[Frage] Lageplan gedreht oder genordet?


Hallo zusammen,

ich habe eine grundsätzliche Frage zu erfahrenen Allplan nutzer:
Aus Ihrer Praxis, was ziehen Sie vor? Grundriss oder Lageplan gedreht zu haben. Welche Vor- und Nachteile gibt es von jedem art des Arbeitens?
Wobei der Gedrehter Grundriss ist aus meiner Sicht der sauberste und logischer Weg,
gerade in Allplan ist es manchmal nicht so. Und man bekommt letzendlich mehr zusätzliche Arbeit, als jedes Mal beim export Lageplan zu drehen, bzw. alle Elemente die Bezug zum absoluten 0-Winkel haben sich nicht am besten benehmen nachdem man den Systemwinkel geändert hat. Z.B. Maßlinien, Planelemente, Ansichten, Raumstempel muss Man neu erzeugen, Schafuren die den Bauteilen zugewiesen sind u.s.w.

Im Moment habe ich für mich einen Regel formuliert:
- Wenn Projekt nur aus einem Gebäude (oder mehreren mit gleichem Ausrichtung) besteht und Lageplan ist als CAD-Datei in einem Maßstab 1:1 zu Verfügung steht - zeichnet man ortogonal und dreht man den Lageplan.
- Wenn es unterschiedlich ausgerichtete Gebäude sind oder Lageplan ist noch zu skalieren, dann lieber mit gedrehtem Ansicht arbeiten.

Ihre Meinung ist mir wichtig.
Danke im Vorraus

Hilfreichste Antwort anzeigen Hilfreichste Antwort verbergen

Hallo, A underline M,

Du stellst eine Frage und beantwortest sie auch gleich:
Bei einem Gebäude ist das ortogonale Arbeiten natürlich die sinnvollste Art.
Daraus folgt dann, dass der Lageplan entsprechend gedreht über dem Grundriß auf dem Plan abgelegt wird.
Das überzeichnen des Gebäudes für den Lageplan ist dann auch ganz einfach.
Ich mach´ das jedenfalls seit Jahrzehnten so, und sollte es mehrere Gebäude geben, die nicht alle gleich ausgerichtet sind, wird eines davon zum ausgerichteten Master-Haus, das oder die anderen sind dann eben gedreht.
Bei den gedrehten arbeite ich dann entweder mit der gedrehten Grundrißdarstellung, oder drehe es bei komplexer Bearbeitung auch tatsächlich real und danach wieder zurück, weil die gedrehte Grundrißdarstellung eben nur den Grundriß dreht und nicht z.B. die Seitenansichten, was manchmal aber erforderlich ist.
Bei´m drehen muß man sich einen Drehpunkt definieren und auch den Drehwinkel mit nicht mehr als 3 Nachkommastellen.
Greift man den Drehwinkel aus dem Plan ab, kommt es bei´m hin- und herdrehen zu Fehlern, weil mit zu vielen Nachkommastellen gearbeiten wird.

beste Grüße
Thomas

allplan seit V4.5
Win.7 64bit

1 - 7 (7)
  • 1

Hallo, A underline M,

Du stellst eine Frage und beantwortest sie auch gleich:
Bei einem Gebäude ist das ortogonale Arbeiten natürlich die sinnvollste Art.
Daraus folgt dann, dass der Lageplan entsprechend gedreht über dem Grundriß auf dem Plan abgelegt wird.
Das überzeichnen des Gebäudes für den Lageplan ist dann auch ganz einfach.
Ich mach´ das jedenfalls seit Jahrzehnten so, und sollte es mehrere Gebäude geben, die nicht alle gleich ausgerichtet sind, wird eines davon zum ausgerichteten Master-Haus, das oder die anderen sind dann eben gedreht.
Bei den gedrehten arbeite ich dann entweder mit der gedrehten Grundrißdarstellung, oder drehe es bei komplexer Bearbeitung auch tatsächlich real und danach wieder zurück, weil die gedrehte Grundrißdarstellung eben nur den Grundriß dreht und nicht z.B. die Seitenansichten, was manchmal aber erforderlich ist.
Bei´m drehen muß man sich einen Drehpunkt definieren und auch den Drehwinkel mit nicht mehr als 3 Nachkommastellen.
Greift man den Drehwinkel aus dem Plan ab, kommt es bei´m hin- und herdrehen zu Fehlern, weil mit zu vielen Nachkommastellen gearbeiten wird.

beste Grüße
Thomas

allplan seit V4.5
Win.7 64bit

Moin,

meine Gebäude waren bisher immer orthogonal (Eingang unten oder rechts, Nullpunkt unten links). Bei mehreren nicht rechtwinkligen Gebäuden verteile ich Sie auf mehrere TB´s und führe sie als xRef zusammen. Wo liegt das Problem beim Lageplan skalieren?

gruß, Achim

Zitiert von: DerAchim
Wo liegt das Problem beim Lageplan skalieren?

Wir hatten einen Fall mit dem Vermesser. Er meinte dass wir Haften für möglichen Ungenauigkeiten die rein Technisch und Menschlisch bei so viel Manipulationen mit dem Lageplan vorkommen können.
Also ein Gedrehte Grundriss wäre in dem Fall eine Lösung um Fehler auszuschließen.
Aber ich gebe Ihnen Recht, grundsetzlich könnte man auch in dem Fall ortogonal Zeichnen.

Hallo Thomas_Koenig,

vielen Dank für Deine Antwort,
Frage ist nun, wenn Du den Lageplan auch Passiv eingeblendet beim Zeichnen Haben willst, z.B. Außenanlagen - muss man Teilbilder EG und Lageplan einblenden... Also kommt man m.E. nicht drum herum den Lageplan schon im Zeichnenmodus zu drehen. Was für mich auch kein großer Aufwand wäre.

ich hab eben noch überlegt, dass es wahrscheinlich sinnfoll wäre Ihre beide Lösungen zu Kombinieren und ein Teilbild haben wohin der Lageplan importiert wird und zusäztlich noch ein Teilbild mit dem gedrehtem X-Ref von erstem Teilbild. So gesagt Plan vorbereitung schon im Zeichnenmodus. Das ist aber immer noch keine Lösung bei mehreren nicht rechtwinkligen Gebäuden...

DerAchim deine Lösung ist gut, aber machst du X-Ref wirklich von allen Teilbilder der Gebäuden oder nur Dachaufsichte? Weil wenn ich z.b. meine komplette 3D Darstellung haben will, dann würde es nur mit dem Dach nicht Funktionieren. Und soweit ich weiß 1 X-Ref ist nur mit einem Teilbild Verknüpft. Daher wenn es jetzt mehrere Geschosse sind und jeweils mind. 3 Teilbilder (Wände, Treppen, Däcken), wird´s kompliziert. Oder?

LG

Es ist tatsächlich ein bisschen nervig sich einen solchen xRef-Hafen zusammenzustellen, da man jedes TB einzeln absetzen muss. Das nutze ich dann auch nur für die 3D-Ansicht. Pläne werden aus den orthogonalen Originalen erstellt. Lageplan und Übersichtsplan werden in der Werkplanung ja meist nicht mehr angefasst.

gruß, Achim

Edit: Bei so vielen Kontrollmöglichkeiten im CAD hab ich wirklich keine Angst einen Lageplan zu skalieren, nichtmal als Pixeldatei. Im Zweifel ist er nacher genauer als vorher.

Anhänge (1)

img
xRef-Hafen.PNG
Typ: image/png
22-mal heruntergeladen
Größe: 776,37 KiB

Lagepläne werden in Deutschland immer genordet ausgegeben. Zur Klärung des Standortes kann man durch Adresseingabe die exakte geografische Lage ermitteln.
Zur Bearbeitung drehe ich mir die Lagepläne immer so, dass die Gebäude parallel zur standardmäßigen x-y Richtung liegen. Bei der Auswertung drehe ich dann den Lageplan wieder in die Originallage zurück.
Es wäre natürlich topp, wenn nem einen button anbieten würde, der den gedrehten Lageplan automatisch norden würde. Perlefter

Anhänge (1)

Lageplan.JPG
Erweiterung der Datei passt nicht zum Inhalt!
Typ: inode/x-empty
0-mal heruntergeladen
Größe: 0,00 B
1 - 7 (7)
  • 1

Verwendung von Cookies:
Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Allplan Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.  -  Mehr Informationen

Schließen