Suchergebnis

11 - 16 (16)
Version:  Allplan 2021 / Allplan 2020 / Allplan 2019 / Allplan 2018 / Allplan 2017 / Allplan 2016  | Letzte Änderung: 30.09.2020
Not voted yet. Be the first to vote this FAQ as helpful!

Frage:

In der Lizenzeinstellung unter Lizenzauswahl sind zwei Schaltflächen angezeigt, diese sind aber ausgegraut. Warum sind die Schaltflächen ausgegraut ? Wie kann die Lizenz von einem registrierten Rechner temporär auf einem anderen Rechner übertragen werden?


Antwort:

Sie haben eine Einzelplatzlizenz die lokal auf Ihrem Rechner aktiviert wurde.

Der Bereich "Lizenz ausleihen für:" unter Allmenu -> Dienstprogramme -> Lizenzeinstellungen -> Lizenzauswahl
ist nur für Allplan Lizenzen verwendbar, welche die Option Lizenzserver beinhalten.
Bei Einzelplatzlizenzen werden diese Schaltflächen nicht aktiv. Nur wenn es sich um eine Lizenzserverlizenz handelt, können hierüber diese temporär für Clients ausgeliehen werden.

Wenn Sie Ihre Einzelplatzlizenz temporär auf einem anderen Rechner nutzen möchten, dann gehen Sie wie unter folgender Anleitung beschrieben vor: https://connect.allplan.com/de/faqid/20150618131629.html


Download PDF  FAQ_DE_Bereich_Lizenz_ausleihen_in_der_Lizenzauswahl...
Version:  Allplan 2013 / Allplan 2012 / Allplan 2011 / Allplan 2009  | Letzte Änderung: 08.04.2013
Not voted yet. Be the first to vote this FAQ as helpful!

Frage:

Wie lassen sich vorhandene 3D-Elemente in 2D-Konstruktion wandeln?



Antwort:

Hierzu gibt es mehrere Möglichkeiten, je nachdem, um welche Art von Elementen es sich handelt:

1. 3D-Elemente z.B. aus dem Modul Modellieren 3D oder von eingelesenen Daten:

Diese Elemente können Sie über eine Draht-Berechnung in 2D-Konstruktion wandeln. Schalten Sie das Teilbild mit den zu wandelnden Daten aktiv und wählen Sie dann die Funktion

Extras -> Verdeckt-, Draht-Berechnung -> Draht-Berechnung


Entscheiden Sie in der folgenden Abfrage, ob Hilfskonstruktion mit gewandelt werden soll. Diese wird dabei in normale Konstruktion umgewandelt. Das Ergebnis der Berechnung wird Ihnen am Bildschirm in einem freien ndw-Dokument angezeigt. Durch Schließen des Ergebnis-Fensters und die Bestätigung der Abfrage zum Speichern der Änderungen wird die Teilbildauswahl geöffnet und Sie können ein Zielteilbild auswählen, auf dem die Daten abgelegt werden sollen.

Beachten Sie bitte, dass hierbei auch Texte, Muster, Schraffuren oder Kreise in Einzellinien zerfallen, wodurch sich die Elementanzahl wesentlich erhöhen kann.

2. Architekturelemente z.B. Wände, Stützen:

Aus Architekturelemente können Sie über die Funktion Element wandeln eine 2D-Konstruktion erzeugen. Schalten Sie das Teilbild mit den zu wandelnden Daten aktiv und wählen Sie dann die Funktion

Erzeugen -> Architektur -> Architektur allgemein -> Elemente wandeln.

Wählen Sie hier die Wandlungsart ' Architektur in 2D-Konstruktion" .

Die Wandlung der Daten erfolgt hierbei direkt auf dem Teilbild, die ursprünglichen Architekturelemente gehen dadurch also verloren.
Sollen diese erhalten bleiben so wählen Sie statt dessen die Funktion Element teilbildübergreifend kopieren und wandeln oder erstellen Sie vorab eine Kopie der Daten.
Der Vorteil bei dieser Funktion ist, dass Muster und Schraffuren als solche erhalten bleiben, also nicht in Einzellinien aufgelöst werden.
Makros (z.B. Fenster- oder Türmakros) bleiben bei dieser Wandlung erhalten, sollen diese ebenfalls in 2D-Konstruktion gewandelt werden so sollten Sie sie auflösen. Wählen Sie hierzu die Funktion

Ändern -> Zusätzliche Module -> Makros -> Makro auflösen.

Stellen Sie den Modus 'Total' ein, aktivieren Sie die Makros im Grundriss und klicken Sie dann auf 'Anwenden'.



Hinweis:

Sollten die 3D-Daten, die Sie in eine 2D-Konstruktion wandeln wollen, durch den Import von AutoCAD-Dateien entstanden sein, kann die Wandlung alternativ bereits beim Import erfolgen. Dies ist meist die einfachere Vorgehensweise.
Gehen Sie hierzu beim Import nach Auswahl der Datei auf die Schaltfläche Optionen... und aktivieren in der Registerkarte Allgemeine Einstellungen die Übertragungsart 2D. Bestätigen Sie die Maske mit OK und lesen Sie die Daten ein.

Download PDF  FAQ_DE_3D-Elemente_in_2D_wandeln.pdf
Version:  Allplan 2015 / Allplan 2014 / Allplan 2013  | Letzte Änderung: 17.12.2015
Not voted yet. Be the first to vote this FAQ as helpful!

Frage:

Nach der Installation von Allplan wird der parallele Dongle am Rechner nicht mehr erkannt. Allplan startet als Viewer.
Wie kann vorgegangen werden?



Antwort:

Die Dongle-Abfrage hat sich ab der Version 2013 geändert. Bei betroffenen Dongles handelt es sich höchstwahrscheinlich um parallele Dongles, die an einer nachgerüsteten Schnittstelle (LPT3) angeschlossen sind.

Ermitteln Sie den E/A-Bereich der LPT-Schnittstelle:

Rechtsklick auf Computer/Arbeitsplatz -> Verwalten -> Gerätemanager

  • Wählen Sie "Anschlüsse -> ECP-Druckeranschluss", wenn Sie eine direkte parallele Schnittstelle vorliegen haben, und den entsprechenden Anschluss
  • Wählen Sie "Multifunktionsadapter" und den entsprechenden Anschluss aus, wenn Sie eine Paralleladapter (z.B. SUNIX) verbaut haben


Eigenschaften -> Ressourcen

Notieren Sie sich den ersten Wert der ersten Zeile unter Ressourceneinstellungen.

Beispiel:

RessourcentypEinstellung
E/A-Bereich0378 – 037F
E/A-Bereich0778 – 077F



In diesem Beispiel wäre der Wert 0378.

Öffnen Sie die Lizenzeinstellungen von Allplan:
Allmenu -> Dienstprogramme -> Lizenz -> Lizenzeinstellungen

Wechseln Sie dort in:
Lizenzüberprüfung -> Suchreihenfolge setzen... (bzw. Umgebungsvariable...)

Geben Sie im Feld "HL_SEARCH=..." den ermittelten E/A-Wert mit einem nachfolgendem "p" ein, z.B.
0378p

Bestätigen Sie mit "OK" und "Übernehmen".


Download PDF  FAQ_DE_Paralleler_Dongle_wird_nach_Installation_nich...
Version:  Allplan 2016  | Letzte Änderung: 27.02.2018
Not voted yet. Be the first to vote this FAQ as helpful!

Frage:

Wie kann eine Lizenz vom Lizenzserver temporär für einen Client ausgecheckt/ausgeliehen werden?



Antwort:

Das temporäre Ausleihen (Importieren) und Zurückgeben von Lizenzserverlizenzen ist mit der Auslieferung des Hotfixes 2016-1-4 möglich.
Wenn Sie diese Funktionalität nutzen möchten, müssen Sie folgende Punkte beachten:


Führen Sie folgende Schritte genau in dieser Reihenfolge durch, damit die Lizenz-Ausleihe möglich ist.

  1. Allplan 2016-1-4 am Client installieren.
  2. Lizenzserver Software am Server aktualisieren auf 2016-1-4 (Build-ID 1.614.x.x ).
  3. Lizenzen am Lizenzserver aktualisieren.


Im Folgenden finden Sie eine detaillierte Beschreibung der einzelnen Arbeitsschritte.

1. Allplan 2016-1-4 installieren

    Vergewissern Sie sich, dass an allen Client Rechner die Version 2016-1-4 oder höher installiert ist.
    Dies kann durch ein Vollupdate, oder eine Hotfix Installation (manuell oder durch das Autoupdate) durchgeführt werden.
    Informationen zur Programmaktualisierung finden Sie auch hier:
    https://connect.allplan.com/de/faqid/20110412100857.html

    Manuelle Installation:
    Laden Sie die aktuellen Hotfixes manuell herunter. Den Download der Hotfixes finden Sie in Allplan Connect https://connect.allplan.com/de/support/downloads.html unter der Rubrik "die aktuellsten Hotfixes"
    oder auf unserem FTP-Server.
    Sie können auf unserem FTP-Server mit einem aktuellen Windows-Betriebssystem wie nachfolgend beschrieben zugreifen.

    Geben Sie bitte die folgende Adresse im Windows-Explorer (nicht im Internet-Explorer!) ein:
    ftp://nemhotline:ha37jvg8f@ftp.nemetschek.de

    Die Hotfixes befinden sich im Ordner: /download/Allplan/2016/Hotfix/

2. Lizenzserver ab 2016-1-4 (mind Build-ID 1.614.x.x ) updaten.

    Nicht nur Allplan benötigt die neue Version, sondern auch der Lizenzserver, dieser muss auch aktualisiert werden. Prüfen Sie den Versionsstand Ihres installierten Lizenzservers. Ab der Lizenzserverversion 2016-1-4 wird der detaillierte Versionstand (Build-ID) direkt links unten im Programm License Settings angezeigt.
    Hier sollte mindestens der Versionsstand 1.614.x.x angezeigt werden. Wenn keine Build ID dargestellt wird, dann haben Sie noch einen älteren Lizenzserver im Einsatz.
    Aktualisieren Sie in diesem Fall Ihren Lizenzserver. Laden Sie dazu die Software für den Lizenzserver im Serviceportal Allplan Connect, oder von unserem FTP Server herunter:

    ftp://nemhotline:ha37jvg8f@ftp.nemetschek.de/download/Allplan/Lizenzserver/2018/DoWn-License_Server_Setup.zip

    Starten Sie das neue License Server Setup auf dem Server/Rechner, der als Lizenzserver verwendet wird. Aktivieren Sie die *.exe Datei über das Kontextmenü -> Als Administrator ausführen.
    • Klicken Sie auf Install.
    • Klicken Sie auf Exit.
    Sollten Sie den Lizenzserver bisher noch nicht installiert haben (oder erst jetzt auf Allplan 2016 umstellen), dann finden Sie eine vollständige Anleitung unter folgendem Link.
    https://connect.allplan.com/de/faqid/20150618084450.html

3. Lizenzen aktualisieren

    Sie müssen Ihre Lizenz aktualisieren um die neue Funktion für die Lizenz - Ausleihe zu erhalten.

    So aktualisieren Sie eine Lizenz am Lizenzserver:

    • Starten am Server das Programm License Settings.
    • Klicken Sie links auf Lizenzaktivierung und dann auf die Lizenz, die Sie aktualisieren möchten, so dass diese blau hinterlegt ist.
    • Nun sollte die Funktion 'Lizenz aktualisieren' bei Ihnen im Programm aktiv sein.
    • Klicken Sie auf Lizenz aktualisieren.
    • Falls Ihre Lizenz über mehrere Arbeitsplatz-Konfigurationen verfügt, müssen Sie jede Lizenz/ Arbeitsplatz aktualisieren.


Um eine Lizenz auszuleihen gehen Sie wie folgt vor:

    Hinweise:
    Am Lizenzserver können keine Lizenzen ausgeliehen werden. Die Lizenzausleihe erfolgt immer an den Clients.
    Die Lizenz kann nur ausgeliehen und vorzeitig zurückgegeben werden, wenn der Client mit dem Lizenzserver verbunden ist.
    Rechner, die sich nicht direkt im Büro befinden, müssen für den Vorgang mit einer VPN Verbindung auf den Server zugreifen.

    Am Client Rechner:

    • Rufen Sie das Dialogfeld 'Lizenzeinstellungen' über Allmenu -> Dienstprogramme -> Lizenzeinstellungen auf.
    • Klicken Sie links auf Lizenzauswahl und dann auf die Lizenz, die Sie ausleihen möchten, so dass diese blau hinterlegt ist.
    • Wenn es sich um eine Lizenzserverlizenz handelt, wird die Schaltfläche Heute im Bereich 'Lizenzen ausleihen für:' bei Ihnen aktiv.
    • In der Schaltfläche wird Ihnen immer der voreingestellte Zeitraum dargestellt. Die Standardeinstellung ist Heute. Die Schaltfläche ist zweigeteilt. Wenn Sie einen anderen Zeitraum für die Lizenzausleihe wünschen, dann klicken Sie neben dem Heute auf den Pfeil. Nun werden Ihnen weitere Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung gestellt.
      Hinweis: Wenn z.B. Heute gewählt wurde, dann ist Ihre Lizenz morgen automatisch am Server für alle Allplan Anwender wieder verfügbar.
      Wenn bei der Ausleihe eine Anzahl von Tagen gewählt wurde, dann gilt die Ausleihe immer für 24 Stunden. Sie leihen sich z.B. eine Lizenz für 1 Tag aus, wobei die Lizenzausleihe nachmittags um 15 Uhr erfolgt, dann ist diese Lizenz auch erst am nächsten Tag um 15 Uhr wieder am Server verfügbar.
    • Klicken Sie auf Heute (ausgewählter Zeitraum) und die Lizenz wird sofort ausgeliehen.


    Die ausgeliehene Lizenz wird sofort in der Lizenzauswahl unter Ihrem Rechnernamen dargestellt. Wenn Sie auf den blauen Informationsknopf drücken, werden Ihnen Details zu dieser Lizenz angezeigt unter anderem wann die Ausleihe automatisch endet.

    • Wenn die die Lizenz vorzeitig zurückgeben möchten, dann klicken Sie wieder auf die Lizenz, so dass diese blau hinterlegt ist. Die Schaltfläche Ausleihe beenden wird aktiv. Klicken Sie auf Ausleihe beenden und die ausgewählte Lizenz wird damit sofort wieder an den Server zurückgegeben.
    Download PDF  FAQ_DE_Lizenzserver_-_Lizenz_ausleihen_temporaer.pdf...
Version:  Allplan 2014 / Allplan 2013 / Allplan 2012 / Allplan 2011  | Letzte Änderung: 30.11.2017
1 user(s) found this FAQ helpful

Frage:

Kann Allplan auf Apple-Computern betrieben werden?



Antwort:

Allplan ist auf Mac-Rechnern entweder nativ über Boot Camp oder virtuell über Parallels Desktop lauffähig. Bitte beachten Sie, dass nur der native Einsatz per Boot Camp unterstützt wird. Für die Installation unter Parallels Desktop wird nur eine Installationshilfe angeboten ("Allplan On Mac", siehe unten).

Hardwarevoraussetzungen

  • MacBook Pro oder iMac
  • Intel Core i5 oder i7 Prozessor
  • 4 GB RAM
  • 20 GB freier Festplattenspeicher
  • Grafikkarte von AMD oder Nvidia


Softwarevoraussetzungen

  • Mac OS X Mountain Lion 10.8
  • Windows 7 64-Bit Service Pack 1


Zusätzlich bei Einsatz von Boot Camp:

  • Boot Camp Windows-Installation
  • CD- bzw. DVD-Rohling
  • Die "Entf"-Taste muss mit geeigneten Werkzeugen auf eine bestehende Taste gelegt werden, ansonsten wird zur Anmeldung unter Windows eine externe Tastatur benötigt.


Zusätzlich bei Einsatz von Parallels Desktop:

  • Parallels Desktop 8 for Mac
  • Parallels Desktop 8- Lizenz (eine Trial-Lizenz für Parallels Desktop kann während des Installationsprozesses angefordert werden)
  • Setupdatei Allplan On Mac, verfügbar als Download über Allplan Connect:
    connect.allplan.com/de/support/downloads.html
  • Windows 7 Professional 64bit Lizenz und DVD
  • Allplan 2012-1 DVD oder Download
  • Weitere Informationen und Dokumentation zu Allplan On Mac finden Sie unter folgendem Link:
    connect.allplan.com/de/more/allplan-on-mac.html




Hinweise:

Eine Installation direkt unter Mac OS ist nicht vorgesehen.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Nemetschek keinen Support für die Installation von Boot Camp geben kann.

Für die Installation unter Parallels Desktop gelten folgende Bedingungen und Einschränkungen:

  • Die Software Allplan On Mac steht zum freien Download zur Verfügung.
  • Das Setup wird als "Technologie-Demo" angeboten.
  • Da es sich um eine "Technologie-Demo" handelt, übernimmt Nemetschek Allplan Systems keinerlei Gewährleistung für die Funktionstüchtigkeit des Gesamtsystems in jeder möglichen Umgebung; ebenso besteht kein Anspruch auf Technischen Support.
  • Bei einigen Hardwarekombinationen kann es zu Einschränkungen in der Funktionalität kommen.


Getestete und lauffähige Konstellation sind Windows 7 64 Bit | Parallels 8+9 | Allplan 2013-1
Allplan 2014-1 läuft unter Parallels 9.

Download PDF  FAQ_DE_Allplan_auf_Apple-Rechnern_installieren.pdf ...
Version:  Allplan 2020 / Allplan 2019 / Allplan 2018  | Letzte Änderung: 27.12.2019
Not voted yet. Be the first to vote this FAQ as helpful!

Frage:

Woran kann es liegen, dass sich nach dem Import einer DWG/DXF-Datei die Formateigenschaften (Stiftdicke, Farbe,...) von Elementen nicht modifizieren lassen?



Antwort:

Es gibt folgende Möglichkeiten, warum diese Elemente sich nicht modifizieren lassen.

1.Es handelt sich um Makros:

  • Um die Makros zu erhalten, die Elemente aber trotzdem zu modifizieren, können sie die Funktion "Makro modifizieren" und ggfs. zusätzlich noch die Funktion "Geometrie in Makrofolie modifizieren" verwenden. Weitere Angaben zur Makromodifikation können Sie gesondert von uns anfordern.
  • Wenn Sie das Makro nicht erhalten wollen, können Sie es auch auflösen (über die Funktion "Makro auflösen") und dabei die Layer der Makroverlegung verwenden.
  • Um die Makros schon beim Import aufzulösen können Sie in den Import-Einstellungen in der Registerkarte "Erweiterte Einstellungen" bei Aufzulösende Elemente einen Haken bei Makro setzen. Allerdings werden dann die Layer der Elemente der Makros beibehalten, so dass es i.d.R. besser ist die DWG erst mit Makros zu importieren und diese dann in Allplan aufzulösen.


2. Es handelt sich um Elementgruppen:

  • Eine Elementgruppe lässt sich über die Funktion "Elementgruppe auflösen" auflösen
  • Um die Elementgruppen schon beim Import aufzulösen, können Sie in den Import-Einstellungen in der Registerkarte "Erweiterte Einstellungen" bei Aufzulösende Verknüpfungen einen Haken bei Elementverbindungen setzen.


3. Die Elemente liegen auf gesperrten Layern:

  • Um diese Elemente modifizieren zu können, müssen die entsprechenden Layer erst bearbeitbar geschaltet werden. Öffnen Sie die Layerauswahl über Layer auswählen/einstellen und stellen Sie in der Registerkarte Layerauswahl/Sichtbarkeit alle Layer auf "bearbeitbar" um (ggfs. müssen Sie vorher noch in der Registerkarte Rechteset alle Layer auf "volles Zugriffsrecht (modifizierbar)" umstellen)


4. Die Elemente haben die Formateigenschaft "von Layer":

  • Um die Formateigenschaft des Layers zu ändern gehen Sie über Layer auswählen, einstellen und wechseln auf die Registerkarte 'Formatdefinition'. Stellen Sie sicher, dass bei ''Formateigenschaften aus Layern' der Punkt 'Von Layer, fest aus dem zugeordneten Linienstil, bzw. Stift, Strich, Farbe' aktiviert ist. Aktivieren Sie nun den Layer, auf dem das Element liegt und ändern Sie seine Formateigenschaften.
  • Um diese Elementeigenschaft zu entfernen wählen Sie in Bearbeiten -> Format-Eigenschaften modifizieren den Punkt "von Layer" für Stift, Strich und Farbe ändern (Stiftdicke, Strichart und Linienfarbe dürfen nicht angehakt sein) und aktivieren die Elemente.
  • Um die Von-Layer-Eigenschaft schon beim Import aufzulösen setzen Sie in den Import-Einstellungen in der Registerkarte "Erweiterte Einstellungen" bei Aufzulösende Verknüpfungen einen Haken bei von Layer. Bestätigen Sie die Maske mit OK und öffnen Sie die Datei.
      Download PDF  FAQ_DE_Nach_dem_Import_lassen_sich_Elemente_nicht_mo...
    11 - 16 (16)
    https://campus.allplan.com/ verwendet Cookies  -  Mehr Informationen

    Akzeptieren