Ich will doch nur einen Plan ausdrucken ???!!!


Ich möchte einen Plan ausdrucken und es geht nicht! Es fehlt immer ein Teil. Ich möchte A2 doch es geht nicht selbst wenn ich beim Treiber den Druckbereich größer einstelle. Ich gebe in Seite einrichten A2 ein, beim Plotter x = +50 und Y = +50 den Planrahmen stelle ich auch auf A2. Beim Drucken fehlt aber schon 2/3 unseres Schriftkopfes und der untere Teil der Zeichnung. Wir sind Allplan Neulinge. Wie geht das denn nun richtig? Wo stelle ich was ein?

1 - 10 (16)

hallo,

liegt bei euch der lila Rahmen im Plot auch so dass der zu plottende Bereich vollständig eingeschlossen ist?

i7 - Win10 - 24GB - ATI FirePro W8100 * Allplan 2018 (+2016 +2012) Ing./Workgroup * Allplan user seit V 5

Jain,
wenn ich die Seite einrichte dort A2 eingebe und beim Plotter auch dann nicht! Ich bekomme dann die Nachricht das der zu plotende Bereich außerhalb liegt. Es kann doch nicht sein das ich jedesmal beim Treiber des Plotters eine benutzerdefinierte Größe eingebe dann bringen mir die Lila Hilflinien recht wenig Gebe ich allerdings bei Plotter ein Utopische Größe ein dann muss ich alles in die Mitte schieben damit ich auch alles beim Ausplotten drauf habe. Wo muss man den nun mehr eingeben? Beim Seite einrichten? Beim Plotter oder beim Planrahmen?

ah, ich ahne etwas ;)
es sieht so aus, als ob ihr immer den WEISSEN Bereich einstellt = PDF-Papier-Größe.
Um für den Plotter das richtige Maß einzustellen müsst ihr über den Plotten-Knopf gehen, und die Einstellungen im Windows-Treiber vornehmen (zweiter Karteireiter).
Das sieht am Anfang mühsamer aus als es tatsächlich ist.

Mein Tip: für den bevorzugten Plotter in der Systemsteuerung das am häufisten verwendete Papierformat als Vorgabe einstellen, dann nimmt Allplan bei neuen Plänen immer schon das Lieblingsformat als Standard (Z.B. A2 Übergröße statt A4)

Ich hoffe, damit ist Euch schon geholfen?
Gruß
Martin

i7 - Win10 - 24GB - ATI FirePro W8100 * Allplan 2018 (+2016 +2012) Ing./Workgroup * Allplan user seit V 5

Erst mal ein pdf erzeugen und dann beim Plot des pdfs schauen, ob es passt. Bei "Seite einrichten" in Allplan würde ich auch "ohne Seitenrand(Rolle/pdf) wählen. Version von Allplan ist wohl 2012?

Gruß: T.

Eigentlich ist schon alles gesagt aber ich beschreibe es noch einmal ganz ausführlich.

1.
In den HP-Treibern lassen sich 5 benutzerdefinierte Einstellungen festlegen, die normalerweise alle Blattgrößen abdecken. Um diese Einstellungen dauerhaft festzulegen, musst du folgendermaßen vorgehen: im Windows-Startmenü > Geräte und Drucker > Rechtsklick auf den Plotter. Dann Druckeinstellungen wählen und unter "Benutzerdefiniert" die Einstellungen vornehmen. Bei mir lauten die ersten 3 Einstellungen z.B. 910 x 400, 910 x 625 und 910 x 850. Die reichen schon für 90% aller Pläne. Theoretisch reicht sogar eine einzige Einstellung (910 x 850), denn der lila Planblattrahmen darf größer sein als das weiße Planblatt. Es ist nur darauf zu achten, dass der Plan nicht hochkant in den lila Rahmen passt, weil es sonst Probleme mit dem automatischen Drehen geben kann.
Jetzt noch im Treiberfenster "Automatisches Rotieren" aktivieren und "leere Bereiche oben/unten entfernen". Die Rollengröße stellst du auf die maximale Breite ein, die dein Plotter verarbeiten kann, also z.B 42". Die Blattausrichtung stellst du auf den Standardfall ein also "Querformat". Zum Schluss alles mit OK bestätigen.
Beim nächsten Start von Allplan stehen diese als Einstellungen als Default zur Verfügung.

2.
Allplan starten und in der "Planbearbeitung" weißes Planblatt so einstellen, dass es so groß ist wie der Plan, oder besser etwas größer (+1 mm). Bei Ausdruck von der Rolle: "ohne Seitenrand". Format am Besten statt A2 "beliebig" und dann z.B. 595 x 421 (= A2 + 1mm).

3.
Jetzt "Pläne plotten" öffnen und unter Register "Einstellungen" > "Windows Einstellungen" den Druckertreiber öffnen. Hier findest Du jetzt die zuvor getroffenen benutzerdefinierten Einstellungen vor. Wähle die passende Benutzer- Einstellung, also in unserem Beispiel Benutzer 2 910 x 625. Aber noch nicht Plotten. Das Pläne-Plotten-Fenster nur schließen und erstmal überprüfen, ob der Plan wirklich in den inneren lila Rahmen reinpasst. Wenn das nicht der Fall ist, noch mal über "Pläne plotten" in den Druckertreiber rein und die nächste Benutzereinstellung wählen, also Benutzer 3 (910 x 850). Überstände des lila Rahmens machen nichts aus (s. Abb.), man hätte also Benutzer 3 auch gleich wählen können. Jetzt auf Plotten gehen. Wenn alles passt, wird der Plan jetzt ohne Papierverlust ausgedruckt.
Da Allplan sich seit V2011 alle Einstellungen merkt, muss man nie wieder etwas verändern und braucht dann nur noch auf "Pläne plotten" > "Plotten gehen".

Gruß Gunnar

Anhänge (1)

img
Plotten.JPG
Typ: image/jpeg
855-mal heruntergeladen
Größe: 236,09 KiB

@Gunnar

Warum nimmst du immer die volle Breite - 910 ?
Damit druckt der Plotter doch nie 2x A3 nebeneinander
oder irre ich.

Hallo Kris,
2 x A3 ist 2 x 420 = 840 mm. Das passt also schon auf 910 mm Breite. Ich habe 910 als Standardbreite gewählt, weil ich überwiegend 36" Papierrollen verwende. Die haben eine Breite von 914 mm.
Aber Du hast trotzdem recht. Noch geschickter wäre es vielleicht, wenn man statt 910 mm Standardbreite gleich 1065 mm als Default einstellt. Das würde dann auch für die 42"-Rolle ausreichen. Natürlich gilt das nur, wenn der Plotter diese Rollenbreite auch verarbeiten kann.
Man darf nur nicht vergessen, die entsprechend breite Rolle einzulegen. Wenn die Rolle zu schmal für den Plan ist, ist das aber kein Beinbruch. Der Plotter verspritzt die Tinte nur auf der vorhandenen Papierbreite. Es geht nichts daneben. Im Ausdruck fehlt dann natürlich ein Teil des Planes.
Aber Vorsicht: bei diesen Vorgaben funktioniert das Automatische Rotieren nicht unbedingt. Dazu müssen Rollenbreite und Planblattrahmen realistische Werte haben. Mir persönlich sind die benutzerdefinierten Defaultwerte aber lieber, weil man damit bequemer arbeiten kann. Wenn ein Plan aufgrund seiner Länge nicht quer auf die maximale Rollenbreite passt, drehe ich ihn lieber vorab in der Planbearbeitung ins Hochformat.

Gruß Gunnar

@Gunnar

Ich meine das anders.
Wenn du für ein A3-Blatt , wie in deinem Foto, 910x400 einstellst,
"denkt" der Plotter da nicht, es kommt jetzt ein Blatt 910x410
und setzt rechts neben das 1. A3 Blatt das nächste ?!
(vorrausgesetzt er rotiert und schachtelt)

Wenn Du Schachteln aktiviert hast, wird es komplizierter. Dann wird man wohl tatsächlich mit den pauschalen Größen nicht klarkommen. So ist es auch beim Rotieren. Wenn Du Schachteln und Rotieren voll nutzen willst, musst du eben die Blattgrößen vorher genau einstellen, bzw. die Pläne an die vorhandenen Din-Größen anpassen müssen.
Das Programm merkt sich nur die die DIN/ISO-Blattgrößen einschl. der 5 benutzerdefinierten Werte. Abweichende Sondergrößen müssen nach jedem Projektwechsel oder Neustart neu eingegeben werden.
Darum verzichte ich auf das Schachteln und Rotieren und nutze meine selbst definierten Einstellungen. Die sind unkompliziert zu handhaben und bleiben bei jedem Plott erhalten. Selbst einen Rollenwechsel zur Optimierung der Papierausnutzung ziehe ich dem Schachteln vor. Das ist Handarbeit statt Automatik. Da kann nichts schief gehen. Für mich persönlich ist das der bessere Kompromiss.

Gruß Gunnar

1 - 10 (16)

Verwendung von Cookies:
Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Allplan Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.  -  Mehr Informationen

Schließen