[Question] Symbole von Vectorworks


Hallo!

Gibt es in Allplan eine Funktion, die mit der Funktion "Symbole" von Vectorworks oder mit "Familien" von Revit vergleichbar ist?

Beispiel:
Ich erstelle eine 2D-Grundriss-Zeichnung eines Fensters mit der Breite 1,00 m und speicher das als "Symbol" ab. Dieses Symbol setze ich überall auf unterschiedliche Teilbilder ein. Dann stelle ich im Planungsprozess fest, dass das Fenster eine Breite von 1,05 m haben soll. Also ändere ich mein Original-Symbol. Und nun möchte ich, dass sich überall dieses Symbol automatisch anpasst.

Bei Makros ändert sich nur das Makro auf dem aktuellen Teilbild. Ich muss also wissen, auf welchen Teilbildern ich das Makro abgesetzt habe und dort die Makro austauschen. Das erfüllt nicht mein Ziel.

Kann jemand weiterhelfen? Oder hat jemand ein cleveres work-around?

Vielen Dank!

Show most helpful answer Hide most helpful answer

Hallo zusammen,
F_Ga arbeitet 2D, da reicht es nicht das Makro zu ändern, weil die 2D Linien der sogenannten Wände noch die selben Abmaße haben.
Für mich ist es immer beeindruckend, wnn man fortschrittliche Technologien in der Steinzeit verwenden will.
Wenn das 2D Fenstermakro mit einem Abdeckfilling versehen ist, kann es grafisch gut aussehen. Meine Gedanken gehen aber dabei zu den Maßketten weiter und und und, das ändert sich nicht mit.
Im 3D solche Änderungen zu tätigen ist heutzutage sehr einfach und mit erheblich mehr Komfort und Effekt.
Für eine mögliche Motivation in Richtung 3D zeige ich meinen skeptischen Kollegen immer folgendes Video.
Solch ein Video sollte man ebenfalls für Modifikationen erstellen, um die letzten Zweifler umzustimmen.

Wenn es trotzdem weiter in Richtung 2D gehen soll, ist ein x-Ref des Fensters vieleicht die besste Variante.

Tschau
Mike
http://www.baucon.de
Erfreulicherweise macht die Aufnahme von Wissen niemals Dick!

1 - 6 (6)
  • 1

Moin,

tatsächlich entspricht ein Makro (oder SmartPart) am ehesten den Vw-Symbolen (Achtung: in ALLPLAN sind Symbole etwas anderes) bzw. den Revit- Familien (oder auch Acad- Bläcken usw...).
Da in ALLPLAN die Daten des Gebäudes auf mehrere Dateien verteilt werden können (Teilbilder sind technisch Dateien) müssen diese beim Ändern bzw. Tauschen aktiviert sein.
Das hat verschiedene erhebliche Vorteile, z.B. wenn die Fenster im EG nicht verändert werden sollen, alle anderen Geschosse aber schon oder nur bestimmte Gebäude, nur bestimmte Varianten in einem Projekt undundund...
Hilfreich sind Teilbildanwahlfavoriten in der BWS, damit man im Zweifel kein Geschoss- TB vergisst.

ACHTUNG:
speziell für Dein Beispiel (Fensterbreite) passt dies nicht so richtig, da hier eigentlich die Öffnungsbreite verändert werden muss (NICHT das Makro/ SmartPart). Dieses passt sich dann automatisch in der Breite/ Höhe der geänderten Öffnung an.
Hierzu ist die Funktion "AR- Bauteileigenschaften übertragen denkbar (ACHTUNG: Einfügepunkte beachten!!!)
Auch dazu müssen (natürlich...) alle betroffenen TB geladen sein.

Ich hoffe, das hilft etwas weiter.

BG
Jens Maneke
AAP Sommerfeld

>>> Stell Dir vor, es geht und keiner kriegts hin...

Du kannst die Makros die du verwendest in der Biblothek ablegen und von dort im Teilbild absetzen.
Wenn du das Makro dann änderst einfach das in der Bibliothek überschreiben und anschließend den Befehl "Verlegte Makros aus der Bibliothek aktualisieren" verwenden.
Musst die betoffenen Teilbilder dazu aber auch alle aktiv haben, jedoch nicht während der eigentlich Änderung offen haben.

lg

Daten, welche solcherart erzeugt wurden gehören - für mich - zu dem grausamsten dingen, welche getan werden.

Ich habe schon mehrfach Daten aus vektorworks erhalten, welche als pdf gut aussehen.. das pdf zum bearbeiten nach allplan eingelesen oder als dwg zur weiteren bearbeitung erhalten bedeutet dann, dass unter einem "scheinbaren Fenster" eine geschlossene Wand liegt.
egal, was man hier versucht, es verursacht extrem viel arbeit, um hier etwas anstängiges mit zu machen.
diese arbeitsweise mag schnell sein.... fällt aber für mich unter "quick and extremly dirty ways".

als so was ähnliches wie ein Anfänger unterwegs...
erst seit 1996 mit Allplan arbeitend

Hallo zusammen,
F_Ga arbeitet 2D, da reicht es nicht das Makro zu ändern, weil die 2D Linien der sogenannten Wände noch die selben Abmaße haben.
Für mich ist es immer beeindruckend, wnn man fortschrittliche Technologien in der Steinzeit verwenden will.
Wenn das 2D Fenstermakro mit einem Abdeckfilling versehen ist, kann es grafisch gut aussehen. Meine Gedanken gehen aber dabei zu den Maßketten weiter und und und, das ändert sich nicht mit.
Im 3D solche Änderungen zu tätigen ist heutzutage sehr einfach und mit erheblich mehr Komfort und Effekt.
Für eine mögliche Motivation in Richtung 3D zeige ich meinen skeptischen Kollegen immer folgendes Video.
Solch ein Video sollte man ebenfalls für Modifikationen erstellen, um die letzten Zweifler umzustimmen.

Wenn es trotzdem weiter in Richtung 2D gehen soll, ist ein x-Ref des Fensters vieleicht die besste Variante.

Tschau
Mike
http://www.baucon.de
Erfreulicherweise macht die Aufnahme von Wissen niemals Dick!

mir fallen da noch Dinge aus der täglichen Werkplan-Baupraxis ein:
wie soll sich das Fensterändern? symmetrisch?
passt vielleicht nicht überall
vielleicht wäre an einigen Fenster nach rechts besser, an anderen nach links
und die Mauerwerksmaße bei Ziegelwänden: da hatte ich schöne Ziegelwandstücke mit 99cm, zur Freude der Mauerer, und die sind dann alle 94cm
und überhaupt: im Mauerwerksbau gehört das Fenster 1,01m breit
oder dann eben 1,135m

beste Grüße
Thomas

allplan seit V4.5
Win.7 64bit

1 - 6 (6)
  • 1

https://campus.allplan.com/ uses cookies  -  More information

Accept