[Question] Darstellung SmartPart Außentür mit Glaselementen [Résolu]


Guten Abend,

bem SmartPart der Außentür mit 2 Seitenteilen habe ich immer das Problem, dass die Seitenteile keine Ansichtslinien habe, es werden nur die senkrechten Profile dargestellt. Ich habe bei den Einstellungen schon viel probiert, unter Anderem bei der maßstabsabhängigen Darstellung nur die komplette Darstellung füpr alle Maßstäbe zu nehmen. Immer sieht es so aus wie im Anhang. Was übersehe ich?

Versucht, vorhandene Allplan-Module nach Möglichkeit vollständig zu nutzen. Bleibt fortschreitend bei gefühlt 70 60 50% hängen.
Macht Fehler gerne 5-6 mal. Nur, um sicher zu sein.
Momentane Technik:
Allplan 2017-1-12, 1 x Xeon E5620, 24 GB RAM, Quadro 2000

Pièces-jointes (1)

img
alltuer.JPG
Type: image/jpeg
Téléchargé 178 fois
Size: 17,76 KiB

Show solution Hide solution

Hallo Martin,

was ist Deine Lösung? Die Schwellenlinien der Tür-Öffnung anzuschalten?
Ansonsten ist im 1:100 das Darstellungs-Problem nämlich noch vorhanden!

Nein, die Lösung sieht anders aus, und ist vergleichsweise trivial:
Einfach für die "unteren Abschlüsse" der Seitenteile keinen Riegel (mit unterem Abstand 0.00) nehmen, sondern einen Rahmen, wo alle Seiten eine Rahmenbreite 0.00 haben, ausser die untere Seite (s. rahmen.png)
Der Rahmen wird in 1:100 nämlich angezeigt, Riegel hingegen nicht!

Grüße Jörg

Pièces-jointes (2)

img
rahmen.png
Type: image/png
Téléchargé 385 fois
Size: 89,50 KiB
Type: application/octet-stream
Téléchargé 194 fois
Size: 768,26 KiB
11 - 20 (25)

Fakt ist aber weiterhin:
Einen Rahmen mit Seitenstärke = 0 gibt es nicht auf diesem wunderschönen Planeten! Warum muss man sich in Allplan dann leider immer wieder mit solch widersinnigen Ideen behelfen, um ans Ziel zu gelangen?

Sonnige Grüße

Fredo

warum soll das so widersinnig sein?
0 heißt doch in dem fall nur, dass hier nichts erzeugt wird und kein rahmenteil vorhanden ist.

wenn man so pedantisch an der stelle anfängt ist erstmal die definition bei der tür mit einem rahmen komplett fals zu sehen, da ein rahmen ja eigentlich vier seiten hat.
geht man noch etwas weiter, so müsste man das objekt für jeden landkreis einzeln mit begriffen versehen... und da auch nochmal unterteilen, da die begriffe für die bauteile sich überall unterscheiden.
ich habe, und das nicht primär von der cad her, gelernt meinen geist zu öffnen und auf das ergebnis zu zielen und nicht mit äußerster vehemenz die einhaltung von begriffen zu fordern!

Markus Philipp, Architekt, Energieberater und Autor
gelistet: Byak, Energieeffizienzexperten

Link zum letzten Buch:
http://www.zeichenatelier.de/Allplan2018

Ich gebe meine EIGENE Meinung/Einschätzung wieder, welche auf MEINER Erfahrung und MEINEM Wissen beruht.

Cité par Fredo66
Hallo Jörg,
ich weiß nicht, wie du immer wieder auf solche Lösungen kommst! Wahnsinn! Da wäre ich im Leben nicht draufgekommen.

Die Antwort ist einfach: Jörg programmiert diese Smartparts und hat z.B. auch den Fassadenmanager entwickelt.

Gruß: T.

...man kann sich sehr schön und einfach aufregen über Rahmen mit Stärke = 0.00 ! Vielen Dank, Leute!
Fakt ist: Die Fenster- und Türen-SmartParts erlauben eine Felxibilität, die es in keinem
anderen CAD für dieses Bauteil gibt.
Bei der Entwicklung der SmartParts mußten wir irgendwie unterscheiden, welche
Elemente im 1:100 dargestellt werden, und welche nicht. Und da war die Festlegung:
Rahmen werden in 1:100 dargestellt und Riegel/Sprossen nicht!
Den Workaround finde ich also OK, denn ohne diesen hätte es sehr vieler Sonderlogiken bedurft, um einen "unteren Riegel" im 1:100 dazustellen. Und Rahmen mit Stärke=0.00 kann man an anderen Stelle auch
gut gebrauchen...

Morgen Markus,
kann ich nachvollziehen! Leider muss man dann manchmal seine Geist sehr weit öffnen, um auf das gewünschte Ergebnis zu kommen. Ansonsten gebe ich dir Recht, man sollte nicht zu kleinlich sein!
Ich werde meinen Geist in Zukunft also noch mehr öffnen müssen, denke aber, dass das ohne die Hilfe des Forums nicht immer gelingen wird. Aber dafür ist dieses hervorragende Forum ja da!

Es schneit gerade bei uns im Westen und darum:

Frostige Grüße

Fredo

Gleich habe ich Knoten in Hirn. Natürlich kann man entscheiden, dass Rahmen dargestellt werden und Riegel nicht. Dafür gibt es ja auch noch die Darstellungsoptionen. Da kann ich auswählen, bei welchem Maßstab wie detailliert dargestellt wird. Aber Begriffe im Bauwesen sind keineswegs so Landkreis bezogen, wie es ein offener? hier hindrehen will.Konventionen sind
Grundlage beim Bauen und so sollte man auch programmieren, sonst kann man erstes und letztes gleich sein lassen. Begebt euch doch mal auf Anwenderebene. Man sucht eine Tür mit beidseitig Glaselementen, sieht das einzige entsprechende SmartPart auch so in der Ansicht, und im Grundriss erscheint etwas total unsinniges. Jeder, der den Grundriss sieht, fragt sich, ob der Architekt wirklich Eine Tür und vier Pfosten mit nichts dazwischen einbauen will. So easy. Der Ausgangspunkt einer ausufernden Diskussion über Fachbegriffe und Philosophie des Programmierens? Popcorn anybody?

Versucht, vorhandene Allplan-Module nach Möglichkeit vollständig zu nutzen. Bleibt fortschreitend bei gefühlt 70 60 50% hängen.
Macht Fehler gerne 5-6 mal. Nur, um sicher zu sein.
Momentane Technik:
Allplan 2017-1-12, 1 x Xeon E5620, 24 GB RAM, Quadro 2000

Hallo Jörg,
ich hatte eigentlich gedacht, dass die Programmierer von Nementschek da etwas übersehen hätten. Da ich jetzt weiß, dass DU die Sachen mit- bzw. programmiert hast, gehe ich - ohne Dir in den Arsch kriechen zu wollen - davon aus, dass es einfach nicht besser zu bewerkstelligen war/ ist. Ich weiß, welche Dinge du schon alle programmiert hast und was du aus Allplan alles herausholst. An dir und deiner Arbeit würde ich definitiv keine Kritik üben, dazu bist du einfach zu gut! Sorry!

Ich werde meine Denkweise, wie von Markus beschrieben, umstellen!

Schneeweiße Grüße

Fredo

Wenn es nicht anders zu programmieren ist, wäre es doch logisch, den Riegel wegzulassen, der im Grundriss nicht erscheint und nicht nur bei mir für Verwirrung sorgt, oder einen Rahmen mit Stärke unten 0 einzubauen. Was ich aber nicht verstanden habe: Wenn der Rahmen unten trotz Stärke 0 im Grundriss dargstellt wird (sorry Markus, daran ist alles widersinnig 1. Rahmen hat keine Stärke 2. wird trotzdem dargestellt), warum dann nicht im Türbereich?
Außerdem glaube ich, dass sich keiner hier auch nur eine Sekunde aufregen würde, wenn Allplan Open-Source wäre.

Versucht, vorhandene Allplan-Module nach Möglichkeit vollständig zu nutzen. Bleibt fortschreitend bei gefühlt 70 60 50% hängen.
Macht Fehler gerne 5-6 mal. Nur, um sicher zu sein.
Momentane Technik:
Allplan 2017-1-12, 1 x Xeon E5620, 24 GB RAM, Quadro 2000

natürlich überzog ich mit der landkreisweisen begriffstrennung... wobei es bei alpentälern von tal zu tal große unterschiede geben kann.
ich habe durch meine tätigkeit im süden und an der küste sprachlich lernen müssen, dass das vermeintlich allgemein bekannte (als hochsprachlich gedeutete) wort ein lokal geprägter begriff sein kann (auch deutschsprachige in österreich, italien und der schweiz). seither bin ich vorsichtig mit "allgemeinegültigen" begriffen.

ein unterer rahmen mit 0.00 wird nie angezeigt (bei meinen versuchen zumindest). erst ab einer eingegeben dicke von 2,1mm (0,0021m) wird ein rahmen angezeigt und auch im grundriss dargestellt.

kleiner Tip am Rand zu Open-Source... Allplan ist kein Open-Source, aber die ganzen smartparts für fenster u türen können beliebig weitergeskriptet werden. der code ist offen für alle lesbar (falls man das möchte!)

Markus Philipp, Architekt, Energieberater und Autor
gelistet: Byak, Energieeffizienzexperten

Link zum letzten Buch:
http://www.zeichenatelier.de/Allplan2018

Ich gebe meine EIGENE Meinung/Einschätzung wieder, welche auf MEINER Erfahrung und MEINEM Wissen beruht.

Ja, Markus, das verstehe ich, aber Allplan verwendet Begriffe meist eindeutig.
Der untere Rahmen mit 0,00 ist hier der Workaround, und das funktoniert bei mir auch so. Oder reden wir gerade aneinander vorbei?

Die Umprogrammierung von SmartParts ist für Anwender nicht so nebenbei geeignet, aber natürlich reizen mich die Möglichkeiten.
Leider ist auch die Dokumentation von Allplan für mich wenig hilfreich.
Eher noch das hier: http://smartparts.tzbm.at/home

Beste Grüße
frank

Versucht, vorhandene Allplan-Module nach Möglichkeit vollständig zu nutzen. Bleibt fortschreitend bei gefühlt 70 60 50% hängen.
Macht Fehler gerne 5-6 mal. Nur, um sicher zu sein.
Momentane Technik:
Allplan 2017-1-12, 1 x Xeon E5620, 24 GB RAM, Quadro 2000

11 - 20 (25)

https://campus.allplan.com/ utilise des cookies  -  Plus d'informations

Accepter