[Frage] Türbreiten in einem Rutsch ändern


Hi,
Wir haben die schöne Situation dass sich in einem Projekt die Breite vieler Türzargen ändert.
Das Smartpart anpassen geht ja noch halbwegs flott wenn man alle gleichen Instanzen mitändert nur bei der Breite der Öffnung selbst wirds jetzt mühsam.

Ich kann zwar die Eigenschaften einer angepassten Türöffnung mit "Ar-Bauteileigenschaften übertragen" übertragen, nur leider ändert er die Breite nicht wie ich es mir wünschen würde von der Mitte der Öffnung weg bzw. lässt sich kein Einfluss darauf nehmen von welcher Seite der Tür weg er anpasst.

Kennt vielleicht wer einen Schmäh wie sich Türbreiten möglichst einfach im großen Massstab anpassen lässt?

lg Theo

1 - 9 (9)
  • 1

warum soll es das geben? es muss sowieso geprüft werden, ob die geometrie stimmt. Oder ändern ab absetzpunkt oder immer nach rechts oder immer nach +, was soll das bringen?
im großen maßstab? umstellen auf 1:1

man stelle sich ein gebäude mit 500 türen vor, die alle von 88,5cm breite auf 1,01 gebracht werden müssen.
cool wäre natürlich, wenn ich das auf einmal machen könnte...
aber... egal, wie man die regel des fixpunktes definiert, muss man doch jede tür kontrollieren. da ist es kaum ein anderer aufwand direkt bei jeder tür die änderung zu tätigen und dann zu wissen, dass es funktioniert!

Hallo zusammen!

Cool wäre ein Umweg über den Objektmanager, dann wären zumindest die Breiten erledigt ... bliebe nur die Position zu kontrollieren sowie ein paar wenige die aus der Wand "gerutscht" sind.

Ohne es getestet zu haben! Kann ich denn das Attribut der Türöffnungsbreite nicht zur Bearbeitung für den Objektmanager freischalten? Geht da etwas ... so unter Powerusern?

Ich denke wir sprechen hier von mehr als 500 Türen ...

An Gert!
Es ist tatsächlich so wie Markus bereits gesagt hat. Im Entwurf (... eigentlich bis zum Schluss) wird im Gebäude an allen Schrauben gedreht, so auch an den Türbreiten, Zargentypen, Türhöhen...

Tatsächlich bearbeiten wir durchwegs große Gebäude mit hunderten von Türen. Bei fünf Türen würden wir gar nicht drüber reden, bei den besagten hunderten aber schon ...

Gruß, Martin

Architekt Podsedensek ZT | A - 1060 Wien | Linke Wienzeile 4 | http://www.podsedensek.at

Moin,

das könnte man programmtechnisch lösen wie bei der Wand: ALLPLAN müsste sich den Einfügepunkt der Öffnung "merken"
und bei Änderungen als Fixpunkt verwenden.
Die Einfügepunkte müssten optional analog der Wandachse ein- und ausblendbar und modifizierbar sein.

In der Regel gibt es einen Grund, einen bestimmten Einfügepunkt (bei Wänden: Wandachse) zu wählen. Häufig ist dieser bei Änderungen auch konstant.
Wenn dies nicht der Fall ist, hat man naturgemäß immer einige "Handarbeit" vor sich (auch das kennen wir von den Wänden).

Für mich ist das dasselbe Problem: Bei Linienbauteilen gut gelöst, bei Bauteilen mit Einfügepunkt (auch z.B. Stützen) nicht.
M.E. müsste JEDES Bauteil in ALLPLAN eine Achse (auch räumlich, mit beliebigem Offset, optional auch plotbar mit Überstand) haben, die bei Änderungen konstant bleibt, bis man sie ändert.

BG
Jens Maneke
AAP Sommerfeld

>>> Stell Dir vor, es geht und keiner kriegts hin...

Mit großer Maßstab war die Zahl der Türen gemeint ;)

Im Prinzip ist es wir Jens beschrieben hat, zu jeder Tür gibt es eine Überlegung von welchem Punkt aus sie abgesetzt wurde. In der Mitte wenn sie auf Achse liegt, in einem Eckpunkt wenns einen Mindestabstand zu einer anderen Wand gibt.

Wenn sich nun Allplan diesen Absetzpunkt merken würde und die Breite in einem ersten Schritt von diesem Absetzpunkt aus ändert wäre schon viel gewonnen, dann passts in ich sag mal 90% der Fälle. Derzeit wird einfach aus einem Eckpunkt aus geändert und dann ists in 90% der Fälle wohl falsch.. Beim händisch Ändern ists ja schon möglich einzugeben aus welcher Richtung...

Es sind halt leider wirklich deutlich über 500 Türen in dem Projekt, aber gut derzeit gehts wohl nicht automatisiert, bleibt nur Geduld und Handarbeit...

Äh...

eine Tür breiter machen und die Eigenschaften mit dem Werkzeug "Ar-Bauteileigenschaften übertragen" auf alle anderen (gefilterten?) Türen antragen. Ändert aber alle Eigenschaften der Türe...

Dann könnten diverse Smartparts noch zügig mit "Makro, SmartPart tauschen" angepasst werden

Ob das zur Frage bzw. zu der geforderten Arbeitsweise passt?

CYCOT GmbH, Training Allplan
Software: Allplan, Lumion, OM by Cycot, FM by Cycot, Nevaris...
Schulungen unter http://www.cycot.de / Tutorials unter http://www.allplanlernen.de

@ Jörg:
nö, ich fürchte, nicht...

Das Problem ist die nicht steuerbare Änderungsrichtung der Öffnungen. Es wird nicht der Einfügepunkt, sondern immer der "linke" Punkt als Fixpunkt genommen (von "außen" gesehen - wo war noch gleich bei einer Innentür außen???)

Ich reite etwas drauf rum - das ist mir ziemlich wichtig. Ich hoffe, bei ALLPLAN erhört das mal jemand...

Beste Grüße - lange nicht mehr gesehen! Hoffe, bei Dir ist alles fit!

Jens Maneke
AAP Sommerfeld

>>> Stell Dir vor, es geht und keiner kriegts hin...

Hallo Jens!

Außen und Innen - ein leidiges Thema ... speziell für Neulinge.

Ich habe mir folgende Arbeitsweise zurechtgelegt.

  • Wandachse immer sichtbar! Ist zu Beginn für sehr viele ein Geht-ja-gar-nicht! mann/frau gewohnt sich aber daran.
  • Außen ist dann bei mir immer jene Seite, an der die Wandachse liegt.
  • Bei Mehrschaligen Wände gilt in meiner Konvention: Schichte 1 ist außen!
  • bei Mehrschaligen Außenwänden ist außen natürlich außen.
  • Bei Mehrschaligen Innenwänden ist dann außen wieder in der Schichte 1.
  • Meine Türöffnungen und Fensteröffnungen setzte ich entsprechend dieser meiner Konvention in die Wände.
Selbstverständlich ist ALLPLAN außen nicht gleich außen außen ...

Gruß, Martin

Architekt Podsedensek ZT | A - 1060 Wien | Linke Wienzeile 4 | http://www.podsedensek.at

1 - 9 (9)
  • 1

Verwendung von Cookies:
Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Allplan Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.  -  Mehr Informationen

Schließen