IBD Umbau [Risolto]


Hallo zusammen,

ich möchte für einen Bau im Bestand das Umbaumodul nutzen. Ich habe speziell an einer Stelle Schwierigkeiten.
In der Bestandswand sind zwei Türöffnungen wobei ein geschlossen wird und die Wandöffnung versetzt wird. Insgesamt habe ich also 3 Türöffnungen in meiner Wand wobei die versetzte Tür ein Abrisssymbol bekommen soll und die zu schließende ein Neubausymbol. Das Abrisssymbol bekomme ich immer. Und das ist es ... auch die Tür die ich als Neubau formatieren möchte bekommt entweder ein Abrisssymbol (über das Tool "Abbruchkörper/Neubaukörper") oder wir einfach nicht richtig formatiert - es erscheint nur eine kleine rote Leibung (über das Modul "Umwandlung Umbaukörper"). Wie schaffe ich es dass die Symbole richtig dargestellt werden. Welches Modul ist denn das richtige?

Über Hilfe würde ich mich sehr freuen.

Mike

1 - 7 (7)
  • 1

[quote="Mike Müller"]
....
In der Bestandswand sind zwei Türöffnungen wobei ein geschlossen wird und die Wandöffnung versetzt wird. Insgesamt habe ich also 3 Türöffnungen in meiner Wand wobei die versetzte Tür ein Abrisssymbol bekommen soll und die zu schließende ein Neubausymbol. .....[/quote]

Hallo Mike,
so ganz komme ich mit der Beschreibung noch nicht klar. Wenn ich es richtig verstehe soll eine bestehende Tür ein wenig versetzt werden und eventuell eine zweite Tür geschlossen werden. Ich füge daher als Anhang eine Abbildung der vermuteten Situation an.

Bestand: Zuerst wurde der Bestand eingegeben. Wichtig dabei die Elemente müssen alle das Attribut Umbaukategorie Bestand haben.

Abbruch: Anschließend wurden nur die beiden bestehenden Türen (Türöffnung und Türmakro) in Abbruch gewandelt (Aktivierung durch Eingabe eines Bereichs). Wichtig dabei die Türen müssen das Attribut Umbaukategorie Abbruch bekommen.

Neubau: Jetzt wurde eine Tür als Neubau eingegeben. Wichtig dabei die Tür muss das Attribut Umbaukategorie Neubau bekommen.

Abbruchkörper/Neubaukörper: Jetzt wird über die Funktion Abbruchkörper, Neubaukörper sozusagen ein Soll-/Istvergleich durchgeführt. Wichtig dabei ist, dass zuerst in den Eigenschaften des Dialoges die richtigen Eigenschaften für den Neubaukörper als auch den Abbruchkörper eingetragen sind. Dies geht auch über zweimaliges Übernehmen mit Pipette von einem Neubaukörper und einem Abbruchkörper. Dann erst die zu vergleichende Bereiche auswählen. Die Attribute der Elemente werden verglichen und die Neubaukörper/Abbruchkörper werden wie im Anhang dargestellt erzeugt.

Es grüßt
Martin Terfloth

Allegati (1)

Umbau-01.jpg
L'estensione dell'allegato è errata!
Type: image/pjpeg
55 scaricato
Size: 83,58 KiB

Hallo

Meine Beschreibung war tatsächlich etwas verwirrend. Mein Vorgehen war etwas anders aber ich konnte deine Beschreibung sehr gut auf meine Situation übertragen. hat auch endlcih funktioniert. Ich bin ein wenig durcheinander gekommen mit diesem Modulen. Das heisst also zusammengefasst:

Mit dem Modul Umbwandlung/Umbauplanung" definiere ich was was ist. Das heisst auch, dass ich Bauteile die einfach so bleiben sollen wie sie sind nicht Kategorisieren muss!?

Das Modul "Abbruchkörper/Neubaukörper" generiert mir die Grafik wie es dargestellt werden muss!?

Vielen Dank! Hat mir sehr geholfen.

Mike

Hallo noch mal,

wenn ich jetzt aber nicht diese Vergleichsmöglichkeit habe mit alter und neuer Tür und nur eine Tür entfernen und aufmauern möchte. Wie gehe ich da vor? Ich bekomme leider nur ein Abrisssymbol angezeigt für die Türöffnung welche zugemauert werden soll.

Grüße

Hallo Mike,

in diesem Fall ist es meines Erachtens noch einfacher zu lösen:

1.) Bestand zeichnen: Bestehende Wand und bestehende Tür zeichen. Wichtig die Elemente müssen wirklich das Attribut Umbaukategorie Bestand haben. Falls nicht erst über die Funktion Umwandlung Umbauplanung in Bestand umwandeln.

2.) Nur die Tür mit der Funktion Umwandlung Umbauplanung in Abbruch umwandeln. Wichtig die Tür muss das Attribut Umbaukategorie Abbruch bekommen. Die Wände bleiben Bestand.

3.) Jetzt die Funktion Abbruchkörper, Neubaukörper aufrufen die Eigenschaften für den Neubaukörper festlegen, oder mit der Pipette von einem Abbruchkörper der bereits alle gewünschten Eigenschaften hat (gern auch aus einem Umbau-Assistenten) übernehmen, dann einen Bereich aktivieren der sowohl die Türöffnung, als auch das darin enthaltenen Türmakro umfasst. Anschließend wird der Neubaukörper erzeugt und es muss nichts manuell "zugemauert" werden.

Tipp:
Falls kein spezieller Assistent für die Umbauplanung genutzt wird, würde ich empfehlen sich zumindest die wichtigsten Eigenschaften für Elemente welche die Kategorie Bestand, Abbruch oder Neubau erhalten sollen als Favoriten zu speichern, damit diese auf Bedarf schnell geladen werden können.

Es grüßt
Martin Terfloth

Allegati (1)

Umbau-02.jpg
L'estensione dell'allegato è errata!
Type: image/pjpeg
52 scaricato
Size: 55,02 KiB

Hallo Martin,

jetzt bin ich vollkommen versorgt. Danke für die Hilfe

Viele Grüße
Mike

An alle die sich ebenfalls mit Bestandsprojekten beschäftigen:

Wir haben unter DOWNLOADS auch eine Unterlage zum Nachschlagen zu diesem Thema:
Schritte zum Erfolg - Planen und Bauen im Bestand
http://campus.allplan.com/downloads/?tx_acfedownloads_pi1%5Bcat_id%5D=2&tx_acfedownloads_pi1%5Bdl_id%5D=297

Grüße
Karin Schmidt
Allplan Campus Team

freundliche Grüße
Karin Schmidt
Allplan Campus Team

1 - 7 (7)
  • 1

https://campus.allplan.com/ utilizza cookies  -  Maggiori informazioni

Accetta