Gerade Gaube mit schrägen Seiten [Gelöst]

Schlagworte:

Guten Morgen,

hab mal mein DG in die Anlage gefügt.
Bekomme es einfach nicht hin, das die, ich nenne es mal Hauptgaube, gerade nach hinten verläuft und die Seitenteile schräg und sich dann mit dem Hauptdach vereinen.

Kann mir da vieleicht jemand weiterhelfen?

Dank schon mal im Voraus.

LG Monika

Was nicht umstritten ist, ist auch nicht sonderlich INTERSSANT.
(Joahnn Wolfgang von Goethe)

Anhänge (1)

Typ: application/zip
715-mal heruntergeladen
Größe: 448,65 KiB
1 - 9 (9)
  • 1

Das ist mal wieder gehobene Geometrie

hab ich dich richtig verstanden, dass die Traufe genau gleich lang wie der Dachanschluss des Schleppdachbereichs an das Hauptdach sein soll?

Ich hab eine Lösung... aber die geht definitiv nicht in einem Schritt!

Grundlage ist das, was du ermittelt hast.
Die Seiten benötigen einen anderen Winkel, da die Dachneigung immer senkrecht zur Traufe genommen wird.
Die Traufe muss so weit geneigt werden, wie in deiner Zeichnung die Verschneidung von Seitendach der Gaube und Hauptdach der Gaube aus der senkrechten geneigt ist (entgegengesetzt natürlich)
dann müsste der Dachknick eigentlich senkrecht werden...
glaube ich..

ich hoffe, dass du meinen ansatz verstehst... evtl kann das ja jemand anderes nachvollziehen und noch einfacher erklären..

gruß
markus

Hallo Markus,

ja, das hast du richtig verstanden.
klingt ganz schön kompliziert. Dachte man müsste evtl. nur irgendwo anklicken und angeben das die Seiten der Gauben parallel zueinander verlaufen sollen. Klingt ja ganz schön kompliziert für eine eine einfache Gaube.
Danke dir.

LG Monika :-)

Was nicht umstritten ist, ist auch nicht sonderlich INTERSSANT.
(Joahnn Wolfgang von Goethe)

klingt komplizierter als es evtl ist..

erst die gaube mit rechteckigen seiten bauen..
dann eine linie mit dem winkel der dachverschneidungen drüberzeichnen... diese dann spiegeln.
danach über punkte modifizieren den hinteren gaubenpunkt auf die linie ausrichten und schon müsste alles passen...

Meiner Meinung nach ist so was nicht mit einer Dachebene zu schaffen. Meine Lösung im Anhang ist mit freien Ebenen erstellt...

Freundliche Grüße
Waléri

Anhänge (1)

Typ: application/octet-stream
803-mal heruntergeladen
Größe: 352,10 KiB

Hi,

das sieht doch ganz gut aus. An Ebenen habe ich gar nicht gedacht. Mal sehen ob ich das hinbekomme.
Danke dir.

LG Mo

Was nicht umstritten ist, ist auch nicht sonderlich INTERSSANT.
(Joahnn Wolfgang von Goethe)

Hallo,
jetzt stehe ich vor ähnlichem Problem: häßliche Riesen-Walmgaube in Satteldach, das auch noch ohne Drempel direkt auf der Sparrenlage sitzt.
Die hier gegebenen Erklärungen verstehe ich leider nicht, beschäftige mich dafür zu selten im 3D Bereich...
Frage: kann mir jemand einen Hinweis für eine einfache(SchrittfürSchritt-)Anleitung geben, die für die 2012 beschreibt eine Gaube im Mansarddach, da komme ich nicht hinterher.
Wo finde ich sowas?

Viele Grüße
Claudia

wenn es so richtig komplex wird, würde ich immer den Weg über 3D Körper gehen...
Da kann man solange rumprobieren und Körper ineinander schieben, bis es passt.

Anschließend das Ganze in Ebenen wandeln...

Für das Grunddach kann man sich mit den Dachebenen schon mal den Grundkörper herstellen.
Einfach eine Decke mit Anbindung oben und unten "0.00" reinlegen.
Diese Decke in 3D Körper wandeln und weiter gehts...

Das wäre auch noch eine Idee gewesen, habe ich bei anderen Bauteilen schon erfolgreich eingesetzt.
Hier, muss ich zugeben, habe ich resigniert (und das Ding nun in Papier gebaut) ...

Viele Grüße
Claudia

1 - 9 (9)
  • 1

Verwendung von Cookies:
Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Allplan Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.  -  Mehr Informationen

Schließen