nur dort hin, wo die Augen schon waren.

Hallo zusammen,

ich kann zwar nur für den Architektur-Part sprechen, aber das Programm hat sich m.E. in den letzten Jahren stark weiter entwickelt.
Diese Fortschritte zu nutzen setzt allerdings konsequente Arbeit in 3D voraus und man muss sich natürlich auch mit den Neuerungen beschäftigen.
Erfreulicherweise gibt es inzwischen nicht nur von CDS für deren add ons, sondern auch von Nemetschek selbst sehr gute Webinare und auch den Allplan youtube Kanal + neuerdings für Service Kunden den Rundbrief mit interessanten Tipps.
Mit dem Motto : "Was der Bauer nicht kennt, isst er nicht" kommt man natürlich nicht weiter.
Die Entwicklung insgesamt ist so rasant (Stichwort BIM) dass ich mir das Ganze allerdings ohne Service Vertrag und die damit verbundenen Vorteile nicht vorstellen kann.
Das ist meine Meinung.
Und falls jetzt jemand denkt, das hier ist Produktwerbung und ich werde von Nemetschek bezahlt, muss ich denjenigen leider enttäuschen.
Ich bin ein einfacher langjähriger Nutzer, der sich durchaus auch mal über Unausgegorenes ärgert, aber das verändert meine Gesamtbilanz nicht.

Viele Grüße
Stefan

Grundsätzlich kann ich die 2020 als Tragwerksplaner empfehlen. Die Neuerungen von 2015 bis zur 2019 sind schon sehr gut.
Das einzigste sind die neuen UVS-Schnitte: Diese sind zur Zeit im Bereich der Bewehrungsplanung nicht zu empfehlen.

Aber da die Kundenkritik bei Allplan glaube ich ziemlich massiv eingeschlagen ist, sollte sich da sicherlich zur 2020-1 etwas bewegen.

Im Bereich der Schalungsplanung bin ich voll auf die UVS-Schnitte umgestiegen, auch mit dem nötigen "Gefahrenquellen".

Welcher SSV Rundbrief ist das denn?

Gruß Jürgen

1 - 10 (25)

https://campus.allplan.com/ verwendet Cookies  -  Mehr Informationen

Akzeptieren