[Frage] Türe korrekt in Zwischenebene setzten


Hallo,

ich habe folgendes Problem:

Ich habe ein Projekt mit UG, EG und 1. OG.
Das Gelände (also auch die Zugangstüre) sitzt aber zwischen Ebene UG und EG.

Ich habe nun eine Türe im UG eingezeichnet und diese auf die korrekte Höhe gesetzt.
Ergebnis war, dass der obere Teil der Türe von der EG Wand verdeckt wurde.

2. Versuch war, die Oberkante UG Wand bis UK 1.OG fest zu legen.
Ergebnis war, dass die Wand nun nicht mehr im Grundriss im EG angezeigt wurde.

3. Versuch war, nochmals im EG eine Wand zu zeichnen. Darstellung sieht korrekt aus, aber ich habe eigentlich einen Teil der Wand doppelt.

Wie ist hier der richtige Lösungsweg?

Danke!

1 - 5 (5)
  • 1

Hallo,
freie Ebene (klick) soll helfen.

Freundliche Grüße

Hallo,

danke für den Link.
Ich habe mir das mal mit den freien Ebenen angeschaut.
Aber komme ich nicht theoretisch auf das gleiche Ergebnis, wenn ich die Wand in der die Türe sitz "stückel" und jedem Wanddteil eine eigenen Höhenbezug gebe?
Ich muss mich mehr mit den freien Ebenen beschäftigen, aber das was ich bis jetzt weiß, kommt mir das immer sehr umständlich bzw. fast wie basteln vor.

... Wände stückeln ist Basteln! Mit Bedacht konstruierte freie Ebene ist dagegen in Z-Richtung einfach verschiebbar.

es bleibt doch nicht bei der gestückelten wand..
die tür müsste unterteilt werden... und was macht man mit dem raum?
was macht man mit dem geschoss?

-> freie ebene und den bereich damit absenken und anheben. fertig.
bei den decken dann mit absoluten koten für den deckenbereich arbeiten.

1 - 5 (5)
  • 1

Verwendung von Cookies:
Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Allplan Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.  -  Mehr Informationen

Schließen