Wände bemaßen - einzelne Wände dabei aussparen möglich?

Schlagworte:

Hallo,

sitze gerade an einer Werkplanung. Der AG will eine Maßkette, bei der nur die tragenden Wände bemaßt werden. Ich würde gerne auch hier mit "Wände bemaßen" arbeiten, allerdings befürchte ich, dass ich da nicht einzelne Wände aussparen kann. Klar... nachträglich Punkte löschen ist möglich, nur beim Verschieben von Wänden tauchen die dann wieder auf.

Gibts ne Idee?

Gruß
Katja

1 - 10 (16)

Hallo Katja. Wie verhält sich die Vermaßung, wenn Du den Layer mit den nichttragenden Wänden und/oder Trockenbauwänden beim Erstellen ausblendest?
Habe keine Erfahrung mit der Auto-Vermaßung. Gruß Joerg

ich hab alle wände auf einen layer UNPFROFESSIONELL!!! ;O) aber ich denke, dass die maßlinie sich dann ebenso verändert, sobald der layer wieder an ist. somit eher negativ (hatte in der tat auch schon über diesen lösungsansatz nachgedacht)

Hi,

wer keine Angst vor einem Workaround hat,
die könnte die auszusparende Innenwand
1 mm vor der Aussenwand enden lassen.
Hat zur Folge, dass WANDEBEMASSEN diese Wand
nicht sieht.

Bekannter Nachteil:
wenn ein Raum später in diesem Bereich mit automatischer
Geoermittlung abgesetzt wird,
gibts kurz ein überschaubares Problem.

Daniel

grins )

nutzt nur bedingt, denn in der nächsten maßlinie will ich sie ja wieder mit drin haben. auch automatisch ;o))

hab jetzt einfach 2 mal wände bemaßen raummaße gemacht und lösche bei der einen die nichttragenden wände. kontrollieren muss man die maßketten am ende ja eh nochmal...

Sorry, aber den workaround finde ich nicht prickelnd, da man dann keinen Raum automatisch erstellen kann, denn in der Berechnung tauchen die "Nasen" (wenn man den einen Raum händisch und den Nachbarraum automatisch erstellt) dann auf.

Da würde ich schon eher ein Teilbild mit den Rohbauwänden und der dazugehörigen Vermaßung erstellen und ein weiteres Teilbild mit den weiteren Wänden und der Gesamtvermaßung.

Gruß Joerg

aber auch DAS nutzt nix, denn es passiert mir oft genug, dass wenn ich zum spaß mal ein tb dazu schalte, dessen wände auf einmal mit vermaßt werden. UND... ich will ja einmal die wände mit drin haben (eine maßlinie soll ALLE wände enthalten) und einmal nicht (eine maßlinie soll nur tragende wände enthalten).

bin N2011 nicht mächtig, daher eine absolute NOOB-Frage:
Bei der Bemaßung, kann ich hier nicht Maßpunkte einfügen und löschen und bleibt die Maßkette so verändert nicht bestehen, wenn ich Wände, Fenster, Türen verschiebe ?
;)

Kommt darauf an: Wenn du die Wände usw per Hand vermaßt und dann Wände, Fenster usw änderst, bleibt alles so erhalten wie du es gemacht hast.

Wenn du Autovermaßung gemacht hast, und diese Maßkette bereits bearbeitet hast, und dann Fenster o.ä. modifiziertst, kann es passieren, dass bereits gelöschte Maßpunkte wieder auftauchen...

Grüße Ulrike

wenn ich mit einem ArchSystem arbeite, erwarte ich, daß ich die Wand anklicke und dann die Maßkette(n) entsprechend absetzen kann.
Dann sollte es soetwas geben wie Gesamtmaß, Innenwände und Öffnungen o.ä. Funktionsweise.
Nun wäre es toll, wenn ich in diese Maßketten zusätzliche Maße einfügen bzw. überflüssige löschen könnte und das ganze auch Veränderungen am Grundriß überleben würde.

funktioniert das in etwa so ?
bzw. stellt sich Frau_S das so vor ?
Wenn natürlich bei jeder Änderung alle Maßpunkte wieder auftauchen, dann ist das nicht nur übel, sondern wären auch Fehler vorprogrammiert.

1 - 10 (16)

Verwendung von Cookies:
Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Allplan Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.  -  Mehr Informationen

Schließen