Surf-Oberflächen verfälscht [Gelöst]

Schlagworte:

Danke Nem, dass die Oberflächeneigenschaften seit update von 2014 auf 2014 nicht mehr stimmen. jetzt sehen wenigstens die alten Projekte schön bunt aus und transparente Körper wie Glasscheiben sind nicht mehr durchsichtig hellgrau sondern schwarz, helgrün sieht wie Rasen aus und hellblau ist jetzt ein dunkelblauer fast undurchsichtiger Sonnenschutz. Das macht sich bei Glaswänden besonders gut in Verbindung mit Glastürmakros, die dank des Makroschutzes ihre alte Farbe verloren haben. Oder gibts dafür eine andere Erklärung? Siehe Vergleich 2014 zu Wand mit Tür gleicher Surf-Oberfläche in 2015:

Anhänge (1)

img
surf 2014zu2015.jpg
Typ: image/jpeg
560-mal heruntergeladen
Größe: 19,35 KiB
1 - 10 (29)

cooles Feature. Muss ich gleich mal probieren
Nein- im Ernst:
Ich gehe davon aus du meinst Update 2014 >> 2015?!
Im Allmenu gibt es da in den Hotline-Tools eine Medizin.
Sollte das bei dir nicht auftauchen- installier mal die kostenlosen IBD Basics- tut nicht weh, garantiert. Verusch mal, ob mit dem Tool deine Oberflächen kuriert werden, die sehen wirklich nicht so gut aus. Es hilft auch, sich selbst (um-)definierte Oberflächen-Presets zu erstellen, um schneller je nach Projekt auf gewünschte Darstellungen reagieren zu können.

Gruß, Bernd

BMATT architektur
Freier Architekt Dipl.-Ing.(FH) Bernd Mattern

Anhänge (2)

img
2015-03-13 13_44_41-Allmenu 2015.png
Typ: image/png
557-mal heruntergeladen
Größe: 13,26 KiB
img
Oberflächen.png
Typ: image/png
538-mal heruntergeladen
Größe: 51,34 KiB

es macht doch keinen Sinn, wenn man alle Oberflächen wg eines (sorry) bescheuerten updates neu anlegen muss.... da wünsch ich mir gleich eine Meldung: danke für Ihr update, leider müssen Sie die Grundrisse neu zeichnen, denn die werden nicht übernommen. (ich weiss, sehr polemisch..)

Und viel Spaß allen, die bei ihren 3d-Farbprojekten weiter arbeiten müssen.

anbei tb mit Ressourcen, ich hab jedenfalls keine Lust alles nachträglich zu bearbeiten, nur damit die Transparenzen stimmen, was auch die hotlinetools nicht wieder bringen sondern m.E. nur eine updatekorrektur von 2015.1.4

Anhänge (2)

img
glas.jpg
Typ: image/jpeg
432-mal heruntergeladen
Größe: 25,91 KiB
Typ: application/zip
461-mal heruntergeladen
Größe: 61,92 KiB

und noch mal nach oben mit dem Vergleich links Makro 2014 rechts ohne Makro, die gleiche Tranzparenzoberfläche nach update 2015, siehe vor.

p.s. b-matt: neue Oberflächen definieren und alle Makros mit Transparenzen ändern, haha...
also der Unterschied bei transparenten .surf Oberflächen ist, Beispiel zum Verständnis:
bis 2014: schwarz bei 95% Transparenz in .surf eingestellt ist durchscheinend, leicht schattiert.
in 2015: schwarz bei 95% Transparenz in .surf eingestellt bleibt schwarz undurchsichtig. Den Effekt wie bei 2014 bekommt man nur hin mit Neudefinition mit einem Hellgrau 5%.

m.E. ist das ein BUG, denn wozu benötigt es denn die Transparenzeinstellung, wenn schwarz 100% transparent schwarz bleibt?

ich hatte das letzte Woche auch bei einem alten Projekt.

Die Lösung war sehr einfach:
Ich hab die Oberflächen Zuordnungen (siehe Post von b_matt) aus dem IBD Vorlauf Projekt gesichert und in dem alten Projekt wieder geladen.

Voila, Alles da, wie es soll...

auch mit selbst definierten Oberflächen?

Es geht ja gar nicht um die Definition von Oberflächen, sondern um die Zuordnung von Oberflächen zu den Stiftfarben...

das oben sind aber definierte Oberflächen, beim Allplan-Kurs wurde gesagt, Oberflächen sind höherwertig. wenn die direkt zugeordnet sind, wie bei mir, werden die verwendet und das ist der Vergleich, in 2014 hell, nach update auf 2015 im Tür-/Ferster-Makro deutlich dunkler, aber außerhalb des Makros ganz dunkel, da hat das hotlinetool zu .surf auch nicht geholfen. Und was ist mit dem Verhalten zu eingestellten surf-Transparenzen?

Guten Morgen Michael,

aufgrund Deines Bildes ist mir nicht 100% klar, ob ich Dein Problem richtig verstehe.
Ich vermute aber, dass es um folgendes geht:

Zur Allplanversion 2015 sind folgende Dinge in Allplan vollständig neu gebaut worden:
[*] Animation
[*] Renderverfahren
[*] Materialdefinition
[*] Alles rund um Filmaufzeichnung und Kameraweg
[*] Hintergrundmanagement in Animation und Rendering
[*] Licht in Animation und Rendering

Ziel war es, in Allplan die Darstellungsqualität in Animation und Rendering auf eine neue Stufe zu heben. Was auch gelungen ist. Da man sich sinnvollerweise entschieden hat, das nicht scheibchenweise sondern komplett anzupacken, wurden sämtliche oben aufgeführte Funktionen aus den alten Versionen komplett entsorgt und durch neue ersetzt. Für 3D-Modell aus der Version 2014 heißt das nicht, dass man sie nicht mehr verwenden kann, man muss sich aber ein paar Minuten um Licht und Material kümmern. Ich mach das ständig hier und kann sagen, dass das schnell geht und mit den neuen Funktionen auch Spass macht.

Konkret:
[*] Ich ersetze altes Glas durch neues Glas. Allplan liefert eine umfangreiche Materialbibliothek mit neuen Materialien mit. Diese findest Du im Büro und dort in dem Ordner 30YearEdition Materialien. Ich empfehle das Glassimple im Ordner 65T (T steht für Transparenz). Du gehtst also einfach in die Definition Deines Glases und lädst (links unten) einfach die Definition dieses mitgelieferten Glases - fertig.
[*] Danach stelle ich mir in der Umgebung eben mal den Physikalischen Himmel ein, drehe ein bisschen an der Tageszeit und Nordrichtung und lass dann mal eben proberendern
[*] Dazu F2 drücken, die Bildgröße ruhig über 1000 Pixel in der Breite und, wichtig, die Qualität Voreinstellung auf Niedrig (reicht in vielen Fällen sogar fürs fianle Rendering)

Das Bild sollte in den meisten Fällen in weniger als einer Minute fertig sein. Man schaut sich das an und bearbeitet anschließen wie oben beschrieben, falls nötig, noch das ein oder andere Material mit den neuen Möglichkeiten.

Das war´s dann eigentlich auch schon.

Wichtig in dem Zusammenhang ist jedoch noch folgendes:
Wenn ein Ingenieur in der Version 2014 beispielsweise eine Wand transparent geschaltet hat um die Bewehrung sehen zu können, dann reichte es aus, einfach den Transparenzwert zu erhöhen. Das war getrickst, weil physikalisch nicht ganz richtg. Ab Allplan 2015 erhöht man den Transparenzwert UND hellt die Farbe auf. Muss man einfach wissen, und weist Du jetzt .-)

Was ich jetzt nicht mehr ausfühlich behandel, was aber auch ziemlich genial und lange sehnsüchtig erwartet wurde ist: Material kann jetzt leuchten. Tipp: Leuchtkraftwert kann höher als 100 eingestellt werden, CinemaUser kennen das. Ich verwende für Innenrenderings (die jetzt endlich in hoher Qualität und kurzer Zeit gehen). Einfach mal ausprobieren.

Gruß

Daniel

1 - 10 (29)

Verwendung von Cookies:
Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Allplan Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.  -  Mehr Informationen

Schließen